Warum Nec mit 33 ms besser als welche mit 16 ms?

  • Hi!
    Da leider mein 21 Zoll CRT abgeraucht ist bin ich auf der Suche nach einem neuem Monitor. Ich will wohl jetzt auf das TFT Zeitalter umspringen, aber mir sind noch einige Dinge ungewiss, die ich noch nicht klären konnte. Eins vor weg, auf jeden Fall ein super Forum, hat mir auf jeden fall schon an Informationsbedarf sehr geholfen, nur bei einem Punkt noch nicht...


    Alle loben den Nec 1880 sx, laut Datenblatt hat der einen response Wert von 33 ms...Warum wird der dann so hoch gelobt?Es gibt ja TFTs mit 16 ms...Ok es können glaube ich nur 50000 Farben oder so so schnell angezeigt werden und der Rest?Was geschieht mit den anderen Farben?Wird aus der Farbtabelle der 50000 ein ähnlicher Wert raus gesucht oder ähnliches?Was macht also dieses langsamer/schlechter als den Nec mit 33ms? Bei den 17 Zollern wird ja unter anderem auch zu dem Acer AL1721 positives gesagt, und der hat auch 16 ms. Sorry das verstehe ich noch nicht ganz und ich hoffe die Frage wurde nicht schon gestellt, habe sie nämlich wenn noch nicht gefunden...

  • Bin zwar auch nicht der TFT-checker aber veruschen kann ich es ja...


    Also es kommt eigentlich nicht nur auf die Schnelligkeit der Reaktionszeit eines TFTs an, sondern auf den "Reaktionzeitwechsel" bzw. wie schnell ein Panel einen Kontrastwechsel hinbekommt.


    Um so linearer dieser Wechsel zur Reaktionszeit, um so besser sieht das Bild dann Allgemein aus, oder besser gesagt, desto weniger schliert er.


    Der Acer zum Beispiel hat ein schnellere Reaktionszeit. Damit wäre er eigentlich besser für Spiele gedacht als ein NEC 1880SX zum Beispiel.
    Aber im Wechsel ist er nicht linear und bricht bei bestimmten Kontrasverhältnissen ein, sowie auch einige andere.


    Der NEC dagegen hat eine langsamere Reaktionszeit, aber dagegen ein fast linearen Wechsel, so das er im Endeffekt besser für Spiele geeignet ist.


    So ich hoffe, ich konnte Dir helfen und ich habe nicht zuveil Mißt gebaut bei der Erklärung. Falls ja, wird sich ein Experte ganz sicher Deiner annehmen.

  • Ups soory, das tut mir leid, hatte das Forum durchwühlt mit Suchfunktion und hatte auch schon ins Lexikon rein geschaut unter Reaktionszeit zum Beispiel, aber nicht in Responseverlauf, da steht ja schon der großteil der Antwort zu meiner Frage drin...
    Gibt es auch eine Angabe zum maximalen Response von MVA Panels?Wieviel langsamer ist es im Bad Fall im Gegensatz zu einem halbwegs konstanten IPS oder SIPS Panel?

  • um ein praktisches Beispiel zu nennen:


    Counterstrike: MVA=großes Geschmiere; IPS/S-IPS=leichter Unschärfe Effekt bei schnellen Bewegungen.(leichtes Schlieren)


    Aber sei vorsichtig...die neuen 19" IPS Modelle bringen z.Z. nicht die Vorteile wie die 18" IPS Geräte.


    Allgemein gesagt.. wenn du über 50% spielst hol dir ein 18" IPS Gerät( z.B. NEC 1860nxbk,18880sxbk, LG 1810A/M/b)


    Ich persönlich tendiere zu einem 15" Modell, denn A hat man mit der Auflösung 1024x768 und 15" ein schönes Größenverhältnis und B halten die Computerkomponenten (Geschwindigkeit) bei einer Auflösung von 1024x768 länger.(Denn 17,18 & 19" TFTs haben eine Natauflösung von 1280x1024).



    Mußt sehen was dir wichitger ist.

  • Quote

    Original von Steelio
    Gibt es auch eine Angabe zum maximalen Response von MVA Panels?


    Das wäre zu schön. Leider schweigen sich die TFT-Hersteller darüber aus - womöglich auch deswegen, weil die Randbedingungen diesen Wert SEHR stark beinflussen können. Ich nehme jetzt mal einfach die c't her, die schon Werte von > 60ms im WorstCase gemessen hat. Bei IPS-Panels ist dieser Wert ein wenig besser.

  • Hi!Erstmal Dank für eure Antworten, habt mir schon sehr geholfen. War nur ein wenig verunsichert, da ein Kollege sich einen LG17 irgendwas hat (weiß nur, nicht das aktuellste sondern ein älteres, da das einen usb hub hat und DVI Anschluß) und das hat eine Reaktionszeit von 16 ms. Als ich dann sagte, das der Nec hier so hoch gelobt wird mit 33 ms hat er mich ein wenig schief angeguckt und meinte nur dass ich so wohl auf die schnautze falle...Habe seinen TFT aber auch noch nicht gesehen...


    Wie sieht es den bei der Beschreibung von corn auf?D.h. verringert sich die Reaktionszeit bei dei Abweichung der Besteinstellungen der Auflösung?Das die Auflösung dann interpoliert ist und ein bißchen verwaschen aussieht ist klar, nur macht sich das auch in dem Reaktionsverlauf bemerkbar?Auf einen kleineren TFT als 18 Zoll möchte ich nicht, da ich zwar hauptsächlich privat spiele, aber da ich auch entwickel, brauche ich viel Platz auf dem Bildschirm...19 Zoll sind mir auch zu teuer für ca. 3 cm mehr Platz.

  • Prinzipiell ändert sich das Schaltzeitverhalten bei Änderung der Auflösung gar nicht. Wenn sich etwas ändert, ist das die Wahrnehmung beim Anwender. Da man hier einen ganz schwammigen und nicht vorhersehbaren bereich kommt, kann ich keine pauschale Aussage machen, ob und wie sich die Wahrnehmung ändert.


    Zeige deinem Kollegen mal diesen Link - den sollte er sich mal durchlesen. Dann wird klar, warum ein 33ms-Panel nicht automatisch langsamer ist als ein 16ms-Panel: es gibt KEINE konstanten Reaktionszeiten! Abgesehen davon bietet das S-IPS Panel des 1880SX einen deutlich größeren Blickwinkel und die bessere Farbdarstellung, was ihn halt favorisiert.

  • blubby Weideblitz,
    das ist kein schwammiger Bereich, wenn man sagt, daß die Schlieren kleiner werden sobald die Zollgröße des Displays bei gleicher NatAuflösung sinkt. Reine Physik. ;)

  • Quote

    Original von Steelio
    Als ich dann sagte, das der Nec hier so hoch gelobt wird mit 33 ms hat er mich ein wenig schief angeguckt und meinte nur dass ich so wohl auf die schnautze falle...


    Das die Auflösung dann interpoliert ist und ein bißchen verwaschen aussieht ist klar, .


    Hi Steelio,


    diese ganzen Fragen hatte ich mir auch gestellt! Schau doch mal hier NEC 1880SX DF BHD Test. Ich hatte, trotz der guten Kritiken hier auf dem Board (sorry Leute, kommt bestimmt nicht mehr vor! :)), große Bedenken den NEX 1880SX zu kaufen. Aber wie du an meinem Review sehen wirst, selbst bei einer Auflösung von 1024x768 hat das Teil ein Super Bild beim zocken!


    Wutzmann

    Ich bin zwar kein Gynäkologe aber ich schau´s mir gern mal an!

  • Quote

    Original von corn
    blubby Weideblitz,
    das ist kein schwammiger Bereich, wenn man sagt, daß die Schlieren kleiner werden sobald die Zollgröße des Displays bei gleicher NatAuflösung sinkt. Reine Physik. ;)


    Blubby? hämm ?(


    Ja, ok durch die größeren Pixel ist auch die Fläche für Bewegungschäfe größer. Allerdings finde ich die Aussage doch schwammig, da der Wahrnehmungsunterschied einen WESENTLICH größeren Unterschied ausmacht. Die 2 cm in der Diagnonale merkt man nicht wirklich, das halte ich für vernachlässigbar.
    Wenn man verschiednen Panelgrößen anständig vergleichen will, muß man auch noch identische Panels miteinander vergleichen.
    Man sieht also, daß es neben der Wahrnehmung noch eine Reihe weiterer Faktoren gibt, die wesentlich mehr ausmachen als die 2cm zwischen einem 17" und einem 18" TFT.

  • blubby= Seifenblasen reden :))
    Nichts negatives :))
    Sicher muß man hierzu gleiche Panels vergleichen. Aber ich glaube man kann trozdem grundsätzlich sagen, dass es weniger Schlieren auf einem 17" TFT gibt als auf einem 19" TFT. Gleiche Panneltechnologie , Hersteller und Reaktionszeit vorrausgesetzt.


    und bei 5,1 cm Bilddiagonale sieht man das 100%tig.


    Aber ich ziehe 15" und 19" Geräte vor.

  • Quote

    Original von corn
    blubby= Seifenblasen reden :))
    Nichts negatives :))


    jajaja :D


    Quote

    Aber ich glaube man kann trozdem grundsätzlich sagen, dass es weniger Schlieren auf einem 17" TFT gibt als auf einem 19" TFT. Gleiche Panneltechnologie , Hersteller und Reaktionszeit vorrausgesetzt.


    Es wäre mal interessant, ob hier wiklich eine Mehrzahl an Gamern einen Unterschied sehen. Ausschließen will ich daß zwischen 15" und 19"-TFT wiklich nicht.:)