4k Monitor zur Bildbearbeitung

  • In einem anderen Forum wurde mir der LG 27UD58P-B vorgeschlagen. Was haltet ihr von dem Monitor ?


    Ist bei Prad doch getestet worden.
    Für Bildbearbeitung mit CMM geht er gerade so.
    Für video, ohne CMM, ist die Farbabweichung schon arg hoch.
    Hängt aber alles von deinen Anforderungen ab.

  • In einem anderen Forum wurde mir der LG 27UD58P-B vorgeschlagen. Was haltet ihr von dem Monitor ?


    Kurz und Knapp: nichts! - du hast doch bereits Hardware die mehrere Tausend EURO kostet und dann einen Monitor hinstellen der dem vorhanden Equipment in keiner Weise auch nur das Wasser reichen kann! Die Symbiose sollte passen und ebenso sollte sich der übergreifende Workflow auf Augenhöhe befinden; tut es mit diesem Gurkenmonitor nur nicht. Du wirst auf dem Monitor bei weitem nicht das wiedergeben können was die GH5 bietet und es wäre schlicht und ergreifend Verschwendung von Ressourcen; professionell sieht anders aus.


    NEC hat im April - wegen Ostern - den dafür in Frage kommenden Monitor (PA322UHD-2) im Preis gesenkt; 400 EUR weniger also vorher oder du verzichtest auf UHD...

  • Also hier muss ich dann doch mal eingreifen. Den LG als Gurke zu bezeichnen ist schlichtweg falsch, denn Gurken bekommen bei uns schon mal keine gute Wertung. Dass der LG nicht perfekt ist und mit dem NEC nicht mithalten kann ist auch klar, der Preis macht dies ja wohl mehr als deutlich, dass dies auch kaum möglich ist.


    Es hat eben nicht jeder das Geld um sich einen NEC zu kaufen. Und mal Hand aufs Herz, 99,9 % Deiner Empfehlungen sind NECs :sleeping:

  • Na im Vergleich zur vorhanden Hardware ist der LG eben eine Gurke.


    Auch wenn der LG nicht schlecht ist und unter Umständen demensprechend auch seine Daseinsberechtigung besitz ist, und das wohlgemerkt im Zusammenspiel, mit der vorhandenen Hardware, eben eine "Gurke" ;)


    Es muss ja nicht zwingend NEC sein aber man sollte sich schon etwas vernünftiges auf den Tisch stellen das der vorhanden Hardware gerecht wird oder eben Abstriche ohne UHD machen aber dennoch sich im professionellen Umfeld bewegen und dazu zählt der LG nicht :)


    Quote

    Es hat eben nicht jeder das Geld um sich einen NEC zu kaufen. Und mal Hand aufs Herz, 99,9 % Deiner Empfehlungen sind NECs


    Es gibt leider nicht genügend Semi-Pro Hersteller: Entweder EIZO oder NEC. Alles andere hat im professionellem Umfeld nichts zu suchen; Eizo ist eben deutlich teurer als NEC und um eben noch gerade so die Kirche im Dorf zu lassen eben NEC :thumbup:

  • Andi, kannst du mir einen empfehlen der nicht so extrem teuer ist ? ^^

    Also hier muss ich dann doch mal eingreifen. Den LG als Gurke zu bezeichnen ist schlichtweg falsch, denn Gurken bekommen bei uns schon mal keine gute Wertung. Dass der LG nicht perfekt ist und mit dem NEC nicht mithalten kann ist auch klar, der Preis macht dies ja wohl mehr als deutlich, dass dies auch kaum möglich ist.


    Es hat eben nicht jeder das Geld um sich einen NEC zu kaufen. Und mal Hand aufs Herz, 99,9 % Deiner Empfehlungen sind NECs :sleeping:

  • Okay, aber es gibt ja sicherlich andere alternativen als der Monitor von NEC in Höhe von fast 4.000 Euro...?


    Der Eizo CG318-4K liegt bei 4200 EUR; der NEC PA322UHD-2 liegt bei 2600 EUR.


    Betrachte ich mir mal die zur Verfügung stehenden Modelle:


    Speziell ab 27" mit AdobeRGB Abdeckung ist die Auswahl überschaubar.

  • na dann versuche es doch mal mit dem Samsung und achte auf den Schwarzwert.
    bei nicht gefallen einfach zurück.


    Da wite-Gammut, unbedingt bei Video auf sRGB schalten.

  • Welchen Samsung? Den U32D970Q für 799?


    Wäre wirklich eine, sofern der Monitor wirklich sauber ist, keine Defekte oder ähnlich und mit voller Garantie daherkommt, ist meiner Meinung nach nichts dagegen einzuwenden; speziell wenn man sich die Preise betrachtet; neu lag der Monitor bei 1180 EUR.

  • Ich würde mir mal den BenQ PD3200U ansehen. Test erscheint kommenden Montag. Unser Testgerät hatte zwar eine nicht ganz so tolle Bildhomogenität (Helligkeitsverteilung). Allerdings kann es hier auch zu einer gewissen Serienstreuung kommen. Probieren würde ich es mal. Der BenQ SW320 ist noch einen Tick teurer. Den testen wir bald.

  • Danke dir, der BenQ klingt recht interessant. Der Preis ist auch akzeptabel. Mein Budget beträgt nämlich 1000 Euro. 8)
    Gibt es in der Preisklasse noch einen Monitor, der in Frage kommen würde?
    Und der SW320 ist ja doch schon etwas teurer ^^

    Ich würde mir mal den BenQ PD3200U ansehen. Test erscheint kommenden Montag. Unser Testgerät hatte zwar eine nicht ganz so tolle Bildhomogenität (Helligkeitsverteilung). Allerdings kann es hier auch zu einer gewissen Serienstreuung kommen. Probieren würde ich es mal. Der BenQ SW320 ist noch einen Tick teurer. Den testen wir bald.

  • Andi, bei Amazon haben die heute auch den LG-34UC87C-B im Angebot. Kannst du mir schon sagen, wie der im Vergleich zum BenQ ist ?


    Und was halten die anderen von dem LG ?

  • Farbwerte wie beschrieben. Bildhomigenität ist unter aller Kanone
    wie sich alsbald herausstellte. Mann muss dazu nur mal irgendein
    einfarbigen Hintergrund, idealerweise weiß einstellen. Dann fällt es zu
    stark auf.

    Das Posting ist zwar schon lange her, möchte es aber dennoch kommentieren. Die Homogenität läßt sich durch ColorComp nennenswert verbessern. Man muss nur einen etwas schwächeren Kontrast in Kauf nehmen.