Aktuelle Colorimeter / Einstellungen am Monitor vornehmen

  • Grüß euch!
    Ich suche schon seit Tagen nach einem aktuellen Colorimeter, mit welchem sich nicht einfach nur ein ICC Profil erstellen lässt, sondern welches mir auch vor dem automatisierten Kalibrationsvorgang in Echtzeit bereits die Werte am Monitor so einstellen lässt, sodass man möglichst nahe an x Kelvin und x cd Hellichkeit rankommt, um mir im Endeffekt das ICC Profil sparen zu können. Also eine Softwarekalibration mit Sensor.
    Hintergrund: ich besitze recht gut werkseingestellte Eizo Monitore, die einfach nur die richtigen Einstellungen am Bildschirm benötigen, um auf jedem die gleiche Farbtemperatur, Gamma und Helligkeit zu haben. Es geht mir nicht um perfekte Farbtöne, einfach nur bestmögliche Ergebnisse, ohne ICC Profile im Windows nutzen zu müssen. Mein bisheriges Colorimeter, das X-Rite Eye One Display 2 hat diese Funktion. Im Optimalfall sieht man kaum mehr einen Unterschied beim Vorher-/Nachherbild.
    Allerdings ist es in die Jahre gekommen und es ist nicht für LED Hintergrundbeleuchtung ausgelegt, was durchwachsene Ergebnisse auf aktuellen TFTs bewirkt.
    Angesehen habe ich mir z.B. das Spider5 Express/Pro, Colormunki Smile/Pro, Eizo EX2 & EasyPIX (die SW ist angeblich nur für Hardwarekalibration, also direkte LUT Einstellung in der Monitor-Firmware, möglich, was nicht alle meine Eizos beherrschen).
    Das Resumé: alle günstigen Varianten haben meistens nur mehr vollautomatisierte Kalibration (z.T. nur auf 6500K) und selbst bei den teureren Varianten sah ich bei keinem Testbericht, ob man die Werte am Monitor zuvor einstellen kann/soll, oder dann auch nur vollautomatisch die gewählten Werte in das ICC Profil einfließen.
    Danke im Voraus für eure Hilfe & Erfahrungen!
    LG

  • Als Sensor würde ich das i1 Display pro nehmen. Die Software ist aber mist. Software wäre zum Beispiel Basiccolor möglich: Alternative: Argyll

  • Hier ist beschrieben, dass die Einstellungen via "ADC" über DDC automatisch vorgenommen werden und bei Inkompatibilität oder bei händischer Deaktivierung, die Einstellungen am Display händisch vorgenommen werden müssen/können/sollen.


    Das sollte bei anderen Herstellern gleich verlaufen, zumindest wenn ADC unterstützt wird. Ob das bei den günstigsten Angeboten (Colormunki Smile, Spider Express) auch der Fall ist, erschließt sich mir nicht.
    Wegen dem Lizenzmodell der Software, habe ich mich jetzt für das Colormunki Display entschieden, was wesentlich einfacher auf mehreren PC zu betreiben sein dürfte. Die enthaltene Software kommt zwar auch nicht all zu gut in den Rezessionen weg, aber gefühlt etwas besser als jene vom Display Pro.

  • In Anbetracht dessen, dass das i1 Display Pro deutlich schneller ist als das Display hätte ich mich schon alleine für die Schnelligkeit gegen das CMDisplay entschieden.

  • Der Geschwindigkeitsvorteil war verlockend, aber wenn es nicht langsamer ist als mein i1 Display 2, dann reicht es für meine Zwecke. ;)
    Und die Software wurde von jemandem in amazon.de ziemlich verrissen, was beim Munki nirgends zu lesen war:
    "- Dabei wird ungefragt immer auch Kopierschutz-Software eines Drittanbietes mitinstalliert (mehrere Treiber, wenigstens ein Dienst, der incl. Webserver ...). Muß das sein? Ohne die Sonde ist das Programm (iProfiler) doch ohnehin für nichts gut.
    - Wenn man iProfiler deinstalliert, wird die Kopierschutz-Software *nicht* deinstalliert, sondern läuft fröhlich weiter. Sie scheint auch nicht bei den anderen Programmen auf. Die Deinstallation ist nur über ein eigenes Kommandozeilen-Tool möglich, das man sich beim Hersteller (des Kopierschutzes!) besorgen muß."


    In Anbetracht dessen, dass das i1 Display Pro deutlich schneller ist als das Display hätte ich mich schon alleine für die Schnelligkeit gegen das CMDisplay entschieden.

  • Fazit:
    Das ColorMunki Display ermöglicht KEINE manuelle Anpassung der RGB Kanäle vor der Profilerstellung, auch mit ausgeschaltenem ADC nicht. Es kann nur die RGB Kanäle automatisch via ADC/DDC einstellen, wenn der Monitor das unterstützt (z.B. Eizo FS2333 ja, FG2421 nein).
    Daher habe ich mir nun das i1 Display Pro genommen. Dort geht's. Statt 5 Min. dauert der Messvorgang 2 Min, was natürlich auch Spaß macht. Die Software ist okay und nervt höchstens beim Beenden wg. Registierung für kostenfreien Support. Sonst keine Aktivierung oder sonstige Aufwendungen, um es auf x Maschinen betreiben zu können. Das ColorMunki geht zurück an den Händler.