Ausleuchtung Eizo s2231

  • Hallo,


    ich bin auch gerade am überlegen mir einen neuen Bildschirm zu kaufen. Habe derzeit noch einen 17 TFT mit TN Panel. Beim Umstieg von CRT auf TFT damals, war ich doch sehr erschrocken über die schlechte Ausleuchtung, da das Bild von unten nach oben bemerklich dunkler wurde, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Jetzt wollte ich aber trotzdem nochmal wissen, wie ihr die Ausleuchtung beim eizo s2231 findet. Nochmal will ich nicht so enttäuscht werden, sondern lieber mehr Geld ausgeben und dafür was ordentliches bekommen.

  • ich nehme mal an du sprichst von einem eizo...


    die va-panels sind schon sehr gut ausgeleuchtet, haben einen größeren blickwinkel, trotzdem kann die ausleuchtung von gerät zu gerät etwas unterschiedlich gut ausfallen.

  • High


    Ich sitze gerade vor einem EIZO s2231WH BK und kann nur sagen "Traumhaft" =)


    Aber Vorsicht, ohne geeignetes Colorimeter, also ohne Kalibrierung sind die voreingestellten Farb- Presents nicht so doll, d.h. für einen 100%igen- User, der alle Abweichungen sucht, wird ohne Kalibrierung schon fündig.
    Zur Ausleuchtung muss ich sagen, einfach super :D


    Wenn man jedoch jungfreulich vor so einen relativ Breiten Monitor sitzt und gerade von einem 17 oder 19- Zöller umgestiegen ist, lassen sich die Augen auch mal etwas täuschen und es könnte der Verdacht einer Farb.- oder Helligkeitsabweichung zu den Rändern hin kommen, aber wie gesagt erst mal daran gewöhnen und dann beurteilen.
    Bei mir ist jedenfalls alles i.O.


    Gruß
    el


    p.s.
    Ich suche auch jeden Fehler aber wenn du die Möglichkeit hast verschiedene Monitore in dieser Technik zu betrachten, wirst du sehen, dass der Eizo 2231 wirklich was gutes ist. ;)

  • Quote

    Original von elnatural


    Aber Vorsicht, ohne geeignetes Colorimeter, also ohne Kalibrierung sind die voreingestellten Farb- Presents nicht so doll, d.h. für einen 100%igen- User, der alle Abweichungen sucht, wird ohne Kalibrierung schon fündig.
    Zur Ausleuchtung muss ich sagen, einfach super :D


    kannst mir bitte deine kalibrierungswerte posten, ich finde einfach nicht die richtige einsteillung. oder ein geeignetes tool, nur hab ich davon null ahnung.


    danke

  • Kuck mal in dein Postfach, müsste gerade angekommen sein.
    Hier meine Monitor Einstellwerte:


    Monitor auf 120cd/m², =42% Helligkeit und 52% Kontrast gestellt. Farbtemperatur =Aus, Gamma 2.2, Sättigung =0, Farbton =0, Rot = 99% /Grün = 89% / Blau = 96% (wegen Weißabgleich bei 6500k) dann habe ich den Monitor Mit eye one Display 2 kalibriert, Ergebnis= super "Grün wirkt trotzdem gesättigter als bei meinem normalen TFT, aber das ist bei diesen Monitor wie oben erwähnt ja auch "normal bei sRGB- Darstellung"


    Gruß
    El

  • Hi, elnatural


    ich wollte dich fragen ob du auch einen grün-rot Stich von links nach rechts hast wie einige User hier im Forum? Ist dieses Manko auf die Einstellungen zurückzuführen?


    Vielleicht könntest die ein Foto von deinem Eizo S2131, der gerade eine weiße Fläche darstellt heir mal rein posten.


    Danke im Voraus.


    ChutrielRuach

  • Quote

    Original von ChutrielRuach
    Kannst du ein Foto mit einer weißen Fläche hier rein posten?


    Jo durchaus berechtigt die Nachfrage, da viele Eizo 2231 Besitzer eine ungleichmässige Farbstichigkeit über die Gesamtfläche bemängeln und auch durch Photos belegen, trotz Hardwarekalibrierung, um da keine falschen Hoffnungen zu wecken. Die gleichmässige Ausleuchtung vom 2231 war ja noch nie besonders gut. Für mehr Farbverbindlichkeit über die gesamte Monitorfläche ist für den Profibereich der neue Eizo CG222W eher anzuraten.


    Der Eizo ist rund 200€ teuer als ein höherwertiges 22 Zoll TN Gerät, welches man bildtechnisch sicherlich gleich in die Tonne kloppen würde. Der 2231 ist in dieser Preisklasse schon ein gutes Gerät. Nur zu hoch darf man die Erwartungen auch nicht stecken nur weil Eizo drauf steht. Wer höhere Ansprüche hat sollte lieber zu den teuren Eizomodellen greifen. Bessere Bildqualität hat leider auch seinen Preis.

  • Ich will mir demnächst einen neuen Monitor zulegen.


    Und ich schwanke zwischen dem Thinkvision D221 oder dem Eizo S2231. Ich habe den D221 schon bei mir auch zu Hause stehen gehaupt. Leider hatte der Monitor einen Pixelfehler trotz Pixelfehlerprüfung. Ich habe ihn wieder zurückgeschickt und erhalte nun mein Geld zurück, weil der Shop den Monitor nicht mehr führt.
    Der D221 ist wirklich ein Geheimtipp. Die Farbwiedergabe ist für den Preis auch gut und die Verarbeitungswqualität ist sehr gut. Preisleistungsmäßig gesehen würde ich dem D221 persönlich ein sehr gut geben.


    Was man meint ihr?

  • Quote

    Original von ChutrielRuach
    Ich will mir demnächst einen neuen Monitor zulegen.


    Und ich schwanke zwischen dem Thinkvision D221 oder dem Eizo S2131. Ich habe den D221 schon bei mir auch zu Hause stehen gehaupt. Leider hatte der Monitor einen Pixelfehler trotz Pixelfehlerprüfung. Ich habe ihn wieder zurückgeschickt und erhalte nun mein Geld zurück, weil der Shop den Monitor nicht mehr führt.
    Der D221 ist wirklich ein Geheimtipp. Die Farbwiedergabe ist für den Preis auch gut und die Verarbeitungswqualität ist sehr gut. Preisleistungsmäßig gesehen würde ich dem D221 persönlich ein sehr gut geben.


    Was man meint ihr?


    Vermutlich meinst du den 2231. Du findest hier auf dem Forum zahlreiche Pradlesertests dazu. Wenn du die alle gelesen hast, wirst du sicherlich ein realistisches Bild über die Höhen und Tiefen des Geräts bekommen.


    Da du den D221 schon in der Praxis vor dir hattest, fällt dir die Entscheidung dann sicherlich sehr leicht was für dich persönlich das richtige Gerät für deine Bedürfnisse ist.

  • Ich wollte mir nach dem D221 doch einen Eizo S2231 zulegen. Aber mit so einem gravierenden Manko (Farbstich) lohnt es sich da wirklich über 500 Euro auszugeben?
    Enige User schreiben, dass sie den Farbstich mit einigen Einstellungen beseitigen konnten.
    Falls das stimmt, kaufe ich mir den Eizo S2231. Andernfalls ist das Geldverschwendung. Deswegen bitte ich hier um Fotos von diesem Eizo Monitor, der gerade eine weiße Hintergrundfläche darstellt. Damit ich ich mir einen persönlichen Eindruck machen kann, wie weit man den Farbstich beseitigen kann.

  • Quote

    Original von ChutrielRuach
    Andernfalls ist das Geldverschwendung.


    So verbissen darfst du das sicherlich auch nicht sehen. Du musst ja immer den Preisrahmen sehen in dem sich der 2231 befindet. Für die 550€ kriegst du schon ein vernünftiges Gerät. Das der 2231 jeden professionellen Ansprüchen in jeder Beziehung standhält hat ja nie jemand behauptet und ist auch nicht zuerwarten bei den Preis. Bedenke Eizo bietet auch höherwertige und teure Geräte um auch diesen Ansprüchen gerecht zu werden.


    Eizo bietet in der beliebten 22 Zoll Riege ein schon recht gutes Gerät. Man bedenke das in der Grösse sonst die TN Panels dominierend sind deren Spitzengeräte sich auf einen 3xx€ Niveau befinden, die Auswahl von VA Geräten bei 22 Zoll ist nicht gerade hoch. Der geringe Mehrpreis des Eizos ist durchaus berechtigt und auch qualitativ sein Geld wert.


    Dieses verkehrte Kopf Kino der Kaufinteressierten stelle ich sehr oft fest. Ein Käufer erwartet in einem für sich gesteckten Preisrahmen, das ultimative, perfekte, makellose Gerät. Nur da treffen Wunsch und Wirklichkeit immer aufeinander. Richtig gute Monitore kosten auch leider ihr Geld. Wer etwas wirklich Gutes und Professionelles will, muss in andere Preisdimensionen springen.


    Von daher kann ich es teilweise nicht nachvollziehen das die nicht besondere Ausleuchtung oder eine sehr leichte Farbstichigkeit immer als absolutes KO Kriterium beim 2231 heran gezogen werden um diesen Monitor nicht zu kaufen. Was gibt es denn auch schon grösser für Alternativen bei der beliebten Panelgrösse von 22 Zoll was höherwertige Geräte betrifft, das sind ja nicht gerade viele.


    Wie schon gesagt wer etwas Professionelleres braucht da hat auch Eizo ein hochwertigeres und kostenspieligeres Sortiment um diesen Markt abzudecken.


    Für 550€ kann man kein perfektes makelloses Gerät erwarten, das ist leider oft nur Kopfkino und Wunsch der Käufer.


    Anzumerken sind auch viele Kunden denen die Qualität (mehr als) ausreichend ist und die mit dem 2231 zufrieden sind für diesen relativ geringen Preis.

  • Quote

    Original von aldern


    So verbissen darfst du das sicherlich auch nicht sehen. Du musst ja immer den Preisrahmen sehen in dem sich der 2231 befindet. Für die 550€ kriegst du schon ein vernünftiges Gerät. Das der 2231 jeden professionellen Ansprüchen in jeder Beziehung standhält hat ja nie jemand behauptet und ist auch nicht zuerwarten bei den Preis. Bedenke Eizo bietet auch höherwertige und teure Geräte um auch diesen Ansprüchen gerecht zu werden.


    Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können ;)

  • Von mir auch noch ein Bild (mit erhöhter Sättigung, wie bei einigen Bildern hier bisher):



    Um wirklich nochmal aufzuzeigen, wie gering die Farbabweichungen ohne erhöhte Sättigung sind, habe ich in 9 Bildregionen noch die Farbwerte vor der Sättigungserhöhung eingesetzt (Photoshop Pipette mit 101x101 Pixel um Rauschen der Kamera herauszumitteln).
    Die Abweichung betrug bei mir nie mehr als eine Farbstufe, damit kann ich sehr gut leben, auf dem unbearbeiteten Foto habe ich die Unterschiede nicht wahrgenommen - es war für mich eine homogene, hellgraue Fläche.
    (Anmerkung: Die Helligkeitsabweichungen hier im Bild haben zum Großteil mit der Vignettierung des Kameraobjektivs zu tun, die Helligkeitsverteilung lässt sich aus dieser Grafik nicht seriös bestimmen).

  • Quote

    @ ChutrielRuach


    Vielleicht könntest die ein Foto von deinem Eizo S2131, der gerade eine weiße Fläche darstellt heir mal rein posten. Danke im Voraus. ChutrielRuach


    Hier zwei Fotos, eines vom 2231 und das zweite von einem Belinea 17", dient nur zum vergleichen.
    Auch bei meinem Monitor liegt ein gewisser Gammafehler vor, der meineserachtens aber vernachlässigbar ist und bei ca 0,15 von links nach rechts bezogen auf Gamma 2.2 ist.
    Gemessen habe ich das mit den Programm "PixPerAn" wie auch in diversen Beiträgen hier im Forum zu lesen ist.
    Der hier im zweiten Bild dargestellte 17"- Monitor hat übrigens eine Gammaabweichung von 0,3 aber nicht von links nach rechts sondern von oben nach unten (oben dunkler unten heller), deswegen sieht es für das Auge etwas gleichmäßiger aus, da es wie in der Natur in der Regel oben "heller" ist als "unten" (Himmel und Erde)


    (Bitte zerreist mich nicht wegen diesen Vergleichen, aber bei Tests mit anderen Personen und anderen Monitoren stellte ich immer wieder fest, dass sogar Monitore, die wesentlich Imhomogenere Darstellungen bieten, subjektiv besser beurteilt werden wenn der Helligkeitsabfall von oben nach unten verläuft als von links nach rechts.)


    Sonst hat "aldern" bereits alles super beschrieben "Hut ab =)"


    Für mich jedenfalls ist dieser Monitor schon eine gelungene Sache.




    Gruß
    El

  • Quote

    Wie schon gesagt wer etwas Professionelleres braucht da hat auch Eizo ein hochwertigeres und kostenspieligeres Sortiment um diesen Markt abzudecken.


    Für 550€ kann man kein perfektes makelloses Gerät erwarten, das ist leider oft nur Kopfkino und Wunsch der Käufer.


    Das kann man nur unterschreiben. Es gibt schließlich auch Gerät von Eizo wie etwa wie den hier: