NEC 2690WUXi - Summen bzw. Brummen beeinflussbar?

  • Das würde mich generell auch interessieren. Ich habe hier im Büro letzte Woche einen neuen DELL 2007FP bekommen und konnte auch ein sehr unangenehmes hochfrequentes Pfeifen wahrnehmen (Wir haben noch 4 weitere Monitore dieser Sorte und die sind im Betrieb absolut geräuschlos). Nach einigen erfolglosen Einstellungsversuchen habe mich dann aber relativ schnell entschlossen den Monitor austauschen zu lassen. Am nächsten Arbeitstag hatte ich einen Neuen, der jetzt schön still ist ;) Über den Service kann man auf jeden Fall nicht meckern :D

  • Das Surren scheint bei diesem Monitor normal zu sein. Die Internetforen, inklusive hier bei Prad, sind voll von diesen Meldungen.
    Und mit einem guten Gehör verschärft sich das Problem natürlich. Ein Pfeifen kann ich bei meinem Monitor nicht gesondert heraushören, aber auch davon habe ich schon gelesen. Angeblich soll NEC dieses Problem bei neueren Modellen (Revisionen) aus der Welt geschafft oder zumindest gemindert haben. Ob das wahr ist, weiß ich nicht.


    Du kannst das jedenfalls definitiv nicht mit Einstellungen im OSM in den Griff bekommen. Bis auf vielleicht: Offenbar scheint das Summen um so lauter zu werden, je dunkler der Monitor eingestellt ist. Ist er auf Maximum gestellt, sollte es sehr leise sein. Allerdings verbrennst Du Dir dann auf die Dauer die Augen.


  • Da das Pfeifen nicht weg geht... ;) Trotzdem danke!

  • Quote

    Auf dem Etikett auf der Rückseite steht Japanische Schriftzeichen 2007.11 Sollte also recht neu sein. verwirrt


    Sag doch mal die ersten drei Ziffern von der Seriennummer an. Die steht auf der Rückseite auf dem Label unterm Netzstecker.

  • Wahrscheinlich ganz neu. Ich habe einen der frühen 711er. Sie müssen nach der 9 wohl auf Buchstaben zurückgreifen, aber Y kommt ja dann doch erst an 25ster Stelle. Ich weiß es nicht. Du solltest jedenfalls von Deinem Rückgaberecht Gebrauch machen, wenn Dich das Pfeifen und Summen nach einer Woche immer noch stört. Das ist offenbar die einzige Möglichkeit, größeren Ärger später mit dem Support zu vermeiden. Könnte nämlich sein, dass die Techniker durchaus nicht Dein sensibles Gehör haben und dann einfach behaupten, dass es im Toleranzbereich liegt. Da Du dann den Support in Anspruch genommen hast, kannst Du den Monitor auch beim Händler nicht mehr zurückgehen lassen. Im Klartext würde das dann heißen: Pech gehabt.

  • Oh Mann, was bringt NEC dazu bei einem so guten und hochpreisigen Monitor, billige Bauteile zu verwenden die Geräusche von sich geben.


    Eigentlich habe ich mich ja schon für den NEC 2690WUXi entschieden, jedoch werde ich von einem Kauf dann nun doch wieder Abstand nehmen, weil ein Monitor einfach keine Geräusche zu machen hat; besonders nicht, wenn ein solches Gerät für den semi-professionellen Markt gedacht ist, welches eine gute Stange Geld kostet :O

  • Quote

    besonders nicht, wenn ein solches Gerät für den semi-professionellen Markt gedacht ist


    Ist eigentlich bereits ein Gerät für den professionellen Markt. Das Zirpen/Brummen kann ich hier kaum wahrnehmen, wenn ich vor dem Bildschirm sitze. Insofern ist das zwar suboptimal, aber ich komme damit klar. Ärgerlich ist, dass das leider nicht das einzige potenzielle Problem ist, dass diesem Monitor anhaften kann. Anfangs hätte ich diesen Monitor noch uneingeschränkt empfohlen. Mittlerweile kann ich das nur noch unter Vorbehalt: Probiert es aus. Wenn ihr ein gutes Modell erwischt, seid ihr bestimmt nicht enttäuscht. Wenn nicht, müsst ihr es zurückgehen lassen und es mit einem anderen Monitor versuchen. Und bei so einem Würfelspiel ist es dann natürlich mit einer professionellen Zielgruppe schon ein Problem.

  • Quote

    und es mit einem anderen Monitor versuchen.


    ...ach und mit welchem bitte?
    Mit einem 1800 Euro Eizo, oder einem 2-3000 Euro teuren Quato?


    Seid mir nicht böse, aber wenn ich hier zu dem Gerät was von Semipro- bis Professionell lese, scheinen einige wohl kaum verstanden zu haben, dass er zwar eine solche Leistung vorzuweisen hat, sich vom Preis her aber im Konsumentenbereich bewegt.
    Er hat weder bisher, noch momentan irgend einen ebenbürtigen Gegner bei der Bildqualität zu diesem Preis.
    Darüber sollten mal einige nachdenken, bevor sie sich in irgendwelche Meckereien zu dem Gerät hineinsteigern (lassen).

  • @ Tiefflieger


    Da hast Du vollkommen recht. Allerdings nur, wenn das Gerät auch so funktioniert, wie es sollte. Mein NEC deckt keineswegs 92% des Adobe-RGB Farbraums ab. Er hat einen fehlerhaften ColorComp-Modus und das obligatorische Summen hat er natürlich auch (wie gesagt: nicht so schlimm). Und das geht ja offenbar nicht nur mir so. Nun könnte man denken: Klar, wird ausgetauscht oder repariert. Aber Fehlanzeige: Man könnte am Ende ein Gerät bekommen, dass noch weniger den Erwartungen entspricht.
    Ich versuchs aber nochmal ins Positive zu verkehren: Trotz das mein Monitor alle diese Mankos hat, bin ich immer noch so zufrieden damit, dass ich ihn nicht herausgeben möchte. :D Und das heißt schließlich auch was.