Warum gibt es nur so wenige Monitore mit 120Hz?

  • Hi


    Ich wollte mir bald eigentlich mal einen neuen Monitor holen, aber bin vom Angebot mehr als enttäuscht.
    TN-Panels kommen für mich wegen der katastrophalen Farbwiedergabe nicht in Frage. Allerdings hätte ich auch gerne einen 120Hz Monitor, um Tearing bzw. zu hohe Latenzen zu vermeiden. Nun gibt es jedoch (zumindest in der Prad.de Datenbank) kaum Monitore, die überhaupt 120Hz bieten und kein TN-Panel haben. Und ich frage mich: Wieso?


    Warum beschränken die meisten Hersteller ihre Monitore unnötigerweise auf 60Hz und nehmen somit unnötig hohe Latenzen und unnötig krasses Tearing in Kauf?
    Und wieso gibt es bis heute keine PC-Monitore mit variabler Bildwiederholrate?

  • Was findest du an der Farbwiedergabe von TNs den Katastrophal? Auch bei denen gibt es krasse Unterschiede. Sicher, die Farben von ips-panels sind allgemein besser, aber auch nicht so sehr das es 1000 mal besser aussieht. Ich sehe jetzt jedenfalls nicht so den großen Unterschied das mir gleich die Augen rausfallen würden beim Anblick eines TN.... Es sei den er ist von BenQ ;-)


    Ich finde es schade das es überhaupt noch sehr wenige Modelle mit 120Hz gibt. TN oder nicht...


    Für ips ohne 120Hz sehe ich 2 Gründe:


    Endweder - Es ist aufgrund der langsamen Geschwindigkeit von ips noch nicht möglich oder zu teuer sie auf 120Hz zu bringen


    Oder - Man will erstmal 60Hz ips verkaufen und hält die 120Hz Technologie noch zurück, obwohl es technisch machbar wäre. So verkauft man einfach mehr...

  • Als ich mir vor (ich glaube) 3 Jahren meinen Monitor gekauft habe, hatte ich zuvor verschiedene Modelle mit TN-Panel ausprobiert, die hier auf Prad.de recht beliebt waren wegen ihrer für TN-Panel-Verhältnisse guten Farbdarstellung.
    Bei vielen Dingen sieht man nicht wirklich Unterschiede, aber bei manchen Fotos ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht.


    Von der technischen Seite her, dürfte es nicht schwerer/teurer sein, ein IPS/PVA-Panel mit 120Hz anzusteuern als ein TN-Panel. Ist auch egal, wie schnell das Panel reagiert.
    Wie ist das überhaupt bei den LCD-Fernsehgeräten? Die haben ja zum Teil 400Hz. Was sind das eigentlich für Panels?

  • Bei deinem Link steht doch eindeutig, dass der 27" keine 120 Hz hat, sondern das Shutterglas 3D unterstützt, wofür keine 120 Hz benötigt werden.


    Ich bin auch schon längere Zeit auf der Suche nach einem geeigneten 120Hz TFT für Nvidias 3D. Aber es gibt einfach keine gescheiten Monitore. Die einzige Alternative vom Bild her scheint noch der benq 2420t zu sein. Aber 350 Euro für einen TN 24". Nein Danke.


    Gruß


    Zeus

  • Polarisation würde ich für 3D sogar bevorzugen.
    120Hz will ich in erster Linie wegen der Tearing/Latency-Problematik.
    Am liebsten wär mir ein Monitor mit Polarisation für 3D + 120Hz (oder von mir aus auch mehr).



    Ich bin mittlerweile am überlegen, ob es nicht Sinn macht, einfach einen Fernseher zu nehmen. Von LG gibt's ja recht günstige und gute Modelle mit 400Hz, Polarisation und weiteren geilen Features. Das kleinste wär dann 27" glaub ich ... das würde für den Schreibtisch gerade noch so gehen.
    Allerdings frage ich mich:
    - Wie sieht's da mit der Latenz aus? (Für TV braucht man ja nicht unbedingt minimierte Latenzzeiten.)
    - Was für ein Panel ist eigentlich in so einem Fernseher verbaut?

  • Quote

    Ich bin mittlerweile am überlegen, ob es nicht Sinn macht, einfach einen Fernseher zu nehmen. Von LG gibt's ja recht günstige und gute Modelle mit 400Hz,


    400Hz werden allerdings eingangsseitig nicht unterstützt. Hier bist du auf max. 1080p60 beschränkt. Die hohen Zahlwerte ergeben sich aus einer internen Zwischenbildberechnung, oft in Verbindung mit einem Scanning-Backlight.


    Quote

    Was für ein Panel ist eigentlich in so einem Fernseher verbaut?


    Weit verbreitet sind VA-Panels, schon wegen ihres hohen nativen Kontrastumfangs. LG setzt IPS-Panels aus eigener Produktion ein.

  • Thx für die Infos Bunny!



    Das ist ja echt blöd ... wenn das Gerät eh schon Raten bis 400Hz verarbeiten kann, warum ist dann der Eingang auf 60Hz beschränkt?
    Und weißt du vielleicht, warum man (zumindest für den PC) nicht einfach Monitore raus bringt, die variable Bildwiederholraten verarbeiten können?





    Echt blöd, daß der Markt hier wieder mal komplett pennt.
    Brauche bald nen neuen Monitor, weil mein alter so langsam den Geist aufzugeben scheint. Hab aber irgendwie keine Lust, wieder so viele Kompromisse in Kauf nehmen zu müssen. :S