Posts by Bigtower

    Zu 1.) Abhängig von der Qualität der Bildquelle. DVB-S ist schonmal gut, aber Qualität auch Senderabhängig. Bei hochwertigem Quellbild und nativer Zuspielung reicht mir persönlich sogar 1,5m Abstand (z.B. PC per HDMI in 1920x1080, oder PS3@1080p). Eingebaute TV-Tuner im M8 sind eher unterdurchschnittlich.


    Zu 2.) Scheinen ein generelles Problem bei Samsung zu sein. Kann ich aber nichts weiter zu sagen, ich spiele nur per HDMI zu. Da gibts auf meinem LE40M87 keine Probleme. Habe keine Scart-Quellen mehr.


    Zum Panel: Habe ich auch gelesen, kann aber nur mein eigenes SQ02 beurteilen, das ist in Ordnung. Habe keinen Vergleich zu anderen Panelarten im M8. SQ02 wird aber scheinbar nicht mehr verbaut. Panelart vor dem Kauf erkennen wird schwierig (ggf. Aufkleber an der Geräteseite).


    Zu 3.) Ja, mit jeder FW-Version. Stelle PS3 auf 24p-Ausgabe "Ein".


    Zu 4.) KinoPlus ist eine DNM-Lösung für ruckelfreie Filmwiedergabe. Funktioniert bis 1080i, verfremdet aber den Filmlook hin zu Studiolook. Geschmackssache, bei Zuspielung von 1080p aber sinn- und nutzlos, und dann sowieso inaktiv. Zum Bug: bei Zuspielung bis 1080i aktiviert sich KinoPlus gern mal zwangsweise, obwohl es laut Usermenü abgestellt ist. Möglicherweise bei aktueller FW behoben. Ich spiele nur in 1080p zu, daher irrelevant bei mir.


    Zu 5.) Nein, ist mir nichts aufgefallen. Qualität wie immer Quellbildabhängig.


    Bigtower

    Quote

    Original von Blinx123
    Das x.v Farbmodell würde ich zum Beispiel schon sehr gerne haben.



    Hat doch der Samsung auch nicht, oder? Wobei es kaum Bildmaterial gibt, was die extendend Version (xv) des Farbmodells nutzt oder voraussetzt. Kein BluRay, kein HD-DVD. Soweit ich weiß, nur einige Sony Digi-Camcorder.



    Quote

    Original von Blinx123
    EDIT: Was mich aber doch noch interessieren würde. Wie schlägt sich eigentlich der Sony im Vergleich zum Samsung wenns um den Schwarzwert geht? So rein aus Interesse heraus.


    Naja, ein als wirklich zufriedenstellend wahrgenommerner Schwarzwert ist mehr als nur der am dunkelsten dargestellte Ton.


    Absolut gesehen kann der M8 schon ein schön sattes Schwarz darstellen, solange die Homogenität dieses Eindruckes nicht durch Clouding oder Wolkenbildung beeinträchtigt wird, und solange die Graustufenauflösung ebenso gut ist.


    Der beste punktuelle SW nutzt nichts, wenn er nicht absolut flächig homogen dargestellt wird, sondern durch Aufhellungen unterbrochen wird. Im Gegenteil, je tiefer der absolute SW, desto wichtiger werden die Anforderungen an ein perfektes Ausleuchtverhalten. Außerdem darf ein tiefer SW nicht zu Lasten der Detaildurchzeichnung dunkler Bildinhalte gehen, es ist keine einfache Balance zwischen gutem SW und dennoch perfekter Auflösung eines Graustufenkeils. Dunkle Szenen dürfen nicht in schwarzem Einheitsbrei versumpfen.


    Das gilt nicht nur für Samsung oder Sony, sondern für jedes Bildwiedergabegerät.


    Zumindest für meinen eigenen LE40M87 kann ich Entwarnung geben, die Homogenität der Ausleuchtung ist überdurchschnittlich gut (aber keinesfalls perfekt), und die Graustufenauflösung sehr ordentlich. Ich habe aber in anderen Foren auch schon über diesbezüglich nicht so tolle Geräteexemplare des M8 gelesen.


    Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: ich habe noch einen weiteren LCD TV, der zwar messtechnisch nicht den punktuell tiefsten S.-Wert des M8 erreicht, aber dafür nahezu perfekt homogen ausgeleuchtet ist, und mit 14-bit Farbauflösung auch einen Graukeil deutlich besser auflöst als der Samsung. "Düstere" Filme mit viel dunklen Szenen wirken darauf deutlich angenehmer, da reißt auch der hohe Kontrast des M8 nichts raus, der aber in hellem Bildmaterial wiederum seine Vorzüge hat.


    Aber keine Bange: der M8 ist schon klasse, meine Ausführungen galten nur der eingehenderen Betrachtung, was für mich einen möglichst perfekten SW ausmacht.


    Bigtower

    M86 und M87 sind identisch. Der 87 hat nur eine silberne Zierleiste unten.


    Bei soviel analogen Scart- und Composite SD-Bildquellen wie Du noch hast könnte es allerdings beim Sony besser ausschauen als beim Samsung. So toll der Samsung als HD-Display für hochwertige, externe Zuspielung (HD-Quellen per HDMI) auch ist, seine analoge Signalverarbeitung und Scaling ist wohl nicht die beste. Jedenfalls liest man öfter von Problemen am Scarteingang (Streifenbildung, etc.)


    Ich habe zwar auch den LE40M87 und bin hochzufrieden, nutze allerdings keine analogen Quellen mehr, und kenne diese Probleme daher nur vom lesen in Foren.


    Bigtower

    Glückwunsch und willkommen im Club 52.


    Bin auch Mitglied, aber andere Eintrittskarte.


    Das Samsung Ticket hole ich mir aufgrund der sehr positiven M8-Erfahrungen auch noch, aber frühestens nächstes Jahr:




    Bigtower

    Quote

    Original von rinaldo
    Deine XBox hat doch aber nur einen AV-Ausgang? Und der passt nicht an einen normalen TFT, der muss dann schon entsprechende Videoanschlüsse haben. Der Samsung 245B hat aber nur DVI und D-Sub, da passt die Xbox nicht dran.


    Der Multi-AV Ausgang aller 360er XBoxen kann VGA/DSub mit entsprechendem Kabel. Und die aktuelle Version hat sogar HDMI.


    Bigtower

    Quote

    Original von zodiac65
    Der Pioneer hatte für meinen Geschmack das unruhigere Bild. Aus den Augenwinkeln betrachtet flimmert er minimal.


    Das dürfte das Plasma-typische Flächenflimmern gewesen sein.


    Hängt wohl mit der Art der Bildererzeugung zusammen, soweit meine Technikkentisse dafür ausreichen.


    Ständige Zündung der Plasmagaszellen im Takt der Bildwiederholfrequenz, selbst wenn der Bildinhalt statisch ist. Lichtemission erfolgt rhythmisch durch Plasmagaszündung. Im Gegensatz zu LCD, bei dem Lichtemission durch Backlight permanent erfolgt. Daher auch keinerlei Flimmern von LCDs bei statischen Bildinhalten, selbst bei geringer Bildwiederholfrequenz des Quellmaterials.


    Ich sehe diesen Lichtemissions-Rhythmus bei Plasmas auch - nicht nur bei Pioneer, sondern generell - und es stört mich. So wie damals 50/60 Hz bei CRTs.


    Aber genau wie bei CRTs oder wie z.B. beim RBE-Effekt von DLP-Beamern ist die Empfindlichkeit dafür unterschiedlich. Manchen stört es, manchen nicht.


    Bigtower

    Quote

    Original von isafotos
    Manchmal zeigen sich Stärken und Schwächen eines Unternehmens eben auch in Details.....



    Oder in der Kompetenz der Hotline.


    Leider ist "Outsourcing" der Hotlines an externe Callcenter gängige Praxis.


    Die wissen jedoch meist nur vorher kurz angelerntes Standardzeug zum jeweiligen Hersteller / Gerätemodell.


    Besondere Wissenstiefe oder was anderes als vorgefertigte Standardantworten darf man da nicht erwarten. Leider.


    Kompetente Antworten mit Sachkenntnis sind heutzutage eher die Ausnahme bei Problem-/Produktanfragen. Bei mittlerweile fast jedem Hersteller.


    Bigtower

    Natürlich lassen sich bei den genannten Philips´auch alle Bildverbesserer abschalten um das Gerät z.B. per externem VP zu befeuern. Ebenso lässt sich natürlich auch Ambilight deaktivieren. Bezahlen muss man diese implementierten Techniken beim Kauf aber dennoch, klare Sache. Das muss jeder selbst wissen. Ob z.B. Ambilight ein unnützer Schnickschnack ist, kann man nur selbst anschauen und dann entscheiden, da würde ich mich auf meinen eigenen Eindruck verlassen und nicht auf Aussagen in Foren.


    Jetzt mal unabhängig von persönlichen Vorlieben, denn eine Diskussion in diese Richtung bringt es nicht wirklich.



    Quote

    Original von steinbgu
    ...was mir wichtig ist: Ich möchte ein klares scharfes Bild ohne Ruckeln bei schnellen Bewegungen. Alle Standardanschlüsse sollten auch vorhanden sein.


    Das bieten mittlerweile einige Hersteller und Geräte, wie z.B. hier schon genannte Modelle von Sony, Samsung oder eben auch Philips.


    Quote

    Original von steinbgu
    Ich hab im Mediamarkt den neuen Philips Aurea 42PFL9900D gesehen und war sichtlich fasziniert :rolleyes: !


    Amibilght in dieser Form gibt es nur beim Aurea. Ob das den hohen Preis des 9900 wert ist, muss jeder für sich entscheiden.


    Mir persönlich wäre die "Aurea-Version" des Ambilight den hohen UVP des 9900 auch nicht wert, zumal bei 42" Bilddiagonale.


    Für einen ähnlichen (oder gar günstigeren) Strassenpreis bekommt man - wenn es denn ein Philips mit Ambilight sein soll- immerhin sogar den 52" 9632. Der ist von der verbauten Bildelektronik baugleich und hat Stereo-Ambilight. Wenn man innerhalb der Marke vergleicht, scheint mir das P/L-Verhältnis beim 52er deutlich besser zu sein. Den UVP des 9900 halte ich auch für zu hoch, da das Aurea-Ambilight sein einziges Alleinstellungsmerkmal ist. Und einen Lüfter haben übrigens alle erwähnten Philips Modelle nicht ;-)


    Bigtower

    Quote

    Original von 12die4
    Dass jeder LCD ganz leicht Töne von sich gibt, ist ja (leider) so, aber bei den aktuellen Philips "Spitzenmodellen" ist das teilweise echt akut!


    So ähnliche Aussagen lese ich in den Foren auch ständig über die von Dir hochgelobten Sony X3500 wegen ihres eingebauten Lüfters.


    Brumm-/Surr-/Piep-/Pfeif- Problematik findet man in stark frequentierten Foren zu wirklich jeder Marke und jedem Modell.


    Solche individuell wahrgenommenen Eigengeräusche fallen wohl eher in den Bereich der jeweiligen subjektiven Empfindsamkeit, und haben weniger mit den von mir gemeinten bildtechnischen Qualitäten der Geräte zu tun.



    Bigtower

    Quote

    Original von steinbgu
    Gibts auch Meinugen von anderen Usern ???


    Klar.


    Ich persönlich bin gegenüber Ambilight im allgemeinen und den aktuellen Oberklasse LCDs von Philips im besonderen eher positiv eingestellt.


    Ambilight mag man, oder nicht. Ich mag es, und alle meine Bekannten und Freunde, die es mal hier Abends im abgedunkelten Wohnzimmer angeschaut haben, ebenfalls. Sehr sogar. In den hell erleuchteten Geschäften kommt das längst nicht so genial rüber wie beim gemütlichen Filmabend zuhause in den eigenen vier Wänden.


    Es muss nicht unbedingt das "Aurea" des 9900 sein, auch "normales" Ambilight wirkt schon echt toll, m. E.


    Man kann natürlich auch ohne A. leben, aber mit ist halt schöner nach Meinung sehr vieler Leute. Die selbstgemachten Nachbauten für TVs ohne A. per LED-Lichtleisten sprechen Bände, siehe diverse Foren. Leider sind das aber keine echten Alternativen. Das Besondere an Ambilight ist, das sich Licht und Farbe dynamisch an den jeweiligen Bildinhalt anpassen. Das haut mit nachträglichen, externen Nachbauten natürlich nicht hin, und erreicht nicht annähernd das Ambiente des Originals.


    Ansonsten haben die aktuellen FullHD Oberklasse LCD TVs von Philips alles an Bord, was wichtig ist. Und sie haben eine hochwertige Elektronik, die jedwedes Bildmaterial (vor allem auch herkömmliches SD-PAL) sehr ansehnlich auf den Schirm bringt.


    In der Summe aller positiven Eigenschaften sind das schon sehr feine Geräte.


    Die "Speerspitze" der Philips TVs war noch nie billig im Vergleich zur Konkurrenz. Ober es dem geneigten Käufer wert ist, kann nur er allein entscheiden.


    Technisch gibt es jedenfalls an den aktuellen, hochpreisigen 9900/9732/9632 Serien nichts auszusetzen nach meiner Meinung. Ein sehr gelungener Kompromiss für brillantes HDTV und dennoch erfreulich guter SD Darstellung für herkömmliches PAL.


    Und eben mit Ambilight =)



    Bigtower

    Quote

    Original von classan
    momentan besitze ich noch den PHILIPS 37PF9986 kann ich durch den samsung ein bessere bild erwarten.also ich will den tv ja nicht nur als monitor haben.er sollte schon auch tv programme gut darstellen.wie ist das bem samsung wenn der durch sateliten oder eben der topset box signale zugespielt bekommt?verbessert sich dadurch das bild?


    Einen 37PF9986 habe ich ebenfalls, nach wie vor ein klasse TV.


    Am analogen Kabelanschluss und als komfortabler Stuben TV ist der für mich immer noch Referenz, da kann mein Samsung M8 nicht am entferntesten dran klingeln.


    Der Samsung ist ein genialer Monitor für hochwertige, externe Zuspielung.


    Um ein vergleichbar gutes PAL TV Bild zum 9987 zu bekommen, ist m.E. mindestens DVB-S nötig.


    Oder eben ein Sony X3000 oder aktueller Philips.


    Ich könnte Romane dazu schreiben, will es aber kurz machen:


    Für SD PAL und als komfortables TV-Gerät hat Dein 9986 eine gewisse Duftmarke gesetzt, die ein Samsung ohne hochwertige externe Zuspielung "out of the box" kaum erreichen wird.


    Bei HD Material und als reines Display ist der Samsung dem 9986 natürlich überlegen.


    Da ich persönlich für meinen Aufstieg vom 9986 jedoch das beste in allen Bereichen haben möchte, käme für mich nur ein aktueller Sony oder Philips Highend in Frage.


    Die sind mittlerweile ebenso geniale Monitore wie die Samsungs, aber zusätzlich auch hochwertige Standalone TVs mit allem gebotenen Komfort. Das beste aus beiden Welten sozusagen. Nur hat das natürlich seinen Preis, klare Sache.


    Bigtower

    Im Moment dürfte es gar nicht so einfach sein, überhaupt einen X3000 zu bekommen. Was ich so lese, hat Sony derzeit wohl extreme Lieferschwierigkeiten.


    Als reiner Monitor (hochwertige externe Zuspielung) ist der Samsung sicherlich klasse, habe selbst einen M87.


    Als komfortabler Standalone TV mit ebenfalls sehr guten Monitorfunktionen ist ein Sony X3000 vermutlich deutlich besser. Aber eben auch teurer und schwer zu bekommen.


    Bigtower

    Ein offenbar generelles und lange bekanntes Problem, aber scheinbar nicht nur bei Philips. "Piepen/Brummen/Surren" ist wohl ein generelles Thema bei fast allen Herstellern, wenn ich die einschlägigen Foren so durchstöbere.


    Insbesondere jedoch bei Philips LCDs wird das Phänomen des hochfrequenten "Piepens" den Leuchtmitteln des Ambilight zugeschrieben, und das kann ich für meinen 37PF9986 auch bestätigen.


    Ambilight on = hochfrequentes surren/piepen, ähnlich dem bekannten Phänomen bei betagten Hochspannungsnetzteilen von CRTs.


    Unschön, aber zumindest für mich bei meinem Gerät hinnehmbar, da nur relativ diskret. Sitzabstand, Raumausstattung und TV Ton überdecken es bei mir im Normalbetrieb.


    Bigtower

    Quote

    Original von 12die4
    Muss es Ambilight sein? Das ist nämlich, meiner Meinung nach, fast das einzige, das Philips LCDs auszeichnet. Von der Bildqualität gibt es imo bessere, selbst in diesen Preisregionen.



    Würde ich so nicht unterschreiben.


    Ambilight mal aussen vor, die aktuellen 96er, 97er und 99er Philips sind pickepackevoll mit hochwertigster Displaytechnik auf dem allerneuesten Stand. Beispiel 52PF9632:


    3 ms, 100Hz, natives 24p mit 24/25/30Hz, FulHD Panel, Perfect Pixel HD, Natural Motion HD, 3 x HDMI, natives 1920x1080 vom PC ohne Overscan, DVB-T, usw.


    In der von Dir gelegentlich zitierten "Audio Video Foto Bild" ist in der aktuellen Ausgabe gerade erst der 42er Philips Testsieger im Vergleich geworden, neuer "Bester der Bestenliste".


    Unabhängig von der Aussagekraft von "AVF" Tests sind die genannten Philips wahrlich nicht schlecht.


    Welche Alternativen schlägst Du vor? Und vor allem: Welche Philips´und welche der vorgeschlagenen Alternativen konntest Du direkt miteinander persönlich vergleichen?


    Bigtower

    Der 9900 hat das "Aurea" Ambilight. Sehr stylish, fast schon ein Kunstwerk.


    Ambilight illuminiert beim 9900 nicht nur die dahinterliegende Wand, sondern zusätzlich den semitransparenten Rahmen selbst.


    Ansonsten sind die 96er und 97er Philips Geräteserien weitestgehend baugleich zum 9900, jedoch "nur" mit normalem Ambilight (2-fach, bzw. 3-fach).


    Ambilight an und für sich ist eine angenehme Sache, mir persönlich reicht jedoch die normale Version.


    Immerhin kostet der 9900 als 42" genau so viel, wie z.B. der 52PF9632 mit satten 52" Diagonale, aber nur 2-fach Ambilight und ansonsten gleicher Bildtechnik.


    Für welchen man sich entscheidet, ist im wahrsten Sinne des Wortes Ansichtssache.


    Entweder maximales Ambilight, oder maximale Diagonale. Oder eben gleiche Diagonale wie der 9900, jedoch zu deutlich günstigerem Preis (42PF9732).


    Ich ganz persönlich würde mich für 10" mehr Diagonale entscheiden, wenn die Kohle und der Platz vorhanden ist.


    Bigtower