Hazro HZ27WC: Optischer Klon des Shimian HQ270 Lite mit deutlich besserem Kontrastverhalten (Prad.de)

  • Das Preview zu unserem Test des Hazro HZ27WC ist online. Die Veröffentlichung des Tests ist für den 08.10.2012 vorgesehen. Alle Fragen zum Hazo HZ27WC und zu unserem Test könnt Ihr innerhalb dieses Themas stellen. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Hazro HZ27WC



    Weiterführende Links zum Thema


    Test Hazro HZ27WC


    Datenblatt


    Hazro HZ27WC bei Amazon kaufen

  • In Ihrem Test schreiben Sie von einem "guten Ergebnis nach der Kalibrierung".
    Wie kalibriert man diesen Monitor, wenn er doch keinerlei Einstellmöglichkeiten dafür bietet?

  • Durchgeführt wurde eine Softwarekalibration. Gradations- und Graubalance-Optimierungen werden über die Grafikkarten-LUT realisiert. Mit einem umfangreichen OSD und präziser Bildschirm-LUT wäre die Ausgangsbasis hier natürlich besser (i.d.R. sind dann kaum weitere Korrekturen notwendig). Aber das findet man eben erst in einer anderen Geräteklasse.

  • ...also ich (Win 7) habe über diesem Menü 2 Optionen.


    1) Andere Anwendung regelt die Farbdarstellung (dann ist das Menü - wie bei Dir - ausgegraut)


    2) NVIDIA regelt die Farbdarstellung (dann kann man natürlich auf alle Regler zugreifen)



    -volker-

  • Quote

    ann es sein, dass bei mir die NVIDIA-Systemsteuerung eine Konfiguration
    der LUT, wie Sie sie vorgenommen haben, gar nicht zulässt (siehe Screenshot)?


    Richtig. Die angesprochenen Korrekturen werden von der Kalibrationssoftware (bei uns: Quato iColor Display) in das erzeugte ICC-Profil gespeichert (vcgt-Tag) und dann beim Systemstart geladen. Mit Treiber-Bordmitteln kann man das nicht nachstellen, zumal für farbechtes Arbeiten die weiteren Charakterisierungsdaten im Profil (beschreiben den aktuellen Monitorzustand) entscheidend sind. Sie werden von farbmanagementfähiger Software (z.B. Adobe Photoshop) ausgewertet.

  • Danke.
    Mich hat halt nur der Testhinweis Für die Bildbearbeitung ist der Hazro in diesem Zustand allerdings ungeeignet, so dass er kalibriert werden sollte etwas abgeschreckt. Bin zwar alles andere als ein Profi, aber EBV ist schon ein wichtiger Anwendungszweck bei mir. Mein jetziger BenQ läuft auch immer noch mit Werkseinstellungen, weil ich dachte, das wäre alles so OK (was bei dem allerdings schon sein kann).


    Wenn ich also die Soft-/Hardware Quato iColor Display erwerben würde (kann ich ja ggf. anschließend wieder gebraucht verkaufen), kann ich auch als Laie eine Kalibrierung vornehmen und ein erstelltes Profil im Autostart-Ordner ablegen?


    Volker : Ist bei mir nur ausgegraut, weil als eingeschränkter User angemeldet.

  • Ein Messgerät brauchste auch, mit dem Siver Haze 3 von Quato geht das ohne Probleme.


    ich habe nur gelegentlich ein Problem mit win7.
    Das Quatocalibration-Ladeprogramm wird über Autostart ausgeführt. Nur manchmal kommen die Daten in der LUT nicht an, oder werden von irgendetwas überschrieben.
    Ich starte das Ladeprogramm deshalb im Taskplaner nochmal 1 min nach systemstart.

  • Muss noch einmal nach dem Farbprofil fragen.
    Habe versucht, den HAZRO über die Möglichkeiten der NVIDIA-Systemsteuerung farblich an meinen ehemaligen, parallel angeschlossenen Monitor mit Original-Farbprofil vom Hersteller anzugleichen. Das ist mir jedoch nicht zufriedenstellend gelungen.