Xerox XA7-19i

  • Hallo,


    es gibt hier ja nur wenig ja kaum Infos zu diesem TFT.


    Den XA7-19i gibt es ja inzwischen in 3 Ausführungen


    1. XA7-19i 16ms
    2. XA7-19i 8ms 800:1 Kontrast
    3. XA7-19i 8ms 1000:1 Kontrast


    Ist es richtig das Nr. 1 VA-Panel hat, 2. u. 3. dagegen TN-Panel?


    Das wäre ja sehr verwirrend. Und wenn Nr. 1 VA-Panel hat, ist die
    Schlierenbildung noch erträglich?


    Kann jemand Aussagen über o. g. TFTs machen?
    ( Bildqualität, Spieletauglich usw.)


    h.

  • Hallo,


    ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das TN Panels einen Kontrast von 800:1 bzw. 1.000:1 bieten.


    Also, mich würde die Antwort auch interessieren.


    Gruß
    Dirk

  • Alles VA Panel... Der mit 800:1 wird vom 1000:1 8ms GREY TO GREY !!! ersetzt.


    Keine "Gamer-Monitore", Bildqualität sehr gut, wird nur noch von Namhaften Spitzenmodellen getoppt.
    Prima Geräte für den Preis.
    Sauber verarbeitet, sehr hübsch...

  • danke erstmal, dann ist diese Aussage wohl etwa sehr optimistisch..


    Quote

    Xerox XA7-19i 16ms: DVD, Spiele- und Officetauglichkeit: DVD, Spiele- und Officetauglichkeit:


    Ich scheine "gute" Augen zu haben. Ich nehme in Unreal Tournament 2004 absolut (!) keine Schlieren wahr. In Doom3 sind auch keine sichtbar, nur in Counter-Strike stört es ein wenig, aber es ist immer noch sehr gut spielbar.


    DVD gucken geht ohne Probleme, habe bisher allerdings erst Harry Potter getestet. Ein Kumpel meinte das wäre auf einem TN-Panel nicht anzuschauen, da alles verwäscht. Bei dem Xerox keine Spur Einwandfreies Bild.


    ...das 8ms Panel müßte dann ja noch besser sein :D


    naja, trotz 8ms, sicher auch VA-typische Schlieren, oder...?


    Wenn's nur als "normale" Bewegungsunschärfe erscheint, hätte ich kein
    Problem, wichtiger sind mir scharfe Schrift und gute Bildqualität.


    World of Warcraft dürfte darauf doch wohl kein Problem sein...?


    h.

  • Xerox hat uns ein Testmuster zugesagt, allerdings noch keinen genauen Termin genannt. Aber in ca. 14 Tagen sollte ein Test online sein.

  • Quote

    naja, trotz 8ms, sicher auch VA-typische Schlieren, oder...?


    Korrekt. Deshalb schrieb ich ja: KEIN Gamermonitor
    -Zumindest nicht für Egoshooter oder Fußball-Spiele...


    Trotzdem, zu dem Preis ein sauberes und faires Angebot von Xerox.
    Und ich persönlich spiele auch Egoshooter mit VA Panels.
    Sicher nicht auf Liga-Niveau und auch nicht mit einer 1600dpi-Mouse.
    Und solange ich meine Kohle nicht mit Zocken verdiene, mich nicht auf die "schlieren" sondern aufs Game konzentiere, reicht mir solche Leistung ;)

  • Hallo,


    ich habe den XA7-19i mit 8ms jetzt seit ca. 1 Woche und kann nur sagen, dass er zumindest für mich trotz VA Panel voll spieletauglich ist!


    Schlieren sind kaum zu erkennen. Ein Bekannter von mir hat den 19" Benq FP937S und der schliert bei Spielen (Fifa 2005, FarCry, Doom 3) mehr als der Xerox.


    Spasseshalber haben wir uns auch mal eine DVD (Gladiator) angesehen, und der Xerox war diesbezüglich dem BenQ um einiges Überlegen. Vorallem im Blichwinkel und in der Bildqualität (Helligkeit und Kontrastverhalten)


    Ansonsten kann ich mich nur der Meinung von TFTShop.net anschließen.


    Ich denke, als Allrounder sind die VA Panels immer noch die Besten. Der Blickwinkel und der Kontrast sind wirklich spitzenklasse. Ein TN Panel taugt wirklich nur für Spiele (und das auch nur, wenn man alleine vor dem TFT sitzt) und für sonst gar nicht.


    In der subjektiven optischen Leistung scheinen die VA Panels um einiges besser als die TN Panels und nicht mal mehr so viel teurer. Dies ist zumindest meine Meinung nach dem direkten Vergleich zwischen dem BenQ FP937s 12ms und dem Xerox XA7-19i 8ms.



    Gruß
    Dirk

  • Quote

    Original von Andi
    Xerox hat uns ein Testmuster zugesagt, allerdings noch keinen genauen Termin genannt. Aber in ca. 14 Tagen sollte ein Test online sein.


    Ein Test diesbezüglich würde mich auch mal brennend interessieren. Ich habe am Samstag auf meiner Erkundungstour in die Welt der TFTs durch die Elektronikgeschäfte meiner Stadt den XA7-19i mit 8ms live erleben dürfen und ich war hellauf begeistert davon. Er stand umringt von andern TFTs diverser andere namhafter Hersteller und ich fand direkt gefallen an ihm.


    Das Design dieses TFTs ist richtig edel. Ein schwarzer, schlichter Rand gepaart mit einem stylishen Fuß gefielen mir auf Anhieb sehr gut. Also nahm ich direkt gleich mal die verschiedenen Blickwintel in Betracht und schaute von allen Seiten auf das Gerät um zu sehen, wie gut der Betrachtungswinkel ausfällt. Und ich muss sagen, ich wurde mehr als positiv überrascht. Man konnte auch von einem sehr starken, horizontalen Betrachtungswinkel noch alles bestens erkennen was wohl an der VA Panel Technologie liegen wird. Im Laden angegeben wurde dieser TFT mit einem Betrachtungswinkel von 170°; sowhl horizontal, als auch vertikal. Dies kann ich nur bestätigen.


    Im Geschäft lief auf dem Gerät zudem 3DMark 2001 und somit konnte man sich schonmal wenigstens ein Bild davon machen, wie dieser TFT sich bei Spielen verhält. Ganz besonders interessant waren dabei die eher schnellen Sequenzen. Auch dabei konnte mich dieser TFT überzeugen. Auch nach 10-minütigem Anschauen konnte ich nicht einmal Schlierenbildung feststellen. Die Farben waren alle brilliant, der Kontrast war phänomenal und die Schärfe ebenso ausgeprägt. Inwieweit dieser TFT bei Spielen wie UT, CS oder FarCry zu gebrauchen ist, kann ich nicht sagen. Beim laufenden Testprogramm jedoch war er spitzenklasse.


    Kommen wir nun zum eigentlich einzigem, wirklichen Kritikpunkt des Gerätes. Die Glasscheibe war zumindest im Laden ein wenig am spiegeln. Klar, es sieht schon edel mit dieser Glasscheibe aus und sicherlich ist es auch ein Vorteil bei der Reinigung des Gerätes. Nur muss halt jeder für sich selbst entscheiden, wie weit er mit der Spiegelung der Scheibe leben kann. Im Geschäft ging es noch; die Lichtverhältnisse waren vielleicht nicht optimal. Ein dunklerer Raum ist aber definitv das bessere Umgebungsumfeld dieses TFTs. Am besten macht man sich hierzu selber ein Bild beim Händler seines Vetrauens. Der Mitarbeiter von PC-Spezialist machte mir dann auch das Angebot, das Gerät erstmal für einige Stunden daheim zu testen und mich dann zu entscheiden.


    Fazit: Ein wirkliches Top Gerät, auf daß ich definitiv sparen werde, damit ich endlich auch in den Genuss dieses Gerätes komme. Der Preis lag bei recht hohen 419€ aber ich habe im Netz bereits schon günstigere Angebote entdeckt. Inwieweit die Glasscheibe stört, muss jeder subjektiv für sich ausmachen. Ich jedenfalls bin begeistert von diesem Gerät und werde sobald es geht zuschlagen. :)


    Grüße, El

  • Ich kann das alles nur bestätigen.


    Ich bin allerdings nur Gelegenheitsspieler, aber ich muss sagen, dass ich weder bei FarCry noch bei Call of duty irgendwelche Schlieren sehe.


    Auch bei Need for Speed 2 oder Need for Speed Underground ist nichts von Schlieren zu sehen. Einfach TOP das Gerät.


    Kenn es eventl. sein, dass der Xerox auch schon einen VA Panel mit "Overdrive" verbaut hat?


    Ich kann nur nochmal sagen, der BenQ 937s schliert weit aus mehr als der Xerox mit VA Panel.


    Bin für alle Hinweise dankbar.


    Gruß
    Dirk

  • Na das klingt doch alles nicht schlecht, was Ihr über den Xerox schreibt.
    Die Preise liegen inzwischen auch bei deutlich unter 400 Euro. Dass er in nächster Zeit noch billiger wird, kann ich mir kaum vorstellen...


    Eigentlich komisch, dass der Xerox so selten in Testberichten auftaucht.

  • Hallo erstmall
    Ich verfolge dieses Forum schon länger
    Ich habe mir den Xerox XA7-19i 8ms Kontrast: 1000:1 Helligkeit: 300cd/m² geholt und kann nur staunen.
    Ich als leihe hatte mir den Aldi TFT geholt da die Ausleuchtung und die Farben Grotten schlecht waren habe ich mich mall mit tftshop in Verbindung gesetzt der mich echt
    Gut beraten hat. Heute bin ich zu im hin und habe mir den Xerox geholt Herr Barat hat ihn
    Ausgepackt und hat mir gezeigt wie man das bild richtig einstellt und da kann ich nur sagen
    Das sehr viele Leute den TFT nicht richtig eingestellt haben und das ist das A und O
    Freunde von mir habe ich mall telefonisch erklärt wie man das macht und die haben
    Gleich gestaunt.


    die Ausleuchtung ist gleichmäßig beim Xerox
    beim Spielen kann ich nur sagen so gut wie keine Schlieren ich kann auch nicht verstehen warum So viele nur auf das spielen Gucken
    Die Farben sind einfach nur klasse
    Der Xerox bekommt von mir ein sehrgut


    und noch einen Gruß an Herrn Barat

  • Ich kann nur nicht verstehen, warum Herr Barat vom TFTshop meint, dass der Xerox kein Gamemonitior ist ????


    Wie gesagt, bei keinen von mir bisher gespielten Spielen konnte ich irgendwie großartige Schlierenbildung entdecken. Ok, hier und da ist natürlich ein wenig Bewegungsunschärfe zu sehen, aber dies ist doch bei allen TFT´s gegeben. Und die Bewegungsunschärfe beim Xerox ist nicht mehr oder weniger ausgeprägt als beim BenQ 937S.


    Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass ein TFT mit TN Panel wie z.B. der Viewsonic VX 912 dass besser können soll.


    Gruß
    Dirk

  • Quote

    Ich kann nur nicht verstehen, warum Herr Barat vom TFTshop meint, dass der Xerox kein Gamemonitior ist ????


    ...weil die meisten die einen gamertauglichen TFT-Monitor suchen, eigentlich nach einem flachen Röhrenmonitor ausschau halten.
    Da ein TFT sich aber sowohl im gesamten Bildaufbau als auch in der Darstellung eben nicht wie eine Röhre verhält, ist man dann enttäuscht.


    Vorsicht in solchen Aussagen ist eben die Mutter der Porzellankiste, abgesehen davon rult Understatement.
    Niemand hat gesagt, dass man mit VA Panels nicht spielen kann.
    Vor nur einem Jahr hätten sich die Leutz um solche Geräte gekloppt.
    Heute gelten VA Panels als "nicht spieletauglich", mal die neuen mit Overdrive und Preshot ausgenommen...

  • So, jetzt habe ich ihn bestellt.
    Da ich ihn per Nachnahme bestellt habe, sollte er diese Woche noch eintreffen, der Händler macht einen guten Eindruck (hat mehrere mails umgehend beantwortet) und bietet mit 352 Euro zzgl. Versand einen mehr als guten Preis!


    Ich hoffe, ich werde genauso zufrieden sein wie Ihr!


    Grüße


    Frank

  • hartcore:
    Nee, ein TN will ich auch nicht, lleine schon wegen der Bildbearbeitung.
    Ich habe schon lange mit dem Xerox geliebäugelt.
    Nachdem nun doch immer mehr Berichte hier im Forum auftauchen, die alle recht positiv sind, riskiere ich es einfach mal.
    Wenn er mir überhaupt nicht zusagt, kann ich ihn immer noch zurückschicken, aber das kann ich mir kaum vorstellen.


    Gruß


    Frank

  • TFTshop.net


    kann es den sein, dass der Xerox schon mit der Overdrive Technologie aisgestattet ist?


    Immerhin wir der Xeros ja in Eigenregie des größten TFT Herstellers (Namen habe ich leider wieder vergessen) der Welt gebaut und die Firma Xerox tritt nur als "Label" auf!


    Wieso sonst schliert der Xerox weniger als der TN BenQ FP397s???


    Wäre doch eine Überlegung wert?!?!


    Gruß
    Dirk

  • Eine Überlegung ja lieber dirk7.
    Aber kein Anlass für Spekulationen. ;)


    Solange Xerox nichts offiziell schwarz auf weiß darüber schreibt, ist das Gerät für mich ohne Overdrive.
    Abgesehen davon halte ich recht wenig von Aussagen wie:
    Der schliert weniger als ein z.B. BenQ 937s. Denn das ist nicht der Fall.


    An einem meiner Rechner klemmt gerade ein 1970GX, auch an das BenQ und andere Gamerdisplays VX912, VP912, HS94P, Hyundai, Iiyama blabla etc. kann ich mich erinnern.
    Das Xerox liegt in der Geschwindigkeit keinesfalls mit denen gleichauf. -Egal wer hier etwas anderes behauptet, und egal wie schön die Welt in einem solchen Fall dann wäre :D

  • dirk7:
    Overdrive stammt doch m.W. von Eizo?
    Hinter Xerox stecken Proview-Panel. Ob Eizo auch mit Proview zu tun hat weiß ich nicht.
    Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass die Technologie, die gerade bei Eizo groß beworben wird (und die man sich mit über 800 Euro auch gut bezahlen läßt) bei einem günstigeren Firmenableger (wenn es denn einen Zusammenhang gibt) mal eben so zum Einsatz kommt, und dann darüber kein Wort verloren wird.


    Ich denke auch, dass neben dem Panel die Elektronik eine Rolle spielt.
    Ich wette, zwei Displays von unterschiedlichen Herstellern, können sich extrem unterscheiden, auch wenn das gleiche Panel verbaut wurde.
    Was meinen die Experten?


    Gruß


    Frank