DELL U2412M: Neuer ergonomischer Büromonitor auch zum Spielen bestens geeignet

  • Ja so kenne ich das auch.Gilt bei Dell aber nicht mehr.Habe ja heute angerufen.Kenne es von Dell eigendlich so das in den ersten 60 Tagen ein Anspruch auf ein Neugerät besteht.Wohl nur für Geschäfts Kunden.
    Aber ist mir jetzt auch egal.Habe echt keine Lust jetzt 100 anrufe,1000 e-mails oder sonst was zu machen.Es giebt ja andere Mittel und Wege.Das Internet kann sehr mächtig sein.

    Naja, wenn du keine "Lust" auf diese Prozedur hast und die Dir angebotenen Leistungen nicht zusagen, ist das aber kein Fehler des Händlers/Herstellers. Ich muss zugeben, die von Dell vorgeschlagene Lösung mit dem Gebrauchtgerät würde mich aber auch ärgern.
    Das du wegen eines Autounfalls (Gute Besserung an der Stelle) die Widerrufsfrist verpasst hast, ist, so leid es mir tut, nicht das Problem des Händlers. Wohl aber das dein Monitor defekt ist, hier sollte die Gewährleistung greifen. Das hat aber nichts mit Widerruf zu tun.


    So, sorry für OT.


    Zum Monitor selber kann ich nur sagen, ich bin insgesamt immernoch sehr zufrieden. Ausleuchtung und Schwarzwert sind meiner Meinung nach hervorragend bei meinem Exemplar, Geräusche gibt es keine. Das IPS Glitzern stört mich allerdings etwas, dass ist aber in meinen Augen kein Mangel am Monitor.
    Ich könnte mir vorstellen, das vielen Leuten die (subjektiv) kühlen Farben etwas abschrecken. Mich stört das nicht, aber der Versuch ein wärmeres Bild zu erzeugen will bei mir nicht wirklich gelingen.
    Wer also mit kalten Farben nicht klarkommt, sollte den Monitor meiner Ansicht nach meiden, da es offenbar schwer bis kaum möglich ist, wärmere Farben vernünftig hinzubekommen.


    bye
    Spinal

  • Zum Monitor selber kann ich nur sagen, ich bin insgesamt immernoch sehr zufrieden. Ausleuchtung und Schwarzwert sind meiner Meinung nach hervorragend bei meinem Exemplar, Geräusche gibt es keine. Das IPS Glitzern stört mich allerdings etwas, dass ist aber in meinen Augen kein Mangel am Monitor.
    Ich könnte mir vorstellen, das vielen Leuten die (subjektiv) kühlen Farben etwas abschrecken. Mich stört das nicht, aber der Versuch ein wärmeres Bild zu erzeugen will bei mir nicht wirklich gelingen.
    Wer also mit kalten Farben nicht klarkommt, sollte den Monitor meiner Ansicht nach meiden, da es offenbar schwer bis kaum möglich ist, wärmere Farben vernünftig hinzubekommen.

    Das kann ich so unterstreichen. Die kühleren Farben waren am Anfang wirklich nicht zu übersehen, aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt. Habe auch nicht die Erfahrung gemacht, dass der Monitor besonders augenermüdend ist. Mit geringer Helligkeit (bei mir 30) kann man auch ohne Probleme länger an dem Monitor arbeiten.
    Das IPS Glitzern stört mich allerdings überhaupt nicht, auch nicht in dunklen Filmen oder so. Viel "schlimmer" finde ich das grobe Coating, das ja auch für die IPSs typisch ist. Der U2412 soll ja noch verhältnismäßig moderat in der Hinsicht sein, aber ab und zu fällt mir das unruhige Bild doch noch auf. Auf für mich zumindest kein Dealbreaker.

  • Habe den Monitor seit zwei Tage. Vorgänger war eine 19'-Röhre von IIyama, hab ich 11 Jahre, super Gerät. Der Dell wird als Office-Spezialist beworben, deshalb habe ich ihn auch gekauft. Kann deshalb zu Spielen oder Bildbearbeitung nichts sagen. Bei eher dunklen oder farbigen Darstellungen ist das Bild super. Hat man einsatzbedingt grosse weisse oder hellgraue Flächen ( Editoren, PDFs, dieses Forum etc.) stört das Coating doch sehr. Vor allem im Vergleich zu meiner uralten Röhre subjektiv unscharfes Bild. Könnte man sich dran gewöhnen, was gar nicht geht ist das IPS-Flimmern. Das fällt natürlich vor allem wieder bei helleren Flächen auf. Ich weiss, das die Wahrnehmung sehr subjektiv ist, für mich ist es bei dem gewählten Einsatzspektrum untragbar. Längere Arbeit vor dem Rechner ist fast nicht möglich. Da nützt die Blickwinkelstabilität dann auch nicht. Wieso ein Officemonitor gerade bei Office-Anwendungen Schwächen hat, versteht wahrscheinlich nur das Marketing von DELL. Geht morgen zurück.

  • Du hast 14 Tage Rückgaberecht, lass Deinen Augen noch etwas Zeit, auch die müssen sich erst einmal an die neue Form der Bilddarstellung gewöhnen. Das IPS-Glitzern wird von Tag zu Tag weniger wahrgenommen, jedenfalls geht das vielen Leuten zuerst so.

  • was gar nicht geht ist das IPS-Flimmern. Das fällt natürlich vor allem wieder bei helleren Flächen auf. Ich weiss, das die Wahrnehmung sehr subjektiv ist, für mich ist es bei dem gewählten Einsatzspektrum untragbar. Längere Arbeit vor dem Rechner ist fast nicht möglich.

    Was verstehst du denn unter Flimmern? Frage rein aus Interesse, weil ich bei hellen Flächen nichts an meinem Modell auszusetzen habe (abgesehen vom von dir auch angesprochenen Coating).

  • Schwierig zu beschreiben. Das Bild macht auf mich einen unruhigen Eindruck. Wenn ich längere zeit etwas lese oder betrachte bekomme ich Schwierigkeiten meinen Blick auf die Schrift zu fokussieren. Das Bild "pumpt". So ein wenig Stroboskop-Effekt. Jedenfall ein sehr unangenehmes Gefühl. Ich gehöre da wohl leider zu den Menschen, die da empfindlicher sind als andere.

  • Schwierig zu beschreiben. Das Bild macht auf mich einen unruhigen Eindruck. Wenn ich längere zeit etwas lese oder betrachte bekomme ich Schwierigkeiten meinen Blick auf die Schrift zu fokussieren. Das Bild "pumpt". So ein wenig Stroboskop-Effekt. Jedenfall ein sehr unangenehmes Gefühl. Ich gehöre da wohl leider zu den Menschen, die da empfindlicher sind als andere.

    Hört sich eher nach PWM-Flimmern an.


    Gruß

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein derzeit wohl sehr geläufiges Anforderungsprofil an einen neuen Bildschirm (Office, Spiele, Hobbybildbearbeitung) und bin daher kurz davor, mir den U2412M zu kaufen. Einzig die fehlende 1:1-Darstellung bei anderen als der nativen Auflösung lässt mich zögern. Dazu habe ich (vielleicht etwas blöde) Fragen:


    1. Spiele ich einen HD-Film vom Rechner ab (also zB von einer DVD oder einer Online-Videothek), kann ich den Film dann unverzerrt in der normalen HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 abspielen? Dann wohl oben/unten mit schwarzen Rändern? (würden mich nicht stören)


    2. Bei Computerspielen: Wie werden diese dargestellt, wenn sie nicht 1920x1200 unterstützen? Müssen diese dann rauf- bzw. runtergerechnet (interpoliert?) werden, und wirkt sich dies in der Praxis merkbar auf die Bildqualität aus?




    Vielen Dank und beste Grüße, Andreas

  • Also die Interpolation kannst du auch über den Grafikkartentreiber einstellen. Ich kann problemlos 1:1 nutzen bzw. auf die Bildfläche mit dem richtigen Seitenverhältnis skalieren. Ist also alles kein Problem. Die Qualität der Interpolation hängt natürlich jetzt nicht mehr vom Bildschirm ab, sondern von der Grafikkarte. Ich kann mich nicht unbedingt beschweren darüber.
    Auch Filme sind kein Problem, solang sie vom Rechner kommen. Dafür gibt es Abspielsoftware, die alles richtig umsetzt.


    Ich nutze den Monitor zum Arbeiten, Filme schauen und PC Spiele. Dafür ist der Monitor sehr gut geeignet. Lediglich die Ausleuchtungsprobleme am unten Bildrand und den Seiten sind ein kleines Manko des Monitors. Merkt man aber nur bei einem komplett weißen Bild und fällt abseits des Arbeitseinsatzes daher nicht auf.

  • Danke für die Info; ich habe eine GTX 560, denke also, dass die Grafikkarte das gut packen müsste. Dann werde ich wohl morgen den Dell bestellen - ich würde zwar auch mehr ausgeben, aus den Tests geht aber (zu) wenig hervor, das den doch sehr deutlichen Mehrpreis des Asus PA238Q oder des HP ZR2440w rechtfertigen würde.

  • Pauschal gesprochen: Wenn ein Monitor an einem PC hängt, ist es egal, was der Monitor an Interpolation und 1:1 Darstellung drauf hat. Die Grafikkarte regelt das.

  • Hallo Zusammen!


    ich stehe grad ein wenig unter Zeitdruck und hoffe, dass mir jemand schnell helfen kann. Ich habe mir zu Weihnachten den DELL U2412M bestellt und pünktlich zum 24.12. wurde er von Amazon geliefert. Hab Ihn aufgestellt, kurz getestet und bin dann am nächsten Tag für ne Weile in den Urlaub. Nun sitze ich heute zum ersten Mal wieder so richtig davor und mir fällt leider einiges auf, was ich anfangs nicht bemerkt hatte. besonders auf hellen Flächen sehe ich wie eine Art feinkristalline schimmernde Struktur über den ganzen Bildschirm verteilt. Dachte erst meine Brille sei verschmutzt oder noch eine Schutzfolie auf dem Monitor. Aber ich hab ein wenig gelesen und denke, dass es sich um das IPS-Glitzern handelt, von dem hier öfter schon die Rede war. Außerdem merke ich, dass meine Augen wirklich sehr angestrengt sind. Sogar schon nach kurzer Zeit vor dem Monitor. Sowas kenne ich eigentlich gar nicht, da ich auch beruflich (Medienbranche) sehr viel am PC arbeite. Ich habe nur bis Sa. Zeit, dann läuft das 14-Tägige Rückgaberecht ab. Amazon bietet zwar 30. Tage Rücknahmegarantie - jedoch nur wenn der "Artikel im ursprünglichen Zustand und ungeöffnet vorliegt."


    Kann mir jemand ein ähnlich gutes Gerät empfehlen? Bin nämlich eigentlich von den stabilen Farben bei unterschiedlichem Betrachtungswinkel mehr als begeistert (bin Fotograf). Für schnelle 3D Spiele muss die Alternative allerdings auch geeignet sein. Deshalb hatte ich mich eigentlich für den DELL entschieden - wegen seiner tollen Allroundeigenschaften. Aber ich hab grad echt Probleme den Beitrag hier zu schreiben, weil es wirklich sehr anstrengend ist. Total krass echt! Sowas kannte ich bisher nur vom Lesen anderer Beiträge.


    Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe Hab wie gesagt nur noch wenig Zeit das Gerät zurückzuschicken.


    viele Grüße!

  • Zu dem rauen Coating: Ja das war bei mir auch das erste, was mir als first-time IPS Benutzer aufgefallen ist. Habe allerdings gelesen, dass der U2412M da im Vergleich zu anderen IPS-Monitoren noch relativ moderat ist. Ich habe mich auf jeden Fall irgendwann daran gewöhnt und mir fällt es mittlerweile wirklich nur noch bei ganz weißen Flächen auf.


    Zu den Augen: Wie hast du denn deine Helligkeit eingestellt? LED-Monitore neigen ja auch dazu, eher kaltes Licht abzugeben, was ja noch einen Ticken anstrengender für die Augen ist. Ich hab meine Helligkeit auf 30 und komme wunderbar klar. Bei verringerter Helligkeit kommt natürlich auch das Coating nicht so starkt rüber.


    Empfehlungen zu anderen Monitoren kann ich dir leider nicht geben, aber ich denke, es wird schwer sein, einen vergleichbaren Monitor in der Preisklasse zu finden.

  • Meiner ist gestern gekommen und hat auf der ganzen rechten Hälfte einen Gelbstich, der besonders zur rechten oberen Ecke hin zunimmt. :(


    Werd ihn wohl morgen umtauschen, das ist wirklich untragbar in Office und auf weißen Internetseiten. Schade eigentlich, auf der linken Seite ist das Bild recht gut.

  • Hallo,


    ich benötige einen neuen Monitor und je mehr Test- und Erfahrungsberichte ich lese, je mehr ich weiss, desto unsicherer werde ich. Ein wohl nicht ganz unbekanntes Phänomen :-)


    Der U2412M scheint in der engeren Auswahl zu sein. Ich benötige den Monitor hauptsächlich zur Bildbearbeitung, zum Spielen (auch schnellere Shooter) und Surfen- Ich möchte dabei aber nicht unbedingt auf gute Bildqualität verzichten (-> IPS Panel).
    Was mich noch ein wenig "ängstigt" ist das IPS-Glitzern, das mich möglicherweise mehr stören wird als andere Leute. Ich hatte bisher nur TN-Panels.


    Alternativ sind noch der Benq XL2412T oder XL2410T auf meinem Radar. Wobei hier die Test- und Erfahrungsberichte recht unterschiedlich sind. Bei einigen ist der XL2410T besser als der XL2420T, bei anderen ist es genau umgekehrt.


    Ist mit dem U2412M ein einwandfreies Spielen von
    - Trackmania 1 und 2
    (das hat höchste Priorität)
    - Half Live 2
    - Left 4 Dead 2
    möglich?


    Leider habe ich keine Möglichkeit, die besagten Monitore "Live" zu sehen.
    Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.


    Danke,
    woo73

  • Guten Abend,


    Ihr attestiert diesem Monitor in der Bewertung eine bessere Tauglichkeit für Spiele als dem kleinen Bruder U2312HM. Warum? Ist ein Seitenverhältnis von 16:9 in diesem Bereich nicht passender?



    Grüße

  • Bei der Spieletauglichkeit geht es glaube ich eher um Reaktionszeiten, Input Lag etc.
    Dass der Monitor ein 16:10 Seitenverhältnis hat, hält dich ja nicht davon ab, Spiele in 16:9, also 1080p, darauf zu spielen. Mich jedenfalls stören schmale schwarze Balken oben und unten beim Spielen nicht so sehr, dass ich dafür die Vorteile eines 16:10 Seitenverhältnisses aufgeben würde.

  • Was mich noch ein wenig "ängstigt" ist das IPS-Glitzern, das mich möglicherweise mehr stören wird als andere Leute. Ich hatte bisher nur TN-Panels.


    Das scheint eine Eigenschaft zu sein, die in höchstem Maße der subjektiven Wahrnehmung unterliegt. Ich für meinen Teil kann beim U2412M nicht wirklich ein Glitzern ausmachen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich bisher nur Monitore mit ähnlichem Coating benutzt habe. Der Unterschied zu meinem alten SyncMaster ist jedenfalls gering, wenn Du von einem "glossy" Panel kommst, kann ich mir schon vorstellen, dass Du das Coating stärker wahrnimmst.


    Ist mit dem U2412M ein einwandfreies Spielen von
    - Trackmania 1 und 2
    (das hat höchste Priorität)
    - Half Live 2
    - Left 4 Dead 2
    möglich?


    Der U2412M eignet sich prinzipiell für alle Arten von Spielen. Ich kann Dir aber aus eigener Erfahrung versichern, dass TrackMania und Left 4 Dead ohne Einschränkungen spielbar sind. ;)

  • Ich würde gerne wissen wie die allgemeine Einschätzung vom PWM Flimmern ist. Also wer von euch kommt mit dem Dell aus genau diesem Grund nicht zurecht und für welchen Monitor habt ihr euch stattdessen entschieden?