Monitor für Hobbyfotograf um die 600-700€

  • Guten Morgen, ich bin Hobbyfotograf seit letztem Jahr und bearbeite meine Bilder mit Photoshop. Aktuell mit einem 15“ MacBook Pro 2019. mit der Zeit wird es manchmal doch schon anstrengend mit dem kleinen Bildschirm und wollte mir somit ein Monitor zulegen. Ist natürlich immer die Qual der Wahl. Ausgeben will ich keine 1000€ und da habe ich schon 2 Monitor in Visier genommen.


    - Eizo CS 2420 - denke als 24 Zoll momentan für den Preis nichts besseres auf dem Markt
    - BenQ SW 270c - 100€ mehr dafür 27 Zoll und usb-c - dafür eventuell ein schlechteres Bild 🤔


    was meint ihr? Oder lieber beide bestellen und zuhause selber testen? Vielen Dank schonmal.

  • Nun auch wenn die CS-Serie die Einstiegsserie der Grafikmonitore bei EIZO ist, hat diese dennoch eine hervorragende Qualität. Die Software ColorNavigator 7 ist der BenQ Software deutlich überlegen und wenn Dir der Kalibrierungsprozess wichtig ist und die Farbverbindlichkeit im Vordergrund steht, dann ist EIZO schon die erste Wahl.


    Keine Frage der Preis des BenQ ist interessant und WQHD auf 27 Zoll bietet deutlich mehr Platz. Da ist echt schwer eine Empfehlung zu geben. Wenn Dir eine perfekte Kalibrierung mit ausgezeichneter Software mehr Wert ist als die reine Bilddiagonale, greif zum EIZO. Wenn Du lieber mehr Platz auf dem Bildschirm haben willst, was auch nicht unwichtig ist, greife zum BenQ.

  • Danke dir Andi. 😅 bin immer noch nicht weiter. Das ist mein erster Monitor und weiß momentan nicht ob ich es größer will bzw. haben muss oder doch lieber kleiner dafür ohne usb c 🤔. Habe schon öfters was von einem Unterschied bei der Kalibrierung gelesen. Wie macht sich das bemerkbar?

  • EIZO stellt das Optimum dar: schneller, präziser und komfortabler. Wir haben hier genügend EIZOs getestet und sogar die Software ColorNavigator 7 vorgestellt. Das solltest Du mal lesen.

  • Jetzt nochmal eine andere Frage. Ich habe ein MacBook von 2019 das heißt er hat nur usb-x Anschlüsse. Ich habe hier einen kleinen Adapter. Der wird mit usb-c angeschlossen und an dem kann man usb‘s, hdmi usw anschliessen. Weißt du wie ich dann bei einer Kalibrierung den MacBook anschließen müsste?

  • ich sage mal so. Ich nutze meine Bilder momentan eher ausschließlich für online Plattformen. Geplant ist es jedes Jahr ein Buch für mich zu drucken mit Bildern die ich in dem Jahr gemacht habe. Aufträge wo eventuell was gedruckt wird wie Hochzeiten oder so habe ich ja noch nicht. Deswegen ist da die Frage ob es der Eizo sein soll.

  • Nur mal so als Denkanstoß:

    Aktuell nutzt du ein Macbook 15'' mit Retina-Display, d.h. 2.880 x 1.800 Pixel.

    Ein WQHD-Monitor hat 2560 x 1440 Pixel.

    Also für mich passt die WQHD-Auflösung auf 27'' ganz gut, aber für dich könnte dies, insbesondere bei einem 27'' schon eine gewaltige Umstellung sein - von 226 ppi auf 109 ppi, um genau zu sein.

    Vielleicht bei der Größe doch besser 4K?

  • Ja aber was gibt es denn für ein 4K in dem Preis mit der selben Bildqualität? Dieselben Monitore in 4K kosten das doppelte. Hier wird einem empfohlen einen von Eizo zu kaufen weil die doch besser sind aber denke ein 4K für 600-700€ wird dann auch von der Farbwiedergabe und so schlechter sein 🤷🏻‍♂️

  • Einen Tod muss man halt sterben.

    Ich habe mir gerade einen Eizo CS2731 (WQHD) gekauft und es bisher keine Sekunde bereut.

    Ob ein BenQ genauso gut gewesen wäre? Gute Frage.

    Ich meine der CS2420 ist ja im Budget und im Vergleich zu den 15'' des Macbook hast du schon deutlich mehr Platz, aber da der CS2420 "nur" 1920*1200 hat, sind das noch weniger ppi, nämlich nur 94.

    Ich hatte lange einen 24'' mit 1920*1200 und auch im Büro zwei von den Dingern rumstehen, ist ok, aber du bist halt die Mega-Auflösung des Macbook gewöhnt, da ist das schon ein Unterschied. Und meine Erfahrung sagt: von niedriger auf hohe Auflösung gewöhnt man sich schnell und gerne, aber umgekehrt ist es anfangs gewöhnungsbedürftig bzw. vielleicht sogar enttäuschend.


    Am besten dürfte sein, du suchst die eine Möglichkeit, dir die Auflösungen auf 24''/27'' mal anzuschauen, dann merkst du ja, ob es für dich passt.

  • Pfphotography


    Wie wäre es denn mit einem Spectraview 272 von NEC - hätte die Möglichkeit den für n Apfel und n Ei abzugeben - sofern Interesse besteht - da würdest du locker in deinem Budget liegen.


    Gerät ist zwar schon 5-6 Jahre als aber steht bei einem bekannten nur rum. Bei Interesse einfach PN.