Neuer 27" Arbeitsmonitor

  • Hallo zusammen,

    vor über 11 Jahren konnte ich mit Hilfe von prad.de mich für den Eizo Flexscan S2431W entscheiden und war/bin sehr zufrieden damit.


    Nun ist der Monitor nach der langen Zeit in die Jahre gekommen. Manchmal wird das Bild schwarz und nur ein/ausschalten hilft. Es wird wohl Zeit für etwas Neues, vorallem, weil ich mittlerweile ~10 Stunden täglich daran verbringe, da ich damit arbeite.


    Also hier mal meine Anforderungen, soweit ich diese beschreiben kann:

    - Es soll wieder 24 oder 27 Zoll werden

    - Ich bin hauptsächlich am programmieren, allerdings habe ich hier auch immer wieder mit Grafiken zu tun. Grafiken, die dann tausende von Kunden im Web sehen, entsprechend ist es wichtig, dass ich eine korrekte Wiedergabe der Farben habe. Ich bin aber kein professioneller Designer, lasse Grafiken extern anfertigen, schaue mir das Ergebnis natürlich aber selbst an und bin der Entscheidungsträger, ob Grafiken verwendet oder geändert werden müssen.

    - Filme schaue ich eigentlich nie auf dem Monitor. Höchstens mal irgendwas auf Youtube.

    - Spielen beschränkt sich auf Browsergames und eher weniger anspruchsvolle Spiele wie derzeit Two Point Hospital oder andere Strategie/Aufbau-Spiele. Also höchstens mal ein Age of Empires oder sowas in der Art.

    - Externe Quellen werden nicht angeschlossen. Es wird nur mein Notebook angeschlossen.

    - Leider :D bin ich Perfektionist. Ich bin also relativ pingelig, was Fehler und Darstellungsqualität angeht. Bei einem TN Panel bekomme ich direkt Augenkrebs. Bei meinem alten Job hab ich einen neuen 24" Monitor mit TN Panel freiwillig nach ner Stunde abgegeben und meinen alten 22" IPS Monitor wieder angeschlossen...


    Ich hab mich natürlich auch schon mal wieder umgeschaut, was es so Neues auf dem Markt gibt und was die Testberichte auf prad.de hergeben. Dann natürlich auch mit den Amazon-Bewertungen verglichen und doch immer wieder festgestellt, dass in der Regel nur User-Bewertungen von Eizo-Monitoren mit den Prad-Testberichten mithalten können. Anscheinend ist Eizo immer noch der einzige Hersteller, der vernünftige Qualität ausliefert, ohne Rückversand-Lotto spielen zu müssen?


    Preis: darf bis auf um die 1.000 Euro gehen. 100 Euro mehr oder weniger spielen keine Rolle.


    Bei meiner Auswahl bin ich nun erstmal auf 27" hängen geblieben:

    Eizo EV2750

    Eizo EV2785

    Eizo FS2735

    Eizo CS2730

    Als einzig Fremd-Hersteller-Alternative derzeit: BenQ PD2710QC


    Bei 24 Zoll ist mir nun nur der neue Eizo EV2457 ins Auge gefallen, wozu es aber leider noch keinen Testbericht gibt.


    Vielleicht könnt ihr mir helfen, damit ich in die richtige Richtung geschupst werde.


    Gruß

    Tobias

  • Der EV2457 wird gerade von uns getestet, allerdings dauert das noch einige Zeit bis er veröffentlicht wird.


    Der CS2730 ist sicherlich qualitativ der beste Monitor der Auswahl. Der FS2735 richtet sich eher an Gamer. Die beiden anderen Modelle der EV-Serie sind Büro-Monitore. Der EV2785 hat eine 4K-Auflösung, was nach meiner Meinung bei 27 Zoll weniger sinnvoll ist. Der EV2750 wäre hier wohl die günstigste Alternative.


    Wenn Du korrekte Farbwerte willst, würde ich den EIZO CS2730 oder alternativ den NEC PA271Q ins Auge fassen. Beide bieten eine Hardwarekalibrierung. Preislich liegen beide im Rahmen. Allerdings brauchst Du noch ein Kolorimeter, falls nicht vorhanden, was etwa 200 EUR kostet (i1 Display Pro). Beim NEC kommt noch die Software dazu (95 EUR).

  • Würde mir aber dennoch den PA271Q holen; bietet das weitaus bessere Gesamtpaket bei der Bildqualität und den Möglichkeiten die der CS2730 nicht bietet.

  • Siehst du den PA271Q vor dem CG2730?

    Wenn man mal voneingebautem Sensor und mitgelieferter Blende absieht?


    Der CG2730 hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel jetzt.

  • Der CG2730 hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel jetzt.

    Genau, der PA271Q macht den wesentlich besseren Schwarzwert und bietet deutlich mehr auch wenn dieser in der Basis knapp 80 EUR teurer ist.


    Eine Blende ist bei beiden (CS2730 und PA271Q) nicht im Lieferumfang.

  • Nun die Garantie solltest du fairerweise aber noch mit dazurechen. Das macht dann einen Preisunterschied von 150 EUR, denn die Garantieerweiterung auf 5 Jahre kostet ja bei NEC 70 EUR extra!

  • Beim von mir angesprochenen CG2730 ist definitiv eine Blende dabei.

    Daher ja auch die Frage nach der Vergleichbarkeit: Alter Eizo, neuer NEC.

    Das kann aber nicht sein, bei der CG-Serie ist eine Blende dabei. Bei der CS-Serie ist diese optional. Und einen Sensor hat die CS-Serie auch nicht. Das hat auch nur die CG-Serie. Verwechselst Du da was?

  • Beim von mir angesprochenen CG2730 ist definitiv eine Blende dabei.

    Ja aber meinte den CS2730 da ist die CH2700 nicht dabei


    Doch der PA271Q ist mit dem CG277 vergleichbar.


    Der CG2730 hat jedoch keinen vollwertigen Sensor wie der CG277 und für Video ist der CG2730 auch nicht zu gebrauchen ergo handelt es sich beim CG2730 um einen reinen EBV Monitor mit einem beschnitten Colorimeter. Ergo benötigt man um alles aus dem Monitor zu kitzeln noch ein extra Colorimeter und dann kann man sich gleich den CG277 kaufen da selbiger dann auch für Video zu gebrauchen ist.


    Andi


    Korrekt hatte ich vergessen aber die Garantie ist ja "günstig" und liegt jedoch bei 60 EUR

  • Irgendwie war das jetzt ein rechtes Hin und her ;)


    Den exorbitanten Unterschied zwischen CG2730 und CG277 konnte mir bis heute noch niemand praixsnah erklären... es kommt immer nur "277 hat 3D LUT, 2730 nicht", aber niemand kann erklären, was das in der Praxis ausmacht...


    Am liebsten wäre mir ja der 279x, aber 2000 Euro für einen 27er nur mit WQHD in 2019... irgendwie dachte ich, in diesem Jahr gibt's nochmal einen großen Schritt in der Branche.

  • Na den Unterschied vom CG2730 zum CG277 hab ich dir gerade erklärt. Schau auf meinen Edit ;)


    Abgesehen davon ist der Schwarzwert beim PA271Q sogar besser als beim CG277.


    Der CG279X rockt. Besser geht es in diesem Segment nicht mehr aber das hat auch seinen Preis und 27" mit UHD/4K macht keinen Sinn zumindest nicht für mich. Ab 32" OK aber drunter nicht.

  • Und der 279x vereint das quasi alles?

    Ist das unter Windows eigentlich immernoch so, dass 4K und non-4K Parallelbetrieb Probleme bei der Skalierung macht?

    Weiß das jemand?


    Falls ich mein MobileStudio mal an den großen Bildschirm hängen möchte.

    Sollte ich es jemals vernünftig kalibriert bekommen...

  • Jetzt erst die Antworten gesehen. Irgendwie klappt die Mail-Benachrichtigung vom Forum wohl nicht, obwohl das Thema abonniert ist.


    Die diskutierten CG-Reihen sind für mich wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen.


    Das mit 4k auf 27" dachte ich mir, dass das vermutlich wenig Sinn macht, auch wenn ich das noch nicht live gesehen habe.


    Dann bleibt mal der EIZO CS2730 in der engeren Auswahl und ich schau mir mal die hier erwähnte Alternative NEC PA271Q an. Allerdings finde ich zu dem weder Amazon-Bewertungen noch einen Testbericht auf prad.de? Das wäre dann wohl doch eher Spezifikations-Lotto.

  • Der PA271Q wäre mit Sicherheit kein Spezifikations-Lotto. Persönlich würde ich mir den CS2730 nicht mehr kaufen da die Möglichkeiten deutlich eingeschränkt sind.


    Letztendlich kannst du dir natürlich den Monitor kaufen welchen du auch für immer richtig erachtest.