Posts by GeorgR

    interessant. Das mit dem Blaustich ist ja definitiv Gewöhnungssache.


    Aber, Rinaldo, wie du auch sagst, der Monitor auch ohne dem PM Feature an gleichauf ist mit vergleichbaren Monitoren mit selbigen Reaktionszeiten, evtl. sogar ein bisschen besser wenn man die anderen Eigenschaften berücksicht wie Helligkeitsverteilung und subjektiven Schwaz-Eindruck usw.


    Zu dem PM nochmal, habe ich ja vor eineir Zeit geschrieben dass es eine Alternative ist ein Game auf geringerer Auflösung zu fahren (1400..) und dann 75Hz einzustellen -von dem Flimmern dann wirklich so gut wie nix mehr zu spüren ist.


    Ich persönlich habe jetzt eine ganze Reihe von Spielen wo ich PM nicht mal bemühe da der Monitor an sich schon mehr als passabel ist (AMA ist natürlich immer an)....es sei denn man jetzt eine Preferenz für Shooter wie CS, UT3K hat..dann kann man es ja dazuschalten :)


    Ich sehe immer dass so viele User krampfhaft nach "dem besten" Monitor suchen...aber deise Frage halt nicht so einfach zu beantworten ist. Ist der Samsung "schlechter" als der BenQ? ist der LG schlechter als der Samsung usw? :)


    Die Prad Tests haben doch soviel Information wie möglich..also mehr geht ja fast gar nicht. Im Endeffekt evtl. der Geldbeutel entscheiden sollte (wobei der Sinn des Sparens von 50EU bei einem so wichtigem Teil wie einem Monitor auch mal dahingestellt sei)


    So..habt ihr 3 Monitore, Samsung, LG, Benq...die sind alle "gut"...dann seht ihr euch an was die kosten...und geht noch mal drüber was ihr eigentlich mit dem Monitor macht (ich bspws. sehe NIE Filme auf meinem Monitor, es dei dem zum Editing :) und trefft dann eine Eintscheidung, wenn möglich diese Displays vielleicht auch noch im Laden angucken.
    Ich stimme zu dass das Shoppen für einen Monitor grauslich ist. Der Grund ist dass ich wie andere auch meine Testbrichhte/Usermeinungen gelesen habe, Chimei, LG, usw..usw...und mit Sicherheit für JEDEN Monitor findet man ein paar User die Horrorstories über Monitor X beitragen. Der Monitor der vor 5 Minuten noch perfekt schien steht plötzlich in einem anderen Licht da weil einige User eben dies und das kritisieren. Ich hab mir auch den BenQ geholt weil eben noch kein einziger Testbericht vorhanden war (ausser dem BenQ PR Geschwafle)...insofern ich mir diese Unsicherheit erspart habe..es war quasi ein Schuss ins Blaue, den ich aber nicht bereut habe ;)


    G.

    PM kann tatsächlich per Knopfdruck "einfach so" aktiviert werden, es ist der 3. Knopf von oben, schaltet PM ein oder aus. Übrigens stimme ich dem prad test zu dass das OSD grauslich ist :)


    Bezüglich PS und generellen Einstellungen f. Spiele unter Vista:


    Mit Vista ist das mit den Game (Farben usw.) Einstellungen mittels Utilities so ein Problem. Wenn ein Game bspws. kein in-game Gammaeinstellung hat ist es nicht so einfach möglich mittels Treiber oder anderwertigen Tool Gamma und Farbeinstellungen IM GAME jetzt vom Desktop voreinszustellen.
    Der Grund ist dass unter Vista es nicht mehr so einfach ist über Software Hardware anzusprechen, Gamma-Ramps usw.


    Ich muss mir powerstrip nochmal ansehen, sicherlich macht es Desktopeintellungen mittels Profilen, aber 3DGame-Einstellungen ist jetzt mal fraglich. (Kann mich aber jetzt natürlich auch täuschen :) Dies ist aber eher ne Vista Geschichte.


    Am sinnigsten (wenn es denn gehen würde) immer noch
    ein tool, welches mittles DDC/CI protokoll direkt mit dem Monitor kommuniziert.


    Leider aber beim BenQ hier nur ganz grundsätzliche Sachen gehen.


    Es wäre (in der Theorie) durchaus denkbar mit einem solchem Programm eben von Software aus den Monitor anzusprechen, Profile zu kreeieren.....dann KÖNNTE man mittles Knopfdruck Profile laden und alles machen (und noch mehr) wo man andererseits umständehalber das OSD bemühen muss.


    Hier in erster Linie halt Gamma/Farbeinstellungen um den Blaustich wegzukriegen, Helligkeit auf 90, und PM an...alles mittels der Software.


    Dies aber wie gesagt nur in der Theorie...es sei denn dass in Zukunft dieses und ähnliche "Software OSD" Programme auch den BenQ verstehen würden...bzw. die Befehle bekannt wären die benötigt werden um diese oder jegliche andere Einstellungen zu tätigen.


    Ein krasser Kritikpunkt....wenn BenQ es leichter gemacht hätte Helligkeit und Kontrast wie bei jedem "anständigem" Monitor schnell mit einem Knopfdruck zu regeln...und ein schneller Weg um Farben zu ändern.


    Iss aber nicht, und dieses tut der realen Nutzung von PM leider einen Abbruch. ich muss zugeben dass ich selbst PM nur sehr selten benutze (bei Games wie WoW sowie nicht :) weil das OSD Gefummle halt abschreckt und es eine Minute oder zwei dauert bis man eine vernünftige Einstellung drin hat.

    Andi,



    interessant. Ganz einfach PowerStrip verwenden um die Farben zu verändern. So simpel hab ich noch nie gedacht, ich habe mich eher mit DDC Steuerprogrammem befasst die ja (theoretisch) alle Monitoreinstellungen mittles DDC machen könnten.
    Allerdings weiss ich jetzt nicht ob PS unter Vista laufen würde.


    thothobo:


    Der Test umfasst ja doch jegliches Kriterium, mehr kann man ja nicht verlangen.


    "Besser" ist ja immer eine subjektive Sache, was einjeniger denn unter "besser" versteht und wo halt die Kriterien sitzen. Ich pers. glaube mal dass "rundherum" man mit allen diesen Monitoren gleich gut bedient ist, und die "Alternative" sicher darin besteht ausser den gepriesenen LG und 226 *auch* den BenQ ins Auge nehmen zu können.


    Meine pers. Meinung nach, und dies wird auch im Prad Test so widergegeben, ist es ein guter Gamermonitor mit dem zusätzlichem interessanten Feature der "Perfektmotion" - aber das Teil auch rundherum einfach "solide" ist und gut dasteht, sei es zum Gamen, Filme gucken, Arbeiten. Wobei ich von anderen Monitoren oft gehört habe "für XYZ kannste den aber vergessen". Der BenQ aber doch bei einer breiten Palette von Anwendungen eine gute Figur macht und nirgends irgendwo ein krasses Manko zeigt.


    G.

    ja klar.


    Das andere bzgl. PM ist, dass auch ein Abgleich der Farben evtl. Sinn machen würde, hier man auch im OSD evtl. nachjustieren könnte.


    Der Monitor w+re prädestiniert für eine Software wie MagicTune oder Entech's
    (oh, welch Glück..die haben dieses Programm soeben öffentlich gemacht)


    Das ist ne Steuerungssoftwware die mittels des DDC Protokolls mit dem Monitor kommuniziert, man kann also in Software diverse Settings einstellen ohne ins OSD zu gehen.


    Das DDC ist ein Protokoll das die meisten neuen Monitore verstehen, und es ist (im Prinzip) möglich jegliche Einstellung des Monitors mittels Software zu machen (sofern die Monitorspezifischen Befehle bekannt sind)


    Das wäre super, speziell mit dem BenQ weil man eben unzählige Eisntellungen machen könnte und dann einfach die Software benutzt. Muss mal die neue Version angucken.



    Dies nur so am Rande.

    das ist in der tat der fall, da ich ja auch von XP auf Vista umgestiegen bin. Wenn ein game kein "in-game" gamma hat kannste da nix machen.
    Ich habe unzählige tools probiert zum Gamma einstellen.


    Dies war aber nur ein Problem auf meinem alten CRT, da der so dunkel geworden ist dass *zwingend* Gamma für jedes Game nötig war.


    Anonsten: Sich bei Billy G. oder Spielprogrammierern beschweren....das Problem ist ja unabhängig vom Monitor. Beim neuen LCD brauch ich das Gamme Nachjustieren gottseidank nicht.


    In Bezug auf Perfektmotion und Benq: Das "einfachste" ist mit PM an einfach Helligkeit auf 95, Kontrast kannste glaub ich lassen (50) oder evtl. 60-70. Kontrast über 55 ist generell schon zu viel.


    Hier eben wieder das Manko was mich nervt: Dass man H/K nicht schnell per Tastendruck erreichen kann sondern erst ins OSD muss.

    Kann ja nur von meinem reden, 60hz 1650, und 1440 und darunter 60hz oder 75 wahlweise. Weiss nicht ob andere LCDs da bei allen Auflösungen fix sind,mag sein dass es LCDs gibt die die Option nicht haben, weiss ich aber nicht.

    Rinaldo meinte die hätten ihn schon, und leute sollen Geduld haben weil die ihn in den nächsten zwei Wochen testen werden :) Woher deine Meinung er wäre nicht besser als der LG? :)

    naja, du fährst doch sowieso *jeden* Monitor vorzugsweise auf maximal möglicher vertikaler frequenz.


    Wenn ich jetzt nen CRT/LCD habe, und in Windows eine Auflösung einstelle habe ich in der Regel die Auswahl und dann nehme ich die höchstmögliche Frequenz...warum soll ich denn 60hz fahren? :)


    Und je niedriger die Auflösung, desto höher kann man meistens die Vertikal Frequenz auch einstellen.


    Subjektiv gesehen, ja, wenn du die Möglichkeit hast deinen alten von 75 auf 120 zu stellen...bzw. aus irgendnem Grund auf 60 hattest (obwohl er 85 auf der und der Auflösung macht...aber die Frage sich hier stellt ob sich 85Hz --> 100 in der Praxis was nehmen, aber vorzugsweise natürlich ja. Speziell wenn deine Grafikkarte noch mitmacht)

    nö, das sind ja die Specs. auf 1680x1050 macht er 60, und ab 1440 75hz, eigentlich "76". Das ist Monitorspezifikation, kein "Hack" :)


    Nachteile seh ich gar nicht....abgesehen von dem Fakt dass "nicht native" Auflösungen ja alle interpoliert sind, halt etwas unschärfer erscheinen im Vergleich zu 1650...aber für Games allemal in Ordnung!

    Quote

    Originally posted by overflow:hidden
    Ich benutze seit einem Jahr den Samsung226BW:
    zum Zocken ist er ein gutes Display. Alles was darüber hinausgeht kann man vergessen. Wirklich alles!
    Das gilt aber meiner Meinung nach für alle TN-Pannels. Hab mir jetzt schon einige ansehen dürfen und alle haben mehr oder weniger die gleichen Probleme.


    Hallo, da ich nur einen (den Benq) als Referenz habe weiss ich nicht wies bei anderen Monitoren aussieht. Ich kann mir nur schwer vorstellen was es bedeutet wenn jemand sagt "für alles ausser Gaming absolut nicht zu gebrauchen"...was heisst das denn?


    Das wäre für mich ja nen absoluter Kaufbrecher sowas über einen Monitor zu hören.


    Sicherlich...für professionelle Anwendungen wäre ein TN ja auch recht daneben da es eben doch gewisse (!) Helligkeitsunterschiede gibt, die Gamma Werte ändern sich je nach Blickwinkel usw....aber (jetzt auf meinen Monitor bezogen) weit, weit weg davon zu sagen der Monitor wäre untauglich um in Photoshop damit zu arbeiten, Webdesign, Movies oder einfach aufm Dektop in Windows zu arbeiten. Wie gesagt spreche ich nicht vom "professioneller" Grafikbearbeitung, da macht nen LCD sicher keinen Sinn...aber so für den Normalanwender... ??? Oder sind die anderen LCDs (inkl. dem 226BW *wirklich* so schlecht???)


    G.

    Das Thema FPS/Vsync/Monitore ist "leider" viel komplexer und verdient tatsächlich nen eigenen Thread.


    Bspws. habe ich jetzt mit Vsync und Triplebufferung rumgespielt - und festgestellt (Monitor-unabhängig!) dass mit Vsync An tatsächlich immer ein gewisses "Input-Lag" spürbar ist. Also man spürt es wenn man die Maus ganz schnell hin und her bewegt, die Bewegung am Screen hängt ein ganz kleines bisschen nach, jetzt im Vergleich wenn ich bei einem Spiel "Vsync AUS" anhabe.
    Dies kann aber evtl. auch mit Grafikkarteneinstellungen zu tun haben wie "maximale pre-rendered Frames" etc..ich hab noch nicht so rumgetested..ich spiel halt eher mit Vsync Off und dann kommt dies gar nicht zum Tragen.


    Und (meiner Meinung nach) Mikroruckler (=Bewegungunschärfe???) erstmal tasächlich erst durch die niedrigere vertikale Frequenz verursacht werden und nicht primär durch die Reaktionszeit des Panels (wobei dies aber natürlich auch irgendwie zusammenhängt). Also 75hz schon nen bissl flüssiger aussehen - unabhängig von wieviel die Grafikarte ausgibt, die Reaktionszeiten des LCD ansich ja gleich bleiben.


    Und dann es eben auch game-abhängig ist, CS1.6 oder HL2 ne ganz andere Geschichte ist als bspws. Crysis :)

    ja klar.


    Da PM ja die Rate "halbiert".....ich habs nicht gemessen..aber 60/2==30hz und 75/2==37.5hz.


    Also..auf der 75Hz Frequenz das Flackern ganze 25% schneller ist. Und dies eben wirklich so an der Grenze des Wahrnehmbaren scheint.


    Problem ist jetzt eher mit einem Refresh-overrider-Tool/Grafikkarten Einstellung usw. Monitor zu forzieren dass er, wenn ich 1400x einstelle auch immer 75Hhz einstellt...das ist aber nicht so einfach, als Default geht die Frequenz meist immer erstmal auf 60hz.


    Ich habs nen paarmal hingekriegt, hängt u.a. auch vom Spiel ab, einige gehen auf 75, einige bleiben erstmal stur auf 60....muss irgendwie die 60er Frequenzen für die niedrigen Auflösungen löschen dass die gar nicht erstmehr erscheinen bzw. auswählbar sind.

    Hallo,


    hier mal ein paar interessante Beobachtungen, auch auf die letzten Diskussion bzgl. FPS/Frameraten und Spieletauglichkeit bezogen.


    Ich sehe gerade dass wenn ich beim BenQ eine niedrige Auflösung fahre wie zB. 1440x900 75Hz (was meine Standardauflösung ist für Crysis)...dass das Flackern des Perfectmotion *nicht* mehr sichtbar ist - auch auf dem Desktop!


    Da ich hier kein flackern sehe habe ich auch nochmal Pixperan angeguckt, nur um sicherzugehen ob Perfektmotion wirklich an ist. Bild wird zwar immer noch dunkler (was man nachjustieren kann)..aber "flackern" man auch bei hochgestelltem Kontrast/Helligkeit auf dem Desktop/Windows nur noch "Erahnen" kann.


    Was ich hiermit sagen will, jetzt im Hinblick auf die letzten Diskussionen:


    Ist eine niedrige Auflösung wie 1440, 75Hz und PM auf jeden Fall eine Alternative für Gamer.


    Ja, ich habe jetzt Tests gemacht, auch mit dem alten CS1.6 weil viele dieses Game immer als Extrembeispiel anführen. Ich habe CS1.6 auf meinem alten Rechner mit CRT laufen, 100HZ ist ja ganz schön und smooth sicherlich.


    Auf 60hz man auf dem LCD halt schon diese Mikroruckler sieht, da ist es keine Frage dass 100Hz auf einem CRT flüssig aussehen, ich will ja nicht rumlügen :)


    Aber LCD 75Hz, niedrigere Auflösung und PM scheint tatsächlich eine Alternative zu sein für gewisse Games. Ich bin noch weiter am testen. Aber es sieht definitiv sauberer aus als auf 60hz.


    Das dumme Rumfummeln mit dem OSD zum Nachjustieren trifft natürlich noch zu...aber da ich einige Games sowieso nicht "nativ" auf 1680 spiele scheint mir 1440 mit PM jetzt eine sehr interessante Möglichkeit...und die 15hz mehr scheinen tatsächlich was auszumachen, und eben ganz speziell im Hinblick of "Perfekt Motion" da das Flackern quasi weg ist!


    Übrigens, nee, ich nicht von BenQ bezahlt werde..:) ich eben nur rumteste und ichs als als legitim sehe Für/Wider bzws. Gegenargumente anzuführen...und diese Beobachtung m.M. nach grade das Argument "PM sei wegen des Flickern unbrauchbar" widerlegt...da man ja nicht gezwungen ist immer nativ 1680 Auflösung einzustellen.


    Übrigens: Bin ich so ehrlich und sage, ja, es wäre schön WENN der Monitor jetzt nativ 1680 75/80/100Hz machen würde. Aber kann man ja nicht ändern ;)
    G.

    Quote

    Originally posted by x21
    warum der BenQ 2200W und nicht der LG ?


    weil mich Perfektmotion interessiert hat, und ich auch keinen testbericht über den BenQ gelesen habe...ergo ich also auch nix negatives darüber gehört habe :) Der BenQ kam grad raus...und dann ich noch nen Händler gefunden habe der gratis verschickt hat, insofern das interessant war :) (Auch wenn er unterm Strich etwas teurer ist)