22-Zoll Allrounder gesucht

  • Hallo,


    leider gibt es in der Kaufberatung keinen 22-Zoll-allrounder, der auch gute Werte bei Office + Grafik hat, alles was da wirklich gut bewertet wird sind 1920x1080, Daher frage ich hier mal direkt. Mir sind folgende Dinge wichtig:


    * 1900 x 1200. Ja, ich will auf die 120 Pixel nicht verzichten. Ja, ich habe es probiert. Ja, ich merke den unterschied.
    * Zwei digitale Eingänge zum umschalten
    * Gute Ergonomie (Höhenverstellbar, Drehbar, automatische Helligkeitsanpassung, auch bei sonnenlicht einigermaßen benutzbar)
    * Gute Grafikmöglichkeiten (idealerweise kalibrierbar), aber ich bin kein professioneller Grafiker.
    * Er sollte nicht komplett ungeeignet für Spiele sein, aber auf die letzte ms kommt es mir sicher nicht an.
    * Multimedia ist mir ebenfalls nicht so wichtig.


    Habt ihr da Tips für mich?

  • Habt ihr da Tips für mich?

    Da hilft nur: Beuteschema ändern, leider. Es gibt keine 22 Zöller 16:10 mehr. Und eigentlich auch überhaupt keine guten 22er mehr am Markt.


    Der letzte seiner Art war der SX2262W, der ist 2014 abverkauft worden. Vielleicht findet man irgendwo noch einen mit nicht allzuviel Betriebsstunden, ansonsten gibt's nix.

  • Hm, sfz... wobei ich eher bereit bein einen 24" zu kaufen, als auf 1900x1200 zu verzichten. Wie sieht die Kaufberatung denn dann aus? Leider ist der aktuellste Monitor auf der Kaufberatungsseite fast 1,5 Jahre alt. Wie sieht es denn da momentan aus?

  • Hi elfstone,
    inhaltlich ist alles wichtige gesagt und ich hätte so ähnlich empfohlen, wie die Kollegen das getan haben. Das ist nämlich erstens fundiert und zweitens viel "aktueller" als die anderthalb Jahre auf der Empfehlung den Anschein machen: wir haben im Monitorbereich keine Entwicklung, die alle zwei Jahre prinzipielle und fundamentale Verbesserungen mit sich bringen und etwas längere Produktzyklen können sich tatsächlich vor allem die Hersteller leisten, die seit Jahren oder länger durch eine fundamentale Qualität Produkte auf den Markt bringen, die einige Jahre verwendet werden können - ohne alt auszusehen.


    Dabei ist des Rätsels Lösung übrigens ganz einfach (warum anscheinend "wenig" Innovation): die Menschen und Augen vor dem Bildschirm sind fundamental und ganz praktisch gleich geblieben. Viele "Features" bringen in dem ein oder anderen Sonderfall tatsächlich Verbesserungen, öfters aber auch in anderen Berechen Verschlechterungen. Unsere Bedürfnisse, wenn wir ein stabiles Bild und unangestrengte Bildschirmarbeit haben wollen, können seit einigen Jahren umfassend befriedigt werden.


    Und bei den Modellen, die sich einige Jahre bewährt haben, gibt es auch die SChnittstellen und die Technik, die ausgereift ist. Neuere Modelle bringen häufig neue Features, aber was das für den vor dem Bildschirm Sitzenden wirklich bedeutet, weiß man oft erst nach Jahren .. ich möchte an dieser Stelle mal meinen Dank ausdrücken, dass Prad und das ganze Team ihrer grundsätzlichen Linie treu geblieben sind und sich immer die Zeit und Energie genommen haben, die getesteten Modelle fundamental für ihren Haupteinsatzzweck zu bewerten und ihre Eignung für genau jenen Zweck auch praxisgerecht herauszuarbeiten. Dabei komme ich persönlich manchmal zu anderen "Noten" wie das Team und die Redakteure, aber bislang habe ich in jedem Test noch etwas bedenkenswertes und lesenswertes gefunden. Also, dafür herzlichen Dank! :)


    Grüße Thorsten

  • Hallo,


    der Eizo EV2455 ist heute angekommen, und der erste Eindruck ist sehr gut. Die automatische Helligkeitsanpassung funktioniert bisher deutlich besser als bei meinem NEC 2180UX. Bin mal gespannt wie er sich bei schönem Wetter und sonnenlicht macht.



    Einziger Wermutstropfen: Er ist so groß, dass ich vermutlich keinen Platz für ein Multi-Monitor-Setup mehr habe, obwohl das mit dem dünnen Rahmen gut gehen würde.



    Danke für den Tip :-)