Brauche Hilfe bei 38"/34"Ultrawide-Monitor-Kauf bei der Abklärung der benötigten Features für meinen Bedarf

  • Hallo,


    im Moment sitze ich vor einem Eizo S2433W. Der Monitor ist gut, aber ich arbeite häufig mit mehren Fenstern und dafür ist er einfach zu schmal.


    Also soll ein neuer Monitor her. Die Ultrawide-Monitore gefallen mir da sehr gut. Da ich da im vergleich zu einer 2-Monitorlösung nicht durch einen Mittelsteg gebunden bin und die Fenster frei verschieben und einteilen kann.

    Bei der Größe bin ich mir etwas unsicher zwischen 38" und 34". Zuerst hab ich mir die 38er angesehen bin dann aber doch am zweifeln gewesen ob die Größe wirklich sein muss. Dann habe ich mal in den 34"-Bereich geschaut und da fingen meine Probleme an... soviel verschiedene Optionen.

    Einzig bei der Auflösung war ich mir recht klar daß es entweder 3840x1600 oder 3440x1440 werden sollen. Je nach Größe.


    Haupt Einsatzbereich ist Office und Internet. Das Hauptkriterium ist ein gutes Bild und entspantes Arbeiten.


    Und hier bin ich auch schon auf die erste Abkürzung gestoßen: PWM. Also das Flimmern beim absenken der Helligkeit. Flimmern ist natürlich blöd für entspanntes Arbeiten.

    Nun gibt es wohl Monitore die darauf verzichten. Nur wie kann ich die Erkennen? Und wie wichtig ist es darauf zu achten?


    Zweites Kriterium ist ein gutes Bild mit guten Farben. Ich bearbeite meine Fotos am PC und der Monitor sollte die Farben gut darstellen können. Und natürlich auch so gleichmäßig wie möglich ausgeleuchtet sein.

    Hier gibt es nun auch wieder viele Tolle Abkürzungen und Features wo ich nicht sicher bin ob ich sie brauche.

    Da wäre zunächst mal HDR: Hörer Kontrast und dynamischere Bilder klingen ja recht gut aber bringt das wirklich merklich etwas im Alltag am Monitor oder ist das nur bei dafür optimierten Spielen interessant.

    Dann gibt es ja noch Nano IPS. Auch hier klingen die Werbeversprechen gut. Ich frage mich nur ob es zu anderen Monitoren einen merklichen Mehrwert bringt.


    Und nun kommen wir noch zum Bereich Spiele:

    Ich bin kein großer Spieler aber Spiele wie "The Witcher 3" Forza Horizon 4" oder Spiele der X-Serie spiele ich doch ab und zu mal gern.

    Ich bin nicht sehr empfindlich was schlieren angeht. Und da frage ich mich ob mir die ganzen hohen Herzzahlen etwas bringen. Mein jetziger Monitor läuft mit 60Hz und ich kann gut Spielen. Vielleicht fehlt mir ja auch einfach der Vergleich.

    Bei höherer Herzzahl ist dann so wie ich es gelesen habe wohl auch eine Syncronisation wichtig. Da habe ich mich vor einiger Zeit für eine GTX 1080 entschieden und damit bin ich auf G-Sync festgelegt sollte ich das brauchen.


    Nach dem ich mich nun etwas umgesehen habe bin ich bei folgenden Monitoren gelandet:

    In der 38"-Klasse LG 38WK95C oder Dell U3818DW. Hier fällt das ganze G-Sync weg da ich in der Größe wohl keinen Monitor mit G-Sync finde.

    Allerdings ist die Klasse von der Größe her schon sehr groß und ich bin nicht sicher ob ich da dann nur noch Kopfdrehen davor sitze. Daher tendiere ich leicht zur 34"-Klasse.


    In der 34"-Klasse gibt es extrem viel mehr Auswahl. Da wäre der Dell AW3418DW oder der LG 34K950G (den es ja noch nicht wirklich zu kaufen gibt.)

    Dann gibt es auch noch vergleichbare von Asus oder AOC. Die scheinen aber bei der Bildqualität nach den Tests die ich gesehen habe schlechter abzuschneiden. Zum LG muß man sagen, daß es da nicht wirklich viele Tests gibt.

    Das sind beides wohl eher Spiele-Monitore und ich bin mir nicht sicher ob ich mich hier von den "tollen Features" blenden lasse und nicht mit einem "Nichtspiele-Monitor" nicht besser aufgehoben wäre. Oder umgekehrt die Frage habe ich mit den Spielemonitoren im Alltag Abstriche an der Bildqualität?


    Meine Prioritäten sind klar:

    Gutes Bild zum entspannten Arbeiten

    Gute Farben

    "Spieletauglichkeit"


    Diese 3 Kriterien sollte der Monitor erfüllen. Wobei die Gewichtung so ist, daß mir ein Monitor an dem ich Entspannt arbeiten kann und nur ähnlichen Spieleleistungen wie bei meinem jetzigen Monitor habe lieber ist. Als der super krasse Spielemonitor bei dem ich im Alltag mit dem Bild und den Farben nicht zufrieden bin.



    Ich komme irgendwie bei der Auswahl nicht weiter und drehe mich bei all den Features im Kreis. Ich würde mich daher sehr über jegliche Hilfe zur Einordnung aller oder einzelner Features freuen.


    Schon jetzt mal ein Danke für das lesen bis hier hin.

  • Ich bin gerade vom 34UM95 auf den 38uc99-w gewechselt:


    Zusammengefasst kann ich sagen:

    Die Größe ist noch mal eine andere Welt, es macht sich extrem bemerkbar.

    Das Curved-Panel lässt das 21:9-Format weniger überbreit erscheinen, die Kombination von Curved und 21:9 halte ich für ideal, zum Spielen und genau so zum Arbeiten.

    Ich persönlich kann weder beim 34er, noch beim 38er Schlieren beim Spielen erkennen, für mich sind beide uneingeschränkt Spiele-tauglich, besonders für Spiele wie Witcher, Assassins Creed und Solo-Egoshooter wo es nicht um das letzte Frame per Second geht.

    Generell würde ich zu LG oder zu Dell greifen, wer gerne spielt der wird mit dem HDR-Feature und FreeSync noch glücklicher als ohne.

    Mit dem 38uc99-w hättest du auf jeden Fall ein Modell das deinen drei Prioritäten sehr gut entspricht.


    Ich hoffe das hilft dir weiter, wenn du noch Fragen hast immer her damit, habe gerade einen Test-Marathon hinter mir.

    Ich bin übrigens von einem Eizo S2411W zum LG 34UM95 und nun zum 38uc99-w gewechselt. Jeder Wechsel war ein "Klassenaufstieg".

  • Vielen Dank jsm für deine Antwort. Das ist sehr interessant.


    Welche Gründe haben Dich zum Wechsel von 34" auf 38" bewegt? Ich hab etwas sorge, daß der 38er etwas "unübersichtlich" wird.


    Der 38uc99-w ist der Vorgänger des 38wk95c-w oder? Einen unterschied sehe ich da aber nur im HDR10?

  • Hier mal ein Video zum LG 38WK95C-W das aus unserem Lesertest stammt, der kommende Woche veröffentlicht wird.


    Ich finde 38 Zoll oder größer bei einem 21:9 Monitor ideal.

  • So ich habe mal etwas weiter gesucht was die Sache mit HDR angeht. Wie es im Moment aussieht sind wohl die meisten Monitore in der Ultrawide-Klasse nicht wirklich für HRD ausgestattet sondern nur eine art Emulation.


    Viele Aussagen die ich gelesen habe sagen, daß unter 1000nits und 10bit kein wirkliches HDR-Möglich ist.


    Nun ist die Frage was bringt HDR10 wirklich und ist es den Aufpreis wert. Ich habe kein Problem damit einen hohen Preis zu zahlen wenn mein Monitor dann Zukunftssicher ist. Allerdings sehe ich es auch nicht ein massig Geld für etwas auszugeben was mir dann nicht wirklich etwas bringt.
    Ich sehe da die Gefahr daß in Zukunft für echtes HDR optimiert wird und Monitore die da dann nur einen Teil beherrschen damit nicht zurecht kommen.

    Wie seht Ihr das?

    Gerade wenn ich mir den LG 34K950G ansehe dann hat der wohl HDR400 ist aber von den werten auch weit entfernt von den Voraussetzungen für echtes HDR. Dafür ist er aber sehr teuer. Da überlege ich ob ich nicht mit einem LG 34UC99 besser fahre. Der hat weit weniger Schnickschnack ist aber auch viel günstiger.


    Was die Größe angeht bin ich immer noch schwer am schwanken. Ich hab mir mal mit einem Karton die 38er und 34er Größe an meinen Monitor geklebt. In der Höhe ist das minimal aber in der Breite sind die 10cm mehr schon sehr viel.

    Da wird es schon schwer das ganze im Blick zu halten.

    Wie weit seit Ihr von euren 38er Monitoren entfernt beim Arbeiten? Habt ihr den ganzen Bildschirm noch im Blick oder dreht Ihr immer den Kopf hin un her?

  • Aber wenn Du HDR1000 mit Local Dimming haben willst, dann kostet der Monitor aber auch das doppelte bis Dreifache. HDR10 besagt ja nur, dass man HDR Inhalte abspielen kann und das macht eher für Videos und Gaming Sinn.

  • Ja mir ist schon klar, daß echtes HDR weit teurer wird. Ich bin mir nur nicht sicher ob sich der aufpreis für das "kleine HDR" lohnt.


    Ich habe gerade auch die Tests zum 38WK95C-W gelesen. Das HDR scheint ja etwas Effekt zu haben. Überrascht hat mich die Aussage, daß es den Monitor für 800,-€ gegeben haben soll. Bei dem Preis hätte ich sofort zugeschlagen und mir um keine weiteren technischen Details Gedanken gemacht. Wo gab es denn diesen Preis?? Unter 1000,-€ -1200,-€ finde ich nix.

  • Ich habe auch keine Ahnung woher der Preis stammt und diesen aus der Zusammenfassung entfernt und im Einzeltest einen Kommentar hinzugefügt.