LG UltraWide 29UB65-P: 29 Zoll 21:9 Monitor brilliert im Test mit einer top Bildqualität (Prad.de)

  • Der Test des 21:9 19 Zoll Monitors LG UltraWide 29UB65-P ist als Preview online. Der Test wird am 23.06.2014 veröffentlicht. Alle Fragen zum Test und zum Monitor selbst können innerhalb diese Themas gestellt werden.



    Im Test: LG UltraWide 29UB65-P (Bild: LG)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test LG UltraWide 29UB65-P


    Datenblatt / Spezifikationen


    Video


    LG UltraWide 29UB65-P bei Amazon kaufen


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • Exzellenter Test! Auch wenn es sich schon fast redundant anfühlt, das zu schreiben :D Vielen Dank ;)


    Eine Frage zum Reaktionsverhalten des Bildschirms:


    Die Werte sind ja vergleichsweise hoch, der eigene Vorgänger und auch der PB298Q von Asus scheinen da deutlich schneller zu sein, zumindest, wenn man auf die Messungen schaut. Wie verhalten sich diese Monitore in der Praxis zueinander? Ein PixPerAn-Wert von 10 ist ja schon eher überdurchschnittlich für ein IPS-Derivat, oder? Wie passt das zusammen?


    LGs Modell ist eben auch wegen des hohen Kontrastwertes und des Splitscreen-Tools extrem interessant ... Da ist es bedauerlich, dass es so "langsam" zu sein scheint. Wobei ich auch nicht so gut einschätzen kann, inwiefern sich die Maßstäbe sich geändert haben und wie sich mein U2412M gegen diese Monitore schlagen würde.

    System:


    Core i7 4770K | ASrock Fatal1ty Z87 Killer | 8 GB DDR3-1866 RAM | MSI Geforce GTX 770 TwinFrozr Gaming


    Monitor:


    Dell U2412M

  • Besten Dank für das Lob :) Sowas freut uns natürlich immer zu lesen :)


    Der PixPerAn Lesbarkeitstest war beim 29UB65 in der Tat herausragend. Deine Frage wie das sein kann wenn er doch so "langsam" ist, kann nur so erklärt werden: Oft ist eine Overdrive-Schaltung zu aggressiv eingestellt. Nachzieheffekte (Ghosting, leuchtende Objektkanten) sind die Folge. Obwohl der Monitor zwar schnell im Bildaufbau ist, können kleine Details in Bewegung nicht so gut ausgemacht werden eben wegen dieser negativen Effekte. So kann es also sein dass mit reduziertem oder gar deaktiviertem Overdrive, sich bewegender Text besser lesbar ist weil hier weniger Überschwinger passieren, als mit aktiviertem Overdrive. Subjektiv den gesamten Bildschirm betrachtet, kann es dann aber schon wieder anders ausschauen.


    Im Falle des 29UB65 ist es zwar möglich in allen Overdrive-Einstellungen die Stufe 10 in PixPerAn zu erreichen, dennoch ist subjektiv die mittlere Overdrive-Einstellung sehr viel angenehmer beim zocken als Overdrive zu deaktivieren. Man muss hier auch beachten dass es sich um Werte im Millisekundenbereich handelt. Die Empfindlichkeit ist hier sehr individuell und die reinen Zahlen sind nur bedingt aussagekräftig. Beim LG kommt noch dazu dass man das extrem breite Bild erstmal gewohnt werden muss. Ich denke es führt kein Weg daran vorbei es mal irgendwo selber zu testen. Ich für meinen Teil kann sagen dass der 29UB65 für die meisten Spieler schnell genug im Bildaufbau ist. Ich habe privat den Asus PB248Q dem unser Prad-Test einen sehr schnellen Bildaufbau bescheinigt. Dennoch kam ich gut mit dem 29UB65 zurecht.

  • Vielen Dank für die Antwort :)


    Dann werde ich darüber nachdenken, das LG-Modell ebenso anzutesten wie den PB298Q.


    Im Übrigen: 29UM65 und 29UB65 dürften bis auf den Standfuß ja identisch sein, nicht wahr? Da gibt es derzeit noch einen recht deutlichen Preisunterschied.



    Mfg dynastes

    System:


    Core i7 4770K | ASrock Fatal1ty Z87 Killer | 8 GB DDR3-1866 RAM | MSI Geforce GTX 770 TwinFrozr Gaming


    Monitor:


    Dell U2412M

  • Ich interessiere mich für einen Monitor mit einer Displaygröße von 29 Zoll im Format 21:9.


    Bei meinem PC handelt es sich um einen DELL Optiplex 790 mit der CPU Intel Core i3-2120 und der Grafikeinheit Intel HD Graphics 2000 mit Displayport-Anschluss. Im technischen Leitfaden gibt Dell für den PC bei Verwendung des Displayport-Anschlusses eine maximal unterstützte Auflösung von 2560x1600 @60 Hz an. Neben dem Displayport existiert noch ein VGA-Anschluss.
    Im Dell Technical Guidebook zu meinem PC sind noch 1920x1200@60 Hz ( DVI&HDMI) bzw. 2048x1536@75Hz (VGA) angegeben.



    Unter anderem würden mich Modelle von LG interessieren. So z.B. der 29UB65 bzw. 29UM65.
    Die max. (native) Auflösung gibt LG mit 2.560 x 1.080 (60 Hz, DVI Dual Link) an und scheint ja noch zu meiner Grafikeinheit passen (auch wenn hier nicht der Displayport angegeben ist?).
    Aber LG setzt laut den auf der Webseite angegebenen Hardwareanforderungen bei Intel mind. eine HD4000 bzw. HD3000 voraus.
    Habe ich mit meiner HD2000 nun Pech gehabt, obwohl sie die Auflösung von 2560x1080 über den Displayport zur Verfügung stellt?
    Oder ...?


    LG bietet ja auch noch andere 29-Zoll-Monitore im Format 21:9 an, so z.B. den 29EA93 / 29EB53 / 29EB73.
    Für diese Modelle ist auf der LG-Webseite zu lesen, dass die Screen Split-Software mit Windows 7/8 funktioniert, jedoch keine Displayport-Verbindungen unterstützt. Wieso das denn?
    Und gerade diese Screen Spilt-Funktion wäre ein wichtiges Kriterium für mich.

  • Also grundsätzlich war ich der Meinung dass nur die maximale Auflösung und Bildwiederholfrequenz einer Grafikkarte relevant sind um die native Auflösung eines Monitors nutzen zu können. Und da für deine Grafikkarte eine maximale Auflösung von 2.560 x 1.600 und der wichtige Zusatz "bei 60 Hertz" angegeben sind, sollte für den Betrieb des 29UB65-P eigentlich alles im grünen Bereich sein. Ich kann dafür aber nicht meine Hand ins Feuer legen :) Daher zur Sicherheit irgendwie testen.

  • @RotesMeerJogger


    vielen Dank für den tollen Test!!!
    Ich habe mir darauf hin das Modell LG 29UB65-P bestellt. (kurzzeitig für 320€ verfügbar :thumbsup: )


    Wie im Test bereits darauf hingewiesen ist er im Werkszustand deutlich zu hell eingestellt.
    Mit welchen Einstellungen in Bezug auf Helligkeit, Kontrast habt ihr den die besten Erfahrungen gemacht?
    Farbtemp. = Warm.
    Meine Verwendungszwecke sind primär Office, Gaming und EBV
    Angeschlossen ist er via DP


    Herzlichen Dank!
    Oakley

    MB: Gigabyte GA-P67A-UD4-B3 @F8 "JZ"
    CPU: Intel "SB" Core i7-2600K (L042A969) @4.5Ghz
    GPU: ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5
    SSD1: 850 EVO 500GB @W10Pro x64 | SSD2: 840 EVO 250GB |SSD3: XLR8 Express 120GB
    TFT: iiyama ProLite XB2779QS-B1 27" (AH-IPS @2560 x 1440 WQHD)

  • Steht im Test!


    Mit folgenden Einstellungen haben wir dieses Ergebnis bei unserem Testgerät erzielt:
    Bildmodus: Anwender, Farbtemperatur: Benutzer, Helligkeit: 22, Kontrast: 66, Gamma: Gamma 1, Rot: 47, Grün: 48, Blau: 50

  • Danke Andi!


    dachte nicht das ich es so einfach übertragen kann. Bin aber wirlich sehr zufrieden mit der BQ


    Und hab somit nur noch kurze einige Detail fragen. Hoffe das ist i.O.


    • Thema "sechs" Farben. Denke wenn von euch nicht anderweitig angeben, dann alles auf Default lassen? Was genau ist damit gemeint?
    • Super Energy Saving: je höher desto heller das Bild?! irgendwie komisches verhalten. Welche Einstellung wird empfohlen?
    • Bild-Verhältnis: 1:1, Orig. oder Breitbild? Was macht Sinn? W7 und Games versuch ich eh immer die native Auflösung zu fahren.....

    Herzlichen Dank! :thumbup:


    Grüsse
    Oakley

    MB: Gigabyte GA-P67A-UD4-B3 @F8 "JZ"
    CPU: Intel "SB" Core i7-2600K (L042A969) @4.5Ghz
    GPU: ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5
    SSD1: 850 EVO 500GB @W10Pro x64 | SSD2: 840 EVO 250GB |SSD3: XLR8 Express 120GB
    TFT: iiyama ProLite XB2779QS-B1 27" (AH-IPS @2560 x 1440 WQHD)

  • Von der 6-Achsen Farbkonrolle solltest Du die Finger lassen. Energy Saving würde ich ausschalten und in unseren Tests machen wird das ebenfalls. Ich würde Original einstellen.

  • :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    MB: Gigabyte GA-P67A-UD4-B3 @F8 "JZ"
    CPU: Intel "SB" Core i7-2600K (L042A969) @4.5Ghz
    GPU: ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5
    SSD1: 850 EVO 500GB @W10Pro x64 | SSD2: 840 EVO 250GB |SSD3: XLR8 Express 120GB
    TFT: iiyama ProLite XB2779QS-B1 27" (AH-IPS @2560 x 1440 WQHD)