Posts by CiTay

    Quote

    Original von FireFish
    CiTay
    danke für die Info, ich hatte diesen Test hier im Auge:
    Eizo S2111W (Prad.de User)
    und da kommt er ja ganz gut weg...


    In einigen Punkten muss ich dem widersprechen. Die Bedienung ist eine Katastrophe, wenn man nicht die Software installiert (was ich eigentlich nie tue).


    Kontrasthöhe schön und gut, aber dynamischer Kontrast zählt nicht! Das hätten die Monitorhersteller gerne, dass man den dynamischen Kontrast mit einbezieht, aber das hat nichts mit den Panel-Fähigkeiten zu tun, wenn der Kontrast künstlich hochgepusht wird.


    Der Rest stimmt eigentlich. Es werden nur nicht die Gamma-Probleme erwähnt, die mir dann doch irgendwann auf die Nerven gingen.



    Quote

    Hast Du beim S2111 durch das Gammaproblem Farbunterschieden zwischen rechts und links bei einfarbigen Flächen sehen können, so wie einige hier in diesem thread (einschliesslich mir) beim S2231 ?


    Hört sich blöd an, aber ich kann mich nicht an Farbprobleme erinnern. Ich war so konzentriert auf das Gamma-Phänomen, dass ich das eventuell gar nicht wahrgenommen habe. Auch beim S2231W ist mir das erst richtig aufgefallen, als ich hier darüber gelesen habe. Aber ich vermute mal, da Gamma- und Farbproblem anscheinend zusammenhängen, könnte der S2111W das auch haben.

    Bei Eizo lass ich nie Pixelfehlerchecks machen, das ist fast schon rausgeworfenes Geld. Bei drei Eizos keinen einzigen PF gehabt. Nur ausgerechnet bei einem Austauschmodell direkt von Eizo waren dann gleich 2, 3 (sehr auffällige) PF drin. Zum Glück kenne ich den GPS-Lieferanten und ich konnte das Austauschgerät sofort mal kurz anschließen, während er wartete. Dann habe ich nämlich die Annahme verweigert. Das gab beim Rückruf von Eizo dann leichte Erklärungsnot, denn der Herr wollte mir fast nicht glauben, dass das Austauschgerät Pixelfehler haben soll, und dann auch noch mehr als einen. Aber es wurde dann letztendlich akzeptiert.


    P.S. Die Eizo-Hotline und -Support gehören zu dem Besten, was ich jemals in dem Feld erlebt habe. Schnell, freundlich, sehr kulant und professionell. Da zahlt sich der Eizo-Mehrpreis anscheinend mal aus.

    Quote

    Original von Chrisz
    Natürlich hoffe ich, daß man bei der Rückgabe mit der Wertminderung nicht zuschlägt, da das Gerät eindeutig ein Problem hat, um das ich einfach keinen "Workaround" finden konnte.


    Bei mir hieß das dann damals:


    Quote

    Sehr geehrter Kunde,
    wir haben Ihre Rücksendung erhalten. Die Prüfung hat ergeben, dass der Monitor laut internen Betriebsstundenzähler bei Ihnen 40h in Benutzung war.


    Dies stellt eine Ingebrauchnahme dar, welche uns zu Wertersatz berechtigt. Wir werden deshalb bei der Gutschrift einen Betrag in Höhe von 35 Euro in Abzug bringen !


    mit freundlichen Grüßen
    Ihr F&M-Team


    War ein anderer Monitor, konnte mich auch mit 1, 2 Sachen nicht abfinden. Aber gut.

    Bislang hatte jeder Monitor, den ich vor mir stehen hatte, Mängel (auch die drei Eizo). Es geht nur darum, ob man sich damit arrangieren kann oder nicht. Im 22"-Bereich sehe ich keine Alternative zum Eizo.

    Ihr müsst auch mal sehen, diese Problemchen sind NICHTS im Vergleich, was einem bei anderen Marken teilweise geboten wird. Ich habe schon haarsträubende Overdrive-Probleme gesehen, Burn-In-Effekte (sehr teures NEC-Modell), total wolkige Ausleuchtung und und und. Die Sachen, die hier beim Eizo auftreten, sind schon fast Luxusprobleme. Ich sah z.B. dieses X genau an einem Tag, und das war der 1. Tag, als ich den neu hatte (siehe mein Test). Es fällt mir jetzt wirklich nicht mehr auf. Die Gamma-Geschichte fällt mir sehr selten auf, die Farbgeschichte eigentlich gar nicht, außer ich lese hier die Threads darüber... und ich bin schon ziemlich pingelig.


    P.S. TheScarface: Die Werte habe ich gestern ausprobiert, das wird sehr rötlich damit...

    Wide gamut = erweiterter Farbraum. Vereinfacht gesagt können mehr Farben dargestellt werden. Diese TFTs haben spezielle Leuchtröhren und Farbfilter. Die Farben sehen satter aus, daher ist das auch als Vorteil zu sehen.


    Aber aufpassen, nicht alles durcheinander schmeißen, die Helligkeit hat damit nichts zu tun! Gute Einstellungen sind (für mich): Farbe auf Custom, R97, G99, B100, Kontrast 50, Helligkeit 53.

    Quote

    Original von Bowser
    Was ist das genau für ein Fehler, hab das jetzt genau nicht so ganz verstanden. Was muss ich tun, um zu sehen, ob ich betroffen bin??


    Habe noch einen eizo L778 rumstehen, der wird im standard PictureMode mit 6500K Farbprofil betrieben. Wie muss ich nun am 2231W das so einstellen, dass ich auf identische Farbwerte komme. Farben sind standardmässig beim 2231W viel zu kräftig


    Das wirst du nicht gleich hinkriegen, weil der S2231W ja ein Wide Gamut TFT ist. Die Farben sind dort einfach kräftiger, das liegt in der Natur der Sache. Wenn du einen TFT willst, der genau die Farben des L778 hat (den hatte ich übrigens auch mal), dann musst du einen anderen als den S2231W holen.

    Meiner hat S/N 206xxxxx, MFD 2007.11.14 Wed, Mängel: Leichtes X (fällt mir nicht mehr auf), leichtes Gamma-/Farbproblem (dito). Insgesamt bin ich sehr zufrieden für das Geld. Für meinen S2111W habe ich damals über 700 Euro bezahlt und das Gamma-Problem war viel ausgeprägter.

    Quote

    Original von traveller
    Woah... now THIS is what I call unforgivable pixel failures... 8o


    Interesting. They used these settings for calibration: Brightness 50, Contrast 50, R94/95, G90, B96. That's quite a bit different from the PRAD values, and indeed, the result doesn't look right on my model (very red)...

    Also ich hab es auf Custom, R97 links, G99, B100, Kontrast 50, Helligkeit 53. R97 links, weil es zwei Schritte bei 97 gibt, die sich leicht unterscheiden, und ich meine den Linken nahe R96. Bei R96 links und darunter wird mir das Bild zu grünlich.

    Naja, die Suppe wird nie so heiß gegessen, wie sie gekocht wird. Obwohl man diese Gamma-/Farb-Merkwürdigkeiten nicht wegreden kann, muss ich sagen, dass ich mich binnen 1, 2 Wochen vollständig daran gewöhnt habe und es mir nicht mehr auffällt, wenn ich nicht gerade durch diesen Thread daran erinnert werde. Ich hatte schon TN-Monitore hier stehen, da waren das absolute Luxusprobleme gegen, so mies war das Bild in einigen Aspekten.


    Ich würde momentan diesen TFT immer wieder kaufen, denn er hat ein SUPER Bild mit kleinen Mängeln, mit denen man sich arrangieren kann. Meine Meinung. Ich wüsste auch aus dem Kopf keinen 22er TFT, der an den Eizo ranreicht.

    Das ist doch noch gar nichts. Den S2111W fand ich schlimmer. Hier mal ein Bild aus meinem Test davon: http://img260.imageshack.us/my.php?image=dscf1649lv1.jpg


    Man beachte den linken Rand, wie das Farbrauschen dort zunehmend sichtbarer wird. Das ist auch das Gammaproblem, nur etwas heftiger. Das fiel einem in fast jedem dunklen Film auf. Dagegen ist der S2231W wirklich gut zu ertragen.


    P.S. Der Effekt auf dem Bild wird dummerweise - wenn man es auf einem der betroffen TFTs betrachtet - noch heftiger aussehen, denn die Effekte addieren sich dann etwas... :D

    Quote

    Original von Chrisz
    Hallo CiTay, drückt sich dieses Problem bei Dir ebenfalls so aus, daß der Weißton von links nach rechts unterschiedlich verläuft, z.B. von "grünstichig" nach "rotstichig"?


    Ja. Das ist das Gamma-Problem. Meinen Erkenntnissen nach hat das jeder 2111W, und in abgeschwächter Form auch jeder 2231W. Eventuell auch noch weitere Modelle, aber ich kenne nur diese Beiden genau (und ein 19"-Eizo, aber der hatte das nicht).


    Lad dir mal PixPerAn runter und mach den Gamma-Test, du wirst sehr wahrscheinlich genau das feststellen, was ich weiter oben schrieb.


    Da kommst du auch mit einem Tausch nicht weiter, das neue Gerät wird das auch haben. Aber wie gesagt, man gewöhnt sich gut daran.

    Das ist genau das Gamma-Problem, was auch schon der 2111W hatte. Ich zitiere mich der Einfachheit mal selber:


    Und zwar ist das bei PixPerAn tendenziell so, dass wenn man Gamma im Programm höher zieht, die Boxen dunkler als der Hintergrund werden, und wenn man Gamma niedriger zieht, der Hintergrund dunkler als die Boxen werden. Irgendwo beim richtigen Gammawert sollten dann Boxen und Hintergrund ineinander verschmelzen, so dass man nur noch eine graue Fläche hat.


    Nun, bei dem TFT ist das so, dass der Gammawert auf der linken Bildschirmseite höher und auf der rechten Seite niedriger als der Sollwert ist. Das sieht man daran, dass in der Nähe des realen Gammawerts von 2,2 so eine "Welle" durch das Bild zieht, wo sie ineinander verschmelzen, aber man bekommt das nicht im ganzen Bild hin, nur in ca. 1/3 davon.


    Auf dem Bild habe ich den Regler schon etwas weiter über den realen Gammawert hinausgezogen, und man sieht wie die rechten Kästchen schon sichtbar dunkler als der Hintergrund sind, während sie halblinks verschmelzen und ganz links heller als der Hintergrund sind (mit der Digitalkamera schwer einzufangen). Bei genau 2,2 ist der verschmolzene Bereich mittig.


    http://www.prad.de/board/attachment.php?attachmentid=7898



    (P.S. Wobei ich sagen muss, dass ich es im täglichen Gebrauch überhaupt nicht mehr bemerke).