CAD - 32" 4K oder 38" 3840x1600?

  • Hallo,


    ich suche nach einem neuen Monitor für CAD-Anwendungen. Dabei gibt es zwei Kategorien, die mir ins Auge gefallen sind:


    38" Ultrawide, insbesondere der L G 38wk95c mit 3840x1600 Pixeln

    32" 4K, für CAD stößt man da auf den EIZO EV3285


    Beide Monitore wurden hier bereits getestet. Ich frage mich insbesondere:


    Welches Format macht mehr Sinn? Der 32" 4K müsste wohl skaliert werden, der 38" nicht, somit hat auf dem Ultrawide mehr Platz, der 4K ist aber schärfer. Stört die Krümmung des Ultrawide für CAD oder ist sie so gering, dass man sich daran gewöhnt?


    Wie viel muss/soll der 32" 4K kosten? Der EIZO liegt um die 1200€, es gibt die gleiche Monitorklasse aber auch schon für einen Bruchteil des Betrages.

  • Meinst du den 27" L G? 5K könnte die Grafikkarte, nur sehe ich in einem 27" nicht den Vorteil? Das hieße doch nur, dass ich noch stärker skalieren müsste, ich bekomme genauso viel drauf wie auf die WQHD 27" jetzt?


    Auch der von dir verlinkte 4K ist recht teuer. Was übersehe ich da jetzt, was die günstigeren 4K 32" nicht haben?


    Ich habe auch schon einen Flat 34" Ultrawide. Die Breite finde ich angenehm, könnte gerne mehr sein, in der Höhe fehlt mir was, deswegen wäre der 38" interessant. Die 34" finde ich in Flat grenzwertig, bei Curved und CAD bin ich mir aber unsicher.


    Alternativ eben etwas in Richtung 4K 32" - etwas schmäler als der 34", dafür höher, ggf. könnte man einen zweiten daneben setzen. Mir ist unklar, wie die Preisbildung bei denen zustande kommt und wie viel ich ausgeben "muss".


    Wobei das Panel unterschiedlich ist, aber auch IPS bekommt man schon für deutlich weniger als den EIZO. Ist VA schlechter? Der LG Electronics 32UD89-W hat auch IPS, kostet 700€. Was macht den schlechter? Im Vergleich zum von dir verlinkten L G fehlt HDR, die max. Helligkeit ist weniger, aber sonst? Da reden wir vom doppelten Preis, bekomme ich dafür einen echten Mehrwert?

  • Hallo Macled, dass siehst Du schon ganz richtig. Eine höhere Auflösung ist bei der Bildschärfe natürlich optimal, aber natürlich muss man bei 27 Zoll auch entsprechend skalieren, damit man auch mit dem Monitor arbeiten kann. 38 Zoll wäre für Dich sicherlich eine gute Lösung.


    Der Irrglaube Linien seien auf einem Curved Monitor nicht mehr gerade, halten sich hartnäckig. Das ist aber Quatsch. Du musst Deinen Augen nur eine gewisse Zeit der Eingewöhnung lassen. Das kann 1 bis 2 Tage dauern, manchmal auch etwas länger.


    Ich würde einem 28 Zoll Curved Monitor zumindest eine Chance geben.

  • Danke Andi, das heißt du würdest den 38" gegenüber den 32" den Vorzug geben? Das ist ein Wort, dann werde ich das probieren!


    Ich habe mal ganz kurz einen Curved im laden probiert, nur war da wenig Zeit und die Krümmung stärker ausgeprägt als beim L G, somit bin ich auf den Test gespannt. Hat der neue L G einen klaren Vorteil? Der 38uc99w wäre deutlich günstiger bei Amazon zu bekommen, da der laut Datenblatt aber wohl nur kein HDR hat, sonst gleich ist, könnte ich wohl den nehmen?

  • Danke, den kannte ich noch nicht! Das macht die Wahl nicht leichter. 😅

    Tendenziell würde ich vermuten wirkt der etwas schärfer, auf den 38“ passt aber mehr, da man beim 5k wohl skalieren muss?

  • Skalieren musst du nur, wenn du das willst.


    Ich sehe wenig Sinn darin, 32 Zoll oder größer zu kaufen und die 4K Auflösung nicht voll zu nutzen...

    Bei 27 Zoll oder weniger kann ich das nachvollziehen.


    Allerdings hab ich bis dato auch noch nie Probleme mit meinen Augen gehabt; bin ja erst junge 31 ;)

  • Mir geht es weniger um die Augen als um die ergonomie. Ich beuge mich sowieso schon zu oft Richtung Bildschirm, eine kleine Darstellung verschlimmert das eher noch.


    Andi : Was würdest du wählen?


    Ich tendiere nach wie vor zum 38". Ich habe schon Monitore mit gleicher DPI, klar, wenn ich nahe hingehe, sehe ich da noch Pixel, meine Apple Displays (Retina) sind besser. Aber ich könnte zumindest ohne den L G 5K live im direkten Vergleich zu sehen, wirklich nicht sagen, ob das bei normaler Entfernung noch auffällt oder nicht. Ich kann nur sagen, dass mir 1920x1200 auf 24" mittlerweile zu wenig DPI sind.

    Beim 5K stört mich aber die physische Höhe, gefüllt ist das zu wenig und die zusätzlichen cm des 38" stelle ich mir positiv vor.


    Noch etwas anderes: Ich brauche keine perfekte Farbtreue. Mir ist jetzt aber mal aufgefallen, dass die Bildschirmfarben mit den Druckfarben teilweise gar nicht zusammenpassen. Wie aufwändig wäre es das zu verbessern?


    Meine laienhafte Überlegung wäre ein Colorimeter (200€?) anzuschaffen und damit die Monitore soweit möglich (zum Beispiel Samsung S24C650DW) zu kalibrieren. Oder ist das vermeintliche Müh?

    Die Drucker sind ein Canon Plotter iPF770 (sollte doch halbwegs einstellbar sein?) und ein HP A3 7740.


    Edit: Auch wenn es nicht daran scheitern soll, habe ich gerade gesehen, dass - zumindest mit meinem Mainboard - der 2400G die 5K nicht schafft. Da mir dessen Grafikleistung ansonsten eigentlich locker reicht, spricht das dann auch gegen 5K.

  • Nein persönlich daran gearbeitet habe ich noch nicht. Ich hatte mich aber schon mit dem Thema beschäftigt und würde mir einen zulegen, wenn es denn welche mit erweiterten Farbraum geben würde. Ich habe noch ein Setup aus zwei 24 Zollern. Je größer die Bildfläche, desto schwierige die Problematik von Ausleuchtung und Glow. Im neuesten Test geht es um den den ASUS MX38VC und da war alles prima. Das musst Du einfach ausprobieren und kann sich von Modell zu Modell auch deutlich unterscheiden.

  • Noch etwas anderes: Ich brauche keine perfekte Farbtreue. Mir ist jetzt aber mal aufgefallen, dass die Bildschirmfarben mit den Druckfarben teilweise gar nicht zusammenpassen. Wie aufwändig wäre es das zu verbessern?


    Meine laienhafte Überlegung wäre ein Colorimeter (200€?) anzuschaffen und damit die Monitore soweit möglich (zum Beispiel Samsung S24C650DW) zu kalibrieren. Oder ist das vermeintliche Müh?

    Die Drucker sind ein Canon Plotter iPF770 (sollte doch halbwegs einstellbar sein?) und ein HP A3 7740.


    Danke! Hast du zu dem noch einen Tipp für mich? Gibt es einen aktuellen Artikel zur Kalibrierung? Ich finde hier nur vergleichsweise alte. Ich bräuchte also etwas in der Art "für rund 200€ Bildschirm und Druckerfarbwidergabe angleichen für Noobs" :-)

  • Also das Thema Kalibrierung und Farbmanagement ist extrem umfangreich. Und ob nun alt oder neu, das hat sich im Laufe der Zeit nicht geändert. Eine gute Anlaufstelle ist Cleverprinting.

  • Ja...leider :( Schade, dass es selbst für einen Minimalstandard bereits so umfangreich ist. Wenn die Farben leicht abweichen, von mir aus, aber ohne Kalibrierung sind zwischen Bildschirm, Drucker 1 und 2 jeweils Welten.