BenQ X2200W (Prad.de User)

  • Quote

    Ein LCD ist doch statisch - und die VSync ja nur zum tragen kommt wenn ich die Option auch nutze. Frage jetzt inwiefern jetzt "über X Hz wird nicht angezeigt" zutrifft bei einem LCD bei dem es ja "so" sowieso keinen Bildaufbau wie bei den CRTs gibt - dies verwirrt jetzt


    60Hz bzw. 75Hz heißt, dass der LCD das Bild 60 mal bzw. 75 mal pro Minute aufbaut (was er natürlich nicht wie eine Röhre macht und auch nicht flimmert, aber das ändert nichts an dem Refresh-Zyklus). Auch wenn 120 Bilder ankommen - alles über der Refreshrate zeigt der Monitor halt nicht an.


    Ob das Bild trotzdem flüssiger ist, wenn Du den TFT mit 120fps befeuerst, kann ich nur für mich beantworten: Mit einem klaren NEIN, weil es dann zu mehr oder weniger stark sichtbarem Tearing kommt. Das Bild ist dann optimal, wenn die Grafikkarte immer in jeder Spielsituation mindestens 60/75fps schafft und Vsync dafür sorgt, dass die Bilder unzerrissen auf dem Bildschirm landen. Da ich kein Hardcore-Gamer bin, will ich aber nicht anzweifeln, dass das Game evtl. flüssiger läuft oder die Treffsicherheit steigt, wenn die Grafikkarte mehr fps ("als nötig") raushaut.


    Quote

    Wenn man jetzt die Aussagen interpretiert klänge das ja so als wäre "Vsync Off" -Option (und damit auch Power einer Grafikkarte) irrelevant. Aber dem ist sicherlich nicht so da es auf jeden Fall eine Vorteil hat ob ich jetzt eine Grafikkarte habe die bei Spiel X maximal 70 FPS anzeigt, oder viel schneller, 200+ FPS-


    Wenn wir mal von einem TFT mit 60Hz ausgehen und außer Acht lassen, dass irgendwelche Grafik-Engine-Berechnungen evtl. mit einer höheren fps-Rate "genauer" oder so ausgeführt werden (k.A., ob das so ist), dann musst Du bei der Grafikkartenwahl prinzipiell nur darauf achten, dass die Karte immer 60fps bei der gewünschten Auflösung und Details im gewünschten Game schafft. Wenn die 200fps liefert, bringt Dir das mit einem TFT, der nur 60fps pro Sekunde darstellt, visuell gar nichts. 60fps reichen für eine flüssige Darstellung vollkommen aus und ich kann wie gesagt nicht beurteilen, ob es einen nachvollziehbaren Vorteil bringt, auf einem 120Hz-CRT mit dann 120fps zu zocken.


    Mit irgendwelchen theoretischen Vorteilen auf Software-Basis (Game-Engine etc.) kenne ich mich wie gesagt nicht aus, aber vom Prinzip her kannst Du Dir als TFT-User eine Grafikkarte, die in Crysis 120fps schafft, sparen ;)


    Quote

    ich selber spiele auch immer mit vsync off den es ist sicherlich besser wenn die graka mehr fps an den monitor gibt als wie viel. zu wenig oder genau gleich viel.


    Ja, wenn Du öfters gerade die Grenze von 60fps nicht packst, ist Vsync Off evtl. unter Inkaufnahme des Tearings die bessere Wahl. Liegst Du immer über 60fps solltest Du Vsync aktivieren.


    Quote

    zahlt es sich wirklich aus von meinen 970p auf diesen monitor zum wechseln (hatte damals diesen monitor gekauft weil ich noch viel mit webdesign zu tun hatte aber jetzt eigentlich nichts mehr) brauche den monitor nur zum zocken und paar wind. anwendungen


    Ich würde sagen, für Dich ist es ein Rückschritt in Sachen Bildqualität. Wenn Du auf dem 970p (mit S-PVA?) zocken kannst, dann brauchst Du den BenQ nicht.


    Quote

    und das mit den pm ist dann so wenn das eingeschalten ist das er dann nur 30 fps wiedergibt und der rest sind dann schwarze bilder oder wie muss ich das sehen?


    Das wird vermutlich so sein, dass er dann 30fps + 30fps schwarze Frames = 60fps darstellt. Ich denke bei 120Hz würde das Bild praktisch kaum dunkler und auch weniger flimmern. Wir testen das Gerät, wenns nächste Woche kommt.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • >>>
    Wenn wir mal von einem TFT mit 60Hz ausgehen und außer Acht lassen, dass irgendwelche Grafik-Engine-Berechnungen evtl. mit einer höheren fps-Rate "genauer" oder so ausgeführt werden (k.A., ob das so ist), dann musst Du bei der Grafikkartenwahl prinzipiell nur darauf achten, dass die Karte immer 60fps bei der gewünschten Auflösung und Details im gewünschten Game schafft. Wenn die 200fps liefert, bringt Dir das mit einem TFT, der nur 60fps pro Sekunde darstellt, visuell gar nichts. 60fps reichen für eine flüssige Darstellung vollkommen aus und ich kann wie gesagt nicht beurteilen, ob es einen nachvollziehbaren Vorteil bringt, auf einem 120Hz-CRT mit dann 120fps zu zocken.


    Mit irgendwelchen theoretischen Vorteilen auf Software-Basis (Game-Engine etc.) kenne ich mich wie gesagt nicht aus, aber vom Prinzip her kannst Du Dir als TFT-User eine Grafikkarte, die in Crysis 120fps schafft, sparen
    >>>


    Dem stimm ich mal so jetzt nicht zu :)


    Der Unterschied in der Flüssigkeit des Gameplays ist nämlich gewaltig ob ich jetzt Game XYZ mit 60FPS spiele - oder 200. Unabhängig ob ich einen LCD drangeklemmt habe der tatsächlich hardwaremässig nur 60hz schafft.


    Es würde selbstverständlich auch ein Vorteil (und zwar ein ganz klar gefühlter und sichtbarer) sein wenn man 120 FPS auf einem CRT spielt - und der CRT diese 120FPS so auch physikalisch ausgeben könnte, d.h. tatsächlich diese 120 unterschiedlichen Bilder per Sekunde dann so auch anzeigt.
    Beim LCD mag diese Vorteil kleiner sein (ich muss hier trotzdem mal genauer recherchieren in Bezug auf die Relevanz von vertikalen Freq bei LCDs, interessantes Thema!)...aber es mit Sicherheit nicht so ist dass, würde die Karte 140+ FPS mehr schaffen als der LCD, diese 140+ FPS unnütz und unfühlbar "verschwendet" wären und nicht zum Tragen kämen.
    Das kann ich ja ganz, ganz simpel testen wenn ich ein x-beliebiges Game auf 60hz begrenze, oder dann im gegenzug Vsync ausmache...oder eben ein älteres Game spiele wo die Karte tatsächlich 200+ FPS schafft, bspws. bei der älteren HL2 Engine.


    Ja ich höre sehr oft das Argument von Leuten dass "xyz FPS macht ja so oder so keinen Sinn"...einige argumentieren mit "60 FPS ist genug" (viele Games tasächlich intern auf 60FPS begrenzt sind!)....einige sogar etwas verzerrend argumentieren dass 24hz "genug" sind weil "...das Auge ja mehr nicht wahrnehmen kann als 24FPS"


    Das eben nur zum Teil richtig ist...hier aber wie gesagt andere Faktoren zum Tragen kommen die zur Flüssigkeit des Games beitragen, in einer perfekten Theorie willst du ja nicht dass eine Grafikkarte eine Game-Engine schon im vorneherein "begrenzt".


    Je mehr das Game aufbauen kann, auch über die "darstellbare" Frequenz des Monitors (oder wahrnehmbare Trägheit des Auges) heraus, desto mehr fliesst das direkt in flüssigere Darstellung und Abarbeitung der Gameroutinen ein, und dies ist auf jedem Fall so auch "fühlbar".

  • danke für die ganzen antworten
    na dann hoffe ich mal das bei euren test das geklärt wird wegen den schwarzen bildern .....

  • Quote

    Dem stimm ich mal so jetzt nicht zu


    Wo stimmst Du mir denn nicht zu? Dass ich mich mit der Game-Engine nicht auskenne und den daraus entstehenden möglichen Vorteilen einer höheren Framerate, von denen Du redest, habe ich ja geschrieben.


    Für mich persönlich als Gelegenheitsspieler reichen 60fps für ein flüssiges Bild aus. Ergo brauche ich keine leistungsstärkere Grafikkarte, auch weil ich immer mit Vsync spiele, da mich das Tearing ansonsten stört. Die Grakaleistung geht bei mir meist für Spielen in 1.920 x 1.200 oder max. Details drauf :D


    Aber wie gesagt: Auf dem Terrain kenne ich mich nicht gut genug aus und es hat mit dem Monitor auch nichts mehr zu tun. Insofern haben wir das Thema ja geklärt :]

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Super, danke das ihr den Monitor bald testet.
    Ich zerreiße mir hier schon seit der Ankündigung des Monitors die Haare.
    Selbst der Test in der PCGH konnte mich nicht ganz zufrieden stellen und mir die Entscheidung grundlegend erleichtern.
    Aber ihr macht das schon.
    Testet aber bitte unbedingt ausgiebig die Vor- und Nachteile von MPA (BFI), insbesondere auch bei nicht ganz so schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm.
    Denn bei schnellen Bewegungen spielt das sicherlich keine Rolle - man sieht dann eh nur verschwommen und unscharf.
    Danke schön.


  • Ja, das meine ich ja auch dass diese Diskussion dann evtl. zu weit führen würde, und dann eher Grafikkarten- oder GameEngine- bezogen und nicht direkt mit Monitortechnik zu tun hätte, nur sekundär :)


    Ich wollte halt nur klar machen dass es nicht so ist dass jegliche Grafikkarten/FPS Ausgabe *über* das Hardwarelimit des Monitors heraus unsinnig wäre - dem ist halt nicht so. Einfachstes Beispiel: Kann man ja jedes x-beliebige Spiel vorführen auf nem 60hz LCD, und einmal mit 60hz FPS..und dann im Vergleich 150+ FPS und sehen was einem "flüssiger" vorkommt..das ist doch gar keine Frage.
    Ich vertrete halt den Standpunkt dass es weitaus wichtigere Kriterien gibt, auf Monitorseite, wie Reaktionzeit, Lag...und ich jetzt nicht unbedingt den perfekten Gamermonitor aufgrund der vertikalen Widerholfrequenz auswählen würde :)


    Wenn dieser Ilyima den ihr getested habt der perfekte Gamermonitor ist dann sicherlich aus diesen Gründen, mit der höheren vert. Freq eher als Zusatzsbonus der zum Gesamteindruck mit beiträgt....aber für sich alleine doch *relativ* irrelevant ist.


    Bei dem kommendem Testbericht des Benq, naja, bin mal gespannt wie ihr den wertet, ganz besonders im Bezug auf die reale "Nutzbarkeit" des Perfektmotion. Wie ich mal früher in dem Thread meinte habe hat BenQ beim OSD und den Presets relativ verpatzt...diese hätten die Features des Monitors weitaus einfacher bzw. sinniger zugänglich machen können. Alleine schnell zugängliche Kontrast/Helligkeitseinstellung wäre schon was ;/ Diese könnten den Monitor mit einem Firmwareupdate sehr aufwerten - aber so wie es aussieht scheint BenQ nicht gerade grossartig in Bezug auf Firmware updates zu sein.


  • Was meinten die denn? Ich habe das Heft halt nirgends gefunden ;(

  • Du hast das Heft nicht gefunden?
    Ich wohne am anderen Ende Deutschlands, und hier gibt es das aber wirklich an jeder Ecke.
    Na ja, hast halt Pech gehabt.
    Also der Test war ein wenig kurz.
    Mit 2 anderen Artikeln auf einer Seite, also ein Kurztest.
    Die waren eigenltich sehr angetan vom Monitor.
    Zu MPA wurde gesagt, das das Bild dadurch ein wenig dunkler wird.
    An mehr kann ich mich gerade nicht erinnern.
    Der Test war sogar noch kürzer als der Test, den man online bei Chip lesen kann.
    Dort wird der Monitor ja auch als sehr guter TN-Panel-Monitor beschrieben.
    Aber auch dort fehlen mir weiterführende Informationen zum MPA-Modus.
    Das erwarte ich mir deshalb auch vom Prad-Test, die wissen ja, was wir gerne wissen möchten. :-)

  • nope...hab am kiosk geguckt sowie an der tankstelle. Weiter hab ich mich dann nicht bemüht, so wichtig wars mir auch nicht :) Aber ich nahm an dass der Bericht ganz kurz sein muss da er auf der Online Ausgabe des Hefts gar nicht im Inhaltsverzeichnis war...insofern ich sowieso nur nen kleinen "ferner liefen...."Kurzbericht erwartet habe

  • Hat so um 1,8 abgeschnitten.
    Also absolut ne Empfehlung, wenn man das Geld hat.
    Von der Verarbeitung und Optik her bestimmt besser als der Iiyama für 230 Euro.
    Aber nur wenn MPA wirklich was bringt, sind die 100 Euro mehr auch gerechtfertigt.
    Das wird Prad hoffentlich nächste Woche bestätigen, dann wirds wohl bald gekauft.

  • Wann kann man mit dem Test von PRAD rechnen.
    Wird man das DING im Saturn, Mediamarkt etc. mal bzw. wann kaufen können?
    Komme aus der Nähe Köln. Beim Snogard (Großhändler) ist der nur gelistet (für 359,-- Euronen - :O und nicht direkt verfügbar

  • Quote

    Originally posted by BxBender
    Hat so um 1,8 abgeschnitten.
    Also absolut ne Empfehlung, wenn man das Geld hat.
    Von der Verarbeitung und Optik her bestimmt besser als der Iiyama für 230 Euro.
    Aber nur wenn MPA wirklich was bringt, sind die 100 Euro mehr auch gerechtfertigt.
    Das wird Prad hoffentlich nächste Woche bestätigen, dann wirds wohl bald gekauft.


    Bzgl. "Verarbeitung"..lach...also dem Standfuss trau ich so nicht unbedingt :)
    Dann kenne ich aber den Ilyama nicht, jetzt so zum Vergleich.


    Wenn du die 80-100 Mehrkosten rechnest, denke bitte auch an andere Faktoren denken wie Helligkeitsverteilung, Skalierung und die Farben. Da sieht er ja auch ganz gut aus laut diversen Berichten und meiner pers. Meinung.

  • Hallo,


    hier mal ein paar interessante Beobachtungen, auch auf die letzten Diskussion bzgl. FPS/Frameraten und Spieletauglichkeit bezogen.


    Ich sehe gerade dass wenn ich beim BenQ eine niedrige Auflösung fahre wie zB. 1440x900 75Hz (was meine Standardauflösung ist für Crysis)...dass das Flackern des Perfectmotion *nicht* mehr sichtbar ist - auch auf dem Desktop!


    Da ich hier kein flackern sehe habe ich auch nochmal Pixperan angeguckt, nur um sicherzugehen ob Perfektmotion wirklich an ist. Bild wird zwar immer noch dunkler (was man nachjustieren kann)..aber "flackern" man auch bei hochgestelltem Kontrast/Helligkeit auf dem Desktop/Windows nur noch "Erahnen" kann.


    Was ich hiermit sagen will, jetzt im Hinblick auf die letzten Diskussionen:


    Ist eine niedrige Auflösung wie 1440, 75Hz und PM auf jeden Fall eine Alternative für Gamer.


    Ja, ich habe jetzt Tests gemacht, auch mit dem alten CS1.6 weil viele dieses Game immer als Extrembeispiel anführen. Ich habe CS1.6 auf meinem alten Rechner mit CRT laufen, 100HZ ist ja ganz schön und smooth sicherlich.


    Auf 60hz man auf dem LCD halt schon diese Mikroruckler sieht, da ist es keine Frage dass 100Hz auf einem CRT flüssig aussehen, ich will ja nicht rumlügen :)


    Aber LCD 75Hz, niedrigere Auflösung und PM scheint tatsächlich eine Alternative zu sein für gewisse Games. Ich bin noch weiter am testen. Aber es sieht definitiv sauberer aus als auf 60hz.


    Das dumme Rumfummeln mit dem OSD zum Nachjustieren trifft natürlich noch zu...aber da ich einige Games sowieso nicht "nativ" auf 1680 spiele scheint mir 1440 mit PM jetzt eine sehr interessante Möglichkeit...und die 15hz mehr scheinen tatsächlich was auszumachen, und eben ganz speziell im Hinblick of "Perfekt Motion" da das Flackern quasi weg ist!


    Übrigens, nee, ich nicht von BenQ bezahlt werde..:) ich eben nur rumteste und ichs als als legitim sehe Für/Wider bzws. Gegenargumente anzuführen...und diese Beobachtung m.M. nach grade das Argument "PM sei wegen des Flickern unbrauchbar" widerlegt...da man ja nicht gezwungen ist immer nativ 1680 Auflösung einzustellen.


    Übrigens: Bin ich so ehrlich und sage, ja, es wäre schön WENN der Monitor jetzt nativ 1680 75/80/100Hz machen würde. Aber kann man ja nicht ändern ;)
    G.

  • ja klar.


    Da PM ja die Rate "halbiert".....ich habs nicht gemessen..aber 60/2==30hz und 75/2==37.5hz.


    Also..auf der 75Hz Frequenz das Flackern ganze 25% schneller ist. Und dies eben wirklich so an der Grenze des Wahrnehmbaren scheint.


    Problem ist jetzt eher mit einem Refresh-overrider-Tool/Grafikkarten Einstellung usw. Monitor zu forzieren dass er, wenn ich 1400x einstelle auch immer 75Hhz einstellt...das ist aber nicht so einfach, als Default geht die Frequenz meist immer erstmal auf 60hz.


    Ich habs nen paarmal hingekriegt, hängt u.a. auch vom Spiel ab, einige gehen auf 75, einige bleiben erstmal stur auf 60....muss irgendwie die 60er Frequenzen für die niedrigen Auflösungen löschen dass die gar nicht erstmehr erscheinen bzw. auswählbar sind.