23" BenQ FP231W (Prad.de User)

  • Big B

    Quote

    Er hat an allen 4 Ecken eine leichte bis starke Abschattung.


    hm, dann muss ich sagen hast du kein gutes Exemplar getestet. Kann bei mir keinerlei Abschattungen oder ähnliche Mankos feststellen. Das nicht jeder baugleiche TFT gleich 'gut' ist sollte aber jeden klar sein.

  • Ich habe gerade beim Technische Support angerufen :] Hotline (€ 1,24/Min.): 0190 ...... :tongue:


    hmmm ja 23" hmm also bei Abschattungen würde er ausgetauscht werden, aber zu diesem Modell habe ich keine weiteren Infos. Rufen sie doch mal bei BenQ an 8o in Hamburg.


    Gesagt - Getan :D Ich hab da mal ne Frage der 23" ....


    Also der gefühlte Inhalt des netten Gespräches. Ach Sie kommen aus Berlin, leider gibt es Lieferprobleme aus Taiwan wir hoffen ab Mitte Juli genügten geräte für den Verkauf zu haben.


    Ob hier BenQ mitliest ? :] Bitte beeilt euch, mein Crt kann jeden Tag schlapp machen. ;)



    Also warte ich 3-4 Wochen und starte einen neuen anlauf


    bis bald BB

  • Also so langsam wird es ja echt spannend... 8o
    Aber wenn ich jetzt Escape und Big B richtig verstanden habe, ist der BenQ (wenn er denn endlich zu haben ist) wirklich der 'vernünftigste' 23" auf dem Markt?
    Wo sollte man denn das Teil dann am klügsten kaufen um auch wirklich Spaß an dem Teil zu haben und nicht durch eine schlechte Ausleuchtung
    oder Pixelfehler in den Wahnsinn getrieben zu werden?
    (TFTshop macht ja einen guten Eindruck beim lesen im Forum)


    Kurzer Hintergrund der Fragen:
    Seit Anfang des Jahres bin ich auf der Suche nach einem 23" TFT, den ich als Provision von einer Firma bekomme werde... (Bin selbständiger Grafiker im Printbereich, der aber auch gerne mal zwischendurch daddelt)
    Als erstes sollte es das Apple Cinema Display werden, dann der Sony aber 2 Std. (!) vor dem Kauf, habe ich einen 'Nothalt' ausgesprochen, um lieber auf den BenQ zu warten über den ich hier gelesen habe.


    Ich arbeite bisher an einem 22" CRT (iiyama) und der Wechsel zum TFT muss Aufgrund meiner guten Auftragslage schon relativ reibungslos funktionieren, ansonsten wird es hier arg hektisch... :D


    Und wieder ein großes THANX für Eure Hilfe und die Infos!

  • Hallo PrinceNG


    Quote

    Seit Anfang des Jahres bin ich auf der Suche nach einem 23" TFT, den ich als Provision von einer Firma bekomme werde...


    Der Lg Flatron L2320A ist auch ganz nett und wenn ihn denn noch andere bezahlen.


    Quote

    dann der Sony


    Nee, also beide stehen bei uns im Blödmarkt.
    Der LG leider nur als DVD Wiedergabegerät. ( und denn noch über ein Scart Stecker ). Aber Top Design, S-IPS-Panel und Schnittstellenkabel in einem separaten Gehäuse. ;)


    Beim Sony hat eigentlich nichts gestimmt.



    Quote

    Der Monitor basiert auf einem S-IPS-Panel mit einer Diagonalen von 23 Zoll, was einer sichtbaren Bildfläche von 495 x 310 Millimetern entspricht. Der Flatron L2320A stellt 16,7 Millionen Farben dar. Sehr hoch ist die physikalische Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten. Beim Anschluss über die integrierte DVI-I-Schnittstelle werden 1600 x 1200 Pixel dargestellt. Gerade beim Abspielen von DVD-Filmen macht sich die kurze Reaktionszeit von 25 Millisekunden positiv bemerkbar. Das Kontrastverhältnis beträgt 400:1, die maximale Helligkeit 235 Candela pro Quadratmeter. Das Display bietet sowohl horizontal als auch vertikal einen Blickwinkel von 176 Grad.



    Aber was ist mit dem Formac Gallery 2010 ( Standort Berlin ;) die werden hier jebaut. )


    Quote

    Formac Gallery 2010 Line
    Native resolution 1,600 x 1,200 20.1" viewable screen Ultra-wide viewing angle: 170° horizontal & vertical, 160° conical
    15 ms pixel response (average)




    bis bald BB

  • Stimmt, der LG ist auch ganz nett... aber eine Auflösung von 1920x1200 hat bei der Produktion schon große Vorteile. 8)
    Natürlich muss diese Auflösung via DVI, ohne größere Tricks, möglich sein! (Einer der Gründe für die ich die Wartezeit auf den BenQ als sinnvoll empfinde, da soll es ja funktionieren im Gegensatz zum Sony und LG).
    Was mich bei dem LG auch stört, ist diese externe Box. Ja die Idee mit der Box ist gut, aber ich stehe nicht auf solche 'speziellen' Lösungen.
    Ein defektes DVI Kabel unter Zeitdruck zu ersetzen ist nicht das Problem, aber das Kabel zwischen der Box und dem Display, könnte wohl zu einem Problem werden, da das wohl nicht gerade Standart sein wird, oder?
    Und, bei der Reaktionszeit ist der BenQ ja auch schneller, wie weit aber diese Herstellerangaben aussagekräftig sind ist ja noch eine andere Sache...


    Oder liege ich bei meinen zusammen gelesenen Einschätzungen daneben ?(

  • Quote

    Natürlich muss diese Auflösung via DVI, ohne größere Tricks, möglich sein! (Einer der Gründe für die ich die Wartezeit auf den BenQ als sinnvoll empfinde, da soll es ja funktionieren im Gegensatz zum Sony und LG).


    Nein, auch ein Benq kann natürlich nicht zaubern, da mag er auch die 60Hz brav anzeigen. Selbst wenn ich mal unterstelle, dass er DualLink hätte: Keine derzeitige Consumergrafikkarte hat DualLink DVI. nVidia nicht und ATI auch nicht. Grafikkartenseitig wird also weiter limitiert und es sieht nicht so aus, als ob sich das mit der neuen Generation, die in den Startlöchern steht, ändern würde; der Chip der Grafikkarte hat ja damit ohnehin nichts zu tun.
    Ergo: Auch dem Benq bleiben 165MHz Bandbreite und natürlich wird da getrickst um das hinzubekommen. Der Benutzer bekommt davon nichts mit und hat auch keinerlei Nachteile.
    Erst bei noch höher auflösenden Displays fällt die Bildwiederholfrequenz deutlich bzw. es muß DL (oder besser) ran.


    Gruß


    Denis

  • Hallo korelstar


    is ja schon lustig die Hp von BenQ ;)


    Quote

    wohl nur für registrierte Partner. Bist du einer? Oder kann sich da einfach jeder registrieren (d.h. die prüfen die Daten nicht, die man eingibt)?


    Nein :D


    Ich bin über:


    Partner rechts oben Presse/Partnerbereich - Presse - Downloads


    Quote

    Um die Liste der verfügbaren Downloads zu sehen, wählen Sie bitte eine


    und dann einfach BenQ Broschüren - Produkt Broschüren - Display ;)


    Aber das der direkte Link nicht geht. Its not a Bug it's a featur :]



    Ach ja BenQ liest ja hier mit ( ach sie sind der aus Berlin, jaaa.....) ;)


    Bis gleich BB

  • Hi Sailor Moon, thanx für den Hinweis. Genau um diese Problematik ging es mir ;)
    Aber wenn ich das Thema bisher richtig verfolgt habe, kann man die Problematik ja "relativ" einfach lösen. (Halt etwas geringere Freq.) Und wie ich bisher lesen konnte ist der Qualitätsgewinn mit DVI Anschluss größer, als der Verlust durch das senken der Frequenz. (Wie beim Vororttest von Big B doch auch mehr als deutlich zu erkennen war...)


    Nur war es bei den bisherigen Geräten doch fast nur über die Einstellungen im Treiber der Grafikkarte möglich? Einige Treiber Versionen haben das dann ja sogar erst gar nicht erlaubt...


    Wenn beim BenQ nun die Elektronik vom Display (Hardwareseitig) Trickst, ist es doch genau das, was ich eigentlich mit "nicht Tricksen müssen" meinte.
    Ich kann also meinen alten (Notfall) PC mit der TI4200 genauso nutzen, wie die neue Workstation mit x800XT... (bitte jetzt keine Kommentare zur x800XT, die Teile sind bestellt. Werden aber definitiv vor dem TFT hier sein...) :D


    Das sind zumindest so die Fakten, wie sie bisher hier so verteilt geschrieben wurden. Kann natürlich auch sein, dass ich etwas übersehen habe. Dann korrigiert mich bitte. Ich bin halt noch dabei mich in dieses Thema 'rein zu lesen'.

  • Quote

    Original von Big B
    is ja schon lustig die Hp von BenQ ;)


    Ich bin über: Partner rechts oben Presse/Partnerbereich - Presse - Downloads


    Pahahaha. Beim Mozilla kommt immer sofort das Login-Formular. Naja, kein Wunder, weil:


    Habe dann mal extra Windows gestartet und siehe da: im IE funktioniert es tatsächlich.


    Traurig, traurig.


    Und dann auch noch das: Das PDF erscheint im Acrobat Reader 5 (einen neueren gibt es für Linux nicht) vollkommen in schwarz. Im Gnome-PDF-Viewer klappt's hingegen. Hmpf.

  • Quote

    Nur war es bei den bisherigen Geräten doch fast nur über die Einstellungen im Treiber der Grafikkarte möglich? Einige Treiber Versionen haben das dann ja sogar erst gar nicht erlaubt...


    Teils, teils, mit meinen beiden GeForce Karten unter 98 mußte ich das "damals" so machen (d.h. vor ca. 1- 1/2 Jahren).
    Inzwischen sollte das bei nVidia aber genau wie bei ATI so funktionieren, dass man die 60Hz im Treiber auswählt und das Display das dann selbst regelt.
    Funktioniert bei mir problemlos; im Treiber angewählt sind 60Hz, Onscreen werden mit 52Hz angezeigt.
    Alles unter W2K/ XP; ich gehe davon aus, dass es da mit keinem 16:10 TFT heute Probleme geben wird.


    Gruß


    Denis

  • Die Adresse des Händlers über den Big B gesprochen hat, lautet je-computer.de.


    Nen PDF mit 24 Seiten (Preisliste) zum downloaden finder ihr hier.


    Eine Information hat ausgereicht, um den Händler in wenigen Minuten über google zu finden. Google rulez. ^^

  • Hmm. Hast recht. Dabei war ich mir so sicher, dass er einen anderen meint. Bei dem sehen die Prospekte nämlich vom Layout her ähnlich aus (zumal der Preis auch gleich ist) und dort wäre es auch kein Problem einen Rechner mitzubringen um den Monitor vor Ort zu testen (was für Computer-Händler ja eigentlich nicht normal ist).


    Deswegen werde ich mich dort auch mal blicken lassen, wenn das Semester vorbei ist und alle Klausuren durch sind....

  • Hallo zusammen.


    Aufgrund der positiven Bewertung von Escape und der Tatsache dass mein
    grosser CRT gerade den Geist aufgegeben hatte habe ich mich entschlossen den FP231W zu bestellen.


    Insgesamt ein schöner Monitor - Die zusätzliche Anzeigefläche zum arbeiten ein Traum.


    Einzig das Display zeigt bei mir auch die Abschattungen in den Ecken als auch am unteren Bildschimrand.
    Ich werde der Sache bezüglich einem Tausch nachgehen sobald sich die Liefersituation verbessert hat. Im Moment brauch ich das Teil aber zum arbeiten.


    Vieleicht noch ein paar Anmerkungen:


    Der vordere Rahmen ist tatsächlich aus Plastik in mattsilber.
    Sieht aber OK bis gut aus und passt zum sonst schlichten Design.
    Der Rahmen ist rundherum 2cm breit.


    Sehr froh bin ich über die Bedienelemente an der linke Seite.
    Persönlich haben mich Knöpfe vorne im Rahmen immer etwas gestört, vor allem wenn dadurch der Randbereich verbreitert werden musste.
    Ausser Power und der Input-wahl brauche ich diese auch nicht regelmässig.


    Die Status/Poweranzeige hat eine mittlere Leuchtstärke, ist gut ablesbar und nicht störend bei normal sitzender Position vor dem Monitor.
    Sie lässt sich nicht abschalten.


    Der Monitor läuft problemlos mit 1920x1200 an DVI ohne speziellen 57hz Trick an der Graka. (getestet an ATI 7500/9600).


    Ob es nun wirklich 16ms oder nicht, scrollen geht ohne merkliche Schlieren und wie schon gesagt gibts auch mit Videos keine Probleme.
    Die 1080p HDTV-Demos von MS sehen auf dem Teil genial aus. (extrem Situationen wie dunkle Szenen konnte ich nicht testen).


    Spiele können hier leider nicht getestet werden.


    Schön hätte ich gefunden wenn der analoge Eingang ebenfalls ein DVI gewesen wäre.


    Abschliessend bleiben also als wirklich negative Punkte bei mir die Abschattung und die etwas lange Zeit bis das Bild seine Leuchtkraft stabilisiert hat wenn man den Monitor z.B. morgens neu einschaltet.


    Jeder der sich für einen flinken und grossen TFT interessiert sollte sich den FP231W per DVI angeschlossen mal anschaun.

  • Quote

    Der Monitor läuft problemlos mit 1920x1200 an DVI ohne speziellen 57hz Trick an der Graka. (getestet an ATI 7500/9600).


    Wie schon gesagt: Der ist auch nicht mehr notwendig, da dies die Grafikkarte selbst mit dem TFT aushandelt (Blank Intervall etc.). Sie selbst hat ja auch nur SingleLink zur Verfügung, Ausnahme sind hier einige CAD Grafikkarten.


    Gruß


    Denis

  • korelstar


    Comspot Berlin Nee meinte er nicht ;)


    Is hier in Berlin nicht so bekannt, Mac-Appel


    Quote

    Deswegen werde ich mich dort auch mal blicken lassen, wenn das Semester vorbei ist und alle Klausuren durch sind....


    Ich würde sofort gehen. Denn es gibt Einführungspreise 8)
    und bitte nicht so laut schreien (habe ich für ... bekommen) den andere Forumteilnehmer wollen und sollen ja auch in diesen Genuss kommen. ;)


    lieber per pn :D. Denn BenQ ist überall. Zitat ach sie sind der aus Berlin :]


    bis bald BB

  • Hi,


    gemini

    Quote

    Abschliessend bleiben also als wirklich negative Punkte bei mir die Abschattung und die etwas lange Zeit bis das Bild seine Leuchtkraft stabilisiert hat wenn man den Monitor z.B. morgens neu einschaltet.


    Das ist aber keineswegs ein generelles Problem des 231W. Das Modell von mir hat weder Abschattungen noch inhomogene Leuchtkraft.