16ms vs 20ms bei 17" TFTs?!?!

  • Hallo an alle,


    ich bin momentan in einer ziemlich schwierigen Kaufentscheidung bzgl. eines 17" TFTs, der für den alltäglichen Gebrauch (Internet, Office, DVD) und für Ego-Shooter optimal sein sollte, da ich ein ziemlicher Ego-Shooter-Freak bin. Außerdem ist mir ein DVI-Anschluss sehr wichtig.


    -> D.h. dass ich einen TFT mit MVA bzw. PVA Panel von vorne herein ausschließen würde.


    Mein zweiter Gedanke war ein Monitor mit S-IPS Panel und einer kurzen Reaktionszeit - also LG L1710B. Von dem Monitor höre ich jedenfalls mehr schlechte als rechte Sachen... Und wenn ich dann auch nicht sicher sein kann, dass ein S-IPS Panel in ihm steckt, denke ich lieber über andere Modelle nach.


    Schließlich gilt es zu entscheiden, ob für mich ein IPS oder TN Panel das Richtige wäre...


    Fragen:


    1) Ich denke eher, dass ich ein TN-Panel kaufen sollte... Ich möchte aber auch andere Meinungen dazu hören..?
    Grund: Ich denke nicht, dass ein Philips 170B4xx so gut ist wie z.B ein Acer AL712. Philips ist auch ziemlich unbekannt bei TFT Monitore.


    2) Gestern habe ich auf Tom's Hardware eine interessante Entdeckung gemacht: 16ms 17" TFTs sollten aufgrund des AU Optronics Panels' langsamer sein als 20ms TFTs... *Verwirrung*


    --> Wenn ich alle meine Überlegungen zusammenfasse, heißt das, dass ich mich für einen 17" TFT mit einer Reaktionszeit von 20ms und einem TN Panel entscheiden sollte?


    edit: URL Adresse von Tom's Hardware richtig gestellt.

  • Hallo Drago,


    auch ein IPS mit 30ms ist im Schnitt nicht langsamer als ein TN mit 16ms. Letztlich sind aber alle diese Vergleich bezogen auf die Herstellerangabe der Reaktionszeit fragwürdig bis ganz falsch, da es eben nicht DIE eine Reaktionszeit gibt. Sie verhält alles andere als konstant. Das Reaktionszeitverhalten hängt sehr stark vom Paneltyp und von stattfindenen Kontrastwechseln ab. Das sind zwar für den TFT-Suchenden unbefriedigende Aussagen, aber es ist einfach nun mal so. Die Aussage von THW kannst du daher gerade mal vergessen.


    Aus der Summe der vielen Usererfahrungen kann man lediglich ableiten, daß TN- und IPS-Panel in Sachen Reaktionszeitvermögen auf einer Stufe stehen. Daß TN-Panel mit Abstand die schnellsten sind, läßt sich insgesamt nicht feststellen.


    Als absoluter Hardcore-Zocker würde ich mir generell überlegen, ob ein TFT-Monitor überhaupt die richtige Wahl ist. CRT-Monitor sind auch heute noch deutlich schneller, schlieren so gut wie überhaupt nicht und zeigen deutlich weniger Bewegungsunschärfe. Wenn dies also dein wichtigstes Kriterium ist, wird dich möglichgerweise kein TFT-Moitor zufriedenstellen. Daher kann ich dir nur raten, vor einem Kauf auf jeden Fall einmal einen TFT-Monitor anzuschauen.

  • Weideblitz kann man da nur zustimmen. Die Hersteller preisen sich mit ihrer Reaktionszeit, die aber in der Realität keinen wirklichen Stellenwert zur Zeit einnimmt, da es viel wichtiger ist einen konstanten linearen Reaktionszeitverlauf zu haben, der auch bei wechselndem Kontrast sich nicht bzw. minimal verändert und da haben die S-IPS Geräte die Nase zur Zeit vorne.

  • hat eigentlich einer mal noch was von dem gerücht gehört, dass das tco zeichen ab 2004 die reaktionszeit mit einbeziehen will? da, wenn die reaktionszeit sei, die augenfreundlichkeit größer wäre ?(

  • so schnell schon, eigentlich sollten sie den Herstellern lineare Reaktionszeitverläufe aufbinden, dann würde dieses ewige Reaktionszeitspielchen aufhören. Aber normalerweise lassen sich die Schweden doch immer 4 Jahre Zeit siehe TCO 95, TCO 99 und jetzt TCO 03..

  • das hat mich auch gewundert. aber das sollte doch wieso geändert werden und das siegel 03 ist ja nun wirklich nicht gerade schwer zu erhalten... also eine nachbesserung finde ich fast schon konsequent!


    gruß

  • Ich habe bei der TCO Norm ein ganz anderes Problem. Als es lediglich die Norm TCO95 und 99 gab, war ein komplett schwarzer Monitor immer TCO95. Jetzt sind die schwarzen Modelle TCO99. Was soll der Quatsch eigentlich? Verwirrender geht es doch kaum. Nur weil eine neue Norm kommt ist ein TCO95 Gerät auf wunderliche Weise TCO99?


    Was meint Ihr dazu?

  • Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten. :)


    @ Weideblitz: Danke für den Tipp, aber es ist ja nicht so, dass ich noch nie einen TFT-Monitor gesehen oder mit einem gezockt habe... Sicherlich dachte ich anfangs auch, dass ein CRT-Monitor die bessere Wahl wäre, aber meine Augen sind mir doch (viel) wichtiger. Außerdem finde ich die neuen TFT-Monitore nicht schlecht für meine Zwecke.


    Das Problem ist nur, dass ich von den TFT-Monitoren ziemlich wenig Ahnung habe und deshalb lieber den Rat von Experten Folge leisten würde...


    1) D.h., dass ich mir sicher einen TFT-Monitor kaufen werde... Die Frage ist nur, ob ein Monitor mit einem S-IPS- oder TN-Panel für meine Zwecke besser geeignet wäre (IPS Panel schließe ich sicher aus, da ich mir keinen Monitor von Hansol, Heracles oder Philips kaufen möchte)?


    2) Wenn ich dich richtig verstanden habe, entspricht die typische Reaktionszeit der Hersteller nicht immer der durchschnittlichen Reaktionszeit? D.h. dass das Reaktionsverhalten bei TN-Panels schlechter als bei (S-)IPS-Panels ist?


    Sollte ich eurer (Weideblitz & Jesse James) Meinung nach also doch den LG L1710B Monitor bevorzugen und darauf achten, dass ein S-IPS-Panel unter der Haube steckt?


    @ Totamec: Das würde ich auch besser finden, wenn die Reaktionszeit mit der TCO Norm (egal wann das sein wird) vereinheitlicht wird...

  • Quote

    Original von Prad
    Ich habe bei der TCO Norm ein ganz anderes Problem. Als es lediglich die Norm TCO95 und 99 gab, war ein komplett schwarzer Monitor immer TCO95. Jetzt sind die schwarzen Modelle TCO99. Was soll der Quatsch eigentlich? Verwirrender geht es doch kaum. Nur weil eine neue Norm kommt ist ein TCO95 Gerät auf wunderliche Weise TCO99?


    Was meint Ihr dazu?


    Das hat mit Quatsch gar nichts zu tun. Die TCO99 ist immer noch die gleich und hat sich nicht verändert. Quatsch ist höchstens die weit verbreitete annahme, daß ein schwarzes Gehäuse von vornherein die TCO99 ausschließt. Die TCO99 besagt u.a. lediglich, daß der Gehäuserahmen 30% der Umgebungshelligkeit reflektieren muß. Eine Aussage über die Gehäusefarbe wird da überhaupt nicht getroffen.


    Ja nach Beschaffenheit des Gehäuses können durchaus auch schwarze Gehäuse 30% oder mehr der Umgebungshelligkeit reflextieren. Wenn man sich die schwarzen Gehäuse mit der sehr glatten Oberfläche der Vieswonic VPXXXb-Modellreihe anschaut, dann kann man das gut nachvollziehen. Andere Möglichkeiten sind einzelnen graue Applikationen im Frontrahmen, wie man sie im Neovo F19 oder auch in der 80er-Modellreihe der NECs findet.


    Außerdem muß selbst ein Monitor mit einem weißen Gehäuse muß noch lange nicht das TCO99 Siegel erhalten. Dazu müssen weitere Kriterien bezüglich Energieverbrauch, Ergonomie und Umweltverträglichkeit erfüllt werden. Ein nicht-recyclingfähiger TFT-Monitor wird so niemals die TCO99 bekommen.


    Hier ist das Thema schon mal angesprochen worden.

  • Hallo Drago,


    klar, das Augenargument ist ein SEHR gewichtiges. ;)


    zu 1) Auch IPS-Panel würde ich nicht von vornherein ausschließen. Die LG-IPS sind nicht schlecht, was Farbwiedergabe und Spieletauglichkeit angeht. Man findet sie weitverbreitet in Modellen wie dem Viewsonic VP181b, NEC 1860NX, LG L1810b, usw.. Die Super-IPS Panel von NEC udn Hitachi, die in Eizo und NEC-Monitoen zu finden sind, schätze ich aber auch noch eien Tick höher ein.


    zu 2) jein, die durchschnittliche Reaktionszeit liegt meistens deutlich unter den Herstellerangaben, das ist richtig. Daher ist mittlere Reaktionszeit von TN-Panels mit 16ms ungefähr auf gleicher Stufe mit einem IPS mit 30ms einzuordnen. Ja nach Panel und Hersteller hat das vielleicht mal der eine oder ander die Nase leicht vorn. Hinsichtlich der Reaktionszeit sind die TN-Panels sicherlich nicht schlechter, was Farbtreue, Farbraum, Blickwinkel und Graustufenauflösung angeht sind sie es aber doch.

  • Danke für die Antwort. :)


    Wie gesagt, denke ich eher daran einen 17" TFT zu kaufen, da diese doch um einen Tick billiger sind und ich mir nicht mehr leisten kann... :(


    Ich bin immer noch neugierig wie das Super-IPS Panel vom L1710B ist und überlege mir die ganze Zeit, ob ich nicht den LG Monitor kaufen sollte... Denn eigentlich müsste der doch für meine Zwecke ideal sein?


    edit: Oder findest du, dass der nicht zu empfehlen ist?

  • Also Tom's Hardware hat zwar nicht die schlechtesten LCD-Test, aber gelegentlich liegen sie halt doch daneben, wie z.B. bei den Paneltypen und ihren Charakteristika...
    Der LG 1710B hat ein hundsgewöhnliches schnelles TN-Panel von AUO, 17"-Monitore wurden glaube ich letztmals von Eizo mit IPS-Panels bestückt (L565), neuere nur noch mit MVA oder billigere mit TN-Panels.
    Die S-IPS-Technik (auch Dual Domain IPS genannt) hilft nur, die Blickwinkelabhängigkeit symmetrisch zu machen, was bei farbtreuen Monitoren Pflicht ist (Eizo setzt bei allen farbkalibierbaren Monitoren S-IPS ein), allerdings ist es von der Reaktionszeit genau dasselbe wie bei IPS (S-IPS-Panels teilen die Pixel in zwei Halbpixel mit unterschiedlicher Ausrichtung auf, um die Winkelabhängigkeit auszugleichen).
    Man sieht übrigens beim LG-Philips 18"-Panel (NEC 1860NX, Sony X82/P82, Philips 180P2*, LG 1810B/1811B/1800P) recht gut, dass es in dieser Hinsicht etwas bringt, denn von links bekommen all diese Monitore immer einen Blaustich. Die orange Aufhellung der dunklen Bereiche ist typisch sowohl für IPS als auc für S-IPS-Panels.
    Die Schaltzeiten sind immer recht gut beim LG-Philips Panel, wohingegen die S-IPS-Panels von NEC oder Hitachi recht schnell, die von IDT (bei Eizos farbtreuen oder grösseren LCDs) recht lahm sind. Die IPS-Technik erlaubt einfach keine weitere Verbesserung auf diesem Feld, wohingegen die MVA-Varianten noch Spielraum haben, wenn auch die Schaltzeiten sehr farbabhängig sind.
    Das kristallartige Glitzern liegt wohl an der recht durchbrochenen Struktur des LG-Philips-Panels (Zusammenspiel mit den stark streuenden Antireflexionsbeschichtungen), es war typisch für ältere bzw. normale IPS-Panels, die ja fast verschwunden sind. Man sieht recht gut die grossen schwarzen Bereiche zwischen den Pixels, die Anoden. Das scheint wohl ein kleiner Schwachpunkt des Displays zu sein, zusammen mit der BGR-Anordnung der Farb-Subpixels, was zu einer etwas unruhigen Darstellung führt.

  • Meine Güte... so eine Verwirrung... *sich garnicht mehr auskennt*


    Erstmals vielen Dank für die hilfreichen Informationen @ mherrm! Ok... d.h. S-IPS Monitore kann ich bei 17"ern abschreiben. Da hab ich jetzt nach IPS Monitore geschaut und bin auf den Philips 170B4xx gestoßen... Glaubst du der wäre für mich zu empfehlen?

  • @mherrm:


    Sollte der 1710B nicht ab März 2k3 ein S-IPS Panel besitzen? Das wurde doch sogar schon hier von PRAD bestätigt..?

  • Oh, da habe ich wohl was nicht mitbekommen...
    Tatsächlich, der LG 1710B hat ein S-IPS Panel mit schön kurzen Schaltzeiten, zumindest nach Datenblatt... Jemand sollte mal prüfen, ob wirklich schon die neuen Panels verbaut werden. Merkmale für TN-Panels: 1. Inversion der Grautöne, wenn man von oben schaut. 2. starker Farbstich (meistens rötlich oder gelblich) im Weissbild von links und rechts. Der 1. Effekt ist wirklich leicht zu erkennen und *immer* ein Zeichen für TN-Panels (ich wiederhole mich, ich weiss...), bei Laptops z.B. sehr schön zu sehen...
    Beim Philips bin ich mir nicht ganz so sicher bzgl. des IPS-Panels (Daten sind "falsch"), obwohl sie sonst immer das gleiche Display wie LG verwenden, da sie ja zusammen Panels herstellen...
    Übrigens stimmt es sowieso nicht ganz, dass niemand ein 17''-Display mit IPS-Panel baut: Apple hat eins in seinem 17''-Display, früher war's mal ein Samsung-Panel, zu Zeiten als Samsung noch den 170T mit eigenem IPS-Panel gebaut hat. Vielleicht produzieren sie immer noch für Apple...

  • Hin her Hin her Hin her... :D


    Das dachte ich ursprünglich ja auch @ InsaneDruid, da ich mich schon ne Weile für einen 17" Monitor und (S-)IPS-Panel interessiere... Nur die Frage ist, ob Philips oder den LG..?

  • Wie wärs eigentlich mit nem Nec1860nx. is ja au net viel teurer als sonen 17" und garantiert spieletauglich. Ich haben den 1880sx und der ist sowas von super :) aber der ist dir wohl zu teuer.

  • Also der L1710B den ich zum Testen hatte, hatte auf alle Fälle keinen Blickwinkel von 160° und das sollte ein Gerät mit S-IPS gewesen sein.