Posts by CiTay

    Quote

    Original von Chrisz
    * Und nun der traurige Knüller: Ich habe zwei Pixelfehler gefunden. Einer davon ist am rechten Rand und so klein, daß er für mich verschmerzbar ist. Einer ist aber links in der unteren Mitte und leuchtet recht deutlich und schön grün bei schwarzem und blauem, auch bei dunkelrotem Hintergrund. Auf einer weißen Fläche sieht er unauffälliger und dunkel aus (nicht grün).


    Auweia, was nun? Wieder drei Wochen warten? Aufgeben? Abfinden? ;(


    Oh Mann, das ist hart. Und noch Pixelfehler-Check bezahlt!


    Aber tröste dich, das hatte ich damals auch mal, bei einem Viewsonic. Da hatte Mindfactory den PF-Check gemacht, inklusive Bestätigungszettel, und trotzdem hatte er einen rot leuchtenden Pixel, Mitte oben. Ich habe dann erbost reklamiert, und man sagte mir, dass das auch beim Transport passiert sein konnte. Nun ja, ich bestand auf einen fehlerfreien Monitor, und bekam ihn dann auch tatsächlich im Austausch, nur der neue hatte dann eine schlechtere Ausleuchtung als der mit dem PF....


    Wie auch immer, ich würde jedenfalls reklamieren, denn das darf einfach nicht sein. Ich weiß nicht, ob die Transport-Speditionen das so ruppig befördern, dass tatsächlich PF verursacht werden, aber für mich zählt das Resultat, d.h. es gibt PF. Also sollen die das besser verpacken oder was weiß ich, aber PF akzeptiere ich bei PF-Check nicht.

    Die Erklärung ist wahrscheinlich banal, ich vermute mal, Eizo ist nicht gleich Eizo. Die Bosse und die Produktion sitzt in Japan. Hierzulande kriegt man bei Eizo das serviert, was aus Japan angeliefert wird, und macht ansonsten (zugegebenermaßen hervorragenden) Support. Ich denke mal, Eizo Deutschland hat durchaus schon Wind von diversen Problemchen bekommen und kann Modelle empfehlen, wo diese garantiert nicht auftreten. Das heißt aber nicht, dass das dann auch bei den Verantwortlichen in Japan alles so ankommt (besonders nicht, wenn nicht mal die Verkaufszahlen leiden). Aber das werden vielleicht nachfolgende Modelle zeigen.

    Wieso, der S2111W hatte IMO ein gravierendes Problem mit der Gammaverteilung und hat sich anscheinend auch blendend verkauft, bei über 700 Euro Straßenpreis. Im Prad.de-Test wurde er wegen des Problems von "sehr gut" auf "gut" abgewertet. Entweder die Leute nahmen das Problem tatsächlich hin, weil er ansonsten klar das beste 21"W-Modell war, oder ich und andere hier sind zu pingelig.


    Der S2231W hat ein für mich weit weniger gravierendes Gammaproblem und wurde auch nicht deswegen abgewertet von Prad.de. Trotzdem gibt es mehrere User, die ihn wohl am Liebsten von einem "sehr gut" auf ein "befriedigend" abgewertet gesehen hätten. Ich gehöre nicht dazu, denn bis auf das leichte Gamma/Farbproblem, was mir kaum auffällt, ist der Monitor ansonsten top und kann die leichte Schwäche wieder ausbügeln. Ich kann auch verstehen, wenn andere Leute vielleicht ein schlechtes Exemplar erwischt haben und nicht zufrieden sind. Aber die breite Masse kann das nicht sein. Sonst hätte Eizo schon vom S2111W gelernt, dass man an der Gammaverteilung nicht rumzufummeln hat.

    Quote

    Original von AESURFER
    22 Zoll S2231 (Cebit 2008 Neuheit) Probleme mit der Helligkeitsverteilung, Farbstich an den Rändern, verläuft in X Form zur Mitte.


    Nicht die Gamma-Sache mit Helligkeitsverteilung durcheinanderwerfen. Verschiedene Gammawerte haben nichts mit der Helligkeitsverteilung zu tun. Das "X" bei der Helligkeitsverteilung ist auch kein richtiges "Problem", denn es gibt nur wenige Situationen, wo es einem überhaupt auffällt. Bei beiden Sachen gibt es solche und solche Exemplare. Ein Ausleuchtungsproblem kann man mit jedem Monitor haben, die "X-Tendenz" ist aber tatsächlich typisch für dieses Modell. Bei anderen Monitoren hat man eher Wolkenbildung.

    Wie ihr selber seht, gibt es keine eierlegende Wollmilchsau, nur für sehr viel Geld kann man dem Optimum näher kommen. Ich bleibe dabei, dass der S2231W eine gute Wahl ist bzw. sein kann, das muss man selber ausprobieren.

    Quote

    Original von AESURFER
    Hat jemand Ahnung, welche Spiele zum Hardcore laut Chip.de (testwertung Eizo 24Zoll) zählen???


    So, meine Güte, jetzt hab ich mir halt mal den Test durchgelesen. Von Hardcore-Spielen ist da nicht die Rede, sondern Hardcore-Spielern: "Für Hardcore-Spieler ist er nur bedingt geeignet, ansonsten dürfte er aber jeden mehr als zufrieden stellen, der bereit ist, etwa 900 Euro zu zahlen."


    Damit meinen die so Leute, die fast nur Spielen. Solche Leute sollten eher zu einem TFT mit TN-Panel greifen, da das doch noch schneller schaltet und außerdem meist kein Overdrive notwendig ist, was bei VA-Panels für zusätzliche 1-2 Frames Verzögerung sorgt.

    Quote

    Original von AESURFER
    Ich hab im Spiele PC ein Enermax Netzteil mit 500 Watt Total Power.


    Im Internet PC ein Netzteil von Enermax mit 460Watt.


    Die von NVIDIA als SLI-Ready bezeichneten Netzteile fangen bei ca. 650W an, meist liegen sie noch darüber. Es muss zwei 6-pin PCIe Kabel haben.


    Die CPU muss die Daten schnell genug abarbeiten können, sonst langweilt/en sich die Graka(s) nur. Du brauchst mindestens einen halbwegs schnellen Dualcore, z.B. Core 2 Duo 6750 / 8200 oder A64 X2 6000+, dazu 2 GB DDR2 RAM, oder gleich 4 GB, bei den heutigen Preisen (32 Bit Windows wird davon aber nur 3,5 GB sehen).


    Aber wie gesagt, ich halte SLI für Spinnerei, solange man nicht 90% der Zeit spielt. Der Rechner zieht viel mehr Strom, wird heißer, usw... und die meisten Spiele kriegt man auch mit einer 8800 GT in den Griff, wenn man nicht gerade Crysis auf der allerhöchsten Einstellung und Auflösung spielen will!

    SLI macht keinen Sinn. Deine CPU wäre da auch zu schwach für. Neues Netzteil bräuchtest du wohl auch noch (SLI zieht doppelt soviel Strom...). Ich bin generell nicht so für SLI. Lieber eine Karte, aber vernünftig. Wenn du die neuesten Spiele zocken willst, dann z.B. eine 8800 GT.


    Ich kann mich nur wiederholen, order den S2231W, vielleicht kommst du damit super klar. Da ist die Auflösung auch nicht so anspruchsvoll. Ansonsten würde ich nur noch den 24er in Erwägung ziehen.

    Der Lenovo hat die die 24"-typische Auflösung von 1920x1200 auf der Fläche eines 22". Das heißt, Schriften erscheinen kleiner als auf dem 22"-Eizo (1680x1050 auf 22") und auch als auf dem 24"-Eizo (1920x1200 auf 24").


    Somit kann man den Lenovo auch nicht mit dem 22"-Eizo vergleichen. Man muss schon die große Auflösung auf einem 22"-TFT mögen. Mir wäre das glaube ich zu klein, da muss ich ja vorm Bildschirm kleben, wenn ich nicht die Schriften anpassen will.

    Quote

    Original von AESURFER
    Wie hast du die Informationen für Deine Kaufentscheidung geholt?
    Zeitschriften oder auch hier bei Prad.de?


    Sowohl als auch. Zuerst mal wusste ich, dass es wahrscheinlich wieder ein Eizo sein wird. Ich habe schon viele TFTs gesehen und die Eizo waren eigentlich immer eine Klasse darüber. Tja, ich hatte ja schon den S2111W, war aber mit dem (mehr ausgprägten) Gamma-Problem nicht zufrieden und wartete eigentlich nur darauf, dass der S2231W verfügbar wurde. Ich habe ihn dann glaube ich sogar vor dem Prad-Test bestellt.


    Für mich ist die Bestellung eines TFT eigentlich kaum ein Risiko, denn wenn mir irgendwas zu sehr missfällt, geht er einfach zurück. Da habe ich dann 8 Euro Verlust für den 1. Versand. Aber das Gammaproblem war viel weniger schlimm und daher behielt ich ihn. Vor allem, hätte ich noch länger gewartet, hätte ich für den S2111W weniger bekommen, da der Preis des S2231W klar darunter lag.


    Zu allererst verlasse ich mich bei der TFT-Auswahl auf die Tests im c't-Magazin. Auch Tests bei X-Bit Labs oder Behardware sind sehr gut, doch die testen manche Modelle halt nicht, da nicht aus Deutschland. Und dann natürlich Prad.de. Auf viele andere Tests und leider auch eine Reihe von Tests hier im Forum gebe ich nicht so viel. Entweder sind die Testmethoden unzureichend oder derjenige hat zu wenige Erfahrungswerte für eine objektive Beurteilung.

    Natürlich ist das schwer. Eine Kaufentscheidung ist ja ein emotionaler Prozess, der bei dir schon fast abgeschlossen schien, aber durch die Beiträge zum "Gamma/Farbproblem" wieder durcheinandergeworfen wurde. Dabei muss man aber sehen, dass einige Leute das Problem zu sehr hervorheben, denn ich bemerke es ja wie gesagt nicht mehr (außer wenn ich darauf achte). Dass das ganze ertragbar ist, sieht man auch ein wenig daran, dass es im Prad-Test gar nicht erwähnt wurde. Finde ich zwar auch nicht ganz richtig, aber es gibt nun mal auch viel schlimmere Probleme bei anderenen TFTs. Und da der Monitor ansonsten absolut top ist, kann ich eigentlich nur eine Kaufempfehlung aussprechen.

    Quote

    Original von AESURFER
    Kommt den tatsächlich BLU-ray so raus und werden Filme dann nur noch in einem speziellen Format produziert?
    das würde heissen, dass all die leute, die einen DVD-Player usw. ohne HDMI haben, diese Filme überhaupt nicht mehr richtig anschauen könnten.


    Auf einem DVD-Player kann man eh keine Blu-Ray Filme gucken :D


    Aber mal im Ernst. HDCP (Content Protection) funktioniert über DVI und HDMI. HDMI ist sozusagen der Anschluss, da geht Bild und Ton drüber, über DVI geht ja nur Bild. Der Eizo unterstützt HDCP über DVI und ist damit Blu-Ray-tauglich.


    Die c't hat da eine sehr gute Seite online gestellt: http://www.heise.de/ct/08/05/192/


    Lies dir das mal durch. Wichtig zu wissen ist, HDCP ist nur ein "Sicherheitsfeature" (für die Industrie), damit man nicht so leicht die Filme kopieren kann. Technisch gesehen ist es nicht notwendig. Einfach wieder mal eine Gängelung des ehrlichen Käufers. Derjenige, der sich im Internet die HD-Filme beschafft, steht mal wieder besser da. Aber das war ja noch nie anders in letzter Zeit.




    Quote

    Alle 2 Jahre 550 bis 750€ für einen guten TFT ausgeben?


    So sieht das aus. Denn nach 2 Jahren bekommt man noch was für den alten Monitor. Nach 3, 4 Jahren wäre das eventuell ein Totalverlust.

    HDMI brauchst du, wenn du legal HD-Filme schauen willst mit einem Blu-Ray-Laufwerk, denn die Inhalte werden nur bei einer kompletten HDCP-Kette richtig ausgegeben. Oder wenn du z.B. eine PS3 anschließen willst.


    "Zukunftsbedingt" kann man inzwischen auch bei TFTs vergessen. In ein paar Jahren wird es viel bessere Technologien geben, so weit kann man nicht mehr rechnen heutzutage. Ich behalte einen TFT höchstens noch 2 Jahre.


    Momentan ist es ziemlich egal, ob 22" oder 24". Der 24" hat zwar eine günstigere Auflösung für Full HD, aber in der Praxis sieht man das nicht. Dafür ist die 1920er-Auflösung des 24" auch anspruchsvoller für die Graka. Da braucht man ein fetteres Modell als beim 22", um auf vernünftige Frameraten zu kommen, oder man muss interpolieren.

    AESURFER lass dich nicht verrückt machen. Bestell den Monitor einfach mal und setz dich vorurteilsfrei dahinter. Wenn dir irgendein Problem zu sehr auf den Geist geht, kannst du ihn immer noch zurückgeben. Ich bin jedenfalls inzwischen zufrieden und habe mich mit den Problemchen abgefunden... nichts ist perfekt...

    Quote

    Original von AESURFER
    Gibt es gegenüber dieses Eizo S2231 eine Alternatie? Z.B. S2201 oder Fujitsu-Siemens Scaleview Q22W-1?


    Nein, die haben TN-Panels. Das kann man nicht mit dem S2231W vergleichen. Ich würde sagen, kauf den S2231W, du müsstest eigentlich begeistert sein. Ich bemerke die genannten Probleme im täglichen Betrieb nicht mehr.

    Quote

    Original von Aslex
    Hallo,


    ich bin Webdesigner und habe heute den Eizo geliefert bekommen. Jetzt würde ich gerne die optimalen Einstellungen wissen und da ich kein Kalibrierungsgerät habe, müsst ihr mir helfen *g*


    Geht nur bedingt. Jedes Exemplar ist unterschiedlich, daher müssen auch die Werte immer angepasst werden. Ich benutze momentan Custom, R96, G99, B100, Kontrast 50, Helligkeit 53. Das ist sicherlich auf jedem Exemplar weitaus besser aus die Standard-Einstellung, aber ob es auf deinem letztendlich die perfekte Einstellung ist, wage ich zu bezweifeln. Du kannst das mal als Ausgangspunkt probieren.

    Quote

    Original von FireFish
    Was genau am Gamma-Problem hat Dich so genervt, dass Du das Gerät verkauft hast? In Deinem Test hast Du das Bsp.bild mit dem Farbrauschen auf schwarzen Flächen bei Videos, ist es das, hat es Dich nur bei Videos gestört?


    Ja genau, eigentlich nur bei Videos. Beim surfen etc. fällt das bei dem hellen Hintergrund gar nicht auf. Aber sobald man Videos schaut, die etwas dunkler sind (z.B. COPS, da ist fast immer Nacht), sieht man halt das Gammaproblem, weil es links heller und rechts dunkler aussieht (obwohl das ja nichts mit der Helligkeitsverteilung zu tun hat). Und da ich relativ häufig Videos anschaue...