Notebook-Bildschirm - Bildbearbeitung

  • Hi,


    meine Freundin braucht ein neues Notebook/Laptop. Sie nutzt es hauptsächlich für Bildbearbeitung (Photoshop).


    Frage ist jetzt:
    Gibt es Notebooks mit guten Displays dafür und wenn ja: Wie findet man die? Gibts irgendwelche Tests oder Auswahlkriterien?


    Oder ist ein passender Monitor und damit Dockingstation (also Notebook am externen PC-Monitor anschließen) immer die bessere Lösung?
    Da schwebt mir der LG 23MB35PY-B vor. Der ist hier ja als ganz gut bewertet und wohl auch für mich als Gelegenheitsspieler geeignet.



    Ach ja: Bisher (d.h. aktuell) hat sie ein mäßig gutes ASUS-Notebook. Damit hats schon funktioniert, bloß wenn jetzt was neues her soll, kann man ja gleich was ordentliches machen.

  • Gute displays findet man in MacBookPros mit guten Displays ausgestattet sowie die älteren HPs mit Dreamcolor-Displays und einige Lenovos mit FullHDs (älteren BaujahrsT510-T530). Aktuell gibt es noch das HP ZBook 15 mit RGB Display. Aber das sind alles teure und sehr gute Notebooks, wobei wir hiermit übers Ziel hinaus schießen.


    Wenn einfach nur ein gutes Display gesucht wird, schaue nach IPS-Displays, z.b. bei Acer zu bezahlbaren Preisen zu finden:


    Viele Grüße

  • Gute displays findet man in MacBookPros mit guten Displays ausgestattet sowie die älteren HPs mit Dreamcolor-Displays und einige Lenovos mit FullHDs (älteren BaujahrsT510-T530). Aktuell gibt es noch das HP ZBook 15 mit RGB Display. Aber das sind alles teure und sehr gute Notebooks, wobei wir hiermit übers Ziel hinaus schießen.


    Wenn einfach nur ein gutes Display gesucht wird, schaue nach IPS-Displays, z.b. bei Acer zu bezahlbaren Preisen zu finden:


    Viele Grüße


    Die einzigen annehmbaren MBP screens sind die der 2014er retinas und diese sind nur schwer kalibrierbar dementsprechend nicht wirklich hinreichend für professionelle Anwendung (wennd as auch nicht der Anspruch ist hier). Kein Apple Produkt war jemals und ist hinreichend für eine präzise Farbreproduktion, aber alle sind leicht so preisintensiv wie richtig workingstations.


    Die w-series der HP Elitebooks und die w-series der Thinkpads hingegen sind seit 2011 bereits mit sehr guten wide-gamut IPS screens ausgestattet inklusive eingebauten colorimeter (die semi-gut funktionieren, aber hinreichend gut). Dazu kommt dann noch die Dell M6xxx Reihe mit top-notch IPS screens und mittlerweile auch einige M4xxxer.


    Explizit die Thinkpad Ws wurden immer als cutting powerhouses angepriesen für den mobilen Einsatz. (Momentan vermutlich das W542).
    Die T-serie der Thinkpads hat rein gar nichts mit Bildbearbeitung zu tun, sondern ist die business series mit den legendären T4xx Modellen.


    Allerdings natürlich hier auch hinreichend, denn wenn man mal ehrlich ist reden wir hier von bissl rum spielen mit PS und keinem professionellen workflow. Andernfalls würde man nie über einen "laptop" nachdenken, sondern über einen richtigen desktop, der nur ein Bruchteil so viel kostet, aber ein vielfach potenteren Output liefert.


    Dementsprechend würde ich mich selbst erst mal richtig aufklären, was denn genau überhaupt die Anforderung ist. Jemand der jetzt mit nem 0815 notebook an PS rum spielt, vermutlich auch noch an nem 13", kann nicht wirklich viel "bearbeiten", da alleine der RAM schon dicht macht.


    Denke demnach wäre das beste ein FHD notebook zu suchen. Alleine durch den Faktor eines FHD screens wirste schon eine qualitativ gute Selektion erreichen, denn viele gibt es da nicht.

  • Was ich ergänzen möchte: T und W Serie sind die selbe Basis, haben oft die selben Displays (mein T510 hat das selbe Display wie die W510) und auch die späteren Serien unterscheiden sich oft nur geringfügig. Die W Serie bei den 5xxer Serie unterschied/unterscheidet sich nur im Digitizer, der (größeren) Quadro/FireGL und eventuell einem eingebauten Colorimeter.
    Also die Aussage, dass "nur" die W-Serie eine ernstzunehmende Workstation darstellt stimmt so nicht, die W-Serie bietet ein paar spezielle Features, die die T-Serie von Haus aus nicht bietet.

  • Was ich ergänzen möchte: T und W Serie sind die selbe Basis, haben oft die selben Displays (mein T510 hat das selbe Display wie die W510) und auch die späteren Serien unterscheiden sich oft nur geringfügig. Die W Serie bei den 5xxer Serie unterschied/unterscheidet sich nur im Digitizer, der (größeren) Quadro/FireGL und eventuell einem eingebauten Colorimeter.
    Also die Aussage, dass "nur" die W-Serie eine ernstzunehmende Workstation darstellt stimmt so nicht, die W-Serie bietet ein paar spezielle Features, die die T-Serie von Haus aus nicht bietet.

    Oh, da irrst du dich aber. Es sind beides IPS panels, aber die W-Serie ist wide-gamut und die T-Serie bleibt stets unterhalb sRGB.


    Das wäre ja lächerlich wenn man einen colorimeter in eine mobile workstation implementiert, welcher dann nur ein sRGB Raum profiliert und genauso lächerlich wenn ein T das selbe Panel aufweisen würde für weit weniger Kosten. Die Quadro ist dabei nicht der Preis bestimmende Faktor sondern das Panel.


    Gleiches gillt für M4 von Dell im Vergleich zu M6 und Elitebooks ebenso. Die office Serien sind zwar auch mit sehr guten Panels ausgestattet, aber eben nicht konzipiert für eine professionelle Farbreproduktion. Hab hier auch ein Elitebook P-Serie mit nem FHD IPS, sehr nice, aber kommt nicht gegen das der W-Serie an.

  • Bei den Thinkpads ist es aber so;


    * Nur das W70x und ein bestimmtes Display in den T/W hatte ein Wide Gamut Display, alle anderen mir bekannten nur normale.
    * Displays in der W/T und R Serie sind überwiegend "identisch", wurden nach Verfügbarkeit und Ausstattung in allen verbaut
    * Das einzig mir bekannte Wide Gamut Display in den Lenovos ist das AUO B156HW01 V.4, welches aber leider nicht mehr hergestellt wird. Afaik ein TN, aber mit guten Blickwinkeln und der Möglichkeit, aRGB mit ca 95% Anzeigen zu können.
    * IPS gab/gibt es kaum in der R/T/L Serie. Früher gab es die Flexview (4:3), heute kommen nur noch in den Tablet Versionen, einigen 12" Modellen und den neuen 3k Displays IPS-Tecnik zum Einsatz. Dabei schafft keines dieser Displays den vollen sRGB Farbraum, von AdobeRGB ganz zu schweigen.

  • Bei den Thinkpads ist es aber so;


    * Nur das W70x und ein bestimmtes Display in den T/W hatte ein Wide Gamut Display, alle anderen mir bekannten nur normale.
    * Displays in der W/T und R Serie sind überwiegend "identisch", wurden nach Verfügbarkeit und Ausstattung in allen verbaut
    * Das einzig mir bekannte Wide Gamut Display in den Lenovos ist das AUO B156HW01 V.4, welches aber leider nicht mehr hergestellt wird. Afaik ein TN, aber mit guten Blickwinkeln und der Möglichkeit, aRGB mit ca 95% Anzeigen zu können.
    * IPS gab/gibt es kaum in der R/T/L Serie. Früher gab es die Flexview (4:3), heute kommen nur noch in den Tablet Versionen, einigen 12" Modellen und den neuen 3k Displays IPS-Tecnik zum Einsatz. Dabei schafft keines dieser Displays den vollen sRGB Farbraum, von AdobeRGB ganz zu schweigen.


    Ich weiß echt nicht woher du diesen Haufen an Falschinformationen her nimmst.


    Ist das w7 nicht irgendein uraltes Zwischenmodell, dass dann auch frühzeitig aus der Produktion genommen wurde ?
    Die workstation Serie ist bei 5xx genauso wie die T Serie. Die Seriennummer verläuft sequentiell nach Generation.


    Die W Serie hat ganz andere Panel Seriennummern als die T Serie


    Hier ein Test vom top-notch T5:
    = sRGB
    Hier ein Test vom W5:
    = >sRGB - aRGB


    In was auch immer du dich da für falsche Annahmen verstrickst um vermutlich dein eigenes T-Thinkpad als mehrwertig zu interpretieren als es ist: die T Serien haben in keinem Fall die gleichen Panels wie die W Serie.


  • Du bist von Deinem Wissen ganz schön überzeugt...


    Also, ja, das W70x ist ein altes Modell, ebenso die von Dir verlinkten.
    Das eine hat das von mit angesprochene AUO Display, welches sowohl in der T Seite also auch in der W Serie verbaut worden ist.
    Da Du Dein Wissen als das einzig wahre siehst, folgende Belege, die meine Aussagen untermauern:


    Übersicht der verbauten Displays in den Lenovo-Serien:


    Bestätigung, das in W und T Serie die selben Displays verbaut wurden:






    Weitere Threads/Seiten zu dem Thema:


    Im Umkehrschluss gab es auch Einstiegsmodelle der W-Serie, die die schlechteren HD+ Displays verbaut hatten.


    Hättest Du nun deinen als Beweis herangezogenen Test des T510 genauer gelesen, wüsstest du, das es nur das HD+ Display verbaut hat, aber auch ein FHD Display als Option gibt und diese meist identisch mit den der W Serie waren (damals).


    Beispielsweise in diesem:


    Ich könnte nun viele weitere Belege dafür aufzeigen.
    Gern kannst Du dich auch im deutschen TP Forum zu der Themtik einlesen...


    Grüße