Eizo Foris FS2333-BK: Leistungsstarker und sensationell schneller 23 Zoll Gamer-Monitor

  • Wie stark hat sich der 2333 nun verbessert in den oben genanten Punkten, wenn man den Monitor direkt mit dem 2331 vergleicht?


    Ich finde den Umstieg von einem PVA Panel auf IPS Panel den größten und für Spieler effektivsten Schritt den Eizo hier gemacht hat um die Reaktionszeit zu verbessern. Wie schon geschrieben ist mit Fokus auf Gaming, der FS2333 der erste Eizo Monitor der mich voll überzeugt hat eben weil er im Bildaufbau sehr schnell ist. Die Smart Functions sozusagen als "Hardware-Cheat" sind in manchen Situationen hilfreich, "zaubern" aber keine Details herbei, wenn es also keine gibt (z.B. keine Sicht durch Nebel) dann bleibt das auch mit aktivierten Smart Functions so. Teste den Monitor einfach. Ich schließe mich da Andis Meinung an und bin überzeugt dass dir der FS2333 zusagen wird. Preislich ist der FS2333 ja fast ein Schnäppchen, schließlich sprechen wir hier von einem Eizo Monitor ;) :)

  • Hi zusammen,


    ich interessiere mich sehr für den EIZO 2333 hab mir auch schon den Test gekauft und studiert :D aber leider ist mir nicht ganz klar ob es eine Verbesserungen zu meinem LG W2363D ist.
    Mir geht es vor allem von Bildqualität und Schärfe. Betrachtungswinkel ist mir jetzt nicht so wichtig und wie immer ob es nicht doch eine große Verschlechterung von 120 Herz auf 60 Herz ist weil ich auch viele FPS Games spiele und auch im normalen Betrieb.


    Was meint ihr dazu?

  • sedeko


    In Sachen Bildqualität wirst du dich gegenüber dem LG auf jeden Fall verbessern, besonders bei der Farbdarstellung. Ich habe leider noch niemals vor nem 120Hz display gesessen, aber laut Test sind die Reaktionszeiten des W2363D jetzt auch nicht so toll. Nimmt man dann noch den sehr geringen inputlag des Eizo dazu sollte das schon passen, gerade wenn man shooter zockt...


    Wenns unbedingt 120Hz sein sollen ist die Auswahl leider immer noch sehr klein. Ich bin da auch immer noch am überlegen da auch ich nen neues display zum zocken brauche. Leider gefällt mir weder der BenqXL2420T noch der Asus VG278H :)

  • Hallo miteinander,



    ich habe eine Frage bezüglich eines Vergleichs zwischen
    dem FS2332 und dem FS2333


    Hab mir beide Tests hier durchgelesen und verglichen.


    Mein Hauptaugenmerk liegt auf Bildbearbeitung und nicht
    auf Spielen. Beim FS2333 ist die Abdeckung des sRGB-Raums ja ein wenig
    größer. Sonst konnte ich bei den beiden Tests keine großen Unterschiede
    in Punkto Farbwiedergabe finden (z.B. keine großen Unterschiede bei den DeltaE-Werten). Übersehe ich hier etwas?


    Der FS2332 ist gut 130€ teurer, da ja ein Kalibrierungsgerät
    beiliegt. Da ich aber kein Kalibrierungsgerät brauche, stellt sich mir die
    Frage ob sich aus irgendeinen anderen Grund der Aufpreis für den FS2332
    lohnt? Oder anders gesagt: Hat der billigere FS2333 irgendwelche Nachteile
    bei Verwendung für Bildbearbeitung gegenüber dem FS2332?

  • Achso, du hat schon ein LED-geeignetes Colorimeter und braucht keins.
    Der FS2332 deckt sRGB mit 96% ab, geht aber gleichzeitig über sRGB auch weit hinaus (weißes Gitternetz). Um dies zu bändigen wird ein Colorimeter und Arbeiten mit Farbmanagement nötig.
    Selbst für den Bildmodus sRGB.
    Also wie ich deinem Beitrag entnehme, verhält sich der 2333 auch so, ich habe den Testbericht noch nicht gelesen.

  • Hallo, noch eine Frage an die Tester (ich habe euren Test schon gekauft, wolle hier nur nochmal sichergehen):


    Ist euch bei eurem Exemplar auch der linke Rand aufgefallen, der speziell bei schwarzen Anzeigen etwas hell ist?

  • Hallo,


    wie schaut es mit der "Bewegungsunschärfe" bei Spielen aus?
    Das einzige was ich gefunden habe ist das hier: und da sieht man schon stark, wie die Textur jedesmal nachgeladen wird. Und das ist nun wirklich keine schnelle Szene.
    Eine Kundenbewertung bei Alternate spricht über matschige Texturen und das schon bei geringen Bewegungen.
    Wer hat den Monitor und könnte ein Video bei Youtube reinmachen, wo ein schnelles Spiel gespielt wird?
    Das die Standbilder Top sind, wissen wir ja nun. Aber ich möchte auch in Bewegung die Texturen sehr gut erkennen, und nicht das die erstmal nachgeladen werden, sobald ich stehen bleibe.
    Und das der Kontrast stark verbessert wurde auch, aber das Gesamtpaket muss stimmen und wenn da wirklich die Texturen bei Bewegungen matschig sind, bleibe ich bei meinen alten Schätzchen vom Monitor.

  • Ich glaube du hast das Video nicht ganz verstanden bzw die Technik des "Smart Insight". Es werden dort keine Texturen nachgeladen, sondern die Helligkeit wird automatisch angepasst. Das sieht man sehr schön wenn der Typ das Haus betritt. Die dunkle Umgebung wird automatisch aufgehellt, damit man in schnellen Shootern besser den Gegner sieht. Das wird neuerdings auch als "eingebauter Cheat-Modus" betitelt. Das erweckt teils den Eindruck, dass Texturen nachgeladen werden. Dem ist aber nicht so. Der Monitor ist einsame spitze, sowohl BF3 als auch Spiele wie GW2 sehen einfach nur Bombe aus.


    Also, es werden keine Texturen nachgeladen, sondern nur die Helligkeit angepasst. Und dass der Monitor matschige Texturen produziert ist dünnschiss, denn der Monitor stellt ja nur das das was die Grafikkarte berechnet. Aber ich gehe davon aus, dass das alles nur ein Missverständnis ist.

  • Smart Inside ist mir in dem Video nebensächlich.
    Gut zu erkennen ist, wie die Textur von der Wand nachgeladen wird, jedesmal wenn er näher rangeht und stehenbleibt.
    Also normal sollte die Textur immer ersichtlich sein.
    Wäre mal nett wenn du ein ein Video bei Youtube reinschiebst, den sowas hatte ich noch bei keinem Game, und ich glaube nicht, das es im Video an eine schlechte Grafikkarte liegt, den dann würden Ruckler ect. sein.
    Nicht das es wieder ein Monitor ist, den ich zurückschicken kann, weil mein alter CRT (100Hz) wesentlich bessere Bilder hat und auch kein Matsch produziert, egal welche Geschwindigkeit ich durch die Gegend rennen.


    Und etwas Unbekanntes ist es nun nicht, gibt ja unter Google mehrere Themen die sich mit Bewegungsunschärfe bei TFT´s beziehen:
    Auch interessant:

  • Noob Doggy Dogg
    ich habe den Foris 2333 auch und davor bzw noch immer den LG W2363D mit 120 Herz wenn ich beide auf 60 Herz habe sieht es etwa gleich auch also es wird schon unscharf bei schnelleren Bewegungen ( auch bei dem LG). Liegt aber nach meinem empfinden obs jetzt richtig ist hab ich keine Ahnung bin nur Laie an den 60 Herz weil mit nur dem LG bei 120 Herz ( mit Vsync an und daraus 120 FPS ) ist es deutlich schärfer bei schnellen vor allem seitlichen Bewegungen.


    Werde den Eizo aber behalten weil das Bild mich schon geflasht hat :D

  • Quote

    Gut zu erkennen ist, wie die Textur von der Wand nachgeladen wird, jedesmal wenn er näher rangeht und stehenbleibt.
    Also normal sollte die Textur immer ersichtlich sein.


    Nachgeladen wird hier nicht. Das sichtbare Phänomen hängt vollständig mit den dynamischen (und natürlich deaktivierbaren) Anpassungen der Tonwertkurve zusammen. Der Bildschirm "weiß" ja nichts von irgendwelchen Texturen – noch hat er mit ihrem Rendering etwas zu tun. In solchen Videos kommt erschwerend hinzu, dass die Kamera mit einer automatischen Belichtungsregelung (Blende/ Verschlusszeit) arbeiten wird.

  • Hier sieht man besser, was dieses Smart Insight bewirkt:


    Im Prinzip eine Aufhellung der dunklen Bereiche, mehrere Stufen sind Einstellbar (und natürlich auch abstellbar).
    Ist aber eine Mogelei ;-)


    Schade nur, dass der Foris nicht das deutlich schönere Gehäuse hat wie der EVxxxx, optisch ist das schon eine Zumutung.

  • Einen optisch markanten Unterschied zwischen FSxxxx und EVxxxx gibt es aber auch nicht :) Ist halt das Eizo typische kantige und schnörkellose Design. Ist nicht jedermanns Sache aber andererseits sind es hochglanzpolierte Monitore auch nicht. Geschmäcker sind verschieden :) Ich persönlich schätze die sehr gute Verarbeitungsqualität von Eizo. Da muss man fast nie Sorge haben dass man etwas abbrechen könnte.

  • Hoi erst mal,


    ich hab mir auch den FS2333 bestellt und gestern ist er angekommen. Nach dem profilieren mitn SilverHaze3 und iColor hat er dann sogar den UGRA Test bestanden. Ich stehe zwar noch am Anfang vom Farbmanagment und habe zum ersten Mal einen Monitor nach Qualitätsmassstäben gesucht. Aber der hier deckt lt. iColor 100% sRGB ab (78% AdobeRGB) und nach längeren Kalibrierungsherumgewurschtel an meinem Rückpro (ca. 1000 verschiedene Parameter im Servicemenü und alle nur mit Abk. ohne Beschreibung) kann ich sagen daß das an diesem Monitor ein Kinderspiel ist. Die Werte sind sehr konstant auch bei kleinen Veränderungen, und wenn man z.B Gamma 2.2 einstellt dann hat er gemessene Gamma 2.2.
    Die PS3 hatte ich auch schon drann, hier sind SMART Einstellungen (besonders Insight) eine wahrer Boost für das Bild. Man kann den Eindruck schnell und mit sichtbaren Effekt auf das jeweilige Bedürfnis einstellen.
    Wie gesagt bin ich anderes gewohnt und kenn den allgemeinen Stand der Technik nicht, aber mich hat der Eizo umgehauen.


    Also dann danke an alle hier ausm Thread, denn der hat die Entscheidung für diesen Monitor letztendlich herbeigeführt.
    HG


    P.S: gibt natürlich auch kleine Häkchen für mich. Z.B dass man die Position des Menüs nicht verändern kann und dass es bei längerem verweilen in einem Menüpunkt automatisch zurück ins nächst höhere springt (beides etwas umständlich wenn man mitn Colorimeter in Echtzeit ausmisst) oder dass die Ecoview Einstellungen auf jeden Farbmodus (sRGB, User1, Paper usw.) übertragen, also nicht für jeden seperat modifizierbar sind. Aber es sind keinesfalls genug Kleinigkeiten um Mist zu machen.

  • sedeko: Diese Überschwinger äussern sich nur in schnellen Sequenzen wenn ich das richtig verstehe?


    Als Nachtrag zu meiner Menükritisierung: Da gibts auf der Utility Disk den Screen Manager welche alle Einstellungen des Monitors per DDC/CI im Betriebssystem erlaubt. Hab ich noch nicht getestet.