Novita 2406WD, 24" PVA für 359 Euro


  • Ehehehe, danke das du sehr dezent und völlig unauffällig darauf hinweist, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Ich hatte eine leichte Vorahnung das dieses Statement von dir in dieser Form kommt. :D


    Die Digimates werden als VA Monitore verkauft:


    OcUK Value L2442WD-VA 24" Widescreen LCD Monitor - Glossy Black


    Overclockers hat unbeabsichtet 50 TN Monitore an Kunden vertickert:


    He stated that they had sold some 3000 of these monitors, out of which a batch was contaminated with about 50 monitors that were kitted out with TN panels. This explains mkel78's response, that he has one of these TN equipped panels. In their defence, OCUK have stated that they will replace any OCUK DGM monitor's that turn out to be TN equipped, free of charge.


    Selbstverständlich erhält jeder seinen VA Monitor, er wird anstandslos und ausnahmslos von Overclockers ausgetauscht. Die 50 TN Monitore werden dann über einen viel geringeren Preis auf Overclockers vertickert.


    Quelle:



    "Bevor" hier die Yuraku Hamsterkäufe einsetzen, in nicht haushaltsüblichen Mengen über 15 Stück pro Person, dachte ich es ist besser "den Sachverhalt" vorher diskret aufzuklären.


    Die Firma Novita bestätigte auf mehrmalige schriftliche Anfrage das MVA Panel in ihrem 24" Monitor. TN Monitore werden nicht ausgeliefert. Yuraku hat noch keinen einzigen Monitor mit TN Panel an einen uns bekannten Kunden verkauft und immer VA Panels geliefert.


    Es besteht kein Grund zur Panik. Kollabieren ist derzeit unnütz und nicht sehr sachdienlich. Bis jetzt hat jeder sein hochbezahltes wertvolles VA Panel erhalten.

  • Es ist ja schön und gut, dass bisher alle (von denen wir wissen) VA-Panel basierte Geräte erhalten haben. Nur sollte man sich eben bewusst sein auch ein Gerät mit TN-Panel erhalten zu können. Und eigentlich hat man dann auch keinen großen Reklamationsgrund, denn da die Panels nie direkt beworben wurden, könnte man sich eigentlich auch kaum beschweren.
    Die Realität sieht nunmal so aus.
    In Punkto unnütze Hamsterkäufe stimme ich allerdings zu. Denn wann der erste TN auftauschen wird und ob er eventuell gleich von mehreren gefolgt werden wird, oder ob es gemischte Händlerbestände geben wird, kann einem momentan wohl eh keiner genau voraussagen. Soll heißen: Kaufen wenn man das Gerät wirklich braucht und nicht jetzt, einfach nur weil man Angst hat dann später kein VA-Panel mehr zu bekommen. Es könnte genauso heute schon z.B. einiges an TN-basierten Yurakus unterwegs sein. Wie man im Overclocker.co.uk Forum sieht, haben die meisten Käufer eh keine Ahnung davon und würden sich nichtmal beschweren, da sie's schlicht nicht merken, bzw. nicht über die Unterschiede der Panels Bescheid wissen.

  • Geht mir aber auch so.
    Ich weiß wegen des vielen Mitlesens hier das ein VA Panel einfach besser ist und der Preis des Geraetes fuer die gebotene Leistung sehr gut ist.


    Aus dem Kopf heraus koennte ich nun nicht mehr nennen wie eine bessere Blickwinkelunabhaengigkeit. Einfach vom subjektiven Arbeiten schenkt sich das nicht viel, zwischen meinem Iiyama und dem Yuraku. Einzig und allein die Lichthöfe sind endlich weg und das Bild ist irgendwie ueber die gesamte Flaeche homogener.


    Ich waere aber sehr dankbar wenn mir jemand noch mal kurz zusammen fassen koennte wieso ein VA-Panel so viel besser ist :)

  • Quote

    Original von PeKron
    Geht mir aber auch so.
    Ich weiß wegen des vielen Mitlesens hier das ein VA Panel einfach besser ist und der Preis des Geraetes fuer die gebotene Leistung sehr gut ist.


    Aus dem Kopf heraus koennte ich nun nicht mehr nennen wie eine bessere Blickwinkelunabhaengigkeit. Einfach vom subjektiven Arbeiten schenkt sich das nicht viel, zwischen meinem Iiyama und dem Yuraku. Einzig und allein die Lichthöfe sind endlich weg und das Bild ist irgendwie ueber die gesamte Flaeche homogener.


    Ich waere aber sehr dankbar wenn mir jemand noch mal kurz zusammen fassen koennte wieso ein VA-Panel so viel besser ist :)


    Kein Problem:


    TN (Twisted Nematic)
    • die im Markt immer noch am weitesten verbreitete Panel-Technologie
    • günstig zu produzieren, daher attraktive Panelpreise für größere Displays
    • ursprünglich reine 6-Bit-Technologie mit maximal 262.000 Farben
    • dank Dithering und FRC (Frame Rate Control) jetzt auch höhere Farbzahl von 16,2 oder 16,7 Millionen Farben möglich
    • dank Overdrive haben TN-Displays noch immer die besten Reaktionszeiten, auch für sehr schnelle Spiele wie Ego-Shooter geeignet
    • im Vergleich zu M-/PVA- und besonders IPS-Displays vergleichsweise schlechte Farbwiedergabequalität und Schwarzdarstellung
    • für anspruchsvolle Bildbearbeitung bislang nicht geeignet
    • hohe Blickwinkelabhängigkeit


    MVA (Multi-domain Vertical Alignment) – Fujitsu
    • Flüssigkristalle zu verschieden ausgerichteten Gruppen zusammengefasst.
    • Kompromiss zwischen TN- und IPS-Panels, das ein gutes Ansprechverhalten, ein hohes Kontrastverhältnis und große Blickwinkel möglich macht. Sehr gute Schwarzdarstellung.
    • geringere Helligkeit und Farbwiedergabequalität als IPS.


    A-MVA (Advanced MVA) - AUO
    Siehe "A-MVA, P-MVA und S-MVA"


    P-MVA (Premium MVA) - AUO
    Siehe "A-MVA, P-MVA und S-MVA"


    S-MVA (Super MVA) - Chi Mei
    Siehe "A-MVA, P-MVA und S-MVA"


    A-MVA, P-MVA und S-MVA
    • A-MVA und P-MVA: Weiterentwicklungen der MVA-Technologie durch AU Optronics Corporation
    • S-MVA: Weiterentwicklungen der MVA-Technologie durch Chi Mei Corporation
    • vor allem starke Verbesserung der Reaktionszeiten bei Grau-zu-Grau-Wechseln
    • P-MVA und S-MVA nur geringfügige Verbesserungen hinsichtlich der Farbwiedergabequalität, erreichen trotz vergrößerter Farbskala meist nicht die Qualität von IPS-basierten Displays
    • erst mit A-MVA wird der oftmals bei MVA-Displays wahrgenommen „Auswaschung“ der Farben wirkungsvoll begegnet.
    • A-MVA bietet ein auf über 2.500:1 gesteigertes Kontrastverhältnis und sehr große Blickwinkel von bis zu 178 Grad.
    • Vorteil gegenüber IPS-, PVA- und TN-Panels bei Filmwiedergabe durch geringe Artefaktbildung


    PVA (Patterned Vertical Alignment) - Samsung
    • ähnliche Technologie wie MVA
    • sehr gute Schwarzdarstellung
    • etwas besseres Ansprechverhalten, Kontrastverhältnis und Blickwinkelverhältnis als MVA
    • schlechtere Filmwiedergabe (Artefaktbildung) als MVA


    A-PVA (Advanced Patterned Vertical Alignment)
    • verbessertes Reaktionsverhalten dank Overdrive-Technologie
    • geringfügig größere Blickwinkel möglich
    • Verbesserung der Farbwiedergabe


    S-PVA (Super Patterned Vertical Alignment)
    Siehe A-PVA


    Allgemeine Panelinfos:




    Blickwinkel und Ausleuchtung Yuraku A-MVA Bilder:




    Zum Vergleich die Photos vom HP Pavilion w2408h mit TN Panel aus dem Pradtest:



    Schon bei direkter Frontalansicht sind deutlich die Farbverfälschungen beim HP auf dem Pradtestphoto zuerkennen.

  • Quote

    Nur sollte man sich eben bewusst sein auch ein Gerät mit TN-Panel erhalten zu können. Und eigentlich hat man dann auch keinen großen Reklamationsgrund, denn da die Panels nie direkt beworben wurden, könnte man sich eigentlich auch kaum beschweren.



    Gut das man dank Fernabsatzgesetz keinen Reklamationgrund braucht.


    Wenn man ein TN erhält schickt man es einfach zurück, da kann der shop garnix machen.


    Und genau aus diesem Grund werden die sich auch davor hüten, denn die kosten, zum einen für den Transport und zum anderen für den eventuellen Wertverlust am Gerät, muss der shop tragen.

  • re: Iulius


    Quote

    Und genau aus diesem Grund werden die sich auch davor hüten, denn die kosten, zum einen für den Transport und zum anderen für den eventuellen Wertverlust am Gerät, muss der shop tragen.


    Woher soll der Shop bzw. Händler denn wissen, welches Panel der Yuraku-TFT verbaut hat, den er grad verschickt? Das steht ja nicht außen am Karton.


    Bei einer Modellrevision verändert der Monitorhersteller weder die Optik noch die Produktbezeichnung des Gerätes. Manchmal erkennt man eine Revison an einer geringfügig veränderten Seriennummer oder an einem Eintrag im versteckten Servicemenü des Monitor-OSD - aber häufig nicht mal das.


    Der Händler müsste jedes einzelne Gerät auspacken und mit 'ner Lampe reinleuchten um nach der Panelbezeichnung zu suchen oder jedes Gerät anschließen und selbst ausprobieren - und das macht KEIN Händler der Welt.


    ...wozu auch?! Yuraku hat selbst nie angegeben welche Panels bei diesen TFTs verbaut werden - weder Hersteller noch die Händler sind in der Panelfrage also irgendwem Rechenschaft schuldig.


    Und was soll überhaupt die Aufregung: Schließlich sind 300-350 Euro selbst für einen 24"er mit TN-Panel immer noch sehr günstig.



    re: aldern


    Quote

    "Bevor" hier die Yuraku Hamsterkäufe einsetzen, in nicht haushaltsüblichen Mengen über 15 Stück pro Person, dachte ich es ist besser "den Sachverhalt" vorher diskret aufzuklären.


    Diese billigen VA-Monitore werden in keinem Falll noch lange am Markt bleiben, da die günstigen P-MVA Panels seit längerem nicht mehr hergestellt werden und die mögliche Stückzahl somit begrenzt ist.


    Irgendwann wird man also anfangen TN-Panels zu verbauen oder aber das Modell wird komplett vom Markt genommen.

  • Quote

    Irgendwann wird man also anfangen TN-Panels zu verbauen oder aber das Modell wird komplett vom Markt genommen.


    Ich glaube ja eher an letzteres. Wozu die Panikmache? Abwarten und Tee trinken.

  • Hi,


    ich hab ja bisher nichts gesagt Wurstdieb, aber du hast dich und machst dich immernoch extrem unbeliebt mit deinen Comments hier im Tread.
    Also ich für mein Teil find deine Beiträge hier! im Thread einfach überflüssig - dich interessiert der Monitor nicht...ok - ist doch kein Thema. Und die armen Mitleser, die du schützen musst, damit sie hier nichts falsches lesen, schützen wir schon zu genüge.


    Und ja, natürlich hast du Recht. Kein Händler kontrolliert, welches Panel verbaut ist.
    Aber wo ist das Problem?
    Wenn 90% aller Yurakus per Fernabsatz zurückgehen, werden die Händler das merken.
    Und wir hier - uns gehts ja nur um uns - merken, ob da ein TN oder VA verbaut ist.


    Und außerdem: wenn es soweit ist, kann man weitersehen.
    Zumindest bis jetzt, waren ja alle VAs.


    Also: sobald der erste TN bei ist, meld dich doch einfach wieder im Thread und weise dezent auf deine Warnungen hin. (nach denen im Ergebnis aber niemand je einen Yuraku bestellt hätte)


    Schönen Sonntag

  • Quote

    Woher soll der Shop bzw. Händler denn wissen, welches Panel der Yuraku-TFT verbaut hat, den er grad verschickt? Das steht ja nicht außen am Karton.


    Ich gehe davon aus das Händler die zig Modelle einkaufen sich schon informieren was sie da kaufen.



    Quote

    wozu auch?


    um Verlust zu vermeiden. Was hat ein Händler bitte davon wenn viele Geräte verkauft werden, aber alle zurück gehen weil die Kunden ein VA erwartet haben ?


    Natürlich steht nirgends beim Händler das es ein VA ist, aber das interessiert den Kunden wenig, er macht einfach vom FAG gebrauch, denn einen TN hätte man auch beim betrachten im Ladengeschäft nicht gekauft.



    Quote

    Schließlich sind 300-350 Euro selbst für einen 24"er mit TN-Panel immer noch sehr günstig


    Für einen TN mit den hier schon oft genannten Mängeln aber nicht mehr. Ich bezweifle auch das irgentjemand hier sagen würde : "och ists halt ein TN geworden, stört mich nicht, behalte ich trotzdem"




    edit : zu spät.

  • re: Iulius


    Quote

    Ich gehe davon aus das Händler die zig Modelle einkaufen sich schon informieren was sie da kaufen.


    Händler bekommen beim Einkauf der Geräte nur die offiziellen Herstellerspezifikationen vorgehalten. Manchmal geben Hersteller hierbei die Panelart an, häufig aber nicht - und im Fall des Yuraku halt NICHT.


    Lediglich der Hersteller selbst weiß Bescheid. Im Fall der Novitas/Yurakus etc. ist es der eigentliche OEM-Hersteller bzw. dessen Paneleinkäufer, der hier einzig und allein 'den Plan' hat.



    re: Sithlord


    Quote

    ich hab ja bisher nichts gesagt Wurstdieb, aber du hast dich und machst dich immernoch extrem unbeliebt mit deinen Comments hier im Tread.
    Also ich für mein Teil find deine Beiträge hier! im Thread einfach überflüssig...


    Mich (und meine Comments) muss nicht jeder mögen.


    Diejenigen User, die einen (funktionstüchtigen) Yuraku/Novita für kleines Geld ergattern konnten, dürfen sich zu Recht freuen - es sei ihnen vergönnt. Für so wenig Geld wird man so bald keinen VA-TFT dieser Größe mehr bekommen können.

  • Quote

    Original von Gumble


    Nein, die reichen nicht. Du brauchst entweder einen HDMI<>DVI Adapter, oder am besten gleich ein DVI Kabel (war bei meinem Yuraku zumindest so).


    Was für ein Kabel welcher Preisklasse brauch ich? Die Auswahl erschlägt mich grad. Was ich bis jetzt weiß, je kürzer desto besser, also nicht unnötig lang bestellen? ?(


  • Quote

    Originally posted by eagleice
    Was für ein Kabel welcher Preisklasse brauch ich? Die Auswahl erschlägt mich grad. Was ich bis jetzt weiß, je kürzer desto besser, also nicht unnötig lang bestellen? ?(



    Pass bloss mit der Länge und Qualität auf, sonst sieht's so aus (beim YURAKU eher in Form horizontaler grüner Streifen) - die verwendete Auflösung "WUXGA bei Reduced Blanking" ist knapp unter der Single-Link-Grenze und der YURAKU vor Störungen nicht gefeit, wobei man sich streiten kann, ob er außergewöhnlich empfindlich ist (vieles liegt am DVI-Standard selbst - nicht ohne Grund gibt es schon die zweite Generation von Nachfolgestandards!), und bei den Kabeln mancher Murks am Markt. Das Tückische ist, daß man Kabelstörungen nicht gleich bei jedem Bild erkennt.


    Clicktronic-DVI-Kabel HC 230 sind m.W. gut und schon ab 1,5 m zu haben, weisen aber durch das Metallgehäuse einen sehr breiten Stecker auf, der evtl. nicht passt, wenn an Grafikkarte oder KVM-Switch zwei Buchsen direkt nebeneinander liegen.


    Oehlbach sind sagenumwogen, vor allem auch im Preis (ab ca. 75 Euro).


    Beide gibt es m.W. nur in Dual Link, uns genügt aber Single Link, da alles unter 165 MHz laut DVI-Standard nur einen Link verwenden darf und ein Single-Link-Kabel weniger und daher dickere und weniger dämpfende Adern einsetzen kann.


    Eine andere Frage wäre, ob HDMI-Kabel nicht ab Werk grundsätzlich soviel hochwertiger sind, daß dies die Adapterverluste mehr als kompensiert. Zur Klärung sind exzellent ausgestattete Labors gefragt.

  • Quote

    Ich gehe davon aus das Händler die zig Modelle einkaufen sich schon informieren was sie da kaufen.


    Denke ich auch, sonst hätte Novita nicht mehrmals auf schriftliche Anfrage die MVA Panels bestätigt und die TN Panels "ausdrücklich" ausgeschlossen.


    Irgendwie konnte Overcklockers die 50 TN Geräte genau auseinanderhalten, also auch die Lieferung und den Warenbestand.


    Es ist anzunehmen das Overclockers zwar unabsichtlich die TNs über den Webshop mit ausgewiesenen VA Monitoren teilweise verkauft hat, aber sie müssen ganz genau sehen können und wissen was sie bekommen. Gut möglich das sich Overclockers auch beim Hersteller/Lieferanten/Grosshändler bei den 50 Dingern "verbestellt" hat und TNs anstatt VAs geordert hat.


    Denkbare Möglichkeiten gibt es auf lang oder kurz mehrere:


    *Wenn wech dann wech. Die zig Klonemonitore der unterschiedlichsten Firmen verschwinden dann nach und nach wenn sie ausverkauft sind und es kommt nichts nach.


    *Es fliessen gemischt TN Panels mit ein, bis letztendlich nur noch TN Panels verkauft werden.


    *Es werden generell nur VA Panels verkauft. Der Hersteller kümmert sich um die nächste Charge VA Panels, entweder aus günstigen (Rest)Beständen oder kauft VA Panels der neueren Generation die auch derzeit noch hergestellt werden. VA Panels sind teilweise dominierend auf dem 24 Zollsektor, das dürfte nicht das Problem sein an neue VA Panelquellen zu kommen. Das ist nicht vergleichbar mit 22 Zoll, da gibt es (fast) nur TN Panels.


    Quote

    Original von Wurstdieb
    Mich (und meine Comments) muss nicht jeder mögen.


    Diejenigen User, die einen (funktionstüchtigen) Yuraku/Novita für kleines Geld ergattern konnten, dürfen sich zu Recht freuen - es sei ihnen vergönnt. Für so wenig Geld wird man so bald keinen VA-TFT dieser Größe mehr bekommen können.
    ...


    Ich mag deinen grenzenlosen Sarkasmus und die Ironie in deinen Posts gepaart mit fundierten Fachwissen auf dem gesamten Pradforum. Das Internet ist kein Ponyhof das muss die Lesergruppe abkönnen die nicht so einen ausgeprägten morbiden Sinn für Humor hat. Teilweise ist es sehr erheitern, ich lese deine Post immer wieder sehr gerne.


    Quote

    Original von eagleice
    Was für ein Kabel welcher Preisklasse brauch ich? Die Auswahl erschlägt mich grad.



    Jedes preiswerte Single Link DVI-D Kabel erfüllt da seinen Zweck, kannst auch ein Dual Link kaufen, die gibts schon bei Amazon für 3 Euronen:



    Bissel DVI Infos wegen der ganzen DVI Kabelvielfalt:


  • ich muss mich erstmal bei allen für diesen tollen thread bedanken! lange war ich am grübeln ... welchen 24er ich mir bestellen soll. euer thread brachte mich auf die idee und musste ihn gleich bei VV bestellen.


    nur eine dumme frage habe ich noch ... ich sah das im thread bereits, nur kann ich mich an die position nicht erinnern:


    wie kann ich sofort feststellen, dass der gelieferte TFT kein TN- und einen PVA panel verbaut hat?


    danke für eure hilfe :)


    vg

  • re: P4Ti


    Quote

    wie kann ich sofort feststellen, dass der gelieferte TFT kein TN- und einen PVA panel verbaut hat?


    Auch der Laie erkennt den Unterschied zwischen einem TN- und einem VA-Panel sofort an der Blickwinkelstabilität.


    Bei Geräten mit TN-Panel kippen speziell beim Blick von unten auf das Display Farben und Kontrast sehr schnell.


    Das sieht dann so aus wie bei diesem TN-Gerät aus einem unserer PRAD-Tests: *klick*.



    Bei einem Gerät mit hochwertigem VA- oder IPS-Panel halten sich Farben und Kontrast bei seitlichem Einblick deutllich länger stabil.


    Siehe hier die Blickwinkel eines IPS-Monitors aus einem PRAD-Test: *klick*.

  • re: P4Ti


    Das steht nicht dran. Weder auf der Verpackung/Karton noch an der Gehäuserückseite.


    Wenn du wissen willst was für ein Panel der verbaut hat (OHNE das Gerät einzuschalten), musst du durch die Lüftungsschlitze schielen und gucken ob irgendwie die Panelbezeichnung ablesen ist. Evtl. ist 'ne kleine Lampe hierfür hilfreich.


    Nach Aussage der User hier, scheint es aber kein großes Problem zu sein, beim Yuraku die Panelbezeichung (oder zumindest einen Teil davon) durch die Lüftungsschlitze zu erkennen. Wenn da z. B. M240UW01-V0 oder M240UW01-V3 zu erkennen ist, hast du ein Gerät mit P-MVA Panel von AUO (Acer Unipac) ergattert.



    Gruß

  • Single link DVI-D Kabel ist klar!


    bezüglich der Qualität fällt mir auf, dass ihr euch doch widersprechts. Reicht ein billiges oder sollte es doch ein teureres sein?


    Quote

    Original von TEN


    Clicktronic-DVI-Kabel HC 230 sind m.W. gut und schon ab 1,5 m zu haben, weisen aber durch das Metallgehäuse einen sehr breiten Stecker auf, der evtl. nicht passt, wenn an Grafikkarte oder KVM-Switch zwei Buchsen direkt nebeneinander liegen.