Dell U2311H (Prad.de)

  • Hi Forum,
    nach dem ich das Modell von Fujitsu P22W-5 ECO IPS (alle Rev.06) schon 3 mal zurückgeschickt hatte wegen diesem nervigen summen, hatte ich mir den Dell UltraSharp U2311H gekauft, dort als Rev.A02.
    Wie sollte es auch anders sein, alles unter 95 Helligkeit begann wie immer an zu summen. Das geht überhaupt nicht. Qualitativ war er sonst in Ordnung. Habe mir einen 2. bestellt und genau wieder das nervige Hintergrundsummen.
    Meine beiden Eizos S1910 und S2100 geben nix von sich, selbst wenn ich es übertreibe und mein Ohr direkt dran halte, nix zu hören. Gibt es denn keinen Hersteller mehr der absolut geräuschlose Bildschirme herstellet?
    Gruß Alex

  • steht dein PC in einem anderen Raum?
    Also mein Dell ist auch bei 100% Lautlos selbst wenn ich das Ohr ran halte.
    Sollte da doch ein minimales Brummen sein müsste ich erst mein leisen PC weg schaffen! Bei dem Samsung von meinem Kumpel kann ich aber ein Brummen wahr nehmen.

  • Mein PC steht unter dem Schreibtisch (PC -> TFT ca. 1m), ist eine Silentkiste.
    Nur wer hat schon seinen Bildschirm bei 100% Helligkeit aufgedreht, bei meinen beiden Eizo's hab ich grad mal 35% eingestellt. Mein Fernseher hat zwar Lüfter drin zum kühlen, die nerven überhaupt nicht gegenüber dem TFT Summen des Dell's, Fujitsu, Eizo 2233...
    Alle Hersteller sagen das gleiche, sollte nicht summen, gibt aber Grenzwerte! Dell bietet nen Austausch an, aber Neugerät? Fujitsu nur einen gebraucht überholten... alles klar, neuer Bildschrim gegen alt tauschen :thumbdown:
    Auf meiner Arbeit haben wir 5 Fujitsu's in der Rev.03, 1 Dell Rev.A01, absolut stille Kisten.

  • Herzlichen Dank für den Test!


    Könnte vielleicht das ermittelte Profil zur Verfügung gestellt werden, auch wenn es beim getesteten Modell Probleme mit der Ausleuchtung gab?

  • Hallo, habe den Monitor seit heute, aufgrund eures Testberichts und den anderen guten Bewertungen. Angeblich soll der Monitor ja eine gute Farbtreue ab Werk haben. Doch bei mir sind die Farben schrecklich. Allgemein viel zu übersättigt, vor allem Rot. In Brauntöne kommt rot rein, bei fotos entsteht komischer Farbenmatsch in den Schatten... Mein altes TN-Panel steht noch daneben und sieht viel viel besser aus.
    Was mache ich falsch? Treiber sind installiert...

  • Meine Vermutung ist, dass dieses Gerät aufgrund der "Serienstreuung" ein schlechteres Bild abliefern wird, als andere Dell U2311 Modelle. Jedenfalls nur meine Vermutung. Ich würde ihn sofort zurück senden, wenns nicht passt.

  • Ich vermute es liegt eher an dem was meine Grafikkarte ausspuckt. Das is echt blöd mit der Farbtreue, ich kann mir ja nie sicher sein ob die Farbe jetzt richtig ist oder nicht.


    Habe jetzt die Bildschirmkalibrierung von Windows gemacht. Gamma um einiges hochgeschraubt damit das Testbild richtig war. Das Testbild für die Helligkeit war dann immer viel zu hell, also man hat das schwarze X, das man nur kaum sehen darf klar und deutlich gesehen.


    Passt alles hinten und vorne nicht...

  • Gute Idee, hatte grad mal meine Digitalkamera dran. Die starke Übersättigung im roten gab es da nicht.
    Meine neue Grafikkarte kommt die nächsten Tage, vielleicht hat sich damit das Problem schon erledigt. Komisch allerdings, denn auf meinem 2. Display habe ich eine normale Darstellung, auch wenn ich die beiden Stecker vertausche.

  • Hört sich so gar nicht nach U2311 an.
    Setz den mal auf Werkseinstellung zurück und prüf mal in den Treibern deiner Grafikkarte ob da was an der Sättigung hochgedreht wurde. -Am besten auch hier mal neuen Treiber ziehen und/oder Treiber (also in den Farb-Settings der Graka) auf Werkseinstellung zurück setzen.


    Irgendwelche Zusatzprogramme am Start die das Bild verschlimmbessern könnten?
    Ist irgend ein altes Farbprofil (vom Vorgängerbildschirm) aktiv?


    Wie gesagt: Der U2311 ist eigentlich ein recht unauffälliges Gerät in dieser Hinsicht.
    Ich vermute also dass er bereits "zu bunt" angesteuert wird.

  • Hallo,


    ich habe mir nach langer Überlegung und Recherche den Dell U2311h zugelegt. Angeschlossen habe ich ihn über den DVI-Anschluss an ein MacBook Pro.
    Leider zeigt das Display bei bestimmten Farbtönen dünne senkrechte Streifen. Insbesondere bei Grautönen fällt das auf. Interessant ist, wenn ich den Kontrast ändere, andere Farbtöne davon betroffen sind.
    Ich habe zunächst auf ein defektes Gerät getippt und ihn umgetauscht. Leider zeigt auch der zweite Monitor die gleichen Streifen.
    Meine Frage ist jetzt, da ihr den Monitor ausgiebig getestet habt, ob euer Testgerät auch diese Streifen zeigt und was ich dagegen tun kann? Vielleicht gibt es ja irgendeine Einstellung, die ich übersehen habe.


    Grüße und Danke
    Volker Schaefer

  • Hört sich so gar nicht nach U2311 an.
    Setz den mal auf Werkseinstellung zurück und prüf mal in den Treibern deiner Grafikkarte ob da was an der Sättigung hochgedreht wurde. -Am besten auch hier mal neuen Treiber ziehen und/oder Treiber (also in den Farb-Settings der Graka) auf Werkseinstellung zurück setzen.

    Auf Werkseinstellungen wurde er gleich am Anfang zurückgesetzt. (Jetzt auch noch mal)
    Treiber der Grafikkarte (die jetzt seit 2 Tagen eingebaut ist) sind auf neuestem Stand. Monitor zeigt an 2 verschiedenen Grafikkarten (Nvidia und ATI) das gleiche Ergebnis. Glaube also kaum, dass es am Treiber liegt. Kann die Sättigung im Treibermenü natürlich runterregeln, doch wie gesagt, dann hätte ich mir nicht den Dell kaufen müssen wenn ich am Ende doch dahocke und ewig rumkalibriere.


    Farbprofile muss ich ganz ehrlich sagen - check ich nicht unter Windows 7. Habe da zig sRGB Farbprofile und ein offizielles Dell U2311H Farbprofil zur Auswahl, doch keins zeigt einen Unterschied.


    Hänge den Monitor nochmal an einen anderen PC doch ich kann mir nicht erklären wie es sein kann, dass ich bei meinem PC hier, auf 2 verschiedenen Windowspartitionen und mit 2 verschiedenen Grafikkarten das gleiche Ergebnis erhalte und es NICHT am Monitor liegt.



    Finde ich irgendwo geeignete Testbilder für den sRGB Farbraum?

  • Quote

    wenn ich den Kontrast ändere


    Finger weg vom Kontrastregler azrael. :rolleyes:
    Der Kontrast ist werkseitig einwandfrei eingestellt. Wenn du ihn veränderst, bastelst du dir genau das rein, was du wahrscheinlich gerade siehst. -Nämlich sog. Tonwertverluste.
    Also zurück auf Werksreset, Preset Multimedia einstellen, Helligkeit nach Wunsch anpassen, und gut is.
    Mehr gibt's beim U2311H normalerweise nicht zu tun.
    Vergiss nicht, das ist ein 8-bit Konsumer-Gerät und kein Grafikwunder.
    Wenn dir diese Leistung nicht ausreichend erscheint, wirst du mindestens gleich zum Eizo EV2333 oder besser noch einem NEC PA231 greifen müssen. Je nach Bedarf auch noch höher. ;)


    FaultierSid :


    Der U2311H ist kein Wide Gamut, sondern ein reiner sRGB Monitor.
    Also neigt er auch nicht zu übersättigten Farben. Weder bei Anwendungen mit- noch ohne Farbmanagement.
    Gesättigte Farben wie ein Wide Gamut Bildschirm kann er gar nicht darstellen.
    Also vermute ich nach wie vor eine zu gesättigte Ansteuerung über die Grafikkarte(n).
    -Sofern die Bilder tatsächlich zu gesättigt angezeigt werden. Denn so daneben kann der Dell i.d.R. gar nicht liegen wie du es beschreibst.


    Unter Farbverwaltung > Erweitert müssen alle Werte in den Dropdown Fenstern mit Systemstandard beginnen.
    Die Liste der Profile unter dem Reiter "Alle Profile" ist uninteressant.


    Referenzbilder findest du bei mir auf der Seite unter Farbmanagment.