Welche Monitore testen wir gerade?

  • Da immer wieder Fragen auftauchen welche Monitore wir gerade im Test haben, folgt uns einfach auf Twitter oder Facebook. Dort kündigen wir künftig an welche Geräte wir gerade testen und ihr könnt dort gerne schreiben, auf was wir beim Test unbedingt achten sollten. Soweit es im Rahmen unserer Möglichkeiten liegt, gehen wir auf eure Wünsche gerne ein.


    Facebook


    Twitter

  • Andi

    Hat das Thema aus dem Forum Eizo nach News verschoben
  • auf was wir beim Test unbedingt achten sollten.

    Wenn ich hier einen Vorschlag anbringen darf:


    Mich würde generell die Verarbeitung der Elektronik interessieren. Also z.B. ob billige noname-Kondensatoren mit niedrigem Temperaturrating verwendet werden, oder hochwertige wie Nichicon oder Nippon Chemicon.

    Wie die derzeitige Umfrage zeigt, möchte die Mehrzahl der Anwender den Bildschirm so lange brauchen bis er kaputt geht, also möglichst lange. Das sind die Komponenten die als erstes ausfallen. Auch die Lötqualität wäre von Interesse.


    Für mich wäre noch relevant, ob die Elektronik abgeschirmt ist und die Qualität der Filterung. Ich musste schon bei mehreren Monitoren (sogar Eizo) nachbessern, weil sie Funkstörungen verursacht haben, oder von Funk (z.B. Handy oder WLAN) gestört wurden.


    Danke.

  • Da werden wir Dir nicht helfen können, da wir die Gehäuse nicht öffnen. Zumal unsere Redakteure technisch zwar versiert sind was den Umgang mit den Monitoren angeht, was aber nicht bedeutet, dass diese auch das Innenleben komplett verstehen müssen oder einen Monitor reparieren könnten.

  • kernash : Kannst dich ja anbieten das im Nachgang zu untersuchen. Würde den Tests hier noch einmal einen enormen Qualitätsschub geben! Elektronik-Gehäuse angucken kann ja jeder...

    Noch viel interessanter wäre die Reaktion/Zusammenarbeit der Hersteller auf dieses Vorgehen mit Prad. Wer begrüßt diese Tests, wer stört sich daran?

  • Kauft Prad die Monitore eigentlich selbst im Laden ein oder werden Testexemplare vom Hersteller gestellt? Mir fällt halt auf, dass zB rtings ab und zu richtige Gurken im Test hat, was dem normalen Kunden halt auch passieren kann, das Prad aber nie passiert scheinbar.

  • Das sind Testexemplare des Herstellers und diese werden durch die verschiedenen Redaktionen geleitet. Manchen kommen brandneu und original verpackt an, andere sind schon durch diverse Hände gegangen.

  • Alles klar, das habe ich befürchtet, aber danke für die Transparenz. Dann sind die Testergebnisse ja allesamt nicht zu gebrauchen, damit ist prad für mich gestorben für Kaufentscheidungen. Da gibt es im englischsprachigen Raum inzwischen bessere Adressen.


    So kommt es dann wohl auch zu so Aussagen wie in der Headline zum P27 ("mit perfekt abgestimmten sRGB"), ich kaufe den, und dann ist da gar nichts gut abgestimmt. Ist es euch völlig egal, dass solche Sachen bei Testexemplaren womöglich extra nachträglich noch einmal angepasst wurden, und der Hersteller sich das bei den Geräten für den freien Markt spart? Ihr generiert hier so Kaufempfehlungen auf Basis von Dingen, die der Kunde womöglich gar nicht bekommen kann. Tolle Wurst!

  • Das machen wir schon seit 17 Jahren so und ehrlich gesagt wer hat schon die finanziellen Mittel das zu stemmen und die Geräte alle im Handel zu kaufen? Und auch das würde nichts aussagen. Kaufst Du eine Modell was schlecht abschneidet, muss nicht jedes Gerät dieser Serie schlecht sein und umgekehrt. Und Du wirst in Deutschland kaum eine Publikation finden, die die Geräte kauft. Vielleicht die Stiftung Warentest, aber sonst? Und ich meine jetzt keine Einzelpersonen die einen Monitor kaufen und davon ein Review online stellen. Das Problem mit ausländischen Tests ist, dass Geräte zwar die gleiche Bezeichnung haben, aber nicht für den Deutschen Markt bestimmt sind, nicht automatisch auch die 100% identische Hardware besitzen müssen. Innerhalb Europas sollte es passen, aber bei Asien oder USA, da sieht es schon anders aus. Suche Du Dir einfach die Quelle aus, die Dir weiterhelfen kann.