Schockierende Schlieren -- im Vergleich zum CRT

  • Erstmal "Hallo" und vielen Dank für das tolle Schlierentestprogramm. Ich habe an mein Toshiba-Notebook (S607, ca. 2-3 Jahre, angeblich 25ms) gleichzeitig einen sehr alten Belinea CRT angeschlossen. Da ich im Nvidia Graka-Treiber den sog. Cloning-Modus angeschaltet habe, wurde das gleiche Bild auf dem LCD und dem CRT dargestellt.


    Mein Notebook LCD konnte beim Lesbarkeitstest (F4) die Stufe 6 passieren, bei Stufe 7 hätte ich mehr oder weniger Raten müssen, da die Buchstaben schon sehr verschwommen waren. Bei meinem CRT konnte ich dagegen auch noch bei Geschwindigkeitsstufe 20 den Text locker erkennen. (Höhere Wert habe ich nicht versucht.)


    Noch schlimmer: Beim "streaky pictures" Test (F6) blieb das sich bewegende Bild auf meinem CRT unabhängig von der Geschwindigkeit genauso scharf wie das unbewegte Vergleichsbild. Bei meinem LCD war der Text in der Sprechblase (des Fahrers des Rennwagens) dagegen schon bei Geschwindigkeitsstufe 2 ein wenig unscharf. Bei anderen Tests das gleiche Spiel: Der CRT bleibt bei jeder Geschwindigkeit absolut scharf, der LCD-Monitor fängt schon bei einer Geschwindigkeit von mehr als 1 langsam an zu schmieren.


    Da ich beim Lesbarkeitstest bis Stufe 6 alles erkennen konnte, vermute ich mal, dass mein LCD gar nicht sooo viel schlechter ist als ein normaler Desktop LCD-Monitor.


    Vor diesem Hintergrund bin ich etwas geschockt. Sind im Grunde alle TFT's ziemlicher Mist, sobald es um bewegte Bilder geht? Die Unterschiede zu meinem CRT waren jedenfalls eklatant und fallen - nach meinem Eindruck - viel mehr ins Gewicht als das bisschen mehr Schärfe und die bessere Geometrie, die mein LCD bei Standbildern zugegebenermassen im Vergleich zum alten Belinea-CRT produziert.


    Kann jemand nachvollziehen, was ich sage? Habt Ihr auch schon mal im direkten Vergleich CRT und LCD Monitore getestet?

  • Ich erinnere mich bei dem NEC 2080UX+ bei dem Lesbarkeitstest bis Stufe 11 gekommen zu sein. Danach fing es bei mir mit raten an.


    Dass dein LC-Display mit aktuellen TFTs für den Desktop nicht mithalten kann hat unterschiedliche Gründe, aber Du kannst davon ausgehen, dass die Technik doch schon deutlich besser geworden ist. Selbst LCDs für das Notebook haben heute schon bessere Darstellungsqualitäten, als dein Modell.


    REBK

  • Im Prinzip war ich mit meinem LCD gar nicht so unzufrieden. Erst der direkte Vergleich mit einem CRT öffnete mir die Augen.


    Bekomme in den nächsten Tagen ein neues Notebook (Dell Inspiron 9100). Mal sehen, ob sich da irgendwas verbessert hat in Sachen Display.


    Habe aber etwas Zweifel, weil mein Toshiba-LCD damals als superschnell galt. Meines Wissens sind die Notebook-Displays zwischenzeitlich nicht deutlich schneller geworden. Und selbst ein Testergebnis vom 11 (beim Lesbarkeitstest mit einem Top-DesktopLCD) deutet ja an, dass es mit den Schlieren bei TFTs noch immer massive Probleme gibt. Denn wenn man bei 11 schon nichts mehr erkennen kann, geht es mit den Schlieren vermutlich schon bei Geschwindigkeitsstufe 3-4 langsam los? (Nachdem ich den Vergleich mit dem CRT gemacht habe, fällt es mir auch viel einfacher, die Schlieren zu erkennen. Alles was nicht absolut genauso scharf wie die unbewegte Umgebung ist, dass sind Schlieren und nicht etwa ein überfordetes Auge etc...)

  • Naja, es wird dich jetzt nicht überraschen, wenn ich Dir sage, dass Du absolut nichts neues erzählst. Ziemlich jeder der etwas mit Rechnern zu tun hat wird von einen CRT kommen und viele werden als Vergleich noch einen CRT neben den TFT stehen haben.


    Aber es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass TFTs schneller geworden sind und dass sich immer mehr damit arrangieren können, denen bisher der CRT als das non-plus-ultra darstellte.


    Um bei dem Beispiel des Lesbarkeitstests zu bleiben: Ab einen bestimmten Wert ist es fragwürdig über die Sinnhaftigkeit solcher schnellen Textanimationen zu diskutieren. Ich weiss nicht wie schnell die Stufe 20 ist, aber Stufe 11 war schon schnell und wenn Du davon enttäuscht bist, dass es mit einen vor 10 Monate neuen TFT nicht möglich ist die Stufe 12 zu entziffern, dann muss ich dich fragen, ob dein Haupteinsatzgebiet für einen Monitor der Lesbarkeitstest ist?


    REBK

  • Hi ntl,


    Die Sache ist ganz einfach: Jede Technologie hat ihre spezifischen Vorteile und Nachteile. Es ist einfach so, daß in der Spezialdisziplin "Bewegungsschärfe" ein halbwegs guter CRT jeden TFT blaß aussehen lässt. Da kann es noch so viele TFT-Erfahrungsberichte der Art "Quake3 -- Null Schlieren" usw. geben. Der Unterschied ist nun mal in den meisten Situationen weder besonders auffällig noch störend, obwohl er definitiv nicht klein ist.


    Also:
    - Stellt ein CRT schnelle Bewegungen wesentlich schärfer dar als ein TFT? Ja, das ist so!
    - Ist das schlimm, bzw. sind TFT's deshalb schlecht? Nein! Selbst für so manche echte Zocker-Natur sind TFT's mehr als gut genug, weil die Unterschiede in vielen Situationen (selbst in Spielen) oftmals kaum zu sehen sind. Viele User nehmen die Bewegungsunschärfe in "Real Life" Situationen sogar überhaupt nicht wahr; selbst wenn es sich dabei um schnelle Action-Spiele handelt.


    Dabei muß man anmerken daß dieses "Viele User" nicht "alle User" bedeutet. Es gibt immer wieder auch Leute, die sich sehr an der Bewegungsunschärfe stören.


    Wie Du siehst ist die Empfindung dieses Effektes sehr subjektiv. Das ist einer der Hauptgründe warum die Verwendung von Testprogrammen Sinn macht, die auch bei den "Schlieren-unempfindlichen" Usern den Effekt aufzeigen. Nicht etwa, um diese User zu vergraulen -- sondern um andere User vor der Illusion zu schützen, der getestete TFT sei u.U. tatsächlich mit einem CRT vergleichbar (was er natürlich nicht ist!). Die Aussage "genausogut wie ein CRT" (in Bezug auf Bewegungsdarstellung) habe ich schon mehrmals im Board gelesen, und das stimmt natürlich immer nur subjektiv.


    Letztendlich muß jeder selbst sehen, ob er die Bewegungsunschärfe überhaupt sieht, und ob sie ihn stört. Nur sollte niemand blind "in die Falle tappen" müssen.


    Ach ja ... ich persönlich sehe diese Unschärfen recht gut; das ist für mich jedoch kein Grund auf die Vorteile der TFT-Technik zu verzichten. Und ja, ich zocke auch mal ganz gerne eine Runde am TFT, und freue mich dabei über das brilliante Bild. Die gewisse Bewegungsunschärfe ist da, aber sie nervt mich nicht.


    Wie gesagt, es ist bei jedem anders...


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Inzwischen habe ich mein neues Dell Inspiron 9100 Notebook mit Samsung Display bekommen.


    Es schliert ungefähr genauso stark wie mein altes Toshiba.


    Allerdings muss ich zugeben, dass das Schlieren bei Spielen deutlich weniger auffällt als beim PixPerAn-Test.


    Ausserdem finde ich es genial, dass ich mit dem Inspiron problemlos einen 3DMark 2003 Score von ca. 7250 erreiche ;-)

  • Hi ntl,


    Ja, in "Real Life" stört das Schlieren die meisten Leute kaum! Man muß es einfach selber gesehen haben und sich dann ein Urteil bilden.


    Was ich allerdings krass finde ist daß der Lappi 7250 3DMarks 2003 schafft... *staun* Mit ner 9800 Pro und nem Athlon64 3000+ krieg ich knappe 6000 (mit neuesten Treibern + DirectX 9c). Ok, nix übertaktet, aber immerhin schneller CL2 Speicher auf aggressivem Timing...


    Die Zeiten daß Laptops nur bedingt zum Zocken geeignet waren sind wohl endgültig passe :)


    Viele Grüße
    Wilfried



  • Hast Du Vsync off, AA aus und AF aus?? Hab ein sehr ähnliches Sys und schaffe auch knapp 7000.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Hi Rinaldo,


    Ich hab' eigentlich alles auf Standardeinstellung. (auch vSync und AA). Bei den Benchmarks ist es dann sowieso aus (das sähe man dann auch wenn es an wäre).


    Schon komisch das...


    Viele Grüße
    Wilfried

  • hallo! habe mal zum test den 2001 bis zur hälfte laufen lassen, die bilder kommen nicht über 60/sek
    aber erst seit der tft angeschlossen ist! heißt dass, ich kann jetzt gar keine benchmarks mehr objektiv laufen lassen, weil aus meinen (theoretischen) 270fps 60 fps werden?

  • Hi Nitrogen


    Quote

    habe mal zum test den 2001 bis zur hälfte laufen lassen, die bilder kommen nicht über 60/sek


    Versuch mal in den Treibern der Grafikkarte ,VSync' zu deaktivieren.


    gruß