Posts by micki70

    Quote

    Original von AUAäuglein
    der NEC 1970NX ist gut verarbeitet und zum spielen sehr gut geeignet....


    Weiteres "Durchforsten" des boards hat mich zu dem Entschluss kommen lassen, dass der 1970NX wohl der bessere der beiden ist.
    Die kompetenten Aeusserungen von Herrn Kupper hier im board und der faire Preis veranlassten mich zu einer Bestellung bei ihm.


    Bin mal gespannt ...

    Hallo zusammen,


    nach laengerer Abwesenheit meinerseits in dem board bin ich nun seit einigen Tagen wieder hier unterwegs. Ich habe schon diverse Userberichte "durchforstet" und die Kaufentscheidung hat sich auf obige 2 TFTs eingeschränkt.
    Der TFT soll fuer einen guten Bekannten sein. Ich bin mit meinem TFT noch sehr zufrieden.
    Mittlerweile sind die Preise extrem gefallen ... so empfinde ich es zumindest (als jemand, der sich jahrelang nicht mehr damit befasst hat).
    Nun zu den Fakten:
    Der Bekannte hat ein Limit von 450,- EUR gesetzt. Ich habe ihm ausserdem gleich zu einem 19" TFT geraten, da diese wohl die Zukunft sind. Mich hat er jetzt beauftragt, den richtigen zu finden.
    Folgendes *muss* der TFT haben: DVI (darueber wird er angeschlossen), internes Netzteil, gute Verstellbarkeit, einen schlanken Rahmen, solide Verarbeitung und schliesslich einen guten Service des Herstellers (fuer den Fall der Faelle).
    Den Samsung habe ich im Saturn stehen sehen, allerdings nicht angeschlossen. Das Design gefiel mir auf Anhieb. Den NEC habe ich nur als 17"-Version bei Vobis stehen sehen.
    Ich habe gelesen, dass der Samsung mit seinem Panel fuer Spiele eher ungeeignet ist und dafuer das S-IPS vom NEC besser sei. In meinem TFT werkelt ein IPS-Panel von NEC (1880SX), hier bemerke ich keine Schlierenbildung beim Spielen. Ist das bei dem PVA-Panel vom Samsung schlechter als bei meinem Uralt-IPS-Panel? Dann wuerde er schon ausscheiden, da der Bekannte schon gelegentlich spielen will.
    Was hingegen fuer den Samsung spricht ist die Pivot-Funktion und das beiliegende DVI-Kabel. Ausserdem bietet Samsung den 3-jaehrigen Vorort-Service mit Leihgeraet, welcher von NEC nicht geboten wird, oder?
    Zumal hoert oder liest man, dass die Verarbeitung des NEC nicht sehr gut sein soll. Obwohl ich den 17-Zoeller bei Vobis als sehr gut verarbeitet empfand. Das ist auch wohl immer relativ zu sehen. Die Verarbeitung des Iiyama 435, den ich im Saturn begutachten konnte, war gegenueber dem NEC wirklich schlecht. Aber sehr wahrscheinlich gibt es andere TFTs (z.B. EIZO), die sehr hohe Massstaebe setzen. Allerdings auch den Rahmen weit sprengen.


    Ich freue mich also ueber User-Berichte, die mir bei meiner Entscheidung helfen!


    Gruesse,


    Micki

    Quote

    Original von rinaldo
    Ich drück Dir mal die Daumen: Es kann nur besser werden ;)


    es ist besser geworden:


    Das Tauschgeraet, das ich diesmal bekommen habe ist in Topzustand. Das wichtigste ist aber, dass es funktioniert und ich bin guter Dinge, dass dies auch so bleibt :D


    Ich bin jetzt wieder gluecklich und die Strapazen davor sind wie weggeblasen :]


    Bei tftshop und rinaldo bedanke ich mich fuer die moralische Unterstuetzung. Das Daumendruecken hat geholfen ... :D


    Ist ein tolles board hier, macht weiter so!!!


    Gruesse,


    Micki

    Quote

    Original von moskito99
    ... da weiss man wenigstens, dass einem geholfen wird wenn das ding in der garantiezeit den bach runter geht...


    das dachte ich auch ... aber wenn du irgendwann einmal einen Defekt hast, dann wird zwar reibungslos getauscht aber was bringt es dir, wenn der Austausch-TFT dann einen groesseren Schaden hat als der urspruengliche?


    Ich habe absolut keinen Grund mir diese story auszudenken. 8o


    Als TFT-User verlange ich fuer das sehr teure TFT von Iiyama (damals habe ich ueber 1.200,- EUR dafuer bezahlt) einen adaequaten Service. Ich bin zudem nicht gewillt, Abstriche in meinen Anspruechen zu machen. Dann haette ich mir auch ein NoName-Bloedmarkt-TFT kaufen koennen.


    Aber scheinbar bin ich wohl die absolute Ausnahme ...


    Hoffentlich haelt dein IIYAMA lange und du musst den Service nicht in Anspruch nehmen.


    :rolleyes:

    Quote

    Original von Micki
    Ich bin maechtig SAUER X( X( X(


    Update:


    Habe mich mit einem "Vorgesetzten" verbinden lassen. Der bedauerte es sehr, betonte, dass es normalerweise nicht sein koenne. Er verstehe mich aber voll und ganz. Meine *Leidensgeschichte* hat er am PC nachvollziehen koennen und sagte (als ich ihn auf Wandlung hin angesprochen habe), dass eine Wandlung nur ueber den Haendler abgewickelt werden koenne. Da dieser aber nicht mehr existiert, bliebe mir nichts anderes uebrig als ein weiteres Tauschgeraet zu akzeptieren. Ich habe mich darauf eingelassen, da ich erstens rechtlich da nicht so bewandert bin und zweitens eigentlich denselben TFT ja wieder haben will. Nur FUNTIONIEREN sollte er. Er gab mir seine direkte Durchwahl und deutete an, dass sich bei nochmaligem "Fehltausch" mit IIYAMA schon eine Loesung finden werde.


    Stimmt das mit der Wandlung nur ueber den Haendler?


    Ich hoffe natuerlich, dass der dann FUENFTE Tausch alle meine Probleme mit dem TFT loest.


    Werde hier weiter ueber die Geschichte berichten ... :(


    So langsam habe ich aber jegliches Vertrauen in irgendwelche Versprechen verloren.

    Quote

    Original von TFTshop.net
    Du bist eine Ausnahme ;)


    Dann scheine ich aber *wirklich* sehr sehr viel Pech zu haben :(


    Bei dem mittlerweile vierten in Worten VIERTEN Tauschgeraet habe ich naemlich schon wieder einen Defekt festgestellt.


    Auf schwarzem Hintergrund sind 3 etwa daumengrosse weisse Flecken zu sehen. So langsam weiss ich nicht mehr, was ich machen soll.
    Ich werde dort morgen wieder anrufen, wieder werden mir die *netten* X( Hotliner ein Tauschgeraet zuteilen und wieder wird die Technik entscheiden welchen ich denn bekomme .....


    DAS kann doch nicht normal sein, oder?


    Wie sieht denn das Tauschlager von IIyama aus?


    Werden die eingeschickten TFTs sofort ohne Pruefung wieder rausgegeben?


    So langsam macht das keinen Spass mehr. Ich telefoniere ja mittlerweile mehr mit der Hotline als ich am PC arbeite.


    Ich bin maechtig SAUER X( X( X(

    Quote

    Original von Micki
    ... Die Mitarbeiter am Telefon waren immer sehr nett und freundlich. Von daher kann ich dem Support nur Bestnoten geben. Sie haben auch ohne Wenn und Aber jedesmal wieder getauscht.


    eine kleine Ergaenzung:
    Habe am WE am TFT gesessen und gearbeitet, als es urploetzlich PENG machte, die Sicherung rausflog und das TFT hinueber war. Das 3. Tauschgeraet war wohl irgendwie nicht so repariert, wie es eigentlich haette sein sollen. Jedenfalls habe ich jetzt den 4. TFT und bin schon ziemlich enttaeuscht von Iiyama :(
    Was bringen mir noch so freundliche Hotliner (die werden sicher dahingehend geschult), wenn die Technik *Murks* macht?
    Das macht mich schon fast wuetend und zornig X(
    Die Hotliner erzaehlen mir immer, dass ich eine Ausnahme waere und einfach Pech haette. Normalerweise passiere sowas nicht.


    Nach 4-maligem Austausch habe ich einen anderen Eindruck...


    Hat jemand aehnliche Erfahrungen mit dem Service dieses Herstellers gemacht?


    Jetzt sieht es so aus, als wuerde der 4. TFT laufen. Das habe ich aber bei dem letzten auch gedacht 8o


    Bitte sagt mir, dass ich die Ausnahme bin ... ;(

    Quote

    Original von Obi
    Ich habe meinen Teac 1702D an eine schaltbare Steckerleiste angeschlossen, so dass er wie das gesamte andere PC-Zubehör komplett vom Netz getrennt wird. Nun stelle ich fest, das kurz nach dem Abschalten des Stroms das Display noch einmal kurz hell aufleuchtet und frage mich, ob das normal ist oder eher schädlich??


    warum sollte das schaedlich sein?
    Ich schalte mein TFT auch mit allen PC-Komponenten per Steckerleiste ab.
    Deinen TFT kenne ich nicht, allerdings sollte es ohne Probleme moeglich sein, einen TFT vom Netz zu trennen. Ist sicher besser, als ihn die ganze Zeit auf Standby zu lassen. Es sind wahrscheinlich Entladungen, die dieses kurze Aufleuchten bewirken.


    Micki

    Hallo,


    werde jetzt auch mal meinen "Senf" dazugeben :))


    Ich habe seit Novermber 2002 den AS4637UT von Iiyama.


    Der Haendler bei dem ich ihn gekauft hatte, ist inzwischen pleite.
    Ich hatte einen Defekt in der Elektronik der Tasten. Sie liessen sich nicht mehr betaetigen.
    Also habe ich die Hotline angerufen. Nach Durchgabe der Seriennummer des Geraetes sagte die nette Dame, dass er morgen schon vorort ausgetauscht werden wuerde. Es kam auch tatsaechlich ein anderer TFT, der jedoch ebenso einen Defekt hatte, wieder angerufen, am naechsten Tag kam wieder einer, der funktionierte zwar aber es war ein anderes Modell. Ich war schon ziemlich frustriert. Aber gut nochmal angerufen und beim dritten Mal kam endlich der richtige TFT.


    Die Mitarbeiter am Telefon waren immer sehr nett und freundlich. Von daher kann ich dem Support nur Bestnoten geben. Sie haben auch ohne Wenn und Aber jedesmal wieder getauscht.


    Die Erreichbarkeit ist jedoch eine Geduldsprobe.
    Ein weiterer Kritikpunkt ist der dreimalige Austausch des Geraetes.
    :(


    Ich habe zwar kein neues Geraet bekommen aber ein technisch aufbereitetes TFT.


    Micki

    Quote


    Was grau-blau genau ist, kann ich auch nicht sagen.


    Ich denke, dass es der 4821 UT in mausgrau oder computer-grau ist oder beige.
    Iiyama nennt die Farbe dann wohl grau-blau.


    Quote


    Wann spielt der eine Zoll Unterschied wirklich eine Rolle? Gibt es irgendeine Anwendung für die der NEC besser sein könnte?


    Ich habe einen Iiyama 4637 UT. Dieser hat dasselbe Panel wie der NEC 1880 SX. Daher kann ich dir nur zum IPS-Panel vom NEC etwas sagen. Die Farben werden sehr gut dargestellt, kontraststark, in der 18"-Klasse die Referenz. Der 1880 hat einen sehr schmalen Rand und macht auch designtechnisch etwas her. Zu dem Panel, das im 4821 eingebaut ist, kann ich dir nichts sagen. Es soll laut mehreren Userberichten hier im board aber auch sehr gut sein Allerdings kann ich dir zu der Firma Iiyama sagen, dass die Qualitaet und Verarbeitung sehr gut ist.


    Der "eine" Zoll ist schon merkbar. Bleibt die Frage, ob du ihn unbedingt benoetigst.
    Als ich mir meinen TFT kaufte, kostete der 4821 noch ca. 200,- EUR mehr und fiel daher aus meinen Ueberlegungen heraus.


    Die Ausstattung und Qualitaet von Iiyama in Verbindung mit dem derzeitigen Kaufpreis und dem Zoll mehr sprechen fuer den 4821. Das elegante Design und das IPS-Panel fuer den NEC. Aber die Kaufentscheidung triffst du.
    Einen Fehlkauf machst du wie tfthop schon sagte mit keinem von beiden. Der NEC ist auch sehr gut. Es sind beides sehr gute Geraete. Der eine ist halt von NEC, der andere von Iiyama.


    Über die 50,- EUR Differenz reden wir jetzt nicht mehr, oder?

    Hallo,


    grundsaetzlich gibt es 2 Moeglichkeiten ueber einen TFT sich Filme anzusehen.


    Zum einen ueber einen VIDEO-In mittels angeschlossener Videoquelle (DVD-Player, Videorekorder, etc.) und direkt ueber den Computer.


    Die erste Moeglichkeit stellt sich etwas schwierig dar, da du einen TFT mit Video-Eingang brauchst und dann die Qualitaet sehr maessig ist, da zumindest in 1280x1024 alle Videoquellen interpoliert dargestellt werden.
    Ich weiss wovon ich rede aus eigener Erfahrung. Bin von meinem Video-In daher etwas enttaeuscht. Dafuer ist ein Fernseher sicherlich geiegneter ...


    Die Moeglichkeit, die du wahrscheinlich meinst, ist die direkte Darstellung von Filmen auf DVD auf dem TFT mit einem DVD-Laufwerk oder mit einem Mediaplayer fuer avis mit DIVX-Codec oder VCD/S-VCD.
    Auf einem NEC-IPS-Panel werden die Filme sehr klar und die Farben gut dargestellt.
    Bei einem MVA-Panel oder PVA-Panel ist die Qualitaet auch sehr gut.
    Es ist allerdings ein relativ schneller Bildaufbau noetig, damit der Film nicht schliert. Alle neuen TFTs erfuellen aber diese Voraussetzung. Geschmackssache ist hingegen, auf welchem TFT die Farben besser dargestellt werden.


    Die Suchfunktion hilft dir da auch sicher weiter :)

    Quote

    Original von Reinhard640
    Die offensichtlichen Unterschiede sind, daß der Iiyama einen Zoll größer ist und dafür ca. 50€ mehr kostet.


    Das ist der kleine aber entscheidende Unterschied.


    Wenn du einen guten und soliden TFT suchst mit 19" wuerde ich zum Iiyama greifen.
    Wenn du einen ebenso guten und ebenso soliden TFT mit nur 18" suchst, dann greife zum NEC.


    Ich wuerde dir persoenlich zum Iiyama raten (dann werde ich allerdings von den NEC-Fans gesteinigt ;))


    Bis vor kurzem galt der 4821 von Iiyama noch als SAMSUNG 191T-Killer.
    Aber nichts geht so schnell wie im Computerbereich. Eine Preissenkung reichte schon aus und schon spielt der 4821 in einer anderen Liga. Obwohl sich die Qualitaet nicht geaendert hat.

    Quote

    Original von bart
    Ich weiß nicht wie das bei solchen Preissuchmaschinen mit der Anmeldung läuft.


    Es zaehlt wie gesagt nur der Preis. Bei kann sogar jeder User (vollkommen unabhaengig also) einen Tipp fuer den guenstigsten Anbieter eines Produktes vorschlagen. Dieser Vorschlag wird dann geprueft und auch tatsaechlich uebernommen.
    Habe ich schon zweimal gemacht, geht innerhalb von einem Tag. :D
    Die sind also alleine schon durch die Vielzahl der User immer auf dem aktuellsten Preisstand. Bei bin ich ueberfragt, wie es dort funktioniert. Da sind ja auch mehrere Haendler eingetragen fuer ein bestimmtes Produkt. Das ist dann wiederum ein Nachteil von guenstiger.de. Man hat keinen Alternativ-Haendler, wenn der guenstigste mal Lieferschwierigkeiten hat. Aber wer auf der Suche nach einem Produkt ist, sucht sowieso in mehreren Preissuchmaschinen gleichzeitig. Es gibt ja auch noch viele andere ...

    Quote

    Original von Weideblitz
    Der ;) soll hoffentlich bedeuten, daß du diese Idee nicht ganz ernst gemeint hast.


    genau, nicht ganz ernst gemeint :D

    Quote

    Original von bart
    Ich frage mich immer wieder weshalb TFTshop.net nicht bei Preissuchmaschinen eingetragen ist


    Bei zaehlt *nur* der gunestigste Preis. Da spielt der Service *leider* keine Rolle. Die vergeben dort nur einen Award fuer "zuverlaessige" Haendler. Dieser ist aber alleine auf die Abwicklung des Kaufes bezogen (schneller Versand).
    Es wird schon einen Grund haben, warum tftshop.net und uebrigens auch viele andere durchaus guenstige kleinere shops dort nicht gelistet sind.


    Vielleicht ist es der, dass viele heutzutage nur noch ueber den Preis kaufen. :(


    Ich denke, dass man bei einem Preisunterschied von unter 50,- EUR den erstklassigen hier mehrfach beschriebenen und gelobten Service von tftshop durchaus in seine Ueberlegungen mit einbeziehen sollte.


    Es waere vielleicht mal ein Projekt eine Preis-Leistungs-Service-Suchmaschine zu starten.
    ;)
    Ich persoenlich habe noch keine Erfahrungen mit tftshop gemacht. Der mehrfach hier geschilderte fast grenzenlose Support ist aber sehr beeindruckend. Gerade in einer Branche, wo dir Margen so gering sind, finde ich es umso erstaunlicher. Es mag tatsaechlich an der Groesse des shops liegen. Die Absatzzahlen von z.B. mindfactory werden in ganz anderen Regionen liegen, so vermute ich.


    Persoenlicher Service hat halt seinen Preis. Jeder muss aber selber entscheiden, wieviel EUROS er einem Wert ist.

    Ich bin *gluecklicher* Eigentuemer des Iiyama.


    Vielleicht gehoere ich zu einer Minderheit hier, das mag sein. Als ich mir mein TFT gekauft habe, war aber die Komplettausstattung ein Kaufargument.
    An dem NEC hat mich u.a. der zusaetzliche analoge Port gestoert, den ich nicht benoetige (beide PCs sind ueber DVI angeschlossen). Vom Bild und von den Farben her war er Klasse. Ich wuesste aber nicht zu sagen, ob der Iiyama nicht ein ebenso klares Bild mit genauso brillanten Farben hat. Der direkte Vergleich fehlt mir natuerlich. Ebenso waren fuer mich die Auszeichnungen in diversen Fachzeitschriften ein Argument und last but not least der Video-Eingang.
    Mehrfach habe ich hier auch schon gepostet, dass meine Empfehlung zum NEC 1880 SX ginge, wenn ich nicht auf die genannten Kaufargumente zu achten haette. Den 4637 habe ich "blind" gekauft, ohne ihn vorher im Geschaeft angesehen zu haben. Das Panel ist dasselbe wie beim 1880SX, den ich mir im Laden angesehen hatte.


    Du kannst Glueck haben und (wie ich) ein Geraet ohne Pixelfehler erwischen. Dann ist es eigentlich egal, wo du kaufst. Allerdings kannst du auch Pech haben (wie hier schon mehrfach in Postings zu lesen beim 1880) und kein Null-Pixel-Fehler-Geraet erwischen oder eines, wo die Hintergrundbeleuchtung nicht ordentlich arbeitet. In diesem Fall sind die 50,- EUR, die du vermeintlilch beim billigsten sparst, natuerlich eine fragliche Investition. Als ich meinen 4637 gekauft habe, kostete er bei tftshop noch 100,- EUR mehr als bei dem Haendler, wo ich gekauft habe. Da "riskiert" man so etwas schonmal. Ich zumindest :)
    Ist ja auch gutgegangen ... Allerdings kann es auch durchaus sein, dass der Service von meinen Haendler im Bedarfsfall aehnlich oder genausogut ist wie von tftshop. Aber eine Garantie dafuer habe ich nicht.
    Ich persoenlich lege auch keinen besonderen Wert auf Funktionen wie 6-Achsen-Farbkontrolle, Advanced NTAA, MultiScreen-Technologie, die der 1880 bietet. Vor allem die Moeglichkeit ueber ein 100 m langes Kabel einen Rechner anzuschliessen ist fuer den Heimbedarf doch eher theoretisch, so denke ich.


    Fuer mich sind praktische Aspekte (USB-HUB, bessere Verstellmoeglichkeit, Video-In, etc.) wichtiger. Aber das muss jeder fuer sich selbst entscheiden.


    Ich hoffe, dass ich dir bei deiner Entscheidungsfindung etwas weiterhelfen konnte ...

    Quote

    Original von Weideblitz
    Die externe Version halte ich aufgrund der Defekt-Unabhängigkeit vom Monitor für praktischer.


    Werden bei EIZO eigentlich externe Netzteile verbaut?
    Gibt es schon Erfahrungen mit Defekten bei EIZO Geraeten?
    EIZO ist m.E. ein sehr renomierter Hersteller neben NEC.

    Quote

    Original von bart
    Bei meiner Freundin war es vor nem Jahr so. 15" TFT gekauft, eine Woche betrieben, Netzteil defekt.


    Das ist natuerlich bloed :(


    Mal eine ganz andere Frage:


    Inwieweit haengt die Qualitaet des Netzteils eigentlich mit der Qualitaet des TFTs zusammen?


    Ich meine jetzt, ob ein NoName TFT nicht eventuell auch schlechtere oder minderwertigere Komponenten im Netzteil verbaut hat.


    Bei den Panels der TFTs gibt es da ja enorme Unterschiede ...


    Demnach muesste bei dem doch recht teuren SAMSUNG auch ein entsprechend hochwertiges Netzteil verbaut sein, oder?

    Quote

    Original von TFT-Junkie
    ich meine das interne ist zwar praktisch und es gibt weniger kabelgewirr aber wenns netzteil mal hin ist und ds auch noch ausserhalb der garantie dann gute nacht. ich habe beruflich ständig mit solchen fällen zu tun und kenne auch die werkstätten die das dann reparieren und zu welchem preis!!!
    gitb es den 191t in deutschland überhaupt onch mit externem netzteil?


    Ich hatte auch noch nie Probleme mit internen Netzteilen.


    Wenn es so ist, wie du es beschreibst, dann muessten ja bei CRTs (die gibts meines Wissens nur mit internem Netzteil) dauernd Defekte auftreten wegen des eingebauten Netzteils. Ich habe in der Firma auch mit jeder Menge internen Netzteilen in CRTs (ca. 60) zu tun. Noch nie war ein CRT defekt wegen des Netzteils. Wir hatten allerdings schon einige, bei denen die Roehre defekt war (Gruenstich, etc.).


    Ich halte es daher wie LTobias und bevorzuge die interne Version des Netzteils. Das Chaos auf meinem Schreibtisch muss ja nicht noch groesser werden. ;)