Posts by Eike

    Sowas würde aus zwei gründen nicht sehr viel Sinn machen. Zum einen hat jeder ein anderes subjektives Empfinden was "gut" ist und zum anderen ist auch jeder Monitor ein bischen anders, so dass man die Einstellungen meistens nicht einfach 1 zu 1 übertragen kann. In deinem Fall würde ich sagen, dass du den Kontrast etwas runter stellen solltest. Eventuell hilft es auch über das Spiel oder den Grafiktreiber die Gammaeinstellung etwas hoch zu setzen. Besonders Gamma hilft sehr gut bei dem "Dunkle-Ecken-Problem" ohne, dass helle Stellen zu grell werden.

    Ein perfektes Schwarz kann heutzutage kein TFT darstellen. Wie stark das ist hängt vom Display und dem persönlichen Empfinden ab. Auch die ungleichmäßige Ausleuchtung ist, mehr oder weniger stark ausgeprägt, bei fast jedem TFT zu beobachten. Du musst da selber entscheiden wie wichtig das für dich ist. Wenn dich die Ausleuchtung massiv stört gibt es die möglichkeit den Monitor zurückzugeben (wenn er nicht älter als 14 Tage ist und im Versand oder MM&Co gekauft wurde). Den nächsten solltest du dann aber nicht im Versand kaufen sondern im Laden vor Ort und dir das Gerät das du dann auch kaufst vorher anzuschauen. Leider kann man nämlich nicht sagen, dass Modell XY immer eine super Ausleuchtung hat. Das schwankt innerhalb der Produktionsserien teilweise massiv.
    Wenn du dich entscheidest deinen Monitor zurückzugeben solltest du beachten, dass manche Händler einen Nutzungsausgleich verlangen wenn der Monitor mehrere Tage (teilweise schon bei mehrern Stunden) genutzt wurde.

    Quote

    Original von jupzup
    Was könnte ich in dem Falle eigentlich machen...ich meine da mein jetziges Gerät ja keine Pixelfehler hat habe ich somit dann nicht auch einen Anspruch auf ein neues Gerät ebenfalls ohne Pixelfehler ??


    Nein, du hast nur das Recht auf einen Monitor der die gleiche Pixelfehlerklasse erfüllt.


    Quote

    Und weiter wie sieht es jetzt eigentlich mit dem Widerrufsrecht aus..falls das neue Gerät nicht meinen Vorstellungen entspricht könnte ich dieses dann per Widerrufsrecht an Kupper Computer zurückgeben oder ist dies durch den Austausch durch FSC nicht mehr möglich ???


    Das Rückgaberecht gilt nur für den ersten gekauften Monitor, nicht für den getauschten.

    Die beiden Monitore kann man eber nun wirklich nicht vergleichen. der FSC P19-2 hat ein VA Panel mit Overdrive und der VX924 hat ein TN-Panel. Also einmal das aktuelle Top-Panel und einmal das günstigste. Der P19-2 hat bessere Farben, besseres Schwarz und eine geringere Blickwinkelabhängigkeit.

    Offenbar gibt es Bildschirmbeschichtungen die sich mit dem Rogge-Mittel nicht vertragen. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass sehr viele Leute (mich eingeschlossen) damit zufrieden sind und es offenbar bei einigen wenigen Probleme macht. In dem Fall würde ich mich mal an den Hersteller des Displays wenden was der zur Reinigung empfiehlt.

    Der Hauptgrund warum ich einen TFT gekauft habe war die Größe. Ich hatte einfach die Nase voll von der Riesen 19" Röhre für die ich einen extra großen Schreibtisch brauchte um den Abstand zwischen Gesicht und Monitor groß genug zu bekommen.
    Seitdem habe ich aber noch weitere Vorzüge von TFTs zu schätzen gelernt. zB die (meiner Meinung nach) besseren Farben (trotz TN Display und Dithering), die höhere Schärfe und (und das ist in meinen Augen die größte Stärke der TFTs) das stabile absolut flimmerfreie Bild das wesentlich angenehmer für die Augen ist. Besonders bei viel Text macht sich diese Punkt besonders bemerkbar. Da kann keine Röhre die ich jemals gesehen habe mithalten, 100Hz hin oder her.
    Von den Nachteilen die ein TFT unbestritten hat merke ich eigentlich nichts was natürlich auch daran liegen kann, dass ich zB auf nicht perfekte Ausleuchtung nicht empfindlich reagiere. Darüber hinaus ist mein Arbeitsplatz immer gut ausgeleuchtet (schon aus Ergonomiegründen) und dauerhaft dunkle Darstellungen habe ich auch nicht, so dass vielleicht vorhandene hellere flecken oder Streifen am Rand ohnehin nicht zu sehen sind.
    Auch in Spielen hatte ich bisher keinerlei Probleme obwohl mein Monitor auch nicht mehr auf dem letzten Stand der Panel-Technik ist.
    Als Fazit kann ich sagen, mein CRT hat mir lange Jahre gute Dienste geleistet aber es war mein letzter. Diese Entscheidung muss aber jeder für sich selber treffen. Neben persönlichem Geschmack gilt es dabei auch den Einsatzzweck zu berücksichtigen. Und lass dich nicht zu sehr von den teilweise negativen Berichten hier abschrecken. Das meiste wirkt schlimmer als es ist.

    Quote

    Original von Adrenalize
    Alle technischen Daten und Testberichte, die ich kenne, sprechen dafür, dass der P19-2 eine 8 Bit-LUT hat.


    Die Erfahrungsberichte hier im Forum berichten allerdings von Abstufungen in Grauverläufen was wiederum auf ein 6Bit Panel hindeutet. Wobei man noch beachten muss wovon man redet. Je nach Quelle wird von 6/8Bit oder 8/10 Bit geredet.

    Vermutlich ist ein 6Bit-Panel einfach billiger zu produzieren und da die TN-Displays ja das untere Preisniveau ausfüllen wird da eben gespart wo es geht. Allerdings ist das nicht ausschließlich auf die TNs beschränkt. Gerade vor kurzem ist zB bekannt geworden, dass der neue FSC P19-2 mit seinem VA-Panel auch nur 6Bit hat.

    Na es wird sich schlicht und einfach nicht lohnen zwei Monitore mit identischem Display zu produzieren. Und da der P19-2 jetzt das "alte" VA/IPS-Gebiet abdeckt ist es nur logisch in der gleichen Größe noch einen Monitor mit dem günstigeren TN-Panel anzubieten. Warum es den P19-2 nicht im zZ beliebten Silber gibt wird wohl das Geheimnis von FSC bleiben.

    Wenn es unter Dos schon nicht geht werden alle Versuche unter Windows das Problem nicht lösen können. In diese Richtung ging ja meine Frage um einen Treiberkonflikt auszuschließen. IRQ Probleme sollte es heutzutage eigentlich auch nicht mehr geben, ausschließen kann ich das allerdings nicht. Du könntest mal noch ein Bios-Update versuchen falls es ein aktuelleres gibt.