Trading Monitor - Darstellung von Chartsoftware

  • Hallo,

    welche Anforderung muss ein Monitor für die Darstellung von Charting-Software Beispiel ProRealTime

    oder Guidants erfüllen.

    Ich möchte einen großen Monitor >30 zoll, möglichst curved um mehrere Charts auf einem Monitor darstellen zu können.

    Früher oder auch jetzt noch, hat man mehrere Monitore an den PC angehängt. Einer oder zwei wäre halt praktischer.

    Gaming interessiert nicht, nur Charts + Internet, ggf. Office. Ich möchte/Kann halt auch nicht mehr Geld ausgeben, als unbedingt notwendig ist.
    Aber meine Augen sollte der Monitor auch nicht strapazieren. Bin eh kurzsichtig.


    Im voraus vielen Dank für eure Hilfe

  • An was für ein Format denkst Du denn? 16:9 oder 21:9 und wo liegt deine preisliche Schmerzgrenze. Was setzt Du denn jetzt für einen Monitor ein und mit welcher Auflösung arbeitet dieser?

  • Es gibt durchaus User die sich dafür gleich einige EV3285 an die Wand klatschen.


    Hatte erst letztens eine Anfrage über 18 x EV3285 der für Trading und Terminhandelt herhalten sollen...

  • momentan habe ich 24 zoll monitore, Acer die auch ca 5 Jahre alt sind. Mich würden einfach die Mindestanforderungen interessieren und ob es unbedingt Gaming Monitore sein müssen?

    es sind ja keine schnellen Bewegungen oder Bildwechsel die der Monitor leisten muss.

    Frage also, worauf sollte ich beim Monitor achten, was kann man vernachlässigen (Reaktionszeit? etc)


    bzw. ob vielleicht sogar ein TV den Zweck erfüllt.

    einen 24 " Eizo habe ich auch. Ist natürlich eine feine Sache. Aber einfach zu teuer.

    Am besten wird es wohl sein, einfach auszuprobieren.


    danke + viele Grüße

  • Da sind wirklich keine besonderen Anforderungen zu erfüllen. Du brauchst Fläche und eine für dich dazu passende Auflösung. Tempo ist vollkommen egal, Highspeed Trading kannst du sowieso nicht machen, das ist Thema für Banken mit großen Rechnerfarmen, die Millionen ausgeben, um ihre Anbindung an den Markt um Millisekunden schneller zu machen.

    Ich weiß ja nicht, wie viele Charts du gleichzeitig im Blick haben willst und wie viel Platz du für die Monitore hast. Ich würde auf eine gleichmäßige Wiedergabe aller Monitore achten, damit das Auge nicht durch Helligkeitsunterschiede und Farbänderungen irritiert wird. Aber da du nicht auf ein bestimmtes Farbmodell hinarbeitest, brauchst du auch keine Optionen für Bildbearbeitung. Ich würde zu günstigen IPS-Monitoren raten, da sie bei mehreren Monitoren (4, 6, 9) mit ihrem größeren Blickwinkel eine einfachere Aufstellung ermöglichen. Und du brauchst eine stabile Halterung, die wahrscheinlich kaum billiger wird als die Monitore.