Posts by DoubleJ

    Der U2410 hat eine sRGB- und eine AdobeRGB-Emulation. Beide sind von Dell vorkalibriert. Nachteil ist momentan eben noch, dass man bei sehr dunklen Farben ein statisches Ditheringmuster sehen kann. Das soll aber wie gesagt durch eine neue Firmware behoben werden.


    Da ich zu 90% in nicht Farbmanagementfähigen Programmen arbeite, benutze ich den U2410 auch hauptsächlich im sRGB-Modus. Wüsste ich, das Dell keinen Fix für das Dithering rausbringt, würde ich den Monitor wohl eher nicht weiterempfehlen, so aber schon.


    Für den Preis wirst du kaum ein besseres Gesamtpaket finden. Ich bin alleine schon von dem äußerst geringen Inputlag angetan, das kann sonst kein nicht-TN Monitor in dieser Größe.

    Wenn du mit den kleinen Macken des U2410 leben kannst (Invertersummen, Dithering bei sRGB-Emulation (=> soll behoben werden!), nicht 100% homogenes Panel) bekommst du für 500€ ein gutes Stück Monitor ;)


    Er hat übrigens im Game-Modus fast keinen Inputlag, sonst 16 ms (selbst gemssen).

    Zumindest an dem Dithering Problem des U2410 soll angeblich gearbeitet worden sein, so dass zukünftige Geräte davon nicht mehr betroffen sein sollen.


    Der Dell-Support in Deutschland scheint davon noch nichts zu wissen, auch wenn es in den USA bereits Monitore mit gefixter Firmware geben soll.


    Im sRGB Modus verschluckt der U2410 bei mir außerdem ziemlich viele der dunklen Graustufen des lagom Testbilds.


    Außerdem hat so ziemlich jedes Panel im U2410 Farbstiche in einer Ecke/an einem Rand. Man kann sich daran gewöhnen, als Grafiker wird man so allerdings kaum vernünftig arbeiten können.
    Allerdings gibt es beim Eizo SX2462 hier im Forum ähnliche Berichte. Die Panels von LG sind wohl so schlecht, dass selbst DUE das nicht komplett retten kann.

    Naja, das sind nochmal über 300€ mehr :S


    LED ist ja nun leider auch kein Garant für Brummfreiheit, das Panel dürfte auch von LG sein - Also auch Homogenitätsprobleme wie bei Dell und Eizo?


    Und, für mich besonders wichtig: Wie gut ist die sRGB-Emulation?

    Ohje, dieser Bericht lässt mich schon wieder daran zweifeln, ob ich meinen Dell U2410 ersetzen soll - der ja immerhin nur die Hälfte(!) gekostet hat.


    Dafür pfeift er auch ordentlich, solange man die Helligkeit unter "Niveau Höhensonne" regelt. Auch hat der U2410 ziemliche probleme mit der Homogenität. Ich kann z.B. auch hier im Forum sehen, dass der Monitor oben einen Grün- und unten einen Rotstich hat, ohne mich lange darauf konzentrieren zu müssen, um den Effekt zu finden.


    Jetzt soll selbst ein Monitor, der doppelt so viel kostet, Tint-Probleme haben?


    Das einzige, was den Eizo dann noch vom Dell abhebt ist der wohl brauchbare sRGB-Modus. Der ist beim Dell nämlich nahezu unbrauchbar (massive Dithering-Artefakte).


    Ist ein deutlich hörbares Betriebsgeräusch bei Eizo ein Umtauschgrund (bei Dell: ja)? Sind Homogenitätsprobleme bei Eizo ein Umtauschgrund (bei Dell: nein)?


    Zumal es bei Dell auch noch die Perfect Panel Garantie gibt, die Eizo nicht hat.


    Was soll ich machen? :pinch:

    Wozu benötigt man eigentlich einen DVI-I Anschluss? Es macht doch keinen Sinn, digitale und analoge Signale gleichzeitig zu übertragen? Ist der DVI-I dazu da, dass man auch rein analoge Signale über den DVI Anschluss einspeisen kann, also z.B. mit einem VGA->DVI-I Adapter?

    alcon


    Da ist das hier aber sicherlich der falsche Thread, mach besser einen neuen in Kaufberatung-Unterforum auf.


    Um nur kurz drauf einzugehen: Der S2433 hat ein S-PVA und der SX2462 ein H-IPS Panel. Daraus resultieren dann auch schon die größten Unterschiede, zumindest was das Bild betrifft (Gammashift bei PVA, Whiteglow bei IPS)...

    Tftnutzer


    Wieviele Geräte ich noch testen will? Ich würde sagen so viele, bis ich "meinen" Monitor gefunden habe :)
    Ich finde es übrigens "nett", dass du du mir unterstellt, ich würde regen Gebrauch vom FAG machen. Ich habe noch nie (und werde auch nie) ausgepackte Ware zurücksenden. Wäre auch witzlos, denn durch die "Nutzungsgebühr" bekommt man im Gebrauchtmarkt meistens nicht viel weniger als noch vom Händler. Naja, soviel dazu.


    Zu den Frequenzen: Ich brauche nur 60 Hz ;) 10bit über Displayport bringen auch nichts, da das auch die Grafikkarte können muss. Kann soweit ich weiß keine Consumerkarte. Ist also kein wirklicher Vorteil gegenüber dem Foris.


    Für Leute, die alle Anschlüsse, die der Foris bietet, auch nutzen und die 24p-Zuspieler etc. haben, ist der Foris sicherlich ein tolles Gerät. Ansonsten ist der erwähnte SX bestimmt eine interessante, wenn nicht sogar bessere, Alternative.

    Und der Vergleich mit dem Eizo CG243W ist ja lächerlich. Der kostet 2000 Euro, welcher Spieler holt sich bitte so ein Gerät.


    Seit wann ist die Bewertung relativ zum Preis? Da steht nicht "Spieletauglichkeit pro Euro" sondern Spieletauglichkeit, Punkt. Der CG ist sicherlich spieletauglicher als der Foris.


    Es ist schön das er weniger Inputlag hat aber für einen Hardcorespieler zu empfehlen :pinch:


    Ein Hardcorespieler holt sich auch keinen Eizo für "nur" 900€. Der holt sich einen 16:9 <200€ Monitor mit 2ms Reaktionszeit und ohne Inputlag.


    Ach ja, sozusagen nebenbei: Ich hatte bereits 900€ für den Foris auf die Seite gelegt. Aber für das Geld überzeugt er mich nicht, zumal ich keine 24, 25 , 50, wieviel-auch-immer Hz Wiedergabe brauche und mir eigentlich ein DVI Anschluss reicht ;) Momentan habe ich einen Dell U2410, der lässt auch ein bisschen zu wünschen übrig. Als nächstes werde ich es mal mit dem Eizo SX2462 probieren. Gleiches Panel wie der CG243W, lässt also viel hoffen.

    Ich erkläre auch dir gerne nochmal, warum ich mich mit dem "+" nicht anfreunden kann:


    - Der Eizo CG243W hat ebenfalls nur ein "+" erhalten. Obwohl er nur halb so viel Inputlag hat und sogar hardwarekalibrierbar ist. Da kannst du also sogar Spiele kalibriert spielen.


    - Der NEC LCD2690WUXi2 wird bei der Farbwiedergabe ohne Ende gelobt. Hat genausoviel Inputlag wie der Foris, bekommt aber nur "+/-".


    Alle Testberichte sind relativ kurzem Zeitraum erschienen, sodass sich die Bewertungskriterien Innerhalb von einem Monat mehrfach geändert haben müssten.


    Und ja, ich komme über inkonsistente Bewertungen nicht hinweg, das stimmt ;) Aber vielleicht kannst du mir sagen, warum die Bewertung konsistent sein soll, obwohl bessere Schirme gleich und gleich gute schlechter bewertet werden? ?(

    Warum reagierst du auf einmal so angefressen? 8|
    "elchshooter" hat hier eben seine Erfahrungen mit dem Foris geschildert, wenn seine subjektive Meinung nicht besonders gut ausfällt, wieso interessiert dich das, wenn du zufrieden bist?


    Auch hat dir niemand gesagt, du sollst dir einen anderen Monitor holen, was soll also das "ich hol mir kein TN"-Gemotze auf einmal?


    Wo ist dein Problem? Du behälst den Foris und bist glücklich, andere kaufen ihn sich nicht und sind glücklich. Oder kannst du es nicht leiden, wenn jemand deinen Kauf "schlechtredet"?

    Puh, also der U2410 ist schon so eine Sache:


    + Service von Dell ist erstklassig


    + Anschlussvielfalt ist super


    + Im Game-Modus praktisch kein Inputlag, dafür (bei mir) ein satter Grünstich über die gesamte Bildfläche


    - Ziemlich viele Panels haben über die Fläche einen Farbverlauf, den man ohne Probleme mit den Augen wahrnehmen kann (meiner hat z.B. einen Grünstich links oben)


    - Die niedrigste Helligkeit des Monitors eignet sich gerade so für ergonomisches Arbeiten bei Tageslicht. Der Monitor lässt sich nicht unter 120cd regeln.


    - Bei Helligkeitseinstellungen unter 75 fängt der Inverter ordentlich an zu brummen. Scheint keine Serienstreuung zu sein, ein Austauschmonitor, den ich hatte, hat genau das Gleiche Geräusch ab genau der gleichen Helligkeit gemacht.


    - sRGB-Modus mit heftigem Dithering Problem:
    Versuch mal ein Spiel, das viele dunkle Passagen enthält, im sRGB-Modus zu spielen... Zum davonlaufen!



    Insgesamt würde ich den U2410 wohl nicht nochmal kaufen und erwäge momentan den Umstieg auf einen Eizo SX2462.

    Ach du hast natürlich recht mit den 1/100, ersetze die 1/10 bei mir und mein Text passt wieder ^^


    Es ist jetzt schon wieder eine Weile her, dass ich den Inputlag-Artikel gelesen habe, aber die Stoppuhr wesentlich öfter zu aktualisieren macht schon Sinn :) Auch, dass die SMTT-Methode die genauste ist, wurde dort ja schön gezeigt.


    Aber warum hast du die Zeiten nicht auch in 1/1000 angegeben? Durch ungünstiges Runden können da ja jetzt schonmal 10 ms statt 1 ms Unterschied stehen (0.014 vs 0.015)...

    Monscreen


    Du hast recht, die Annahme "kein Inputlag" war nicht besonders schlau ;)


    Allerdings, bitte nehm es mir nicht übel, ist die Messung nicht wirklich 100% brauchbar. Die Stoppuhrprogramme sind viel zu langsam. Es gibt hier bei prad das Tool SMTT (kostet allerdings 5€), welches wesentlich genauer arbeitet. Die Stoppuhr wird so oft aktualisiert, wie es der PC hergibt (bei mir knapp 4000/s).
    Außerdem hast du die Zeiten nur bis auf 1/10 s angegeben. Der CG hat z.B. fast immer 16 ms, wenn das beim SX auch so ist hast du das immer auf 20 aufgerundet, oder, wenn es vielleicht mal nur 14 ms waren, auf 10 abgerundet. Obwohl die Schwankung eigentlich nur 2 ms beträgt, sieht das dann wie 10 ms aus.


    Anhand deiner Messungen lässt sich aber wohl wenigstens schonmal ausschließen, dass der SX in der Kategorie "2 Frames aufwärts" liegt. Vermutlich wird es auch genau wie beim CG sein, also konstant 1 Frame ;) Wäre irgendwie komisch hier zu sparen.


    Mit einem Frame Lag könnte ich wunderbar leben...

    Mit dem "+" bei Hardcorgaming war/bin ich auch nicht einverstanden. Teilweise werden bessere Monitore auch mit "+" bewertet oder gleich gute Monitore mit "+/-".


    Konsistent ist die Verteilung der Noten auf keinen Fall, deswegen schaue ich mir auch immer nur die Messergebnisse an ;)
    Es gibt einen anderen Thread hier im Forum, in dem ein Spieler genau die gleichen Erfahrungen (allerdings mit einem Dell-Monitor) schildert. Mit 32 ms Inputlag (die der Foris hat) kommt man bei der Verzögerung eigentlich immer in den spürbaren Bereich.

    @Sailor Moon
    Kannst du noch was zur Elektronik des SX im Vergleich zum CG sagen? :)
    Wieso steht im Datenblatt z.B. Overdrive als Feature aufgeführt, im Monitor ist es aber nicht mehr zu finden? Wurden die Overdrive-Schaltungen weggelassen oder kann man sie nur nicht steuern?


    Wenn der Monitor garkein Overdrive hätte, dürfte er ja garkein Inputlag haben, das wäre schon sensationell...