BenQ BL2710PT: Allrounder für CAD/CAM mit Defiziten nach der Kalibrierung

    • Official Post

    Der Test des 27 Zoll Monitors BenQ BL2710PT ist als Preview verfügbar. Die Veröffentlichung ist für den 17.02.2014 vorgesehen. Alle Fragen zum Test und zum BenQ BL2710PT können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Im Test: BenQ BL2710PT (Bild: BenQ)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test BenQ BL2710PT


    Datenblatt / Spezifikationen


    Video


    BenQ BL2710PT bei Amazon kaufen


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • Bei dem Benq stimmt ja bis auf die nicht profilierbare Farbwiedergabe fast alles. Gibt es Mutmaßungen warum die so schlecht gelungen ist bzw. warum diese starken unlinearitäten auftreten? Kann das ein Problem einer Rev.1 sein?

    • Official Post

    Letztendlich könne wir da auch nur spekulieren, das kann an einer schlechten Abstimmung zwischen Firmware und Elektronik liegen. Haben wir in den letzten Monaten häufiger gesehen. Ob das mit einem einfachen Firmwareupdate zu beheben ist, ist fraglich. ASUS hat es bei der PA Serie selbst innerhalb mehrerer Modelle nicht geschafft.

  • Hallo,


    erstmal Danke für den ausführlichen Test - habe den Benq ja selbst, von daher war der Test doppelt spannend!


    Ich habe die Farbeinstellungen (92, 92, 100) mal getestet und es wirkt, als würde Weiß leicht ins gelbliche verziehen. Einen ähnlichen Effekt beobachte ich, wenn ich den Kontrast (testweise) deutlich über 50 setze. Wenn ich Eure Einstellung um jeweils 5 bis 10 Punkte runtersetze, ist dieser Effekt wieder weg. Kann das irgendjemand nachvollziehen oder ist das subjektiv?


    Interessant, dass bei Euch im Test der Bewegungssensor funktionierte. Könnt Ihr mal beschreiben, wie Ihr den getestet habt?
    Ich habe nämlich u.a. deswegen schon ein Austauschmodell von Benq erhalten, aber bei beiden registriert der Sensor Bewegungen in normalen Sitzabstand überhaupt nicht und schaltet stur den Monitor aus.


    Was meint Ihr - noch mal einen Austausch anstreben?


    Die Anwendung Displayport fand ich sehr genial, wenn die Anwendung nach einen Neustart nicht Teile meines Presets wieder zurücksetzen würde (z.B. Bildmodus, Gamma von 2 wieder auf 3). Benq meinte ich solle den Hersteller kontaktieren.
    Mittlerweile gab es schon eine neue Version, vielleicht wird das mit der nächsten behoben.


    Noch eine Frage zu Displayport:
    Wo werden die Änderungen der Bildeinstellung (z.B. Gamma) vorgenommen - im Grafikkartentreiber oder direkt im Monitor?


    Danke auch für die Hinweise generell zu den empfehlenswerten Einstellungen. Hätte nicht gedacht, dass mir eine Helligkeit von 28 reicht.
    IPS Glow somit vertretbar gering und auch das (eh schon kaum auszumachende) Backlight Bleeding geht gegen "nicht wahrnehmbar".
    Gerade das scheint Benq hier im Griff zu haben. Ich konnte ja 2 Monitore ausprobieren, beide kein nennenswertes BL Bleeding.


    Setzt Ihr Euch eigentlich mit Benq wegen den Patzern bei der Kalibrierung in Verbindung?


    Grüße
    Marcus

    • Official Post

    Klar interessiert sich auch der Hersteller für unser Testergebnis. Bezüglich der anderen Fragen muss ich aber auf den Testredakteur verweisen, der Dir hoffentlich bald antwortet.

  • Hallo.


    Ich suche nach Jahren einen Ersatz für meinen sehr guten hp w2207 ().


    Ich spiele auch, aber nicht "hoch ambitioniert". Bisher hat der hp da meine Erwartungen immer voll erfüllt. Würde ich mich da mit dem benq verschlechtern?


    Ich habe den Test erworben und im Prinzip könnte das reichen. Leider kann ich das nicht gut einschätzen - beim Test des hp damals, gab es die Bewertung mit plus/minus noch nicht.


    Da ich mich selbst nie als "Hardcore-Gamer" bezeichnen würde, war ich zunächst davon ausgegangen, dass der benq ausreichen müsste.


    Ich war eigentlich auf der Spur des Asus Pb248Q oder benq 2411 - aber mehr Diagonale scheint mir auch ok zu sein.

    • Official Post

    Klar gab es damals auch schon die Bewertung, stand früher nur auf der ersten Seite.

  • ...auf jeden Fall wärst Du dann schon mal den schlechten Blickwinkel los.


    Den HP hatte ich auch mal. Das Bild war an sich super, aber der schlechte Blickwinkel... (TN Panel).
    Bei den anderen Parametern würdest Du Dich keinesfalls verschlechtern.

  • Danke Andi. Habe ich leider übersehen.


    Danke tom, ja der Blickwinkel ist sehr mäßig. Der hp hatte noch bei beiden Spielerkategorien ein ++. Aber das kann ich vernachlässigen? Ok.


    Wenn der Rest passt, ist der benq auf jeden Fall ein Kandidat. :)

  • Vielen Dank, tom. Von Glossy wollte ich dieses Mal Abstand nehmen - ist einer der wenigen Punkte an meinem hp, die mich über die Jahre immer noch stören, obwohl ich das Gerät bewusst so gekauft habe.

  • DrNo123 mit den BenQ wirst du dich nicht verschlechtern und für Spieler ist er grundsätzlich auch geeignet. Wenn du jetzt aber ein Glossy-Modell besitzt, werden dir die Farben wohl etwas "flau" vorkommen, was aber bei jedem Modell mit mattem Display der Fall sein dürfte.


    OceanBlue hast du die Einstellung des Sensors mal angepasst? Es gab mein ich drei Stufen zur Feinjustierung. Wenn bei dir unten rechts das Symbol erscheint, was ein zeitnahes Ausschalten anzeigt, kannst du dann nicht mit deiner Hand kurz vor den Sensor greifen und es verschwindet direkt wieder und der Bildschirm bleibt an?

  • KoreaEnte:


    Ja, die "Range" habe ich angepasst. Der Sensor registriert auch Bewegungen, aber nur quasi direkt vor dem Sensor.
    Bewegungen im Sitzabstand registriert er gar nicht. In der Praxis sieht das dann so aus, dass ich mehr oder weniger mit der Hand vor der Sensorphalanx rumfuchteln muss, damit er sich nicht ausschaltet oder wieder einschaltet. Bewegen auf dem Stuhl, aufstehen oder hinsetzen ignoriert er komplett.


    Das letzte was ich vom Benq Techniker hörte war, dass der Sensor messtechnisch funktioniert (die haben ja noch mein erstes reklamiertes Modell). Mehr haben die wahrscheinlich nicht getestet, denn sonst wäre ihnen das mit mit dem Sitzabstand aufgefallen.
    Das Blöde ist nämlich, dass der Sensor sofort wieder runterzählt, da er normale Bewegungen nicht registriert.


    Lustigerweise meinte der Techniker noch, dass er die Touchtasten nachjustieren wolle, denn die seien nicht so gut. Aber gerade die haben supergut funktioniert (beim Austauschmodell auch).


    Seitdem Funkstille vom Benq Support.


    Was mir noch aufgefallen ist:
    Nur im Standardmodus mit Gamma auf Stufe 2, Helligkeit 30, Kontrast 50 habe ich auf einer Gamma Testseite (photoscientia.co.uk) ein wirklich perfektes Gamma auf 2,2 ohne irgendwelche Einfärbungen, also ein schönes einheitliches Grau.


    Im User Modus z.B. mit angepassten Farbeinstellungen (wie in Eurem Test), passt das mit dem Gamma zwar auch, aber mit sichtbaren Farbstich im Muster (teils grünlich oder rosa). Das gilt eigentlich für alle Modi, auch sRGB. Deswegen habe ich für mich (also auf Sicht justiert) den Standard Modus genommen.


    Hängt das mit dem "Fehler" bzgl. der Kalibrierbarkeit zusammen?


    Grüße
    Marcus

  • schaue mal da...


    Da steht was von "Der Standard-Modus und die Einstellung Gamma 2 bieten die beste Farbgenauigkeit während die User Mode + Benutzer Farbtemperatur + Gamma Mode 2 bietet die besten Schwarzwerte aber leicht reduziert Gamma-und Farbgenauigkeit. Der Standard-Modus und Gamma 2 die Farben sind genau genug, um für Amateur farbkritische Arbeiten wie Fotobearbeitung verwendet werden."


    Gruß Dirk

  • Ja, den Test kenne ich. Ich wusste aber bislang nicht, dass man den dort beschrieben Effekt dem Manko bei der Kalibrierung zuordnen kann. Aber jetzt bin ich schlauer :)


    Nur gut, dass ich im Standardmodus keine Anpassung der Farben vornehmen muss, um - subjektiv auf Sicht - Farbstichigkeit auszubügeln, denn das steht mir im Standardmodus nicht zur Verfügung. Einen schlechteren Schwarzwert hab ich nicht feststellen können.


    Kann mir jemand noch was zu diesem grottigen Bewegungssensor sagen und wo nun Display Pilot seine Änderungen vornimmt (Monitor oder Grafikkarte)?


    Grüße
    Marcus

  • Die Software macht das, was du auch über die Touchtasten machen kannst. Kannst du auch einfach überprüfen. Stell über die Software die Helligkeit auf Null und guck dann über die Tasten am Gerät nach, auf welcher Helligkeit ds Gerät steht.

  • Ich kenne das Programm nicht auswendig, aber eigentlich sollte sich jede Einstellung über das Monitormenü nachprüfen lassen.


    Sind die drei Helligkeitsstufen bei dem Assistenten am Anfang oder welche Einstellung meinst du?

  • Die Einstellung findet man im Display Pilot unter Farbe -> Einstellungen und dann unten "Farbkalibrierung: Starten".
    Dann öffnet sich eine Vollbildanwendung, in der man für rot, grün und blau anhand jeweils 3 Helligkeitsstufen Raster mit Vollfarbe deckungsgleich einstellen kann.