BenQ RL2450HT: Günstiger und schneller 24 Zoll Gamer-Monitor setzt auf Ergonomie (Prad.de)

  • Das Preview zum Test des BenQ RL2450HT ist online. Der Test erscheint am 21.05.2012. Alle Fragen zum Testbericht und zum BenQ RL2450HT können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Im Test BenQ RL2450HT (Bild: BenQ)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test BenQ RL2450HT


    Datenblatt


    BenQ RL2450HT bei Amazon kaufen

  • Hallo zusammen,



    im Test konnte ich lesen:



    Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine erfreulich hohe Schaltfrequenz von 360 Hz.


    Da der Monitor recht hell ist, muss der Helligkeitsregler auf 31 (von 100) zurückgenommen werden, damit ergibt sich ein nicht ganz so ergonomisches Tastverhältnis von nur 52 Prozent.



    Was ist denn nun für das Backlight-Flimmern entscheidender. Dier Schaltfrequenz oder das Tastverhältnis?




    Schöne Grüße: Mike

  • Insgesamt ein schöner Monitor. Aber der "Overdrivebuckel" ist ja wohl überdurchschnittlich. Für mich ein echtes K.O.-Kriterium, weil das mit Sicherheit wieder auffällige Artefakte zeigen wird. Zum Kotzen. Eizo ist hier 'ne ganze Ecke weiter... Die setzen auf eine gut abgestimmte, moderate Beschleunigung. Leider sind die Dinger auch oft teuer und sie haben keinen 24"er im Programm, den ich mir leisten würde. Schade... Das Warten geht weiter...


    Gruß
    videoaddict

  • Hallo zusammen,
    werde leider nicht schlau aus der von Prad.de vorgeschlagenen Kalibrierung. Auf welchen Wert stell ich den Kontrastwert ein ,der ist da nämlich blank gelassen worden?
    Hier der Link, Seite 5 :

  • "...
    In der Werkseinstellung wird der Monitor im RTS Modus, der für die nachfolgenden Betrachtungen wegen spezieller Einstellungen nicht geeignet ist. Wir haben daher den sRGB Modus mit folgenden Voreinstellungen genutzt: Helligkeit 90, Kontrast 50 und Schärfe 10..."



    Also müsste der Kontrast bei 50 sein,oder nehm ich den Wert aus dem RTS Modus?
    MfG Chriss

  • Das war nur für die subjektive Bildqualität. Die aufgelisteten Werte sind die Werkseinstellungen im sRGB Modus. Kalibriert haben wir den Monitor wie üblich im Standardmodus. In dem Modus musst du die Werte aus dem PDF eintragen. Und den Kontrast dabei so lassen wie er voreingestellt ist.