NEC 24WMGX³ (Prad.de)

  • Ich hatte bisher einen 17" CRT von Sony mit dem ich auch recht zufrieden war. Ich habe den Schreibtisch aber vor der Wand stehen und da ist das lange Gerät recht unpraktisch.
    Nach monatelangem Suchen in den Foren (und im Geldbeutel) habe ich am 25.05.2009 diesen Bildschirm bei Cyperport bestellt. 3 Tage später war er da. Neu, kein Rückläufer, keine Pixelfehler, kein Geräusch. Kosten: 499,00€ + 5,99€ Versand. TFTshop hat ihn für 799,00€ im Angebot.
    Ich bin ganz begeistert von diesem schönen Bildschirm. An die Größe habe ich mich schnell gewöhnt.


    Von manchen wird der glänzende Rahmen bemängelt. Ein matter Rahmen wäre mir auch lieber, aber auch so stört er mich nicht. Er wird alle zwei Tage mit einem weichen Tuch geputzt. Die Finger lasse ich auf der Tastatur, so habe ich auch keine Fingerabdrücke am Rahmen.

  • Ich habe Windows XP Home und eine Grafikkarte Nvidia GeForce 8600GT.
    Nachdem ich den Bildschirm erhalten hatte, war noch die frühere Auflösung von
    1024 x 786 vorhanden. Die Schriften waren groß aber pixelig. Ich hatte mich schon über das Clear Type Tuning informiert, welches bei Windows XP eingestellt werden kann. Die negativen Kommentare haben mich aber zögern lassen.
    Dann habe ich bei Nvidia nach Treiber-Updates geschaut. Die Version 185.85 vom 06.05.2009 habe ich mir herunter geladen, 105 MB. Dann musste ich zuerst die alten Treiber entfernen und dann konnte ich die neuen Treiber installieren. Der Bildschirm wurde dabei automatisch auf 1920 x 1200 eingestellt.
    Nun waren aber die Schriften so klein. Bei Prad habe ich unter dem Begriff "Auflösung" gesucht, aber nichts passendes gefunden.
    Dann bin ich darauf gekommen unter "Ansicht" die Schriftgröße einzustellen. 200% war mir zu groß und 150% zu klein. Für mich passend ist die Einstellung von 185%. Die Schriften sind für mich prima lesbar und sie sind gestochen scharf.
    Der Weg ist: Systemsteuerung/Anzeige/Einstellungen/Erweitert/Benutzerdefiniert.
    Mit dem Mauszeiger kann der Prozentsatz in Einser-Schritten eingestellt werden.


    Übrigens: Die Fernbedienung finde ich prima. Das Einstellen geht wesentlich besser, als wenn ich am Bildschirm auf den kleinen Knöpfchen drücken muss.

  • Weiß jemand wie der automatische Beleuchtungssensor geregelt wird? D.h. wann die Umgebungshelligkeit gemessen wird (nur einmal nach dem Einschalten oder in bestimmten Zeitabständen)? Denn wenn ich den Finger auf den Sensor halte, verändert sich die Helligkeit des TFT im Prinzip nicht...

  • regelt sofort. bei mir klappt das mit dem finger vor den sensor.
    musst vielleicht mal die stärke für den sensor umstellen. imho ist 'schwach' kaum merkbar.

  • So, dann will ich auch mal ein bisschen schreiben. ;)


    Ich hab den Monitor am 29.05.09 (ein Freitag) bei cyberport.de bestellt (499€ zzgl. 5,95€ Versand per DHL) und per Sofortüberweisung bezahlt. Liefertermin wäre schon der 30.05. gewesen, leider war ich nicht zuhause und so konnte ich den Monitor erst heute in Empfang nehmen. ;) Aber halb so schlimm! Der Monitor war gut verpackt, alles zu meiner Zufriedenheit. Dann erstmal aufgebaut, angeschlossen und angeschmissen. :D Kein Brummen oder ähnliches gehört, super! Dann eben schnell den Nokia Monitortest gestartet, wunderbar, kein Pixelfehler!!! Hab dann die Anleitung kurz überflogen, die wichtigsten Einstellungen

    • DV-Modus: STD-1
    • Helligkeit: 16,0%
    • Kontrast: 49,0%
    • Schärfe: 36,0%
    • Beleuchtungssensor: STARK
    • LED-Helligkeit: 50,0%


    gemacht und gut. Sitze nun seit 17 Uhr an dem eingestellten Monitor, habe in der Zeit viel im WWW verbracht, Flatout2 sowie Trackmania Nations angezockt (sehr schön, keine Schlieren - obwohl noch nicht einmal SPIEL-2 aktiviert!), gefällt. :thumbsup:

  • ich hab den Bildschirm auch neu. Habe schon im Hilfe Bereich dazu eine Frage gestellt, aber da schaut wohl keiner rein:


    eine ich hätte auch eine Frage zum 24WMGX³


    Ich habe den Bildschirm per VGA Anschluss an meinem Laptop hängen, da dieser leider nur einen VGA Ausgang besitzt :(


    Jedenfalls stelle ich ein Flimmern bei bestimmten Farben fest. Gerade beim Standard Windows Vista Hintergrund flimmern die Stellen innerhalb der roten Kreise besonders. Sind irgendwelche Einstellungen falsch oder liegt es daran, dass der Monitor mit VGA Input Probleme hat?


    An einem anderen PC gabs das Problem mit VGA auch, digital konnte ich leider noch nicht testen.


  • Lad' das Bild am besten mal als PNG oder BMP hoch, durch die JPEG Konvertierung sieht man da nichts. Ich jedenfalls nicht. :wacko:

  • Servus,


    hab mir den NEC am 27.05.09 bei Cyberport bestellt und bin am 29.05.09 prompt beliefert worden.
    (499,- + 5,99 Versand, Bezahlung per Sofortüberweisung.de)


    Entgegen der Meinung einiger User bzgl. der Verkaufsphilosophien von Cyberport kann ich nur sagen, dass an meinem Gerät alles in Ordnung ist und es sich definitiv nicht um einen Rückläufer handelt (TFT komplett in Schutzhülle verpackt, Transportsicherung, Schutzfolie auf dem Rand, keine Fingerabdrücke, professionell eingepackte Kabel, vollständig etc.). Ist zwar kein Beweis, sollte aber erwähnt werden, finde ich.


    Allerdings gibts es bei dem guten Stück auch keinen Grund dafür das anzunehmen, da weder Pixel/Subpixelfehler aufgetreten sind, noch der Monitor brummt (es sei denn man kriecht bei 30% Helligkeit mit dem Ohr in den Monitor und hat einen Silent-Rechner und sonst keine Umgebungsgeräusche). An der Schärfeeinstellung habe ich auch nichts auszusetzen.


    Momentane Konfiguration (unkalibriert)


    DV-Modus: STD1 (Win: STD1, Spiel: Spiel-2, Foto: sRGB)
    Helligkeit: 16%
    Kontrast: 49%
    Schärfe: 30,1%
    CR-Optimierung: Aus
    IV-Modus: Aus
    Through-Modus: (Win: Aus, Spiel: An)
    Beleuchtungssensor: Aus


    Das hier irgendwann angesprochene Banding kann ich bestätigen. War bei mir in allen Modi vorhanden. Die schlimmsten Ergebnisse hier lieferten jeweils das STD-2 und Spiel-2-Profil. Am Besten in STD-1.


    Das ebenfalls angesprochene Flimmern in den MP-Modi empfinde ich als zu unangenehm. Im Spiel ist es erträglich (keine Aussage über Dauerbetrieb), auf dem Desktop komm ich mir vor als würd ich vor ner Röhre sitzen, die auf 60Hz läuft; aber gut, dafür ist dieser Modus ja auch nicht gedacht :rolleyes:. Da ich aber auch keine wirkliche Aufwertung feststellen konnte und mir das Bild zu dunkel wird, habe ich mich entschlossen, das Feature zu deaktivieren. Hier wurden ähnliche Erfahrungen gemacht.


    Die Fernbedienung ist ein echtes Plus, so muss man wenigstens die Klavierlackoberfläche der Bedienungselemente nicht vertatschen und hat uneingeschränkten Zugriff auf alle Funktionen des OSD.


    Insgesamt hat mich der Monitor auf jeden Fall schon überzeugt, zumal man bei dem Gerät bei einem Preis von 504 € nicht viel falsch machen kann. Werde am WE erst ein Colorimeter parat haben um den Monitor zu kalibrieren, bis dahin verwende ich die von PRAD im Test verwendeten RGB-Werte (R=90,5; G=88,9; B=83,8 ).
    Sollte bis zum Verfall des Widerrufsrechts nichts entscheidendes mehr passieren, werde ich den Monitor auf jeden Fall behalten.

    Ein Problem konnte ich allerdings feststellen:


    Den Expansionsmodus kann ich unter Win7 nicht benutzen. Das OSD verweigert mir allein schon die Anzeige der möglichen Modi, egal in welcher Auflösung ich mich befinde.
    Interessanterweise hatte ich dieses Phänomen auch unter Vista. Hier gingen jedoch nach einem Update des Grafiktreibers von 182.50 auf 185.85 2 der möglichen 4 Einstellungen, nämlich "Voll" und "Seiten-Verhältnis" (davor gar keine), die Schaltflächen "Real" und "2xZoom" waren ausgegraut, auch wenn die Auflösung in 2-fachem Zoom locker auf den Screen gepasst hätte. Auch das Einbinden des Treibers von NEC (vom 26.05.2009 war die INF) hat dieses Problem weder bei Win7 noch bei Vista gelöst.


    Zu meinem Glück wurde gestern ein neuer Beta-Treiber von Nvidia veröffentlicht (186.06) der das Problem in Vista auch behebt. Seit der Installation sind alle Expansionsmodus-Modi bei mir verfügbar und alles funktioniert wie es funktionieren soll. In jeder Auflösung. Leider funktioniert der Spaß nur bei Windows Vista, nicht aber bei Windows 7 RC1, dass ich atm in erster Linie nutze.


    Hat jemand eine Idee, womit das zusammenhängen könnte oder vielleicht ähnliche Probleme?
    Ich dachte eigentlich, dass das OS da nichts mehr mit zu reden hat und der Treiber daran Schuld ist, dem kann ja aber nicht so sein, da ich den identischen Treiber für Win7 und Vista nutze. Wenn ich meinem Treiber glauben soll, geht die Interpolation dann aber doch eigentlich auf meinen Monitor zurück, oder nicht?... ich bin verwirrt! :D


    Hier vielleicht noch ein paar Infos:


    Win7 RC1 64-Bit
    Win Vista SP1 64-Bit
    GeForce 8800 GTS 512MB G92
    Nvidia 186.08 BETA Treiber Vista x64/Win7 x64


    Im Treiber ist die Option:
    Die integrierte Skalierung der Anzeige verwenden, aktiv.


    MfG,
    Mike


    PS: Sorry, jetzt ist mein Post länger geworden, als das ursprünglich eingeplant war :whistling:

  • computeruniverse.de liefert den tft für 506€ oder so, also fast der selbe preis wie bei cyberport. ich kann nur sagen der shop ist hammer, mega schnell, super service und zu 98% nur gute kundenrezensionen (nicht wie bei cyberport ;). würde dort jederzeit bedenkenlos wieder bestellen.


    die ganzen negativen reviews zu cyberport haben mich abgehalten dort zu bestellen auch wenns wohl auch dort eher die ausnahme ist das was schief geht.

  • Habe mir den WMGX3 auch bei Cyberport bestellt (499 € + 5,99 Versandkosten).


    Der NEC Karton sah von außen etwas lädiert aus, ein erster Blick ins Innere hat mich aber beruhigt. Alle Kabel und Zubehör noch in original Tüten, Monitor selbst mit Schutzfolie verklebt. Bin ziemlich sicher, dass es kein Rückläufer war.


    Monitor aufgebaut und angeschlossen. Meine Hauptbefürchtungen waren Pixelfehler und Geräuschentwicklung (bin da recht empfindlich).


    1.) Keinerlei Pixelfehler
    2.) Absolut geräuschlos


    Scheine dabei wirklich Glück gehabt zu haben, ein einwandfreies Gerät bekommen zu haben (ist ja laut Foreneinträgen nicht selbstverständlich).


    Zum Monitor selbst muss ich nicht mehr viel sagen, die diversen Tests des Gerätes sprechen für sich.


    War zuerst auch kritisch, was Cyberport bzgl. Preis und Lieferpolitik anbelangt (da viele andere Shops den TFT ja garnicht mehr anbieten), wurde jedoch eines besseren belehrt. Lieferung und Inhalt von Cyberport einwandfrei.

  • Moin moin.
    Ich überlege mir auch den Monitor zu holen, habe dazu aber noch einige Fragen.


    1. Wie stark ist das Banding? Ich habe meinen Hyundai W241D extra deswegen zurückgeschickt. Kriegt man es sogar komplett weg?


    2. Könnte jemand den Monitor mit einem sehr ghosting-reichen Spiel ausprobieren, wie z.B. GTA4. Da gab es mit dem W241D permanent beim Laufen bei den Fenstern, Laternen, Autos, Menschen dicke schwarze Schleier. Ich muss unbedingt wissen, ob es hier auch so schlimm ist.


    3. Würdet ihr mir den Monitor mehr empfehlen als den HP LP2475W? Zwischen diesen zweien noch am Schwanken und morgen muss bestellt werden.


    Danke im Voraus.

  • Tachchen,


    also der HP LP2475W hat im Gegensatz zum NEC 24WMGX einen erweiterten Farbraum.
    Ich kann dazu nur sagen, was mir immer gesagt wurde:


    Du musst entscheiden welchen Farbraum du möchtest oder brauchst. :D


    Was außerdem bei einem sRGB Monitor noch nicht ganz so wichtig scheint, wird bei einem Wide Gamut TFT gaaanz oft wärmstens empfohlen. Ein Colorimeter. Ich weiß nicht wie wichtig dir "echte" Farben sind, aber vielleicht solltest du den Aufpreis (beim Kauf des HPs) schon mit einkalkulieren oder überlegen ob du dir eins leihen kannst.

  • Also einen WideGamut Monitor bräuchte ich eigentlich nicht.
    Zu 80% brauche ich den Monitor für Spiele und Filme, dann auch noch etwas Bildbearbeitung und eben Office.


    Das einzige was mich grad noch am Kauf hindert ist das angesprochene Banding und die Schärfe der Schrift, wie auch das Ghosting.


    Sieht man in Videos bzw. Filmen Artefakte aufgrund des Bandings? Kann man das Banding reduzieren?

  • Servus,


    @ HyB2k7

    Quote

    1. Wie stark ist das Banding? Ich habe meinen Hyundai W241D extra deswegen zurückgeschickt. Kriegt man es sogar komplett weg?

    Ich habe, wie schon beschrieben, das Banding nicht weg gekriegt. Am besten war noch DV-Mode STD-1. Kann aber auch damit zusammenhängen, dass ich den Monitor noch nicht kalibriert habe...
    Wär schön, wenn mal jmd. mit einem kalibrierten Gerät posten könnte, welche Erfahrungen er mit dem Banding gemacht hat. Hab das ganze in Photoshop mit dem Schwarzverlauf getestet, den ich als Objekt mit der Maus hin- und herbewegt habe. Alternativ kann man auch einfach den S/W-Verlauf im PRAD-Test im Abschnitt "Bildschärfe " hin- und herschieben. Hier kann ich in jedem Profil eine Streifenbildung beobachten.

    Quote

    2. Könnte jemand den Monitor mit einem sehr ghosting-reichen Spiel ausprobieren, wie z.B. GTA4. Da gab es mit dem W241D permanent beim Laufen bei den Fenstern, Laternen, Autos, Menschen dicke schwarze Schleier. Ich muss unbedingt wissen, ob es hier auch so schlimm ist.

    Habe GTA 4 eben installiert. Mit dem Patch 1.0.3.0 läuft es auch mehr oder minder gut, wenn man von den Grafikbugs mal absieht. Beim flüssigen Spielen sind mir die von dir beschriebenen Effekte allerdings nicht aufgefallen (Native Auflösung, DV-Mode Spiel-2, Through: An, MP: Aus). Bei bewegten (schwarzen) Objekten auf weißem Grund zieht der Monitor Schatten, das wurde innerhalb dieser Rubrik hier auch schon angesprochen. Am besten mit dem Pixel Persistence Analyzer und dem Flaggen-Test sichtbar.

    Quote

    Sieht man in Videos bzw. Filmen Artefakte aufgrund des Bandings? Kann man das Banding reduzieren?

    Also ich hab mir mehrere 1080p Trailer angesehen und hatte NICHTS auszusetzen :thumbup:
    Das Banding fällt mir auch nur in S/W-Verläufen richtig auf. Innerhalb bewegter Szenen in Filmen hab ich das ganze noch nicht festgestellt.
    Hab mit die BluRay von KillBill Vol.2 & Sin City angeguckt. Is das mit den Artefakten nicht ne Sache der Qualität/Codecs des Films?


    Achja und wegen der Schärfe:
    Also ich bin bei einer Schärfeeinstellung von 30,1% voll zufrieden. Hab weder Kopfschmerzen noch tränende Augen oder sonstige Effekte und ich nutze den Monitor in etwa genauso wie du, sprich: Spiele & Filme, Bildbearbeitung, Office & evtl. noch n bisschen Videoschnitt. Dazu muss ich vielleicht sagen, dass ich das Ding im Moment sehr oft benutze (mehr als 8h/Tag). Kann aber durchaus sein, dass das ne subjektive Sache ist und du damit eher Probleme hast :S


    Zum HP LP2475W kann ich leider nichts sagen


    @ Acryl

    Quote

    wenn man so ein colorimeter hat, ist es dann schwer zu benutzen wenn man keine ahnung vom fach hat ?

    Also ich würde jetzt nicht unbedingt von mir behaupten, dass ich große Ahnung hatte als ich so ein Teil vor ca. nem Jahr mal bedient habe um nen Monitor zu kalibrieren... Ich denke aber mal, dass hängt stark von dem Colorimeter ab. Das Gerät, dass ich benutzt habe, war ausreichend genug dokumentiert, sodass auch Laien eine Kalibration hätten vornehmen können. Ich weiß jetzt nicht, ob es Geräte gibt, die den Monitor komplett automatisch kalibrieren können, aber bei dem Gerät, dass ich mir geliehen hatte mussten die RGB-Werte immnoch manuell am Monitor eingestellt werden, was eine ziemlich zeitintensive Fummelarbeit war, da das Verändern eines Wertes (z.b. R) logischerweise Einfluß auf die anderen beiden Werte(G&B) hatte. Bis man so das Optimum ermittelt hatte, konnte schon n bisschen Zeit ins Land gehen :D


    PS: Betreibt den Monitor mittlerweile mal jemand unter Windows 7 RC1? (bzgl. Expansionsmodus)

  • Hallo,


    ich habe mir vorige Woche den NEC 24WMGX bei Cyberport bestellt, geliefert wurde er 2 Tage später. Das Gerät war scheinbar noch "jungfräulich", hatte aber ein paar sehr hartnäckige Verschmutzungen am Display - zuerst dachte ich, daß es zig Pixelfehler sind ;(. 2 echte Pixelfehler hat er aber trotzdem - der eine leuchtet immer weiss/grün, der andere bleibt bei rot schwarz. Ich mag ja vielleicht überempfindlich sein, aber mich stört der immer leuchtende doch gewaltig - ergo habe ich NEC via Email kontaktiert. Ein Umtausch ist nicht möglich wegen Pixelfehlerklasse II - war eh klar. Jetzt aber kommts - NEC schreibt: Im Industriedurchschnitt enthalten nur etwa 5% aller TFT-Displays null Pixelfehler. Da frage ich mich aber schon, ob das generell so ist, oder ob das nur bei NEC so ist. Kann das wirklich stimmen?


    mfG, Chris

  • Also die Zahl kommt mir zu gering vor. Ich hatte drei Notebooks mit Auflösung von 1650x1050 und keines hatte einen Pixelfehler (dafür alle andere Mängel). Ein TFT hatte einen toten Pixel, ein weiterer keinen (dafür wieder ewas anderes). Wenn nur 5% keinen Pixelfehler hätten, würde ich mir nie im Leben einen TFT kaufen. Aber wie gesagt, das halte ich für eine falsche Angabe.
    Und dir würde ich raten das Gerät zurück zu schicken. Wenn du nicht glücklich bist, gibt es nichts zu zögern.