Posts by skippa

    Moin,


    ich bin auf der suche nach einem "repräsentativen" Schreibtisch Monitor mit Full-HD Auflösung in der Größenordnung um 27".
    Mir schwebt da was hübsches mit einem dünnen Rand und wenn möglich mattem Display vor. Gerne auch Metall oder hochwertige Metall-optik. Ich will jetzt nicht sagen "apple-Design", aber sowas in der Richtung.


    Wisst ihr da was?


    skippa

    Hallo,


    für eine spezielle Anwendung bin ich derzeit auf der Suche nach einem externen Touchscreen mit einer Auflösung von mindestens XGA, gerne auch 1280x1024 oder auch ein Breitbild-Gerät bis max. 17" Diagonale.


    Am liebsten hätte ich ein kapazitives Touchpanel, so wie man es vom Smartphone oder iPad her kennt. Aber ausser der ELO-Intellitouch Technik habe ich noch nichts anderes gefunden.


    Hat jemand von euch einen Tipp?


    viele Grüße,


    skippa

    Hallo
    Ja, das ist auch einer der gründe die mich derzeit noch immer vom Kauf eines LCD-TV abhalten. Ich möchte gerne ganz einfach ein Notebook Via VGA an das 42" Display anschließen können und dann eine pixelgetreue Wiedergabe der Full-HD Auflösung geniessen können. Der Computer kann diese Auflösung problemlos ausgeben - aber warum verwurschteln die TV Geräte immer noch das PC-Signal, indem es heruntergerechnet, skaliert, mit Overscan versehen und beschnitten wird?


    Martin *kopfschüttelnd*

    Quote

    ich finde es sollte eine selbstverständlichkeit sein, dass wenn in der gewährleistung das ding ne macke bekommt SOFORT durch ein NEUES gerät ersetzt wird!


    Dann wander' aus! in Deutschland hat jeder Händler erst einmal das RECHT bis zu drei Reparaturversuche zu unternehemen, bevor es ein neues Gerät oder das Geld zurück gibt. Ansonsten hätten Händler ja keine Chance bei den "geiz-ist-geil"-Kunden, die auch noch Pingelig sind...


    Martin

    Ich habe mich nach einem Ersatz für meinen über 10 Jahre alten Philips CM8833-II aus Amiga-Zeiten Umgesehen, mit dem ich im Schlafzimmer TV & DVD guckte. Ich suchte also einen 19" TFT mit Video-Eingängen, offensichtlich ist Acer der einzige Hersteller, der so ein Gerät zu humanen Preis anbietet.
    Laut Specs sollte das Gerät VGA-in, DVI-D-in, Video (FBAS)-in & S-Video-in haben. Auf der suche nach dem DVI-nschluss habe ich dann voller Freude bemerkt, dass das Gerät auch noch einen voll belgeten SCART-Anschluss hat, so dass ich einen DVD-Player auch via RGB anschliessen kann. mir ist schleierhaft, warum das auf der Acer-Homepage nicht deutlicher herausgestellt wurde....
    Der Lieferumfang umfasste neben dem TFT ein Netzteil und alle denkbaren Anschlusskabel (VGA, DVI, S-Video, SCART, FBAS & Audio). Der sehr solide Standfuss macht einen guten Eindruck.
    Im Betrieb war ich von der Farbbrillanz beeindruckt, das "glare"-Display muss man mögen - ich mag es, andere kommen mit den Spiegelungen nicht zurecht.
    Netterweise hat kann man die Eingänge mit einem extra-Knopf umschalten, ohne umständlich ins Menü gehen zu müssen. Eingebaute Lautsprecher runden den Gesamteindruck positiv ab.
    DVD gucke ich über RGB-Scart, einen Kabel-Tuner habe ich via FBAS angeschlossen. Das Gerät erfüllt meine Erwartungen voll und ganz. Einziger Wehrmutstropfen ist ein defekter Subpixel, der bei Video-Betrieb aber nicht auffält.
    Ich habe das Gerät mal kurz am Notebook (IBM TP T32) angeschlossen und war natürlich von der Bildqualität überrascht, kein Vergleicdh zu den Medion-19"er bei uns in der Firma. Da mein Schwerpunkt aber auf der Videodarstellung liegt möchte ich auf den PC-Einsatz hier nicht weiter eingehen.
    420,- EUR sind ein recht hocher Preis für einen Schlafzimmer-TV..aber ein ähnlich grosser LCD-TV bietet meist nur 800x600 und hat keine HDTV-Reserven....


    Gruss, Martin

    was hat denn die D-Box für einen Digitalen ausgang?


    Meine Empfehlung: Acer 1732.


    Habe den 1932 hier und bin schwer begeistert: brillantes Bild sowohl bei VGA/DVI als auch Video. als Schmankerl hat das Display sogar ne Scart-Buchse für RGB-Video-in...ein echtes Multitalent. Und das das Gerät ein externes 12V-Netzteil hat sollte die Spannungsversorgung im Kfz keinProblem darstellen. Mein Tipp....


    PS: das Umschalten zwischen den einzelnen Eingangsquellen geschieht bequem mit einem extra-Knopf, kein Umständliches rumwurschteln imMenü :-)

    Quote

    Original von AstroCat
    Nachdem ich mir den Pixelfehler eingehend angesehen habe, "massierte" ich unter ganz leichtem Druck und langsamen, kreisförmigen Bewegungen des Zeigefingers (gegen den Uhrzeigersinn) die Paneloberfläche. Zwei-, dreimal habe ich den Pixelfehler so umkreist und "plupp" war der Pixelfehler tatsächlich genauso schnell verschwunden wie er aufgetaucht ist !
    Bis heute, nach 2 Tagen und ca. 8 maligem Aus- und Einschalten des Monitors, ist der Fehler glücklicherweise auch nicht wieder aufgetaucht.
    D.h., auch wenn dies ein absoluter Glückfall gewesen sein sollte: es hat wirklich geklappt.


    Dem kann ich mir nur anschliessen,d en gleichen "Effekt" konnte ich bei mehreren Notebooks beobachten. Ob das nun aber von Dauer ist kann ich nicht sagen.


    Gruss, skippa

    Quote

    Original von Andi
    Du solltest erst einmal sagen wofür du das Gerät denn verwenden willst.


    Hallo
    In meinem ersten Beitrag hatte ich angegeben, dass der Monitor als Ersatz für meinen CM-8833-II herhalten soll, und dass als Quelle ein Tuner und ein DVD-Player gedacht sind. ich denke, dass der Einsatzbereich damit ausreichend geschildert ist - Video, und ab und zu mal ein PC.


    Gruss, Martin

    Hallo
    Auf der Suche nach einem Ersatz für meinen bisherigen Röhren PAL-Monitor Philips CM8833-II (Baugleich Commodore 1084S) bin ich auf den Acer 1931 gestossen, der mir wegen seiner Anschlussvielfalt zusagt.
    Jedoch befürchte ich, dass die Wiedergabe z.B. von Lauftexten wie z.B. bei N-TV ruckeln könnten, aufgrund der Monitorinternen Bildverarbeitung von 50Hz nach 60Hz. Als Zuspieler für den Monitor soll ein externer Kabeltuner mit FBAS und ein DVD-Player mit S-Video dienen.
    Kann jemand von euch konkrete Erfahrungen mit der Wiedergabe von PAL auf diesem Monitor wiedergeben?
    Und was mich noch interessieren würde: kann der Monitir über die VGA-Buchse auch 15khz-PAL RGB "schlucken" oder ist diese Buchse nur für "echte" VGA-Signale ab ca. 30kHz geeignet?


    Gruss, Martin (Kiel)