X-Rite DTP94 - Treiber für Win7 x64 SP1

  • Ich habe mir einen neuen PC mit einem Asus P8P67 und Core i5 2500k zusammengestellt, darauf wurde Windows 7 x64 SP1 neu installiert. Das System ist absolut stabil und verflucht schnell. Nachdem ich alles eingerichtet habe, wollte ich mit meinem Quato iColor Display 3.7.2, dem dazugehörigen X-Rite DTP94, sowie dem auch von Quato empfohlenen Treiber USB 3.1.0.0 den Monitor kalibrieren. Dies ist auch der letzte Treiber, der von XRite selbst angeboten wird. Der Treiber ist zwar nicht offiziell für Windows 7 freigegeben, funktionierte aber bei meinem alten Rechner klaglos, allerdings noch unter Windows 7 x64 ohne SP1.


    Nach der Installation auf dem neuen Rechner kommt sofort ein Bluescreen, der auch beim Reboot erneut auftritt. Nachdem ich den Treiber im abgesicherten Modus gelöscht habe, läuft alles wieder. Den Memory Dump habe ich nicht analysiert, das Ergebnis dürfte feststehen.


    Jemand eine Idee, wie ich das DTP94 noch retten kann?

  • Da ich für einen anderen Zweck sowieso eine PCI-USB Karte brauche, habe ich mir eine Karte mit einem NEC-USB 2.0 Controller ersteigert. Die ist mittlerweile angekommen und daran funktioniert das DTP94 ohne Probleme. Danke für den Tipp mit dem Hub, das hätte ich sonst vielleicht nicht probiert.

  • Ich habe ebenfalls ein Asus P8P67 zusammengestellt, mit Windows 7 x64 SP1.


    Innerhalb des Quato iColor Display 3.7.2 wird der DTP94 jedoch nicht erkannt, obwohl die Treiberinstallation geklappt hat (DTP94 Messgerätetreiber Version 3.1 32 & 64-Bit (98, 2000, XP, & Vista)), gefunden HIER).


    Welchen Treiber hast Du installiert? Wie bist du dabei vorgegangen? Und wurde der DTP94 auf Anhieb innerhalb desr iColor Software erkannt?

  • Hm, auf der Arbeit benutze ich auch den DTP94 unter Windows 7 x64, jedoch ohne ServicePack 1. Den Treiber habe ich nicht separat heruntergeaden, sondern aus dem Installationsverzeichnis vom iColor Display benutzt.
    Das heißt, das aktuelle iColor Display 3.7.3 (.exe) von Quato herunterladen (huch, gibt ja ne neue Version - ich verwende noch die 3.7.2.0), die Exe-Datei mit 7-zip entpacken und dann, nachdem man den DTP94 angeschlossen hat,
    diesen Ordern nach dem Treiber durchsuchen lassen. Dabei aufpassen, dass sich Windows nicht den vorherigen oder einen älteren Treiber sucht. Und so hat es dann tadellos bei mir funktioniert. Angschlossen habe ich den
    Colorimeter direkt am Mainboard als auch an einem USB-Hub. Hoffentlich kann ich Dir mit meiner Erfahrung weiterhelfen :)

  • Hallo,


    ich möchte das Thema noch einmal aufwärmen, auch wenn es schon ein wenig älter ist.
    Vor rund drei Jahren installierte ich auf meinem Windows 7 (64) Home Premium-PC das DTP94. Der Trick mit dem USB-Hub funktionierte damals.


    Kürzlich musste ich meinen PC neu aufsetzen und nutze diesmal Windows 7 (64) Professional dafür. Da das Colorimeter noch immer ein gutes und funktionierendes Gerät ist, würde ich es natürlich gern weiterverwenden. Hiermit scheint die Treiberinstallation (Version 3.1) nicht mehr zu funktionieren, zumindest nicht so ohne weiteres.


    Ich erhalte folgende Meldung:

    Quote

    Es wurde Treibersoftware für das Gerät gefunden, aber bei der Installation ist ein Fehler aufgetreten.
    X-Rite DTP94
    Zugriff verweigert.

    Habt Ihr eine Idee wie ich das lösen kann?
    Diese Zugriffsverweigerung kenne ich von früher nicht...
    Der Installationsversuch erfolgte hierbei über den Gerätemanager.



    Ciao,
    Tom

  • Einen Ordner erstellen, dort die Dateien xrusb.cat, XrUsb.sys, XrUsb64.sys und XrUsbUnified.inf entpacken. Gerätemanager öffnen, entweder wird das DTP94 bereits mit Namen unter USB-Controllern aufgeführt oder als unbekanntes Gerät unter dem Fragezeichen. Rechtsklick, Treibersoftware aktualisieren, Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen, Ordner ansteuern, Weiter klicken, bestätigen, fertig.
    Man muss einen User mit administrativen Rechten nutzen oder den Gerätemanager mit diesen Rechten starten. Bei Home ist das Rechtemanagement rudimentär, das wird das Problem sein.

  • Einen Ordner erstellen, dort die Dateien xrusb.cat, XrUsb.sys, XrUsb64.sys und XrUsbUnified.inf entpacken. Gerätemanager öffnen, entweder wird das DTP94 bereits mit Namen unter USB-Controllern aufgeführt oder als unbekanntes Gerät unter dem Fragezeichen. Rechtsklick, Treibersoftware aktualisieren, Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen, Ordner ansteuern, Weiter klicken, bestätigen, fertig.
    Man muss einen User mit administrativen Rechten nutzen oder den Gerätemanager mit diesen Rechten starten. Bei Home ist das Rechtemanagement rudimentär, das wird das Problem sein.

    Genau das habe ich gemacht. Dabei erhalte ich den Fehler.

  • Nebenbei: Warum Vollquote bei einer direkten Antwort?


    Zum Thema: Unter Start compmgmt.msc eingeben und mit Rechtsklick "Als Administrator ausführen" wählen. Dort im Gerätemanager den beschriebenen Weg durchführen. Wenn dies nicht geht, die einzelnen Dateien im Windows-Ordner suchen und löschen, falls vorhanden. Sie sollten unter System32\Drivers und im INF zu finden sein. Man kann die Dateien auch direkt in den INF-Ordner kopieren, dann geht die Installation automatisch.

  • Klappt leider auch nicht. Weder mit noch ohne der Dateien im INF- bzw. driver-Ordner. Noch immer erhalte ich den Fehler "Zugriff verweigert", siehe Screenshot. Alle sonstigen Treiber konnte ich problemlos installieren. Nur der hier hängt...

  • Das dürfte ein Registryproblem sein. Starte REGEDIT.EXE, gehe zu dem Pfad Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\ENUM\USB. Rechtsklick, Berechtigungen. Die Grupper "Jeder" sollte Lesen als Recht haben, das solltest du kurz nachsehen, hat aber nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun. Jetzt auf Erweitert und den Tab Besitzer. Dort die Gruppe Administratoren zum neuen Besitzer machen und unten Haken bei "Besitzer...ersetzen" rein und übernehmen. Mit Ok raus und den Treiber noch einmal installieren.

  • Als aktueller Besitzer war bereits die Gruppe "Administratoren" eingetragen. Mein User gehört bereits zu dieser Gruppe. Als mögliche Besitzer gibt es nur "Administratoren" und "MeinUser". Spaßenshalber habe ich mal meinen User zum aktuellen Besitzer gemacht - und die Installation getestet. Und danach wieder die Gruppe Administratoren zum aktuellen Besitzer gemacht.


    In beiden Fällen:
    - Meldung: "Besitzer konnte auf dem gewählten Schlüssel oder auf einigen Unterschlüsseln nicht gesetzt werden."
    - Kein Erfolg bei der Installation des Treibers. Fehlermeldung noch dieselbe.


    Ich habe schon versucht, dem Besitzer "Administratoren" einen Vollzugriff (Schlüssel und Unterschlüssel) zu verpassen (im Tab Berechtigungen) aber das genügt offenbar auch nicht.


    In der Registry besitzt die Gruppe "Jeder" das Recht "Lesen" bereits.


    Uff...

  • Nun, du hast auf jeden Fall ein Problem mit deinem Rechtemanagement, das müsste durchlaufen. Du kannst so etwas auf den Grund gehen mit PROCMON.EXE aus der Sysinternalssuite, ist aber kein ganz leichter Stoff.
    In dem Fall gibt es aber noch weitere Möglichkeiten. Aktiviere den "echten Administrator" mit

    Code
    1. net user Administrator /active:yes


    einfacherweise damit gleich den Treiberinstall testen

    Code
    1. runas /user:Administrator compmgmt.msc


    Sollte es laufen, schön. Wenn nicht, starte REGEDIT.EXE mit

    Code
    1. runas /user:Administrator regedit.exe


    und führe den gleichen Weg wie oben noch einmal aus. Sobald du Erfolg hattest, den Administrator mit

    Code
    1. net user Administrator /active:no


    wieder schlafen legen.

  • net user Administrator /active:yes

    Funktioniert nicht. Meldung: "Systemfehler 5. Zugriff verweigert."

    runas /user:Administrator compmgmt.msc

    Funktionierte zunächst nicht, weil der Administrator kein Kennwort besitzt (leeres Kennwort) und das nicht erlaubt ist. Also musste ich - weil obiger Versuch der Aktivierung des Admins nicht klappte - anders vorgehen. Ich verwendete "lusrmgr.msc" um das Adminkonto zu aktivieren und ein Passwort festzulegen. Anschließend noch einmal Dein Kommando. Ergebnis: Fehler: compmgmt.msc ist keine Win32-Anwendung.


    Okay... also habe ich es mal anders probiert und mich direkt mit dem neu aktivierten Adminkonto am System angemeldet.
    Hier gibt es jetzt einen Fortschritt: Die Installation läuft immerhin an, so dass ich die Warnung des nicht signierten Treibers sehe - und übergehen kann. Neues Problem, siehe Screenshot: