Posts by PGJ

    Hallo alle miteinander!


    Lange ist es schon her, dass ich mich hier gemeldet habe ;-)! Aber so langsam hätte ich mal Interesse (gerade bei den fallenden TFT Preisen) mir ein neues Gerät zu zulegen, weil mein BenQ FP93GX mir doch ein bisschen klein vorkommt und ich mit der Ausleuchtung überhaupt nicht zufrieden bin.


    Also ich suche ein Gerät ab einer Größe von 20" (am liebsten wäre mir ein Monitor mit 22"). Er soll folgende Anforderungen erfüllen:
    1. am aller besten größer als 20"
    2. sehr gute und gleichmäßige Ausleuchtung
    3. schnelles Reaktionsverhalten wegen Spielen
    4. höhenverstellbar
    5. am besten ein drehbarer Fuß
    6. gute Qualität für Film


    Also wenn euch so spontan etwas einfällt: postet es ruhig ;-)! Allerdings muss das ganze auch im Rahmen des bezahlbaren sein: 500 Euro ist die absolute Schmerzgrenze.


    Außerdem hätte ich noch eine Frage:
    Lange Zeit war ich ja nicht mehr auf TFT Suche und ich habe das ganze mit Wide Screen nicht mitbekommen. Von einigen höre ich, dass Ride Screen richtig schlecht ist, weil das Bild von unnötig gestreckt wird und man überhaupt keinen Vorteil davon hat. Außerdem soll es einfach nur verzerren.


    Wie immer freue ich mich auf jede Antwort, die ihr Experten mir geben könnt ;-) und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

    Hallo alle miteinander!
    Ich stehe vor der Auswahl zwischen dem Dell 2007FP und dem 2007WFP. Der einzige Unterschied, den ich feststellen konnte, war dass der 2007WFP (wie schon mit dem W angedeutet) ein Widescreendisplay ist.


    Welchen würdet ihr kaufen, wenn beide zum gleichen Preis angeboten würden?


    Im Voraus bedanke ich mich schon einmal für all eure Anregungen. Thx!

    Wird es denn noch diesen Sommer igendwelche neuen Technologien geben, die die TFTs endlich verbessern?


    Da gibt es doch so etwas, das sich BDI nennt... ist da schon was neues drüber gekommen, wann die ersten TFTs damit rauskommen?


    Und so noch mal eine Frage: Warum können eigentlich die jetzigen TFTs nur eine Ausflösung von 1280x1024 erreichen? Mein Bruder hat einen Laptop von Dell, dessen Display eine weit höhere Auflösung (ich meine sogar so um die 1600x1280) schafft!

    Also für mich kommt dann nur noch der Samsung 940BF in Frage... jedoch gehen die Meinungen dort extrem stark ausseinander! Einige sagen der hat keine Mängel, andere sagen der wäre super und so führt sich das nur weiter...


    Wäre es denn möglich, dass der Samsung qualitativ hochwertiger ist als der BenQ und die überhäßig starken Lichthöfe nicht hat?

    Ne, ich habe 2 Stück bestellt: Einen für mich und den anderen für meinen Bruder.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gibt es kein einziges Gerät, dass dieses Problem nicht haben soll???
    Das wäre ja verückt, für einen Preis von 322 Euro! Und wie ich auch noch entnehmen konnte ist der BenQ FP93GX ein "Verfallsprodukt" weil er an Helligkeit verliert? Das ist toll, dann bleiben doch die Lichthöfe für immer so, halt nur bei varierender Helligkeit...


    Wenn dies alles bei allen Geräten so seien sollte, dann gäbe es doch auch keine Geräte für Grafiker oder Designer!? Die müssen doch ein vernümpftiges klares Bild haben!

    Hallo alle miteinander,
    gestern ist mein BenQ FP93GX angekommen und freudig habe ich ihn angeschlossen. Ich war sehr über sein klares Bild erfreut und dass er in Spielen so flott reagiert.


    Jetzt habe ich natürlich auch die ganze Testsoftware angewandt und konnte KEINE Lichthöfe feststellen. Jedoch als ich eine DVD geguckt habe, fiel mir auf, dass sich im schwarzen und oberen Rand richtige Helle Streife (Lichhöfe) bilden!
    Darauf habe ich ein kleines Experiment gemacht: Ich habe den Monitor abgeschaltet und 45 Minuten gewartet. Dann habe ich ihn wieder angeschaltet und die Lichthöfe waren weg!
    Diese kommen aber immer wieder.


    Kurz und Bündig noch einmal für alle, die nicht viel lesen wollen
    Mein BenQ FP93GX entwickelt Lichthöfe (oben und unten), wenn er in Betrieb ist (und "heiß" wird). Wo dran kan das liegen? Soll ich lieber den TFT umtauschen (ich habe noch einen FP93GX und der hat das selbe Problem!)?


    Wenn es bei dem BenQ FP93GX immer oder häufig so auftrit, kann mir jemand denn den Samsung 940BF empfehlen? Hat der solche Probleme? Denn was ich nicht ausstehen kann sind Lichhöfe oder ganze helle Streiben auf einem schwarzen Hintergrund!

    Vorgeschichte


    Nun ich hatte ein altes Display von BenQ (Model : FP937s) noch für einen guten Preis verkauft. Dann hatte ich die Auswahl (weil ich gerne „zocke“ / „daddel“) zwischen drei Modellen: Samsung 940BF, BenQ FP93GX und Viewsonic VX922.


    Da ich über den Viewsonic gehört habe, dass er eine sehr schlechte Ausleuchtung haben soll, kam für mich nur noch der Samsung und der BenQ in Frage. Beim Samsung war es sehr strittig, denn viele haben ihn nicht empfohlen, wegen der Ausleuchtung und weiteren Mängeln. Hinzu kam, dass der BenQ FP93GX schon öfter getestet wurde und immer als Gewinner hervorging (auch bei Tests, wo der Samsung auch zum Vergleich stand).


    Somit habe ich bei Nilstech () den BenQ FP93GX gekauft, ohne es zu bereuen ;-)! Nilstech hatte den Monitor aber nicht auf Lager und hat ihn direkt bei BenQ bestellt und dieser wurde mir dann direkt zugeschickt (vielleicht ist er deswegen so qualitativ gut "erhalten ;-)).


    /!\ WICHTIG! /!\
    Ich konnte den BenQ FP937s nicht mit meinem neuen BenQ FP93GX vergleichen, da ich den ersteren zuerst verkaufen musste, um den anderen kaufen zu können.
    In der zwischen Zeit habe richtig old-school style vor einem 14“ CRT von Belinea gesessen. Der Belinea ist richtig alt und es kann an diesem schon zu Bewegungsunschärfe gekommen sein. Daraus könnte resultieren, dass ich bei dem BenQ FP93GX keine Bewegungsunschärfe festgestellt habe.


    Hersteller-Seite



    Technische Daten


    LCD Bilddiagonale 19 Zoll TFT, TN+Film
    Physikalische Auflösung (max.) 1280x1024 (SXGA)
    Pixelabstand 0,294 mm
    Farben 16,2 Millionen
    Horizontalfrequenz (kHz) 31 - 81 KHz
    Vertikalfrequenz (Hz) 60 -76 Hz
    Videobandbreite (MHz) 25 - 135 Hz
    Betrachtungswinkel H/ V 140 / 135
    Sichtbarer Bildbereich (B x H) 376 x 302 mm
    Kontrast 700:1
    Helligkeit 300 cd / m2
    Reaktionszeit 2 ms Gray-to-Gray
    Farbraum bläulich, rötlich, sRGB, Benutzer
    MTBF Gerät 60.000 Stunden
    MTBF Beleuchtung 50.000 Stunden
    Signaleingänge D-Sub / DVI-D
    Stromverbrauch max. 40 Watt
    Stromversorgung internes Netzteil 90 ~ 264 V
    Stromsparmodus max. 2 Watt
    Gewicht (netto) 5 kg
    Größe ( B x H x T ) 404 x 332 x 69 mm ohne Fuß
    404 x 410 x 168 mm mit Fuß
    VESA-Halterung FP MPMI 100 mm
    OSD - Menü 8 Sprachen ( Deutsch, Englisch, Französisch, ... )
    i-Key Ja
    Zertifizierungen TÜV GS, EN60950, CE TÜV Ergonomie, ISO 13406-2, TCO03
    Kensington Schloß Ja
    Gehäusefarbe Silber/ Schwarz
    Zubehör Netzkabel, Sub-D VGA und DVI Kabel, Treiber-CD, Kurzanleitung, Handbuch
    Pixelfehlerklasse/ Reflexionsklasse II/ I
    Garantie


    Preis 36 Monate Vor-Ort-Austausch-Service





    Awards



    Verpackung


    Die Verpackung besteht aus einer schlichten Pappverpackung (mit großem BenQ Logo). Im Inneren des Kartons ist das Display mit zwei Styroporplatten geschützt. Das Display zum zusätzlichen Schutz noch einmal mit einer weichen Plastiktüte überzogen.



    Inhalt/Zubehör


    Handbuch, Treiber-CD, DVI-Kabel, VGA-Kabel, Stromkabel


    Zusammenbau


    Man musste einfach nur den Fuß in den Monitorstecken. Dies wurde auch noch mal durch die beigelegte Anleitung genau beschrieben. Dann muss man nur noch, wie bei allen TFTs, die Kabel anschließen (Strom und Anschlusskabel).



    Optischer Eindruck/ Verarbeitung


    Optik / Farben:
    Optisch sieht der TFT (meiner Meinung nach) sehr schön aus. Der vordere Rahmen ist in einem hellen Grauton gehalten. Der Rest (Stehfuß und Rückseite) ist in einem dunklen Schwarzton gehalten.


    Knöpfe:
    Die Knöpfe sind klein, aber dafür dezent gehalten. Sie sind nicht mehr so riesig, wie bei dem alten Model FP937s. Rein optisch wird somit die Größe der Bildschirmfläche vergrößert. Es gibt insgesamt 6 Knöpfe (von links nach rechts): i-Knopf (automatische Anpassung für den VGA-Modus), Exit-Knopf (um das OSD-Menü zu verlassen, Kontrasteinstellungs-Knopf / Verringerungsknopf (auch zum Bewegen im OSD-Menü), Vergrößerungsknopf / Helligkeitsknopf (ebenfalls zum Bewegen im OSD-Menü), Enter-Knopf (für das OSD-Menü), Ein- und Ausschalter,


    Verarbeitung:
    Das Display ist sehr gut verarbeitet. Es gibt keine scharfen Kanten, schiefe Ecken, Unregelmäßigkeiten oder Kratzer.


    OSD
    Das OSD Menü bietet folgende Optionen: Auto Setup (nur für den VGA-Anschluss, zur Positionierung) Leuchtdichte, Geometrie (auch nur für VGA-Modus), Farbe, OSD (z. B. für Positionierung des OSD-Menüs, Sprache (vom OSD), Abruf (Möglichkeit zur Umstellung auf Standartwerte), Verschiedenes (z. B. Schärfeeinstellung oder Eingabeauswahl).



    Bild allgemein (Office, Windows, Surfen)
    Das Bild ist sehr klar von den Farben. Sie wirken nie zu aufdringlich. Es gibt nichts auszusetzen. (Alles bei Standardeinstellungen belassen!)



    Blickwinkel


    Ich war erstaunt über den großen Blickwinkel des Monitors! Man kann auch ruhig von der Seite auf den Monitor gucken. Dabei wird lediglich das Bild etwas dunkler, aber man kann immer noch gut alles erkennen. Im Vergleich zum alten FP937s hat sich somit der Blickwinkel wesentlich vergrößert.



    Ausleuchtung


    Die Ausleuchtung ist sehr gleichmäßig! Ich konnte keine Lichthöfe erkennen oder irgendwelche hellen Stellen.


    Spiele (Battlefield 2, Quake 4)


    Battlefield 2:
    Battlefield 2 sieht durch diesen Monitor einfach klarer und besser aus! Die Farben sind kräftig und deutlich, was natürlich für jeden Umriss zu gute kommt (sprich: man erkennt gut alle Umrisse und somit auch die Feinde ganz gut).


    Quake 4:
    Bei Quake 4 kommt es immer auf ein gutes Display an, denn jeder Quaker weis: Quake ist schnell, verdammt schnell. Aber der BenQ FP93GX hält sich tapfer und das zu Recht! Persönlich merke ich keinerlei Schlierenbildung und seltsamer Weise habe ich noch nicht einmal die Bewegungsunschärfe wahrgenommen(, die eigentlich jeder TFT haben müsste) [siehe oben bei Vorgeschichte – Wichtig].


    DVD


    Habe ich leider noch nicht getestet… aber dafür habe ich schon mal Fernsehen geguckt (DVB-S, von daher also DVD Qualität). Auch Videos und fernsehen macht mit diesem Gerät einfach Spaß und sorgt für weitere Augenfreude!



    Fazit:


    Ich würde dieses Display (BenQ FP93GX) jedem empfehlen, der das nötige Kleingeld hat und ein Allrounder haben will, der auch für Hardcoregamer geeignet ist.

    Mmmh... und aus den Erfahrungswerten? Welcher TFT ist besser: BenQ oder Samsung? Welcher hat wahrscheinlich mehr Pixelfehler? Welcher hat die (wahrscheinlich) schlechtere Ausleuchtung? Welcher hat den besseren Support?


    Ich hab irgendwo hier mal gelesen, dass BenQ von der Qualität ziemlich schlecht sein soll.... zuvor hatte ich ja ein BenQ FP937s und der qualitativ nicht die Höhe (hatte 2 Pixelfehler bei 2 Stück!) und das Austauschmodel hatte oben eine erhellte Stelle. Samsung soll dagegen qualitativ wesentlich bessern sein... Kann das jemand bestätigen?

    Hali Hallo,
    nach langer Sendepause melde ich mal wieder ;-). Meinen BenQ FP937s habe ich abgegeben und jetzt muss ein neuer TFT her... deswegen habe ich mir 3 neue TFTs ausgesucht mit 2 ms Reaktionszeit (grey to grey). Doch leider weiss ich nicht wirklich wen ich nehmen soll :-(. Hier ist immer so ein ständiges hin und her... einmal ist der andere besser... dann hat der andere eine ganz schlechte Ausleuchtung... und immer so weiter.


    Es stehen folgende Modell zur Auswahl:
    Samsung SyncMaster 940BF, 19", 1280x1024, analog/digital (LS19HADKSE)


    BenQ FP93GX, 19", 1280x1024, analog/digital (99.L2E72.XSE)


    ViewSonic VX922, 19", 1280x1024, analog/digital


    Welches TFT-Display würdet ihr empfehlen und warum?


    Auf eure Antworten freue ich mich schon jetzt und verbleibe mit einem großen danke schön!


    P.S.: Schnelle Antworten kämen mir gelegen, da ich mich schnell entscheiden muss...

    Was für eine Maus und Tastatur ich habe? Das ist die Logitech DesktopMX Kombination aus der Maus MX 700 und halt der Tastatur davon. Und ja, der Monitor ist TCO03 "zertifiziert".

    So, hier sind die Bilder. Das eine hat keinen roten Markierungsrand der klar macht, wo die helle Stelle ist. Das andere ist das gleiche halt nur mit der Umramung. Den Pixelfehler konnte ich leider nicht fotografieren, da dieser sehr schwer mit der Digitalkamera zu finden war und auf dem Display dieser sah ich immer nur ein Flimmern.

    Files

    • TFT Fehler.zip

      (2.02 MB, downloaded 158 times, last: )