Hyundai L90D+ (Prad.de User)

  • Hyundai l90d+ Testbericht


    Vorwort
    Ich musste mich vorerst zwischen dem VX912 und dem Hyundai entscheiden, wobei meine Wahl auf den L90d+ fiel, da dieser in allem etwas besser zu sein schien.
    Als dann die ersten Testberichte kamen war ich sicher, der L90d+ musste es sein.
    Bestellt habe ich dann beim Ep-Netshop für 499€.


    Lieferumfang
    Geliefert wurde in einem Riesen Karton der fast so ausah als könnte der Monitor da viermal drinstecken, aber beim auspacken merkte man schnell das der TFT nur sorgfältig verpackt wurde.
    Im Lieferumfang sind folgende Dinge enthalten:
    -Der TFT selbst und der Standfuß
    -Digital und Analog Kabel
    -Kabel zum anschliessen der Lautsprecher
    -Biedienungsanleitung und Treiber auf CD-ROM


    Erster Eindruck
    Nach einer kurzen Wartezeit hab ich den Monitor sofort aufgebaut und angeschlossen.
    Erster Eindruck: WOW, grosser Monitor mit schickem Design und guter Funktionalität.
    Das Bild war im Vergleich zum vorherigen CRT schon ziemlich gut, aber da ich schon früher mit TFTs hantiert habe, beeindrucken mich die Farben und die Schärfe nicht mehr so sehr.
    Zum Glück habe ich weder sub- noch ganze Pixelfehler.


    Verarbeitung/Design/Mechanik
    Die Verarbeitung ist sehr gut und es gibt nirgends etwas zu meckern, dabei sieht der Monitor mit seinem schmalen silbernen und dem schwarzem Fuß sehr edel aus.
    Die Höhenverstellung funktioniert ebenso wie die Pivot funktion sehr leichtgängig und der Monitor fängt auch leichte stöße von vorne und von der Seite gut ab.


    OSD
    Das OSD ist sehr spatanisch gehalten und bietet nur die nötigsten Einstellungsmöglichkeiten wie Helligkeit/Kontrast/Sprache/Lautstärkt/Quelle
    Die Bediemungstasten emfinde ich nicht als zu schwergängig. Der Druckpunkt könnte zwar etwas geringer sein, aber er ist nicht zu hoch.


    Das Bild
    Das Bild wirkt mit der gleichmäßigen Ausleuchtung und den schönen Farben(besonders Schwarz) sehr gut aus und im direkten Vergleich mit dem CRT sehr brilliant. Dabei kommt die Farbbrillianz aber nicht an die des weitaus teureren Sonys-Spiegels heran. Für mich ist diese aber völlig ausreichend.
    Mich würd es eigentlich nur stören wenn der Viewsonic in diesem Punkt besser wäre, denn das hätte meine Kaufentscheidung deutlich verändern können, aber ich habe ja nicht den Vergleich.
    Die Schärfe ist auch auserorndlich gut aber wie oben erwähnt bin ich damit ja schon vertraut.
    Jedenfalls ist der Blickwinkel das einzige Kriterium, denn dieser ist TN-typisch nicht allzu hoch.
    Ich sitze jedoch davor und so stört mich der Effekt der vergilbung des Bildes nicht.


    Filme
    Bei Filmen und DVDs sieht man bei genauem hingucken die 16,2 mio Farben eines TN-Panel, die aber auf den ersten Blick nicht stören, jedoch in bestimmten Situationen können diese, meist schlechten Graustufenauflösungen, schon nervig wirken.
    Gerade in Bewegungen von dunklen Objekten merkt man schnell Farbverfälschungen und Abstufungen.
    Da ich aber DVDs und Videos eher auf meinem Fernseher gucke als am PC finde ich das nicht so gravierend.


    Schlieren
    Nun zum wichtigsten Punkt, der Spieletauglichkeit.
    Ich würde den Monitor erfahrungsgemäß als voll spieletauglich bezeichnen denn ich habe bei keinen der getesteten Spielen Schlieren erkennen können. Auch Unschärfe fehlt fast völlig.


    Counterstrike Source: Besonders bei diesem Spiel kommt die Schärfe eines TFTs zum tragen -
    Das Bild sieht einfach klar und schön aus. Schlieren gab es hier keine. Auch bei schnellen Manövern kann ich diese nicht erkennen und somit ist es auf jeden Fall voll spieletauglich.


    Half Life 2: Hier kommt das Bild ähnlich wie bei CSS sehr gut rüber und auch HL2 lässt sich ohne irgendwelche Einschränkungen hinsichtlich des Monitors spielen.


    Warcraft 3: Warcraft 3 ist definitiv eines der TFT Spiele überhaupt, denn hier kommen die schönen Farben richtig gut zum tragen. Und bei schnellem Srollen über die
    Map lässt sich keine Unschärfe erkennen, geschweigedenn Schlieren.


    GTA VC: GTA Vice City sieht auf einem TFT nochmals deutlich besser aus und auch hier bestätigt sich wieder die volle Spieletauglichkeit.


    Vietcong: Auch hier schöne Farben und aufgrund der Schärfe gleich ein paar
    FRAGs mehr.


    Für spezifische Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung


    Bilder kommen morgen noch

  • Danke für deinen Testbericht :]




    Zwei kurze Fragen hätte ich. Erstens ist der Fuß bzw. die Rückseite des TFT´s wirklich Schwarz oder eher grau bzw. anthrazit und ich würde mal gerne wissen wie groß der Abstand zwischen Tisch und Panelunterkante ist wenn der TFT in der tiefsten Einstellung ist ?!? ;)

    << ----------------------------------- >>
    >> DareDevilz - Tactical Ops Clan <<
    << ----------------------------------- >>

  • ...Danke für den schönen Bericht. Falls möglich, teste doch noch mal den einen oder anderen Film.


    Besten Dank im voraus.

  • Also ich hab mir jetzt mal nen paar HD Videos und DVDs angeschaut ....
    Das Bild sieht eigentlich in allen bereichen sehr gut aus, bis auf die Grau abstufungen. Gerade in Bewegungen erkennt man hier die 16,2 mio Farben.
    Aber man muss schon genau hin gucken um Farbverfälschungen und Abstufungen zu erkennen und deshalb finde ich das nicht so gravierend.
    Aber ich gucke DVDs ja eh auf meinem Fernseher.

  • Eins würde mich mal noch interessieren.
    Was mich momentan nochn bisl abschreckt von TFTs, ist z.B. beim Viewsonic vx912 (bis dato mein Fav.) das Problem mit dunklen Spielen/Stellen.
    Z.B. bei Source ist es teils auf einem CRT schon arg dunkel.


    Weiteres Manko des VX912 => die Einstellmöglichkeit am Display selbst bezüglich Helligkeit => in Spielen zu dunkel auf dem Desktop i.O. oder in Spielen akzeptabel und auf dem Desktop zu grell :/


    Wie sieht das hier aus?



    Ich kann mich momentan sowas von garnicht entscheiden.
    Auf meiner Liste hab ich momentan den L90D+, den 937+ von Benq, und von Viewsonic den VX912 (sowie den ?bald? erscheinenden Nachfolger) und den VP912(oder wie der sich nun schimpfte ...).




    Besonders gefällt mir das der L90 höhenverstellbar ist. Pivot benötige ich aber nicht. Ebenso keine Boxen Oo
    Aber sag erstmal was bezüglich Schwarz etc pp!



    Danke

  • Schwarze und Dunkle Bereiche stellt der Monitor sehr gut dar wobei man aber an manchen Stellen abstufungen erkennen kann.
    Das Problem wie der es der VX912 bezüglich Schwarzdarstellungen hat scheint hier nicht vorhanden zu sein.
    D.h. er verschluckt keine Bereiche sondern stuft eher ab.

  • Also vom Bild her ist der Hyundai absolut toll. Mich wunderts nur, dass beim Hyundai neben mir noch ca. 2 weitere hier im Forum das Ruckelproblem feststellen konnten (Beim Bewegen mit der Maus ruckelt das Bild als wenn man wenig fps hätte, fällt allerdings nur in CS auf, wo man ja konstant 100 fps hat und es sich dann halt beim bewegen wie mit 80 fps oder so spielt). Beim VX 912 scheint das noch keiner gesagt zu haben, was ich gar nicht so recht glauben kann. Leider steht der nirgends aus, sodass man sich kein eigenes Bild davon machen kann. Den Hyundai gibts hingegen wohl inzwischen in den meisten Saturn-Geschäften (jedenfalls hier in Berlin).

  • Danke für deine Antwort und natürlich auch für die Bilder :)

    << ----------------------------------- >>
    >> DareDevilz - Tactical Ops Clan <<
    << ----------------------------------- >>

  • Raz0r schrieb:
    Bei Filmen und DVDs sieht man bei genauem hingucken die 16,2 mio Farben eines TN-Panel, die aber auf den ersten Blick nicht stören, jedoch in bestimmten Situationen können diese, meist schlechten Graustufenauflösungen, schon nervig wirken. Gerade in Bewegungen von dunklen Objekten merkt man schnell Farbverfälschungen und Abstufungen. Da ich aber DVDs und Videos eher auf meinem Fernseher gucke als am PC finde ich das nicht so gravierend.



    Ist es sowas wie hier (linkes Drittel des Bildes):


    Wenn ja, dann sind das normale Kompressionsartefakte die nur wegen dem höheren Kontrast des TFTs (im vergleich zur Röhre) sichtbar werden.

  • Quote

    Original von Bangman
    Also vom Bild her ist der Hyundai absolut toll. Mich wunderts nur, dass beim Hyundai neben mir noch ca. 2 weitere hier im Forum das Ruckelproblem feststellen konnten (Beim Bewegen mit der Maus ruckelt das Bild als wenn man wenig fps hätte, fällt allerdings nur in CS auf, wo man ja konstant 100 fps hat und es sich dann halt beim bewegen wie mit 80 fps oder so spielt). Beim VX 912 scheint das noch keiner gesagt zu haben, was ich gar nicht so recht glauben kann. Leider steht der nirgends aus, sodass man sich kein eigenes Bild davon machen kann. Den Hyundai gibts hingegen wohl inzwischen in den meisten Saturn-Geschäften (jedenfalls hier in Berlin).

    Das ist ganz einfach zu erklären, ich werde auch nicht ins detail gehen :D Ein TFT kann ja nur 60hz bzw 75hz, und somit auch nur 60fps oder 75fps darstellen. Wenn deine Maus nun einen höhere Frequenz als 75hz hat dann werden sozusagen Frames übersprungen, dadurch kommt der von uns als ruckeln wahrgenommene Effekt zustande.


    Sprich, ich kann dir versichern das es bei jedem TFT auftritt. Deshalb sollte man unbedingt bei Spielen auf V-Sync schalten.


    1. Man verhindert das Tearing
    2. Es wirkt alles flüssiger wenn es nur mit 75fps läuft als mit 100fps :D


    sey

  • revus: Danke für die Information und ja, sowas ist das.

    Quote

    Wenn ja, dann sind das normale Kompressionsartefakte die nur wegen dem höheren Kontrast des TFTs (im vergleich zur Röhre) sichtbar werden.


    Meinst du mit "normal" das man die wegbekommt oder das die immer vorhanden sind?
    Naja, jedenfalls sieht man bei den Farbverläufen deutliche Absufungen.
    Komisch ist nur das diese beim Kontrastwert 80 im Vergleich zu 60 kaum mehr zu sehen sind...