LG L1970HR (Prad.de User)

  • Hallo,


    guten Tag. Ich habe schon viel gelesen hier im Forum, denn ich möchte mir nach ca. 7 Jahren Röhre mal einen TFT zulegen. Also ich beschäftige mich schon seit längerem damit und hatte mich zunächst auf das PVA-Panel von Samsung (940Fn) festgelegt. Jedoch habe ich dann hier im Forum über so Sachen gelesen, wie schlechte ausleuchtung und miese verarbeitung, service und so weiter. Desweiteren konnte ich mir den Monitor in meiner nähe nicht ansehen dan ihn keiner hat bzw. bestellen kann. Dann hab ich weitergesucht und bin auf diesen LG gestoßen.
    Der LG spricht mich sehr an, obwohl ich zunächst einen TFT mit sehr farbsicherem Panel haben wollte, also irgend en VA-Panel. Denn: ich spiele kaum, mach Office und bearbeite Filme und Bilder/Grafiken (Hobbymäßig) und möchte mal hin und wieder Filme sehen. Was meine Frage ist: Reicht die für ein TN-Panel relativ gute Farbtreue (wie hier mehrfach geschrieben) für mich. Die andere Sache ist, wie Farbtreu ist im moment mein Röhrenmonitor (Iiyama Vision Master Pro 410) verglichen mit dem feinen LG und einem anderen TFT Display mit VA-Panel? Das, damit ich einen kleinen Vergleich bekomme zu meinem aktuellen Monitor.
    Was mir grundsätzlich wichtig ist beim nächsten Monitor:
    Hellilkeit
    Kontrast
    Schwarzwert
    schlichtes Design oder Edel
    gute Farben
    eher schnelles Display
    ergonomie (höhe, drehen)
    Die meisten meiner Wünsche befriedigt der monitor ja zu 100%
    Das einige was ich schade finde is die höhenverstellung, auf maximum immer noch sehr niedrig und das man ihn nich etwas nach links und rechts drehen kann.. aber das kann man auch vernachlässigen bei einem leichten TFT oder wie benutzt ihr denn so?


    Also ich wär ganz erfreut wenn ihr mir irgendwie wieterhelfen könntet

    Grüße

  • Also ich finde den LG eigentlich nicht als zu tief.
    Wenn man eine rel. gute Sitzhöhe hat reicht der LG denke ich aus, wenn nicht kann man immer noch einen Monitorständer oder Ähnliches verwenden.
    Ich find den TFT so wie er ist toll gemacht. Grade das Design ist TOP !
    Ist ein großer Hingucker ^^
    Was die Farben angeht kann ich mich nicht beschweren und dabei fiel mir der Kauf auch nicht so leicht. Dennoch , es hat sich gelohnt.

  • Hi, also ich habe jetzt grad den 930BF und L1970hr vor mir stehehn.


    Also ich muss sagen das der 930bf irgendwie kräftiger Farben hat.
    Habe auch die Farbverläufe mit dem hier angebotenen Test gemacht. Auch da zeigt der Samsung weniger Streifen. Einzig in der Ausleuchtung konnte der LG bisher den Samsung schlagen ...


    Bei dem LG wirk alles ein wenig milchig ^^. Fast schon wie bei meinem alten LG CRT...


    Habe beide auf den Werkseinstellungen belassen bis auch den Kontrast sowie Helligkeit.


    Das wundert mich ein wenig da doch der LG hier als Bildtechnisch bester TFT mit TN Panel gilt ?!?! Oder hab ich was falsch gemacht ? :)


    Der 931BF ist auch noch auf dem Weg. Verspreche mir dort evtl eine bessere Ausleuchtung.


    Oder Doch ein VA-Panel. Trau der spieletauglichkeit noch nicht so. Auch wenn sie hier bestätigt wird ^^.. Hilft wohl nur der eigene Test...

  • was musste ich feststellen: hab mir vom kumpel zum testen ma den medion von aldi 17 zoll ausgeliehen, den er sich ca anfang 2006 gekauft hatte getestet.....


    bei soldier of fortune 2 wenn man dem gegner anschisst und die einschusslöcher anguckt schauts recht grün aus aufm rücken, genau so wie weitere umgebung und ziemlich milchig oder wie man das nennt, dann habe ich fear getestet , da war ich voll erschrocken, wenn ich in einer dunklen ecke stehe shiet man normal etwas vom arm (tarnfarbe), nein alles schwarz und die knarre (wenn kein licht richtig scheint, voll schwarz und das bild wie soll ich sagen fing ganz hell mal etwas dunkel usw... zu werden....
    die grafik schaut aus als würde man das mit medium details spielen... ich hatte es auf 1280 und volle pulle.... muss dazu sagen das der TFT glaub ich, kein DVI anschluss hat sah nur nach VGA stecker aus, also ich musste kein zusatz stecker bruachen, fazit
    keinTFT zum zokken oder so, ich kenn mich net aus , aber da is mein CRT 6 jahre alt 17 zoll 1000 mal besser als der Medion aldi TFT
    lol...


    nun meine frage, ich will mir den LG holen, könnt ihr mal drüber berichten wie das da ist? weil ich will keine ente kaufen....

  • @mapa


    Quote

    Der LG spricht mich sehr an, obwohl ich zunächst einen TFT mit sehr farbsicherem Panel haben wollte, also irgend en VA-Panel. Denn: ich spiele kaum, mach Office und bearbeite Filme und Bilder/Grafiken (Hobbymäßig) und möchte mal hin und wieder Filme sehen. Was meine Frage ist: Reicht die für ein TN-Panel relativ gute Farbtreue (wie hier mehrfach geschrieben) für mich. Die andere Sache ist, wie Farbtreu ist im moment mein Röhrenmonitor (Iiyama Vision Master Pro 410) verglichen mit dem feinen LG und einem anderen TFT Display mit VA-Panel? Das, damit ich einen kleinen Vergleich bekomme zu meinem aktuellen Monitor.



    Wenn du wirklich nur office und grafikanwendungen machst dann nimm ein va-panel.
    Versteh das nich falsch ich hab den lg und bin damit auch hoch zufrieden aber ich zocke min. zu 80%!!!
    gerade wenn man die f-engine dazu schaltet dann springen einem die farben entgegen,
    aber im desktopbetrieb werden dadurch meiner meinung nach die farben verfälscht und es ist grell.
    mit der zeit wird das auch für die augen sehr anstrengend wenn man daran konzentriert arbeiten muss.
    ich musste viel rumprobieren um es so einzustellen das es in spielen hell genug war ohne das ich beim desktopbetrieb eine Sonnenbrille brauche


    (ohne das ich ständig die f-engine ein und ausschalten muss) :D


    und zu dem ist die interpolation bei geringeren auflösung nicht so doll was mich bei games keineswegs stört, das erkennt man da nur an schriften.
    aber wenn man bilder bearbeiten will kann ein matschiges bild schon abnerven.



    mein Fazit:


    Für Games= geiles Teil :D :D :D :D
    Für Office Anwendungen = reicht vollkommen aus
    Für Desktopbetrieb = reicht vollkommen aus
    Für Grafikbearbeitung = brauchbar aber nicht empfehlenswert





    Top TFT für zocker!!!!!

  • Ich habe meinen L1970HR super eingestellt, und Dank der f-engine kann man sich doch die Profile anpassen. Und genau dass mache ich auch...
    für Spiele satte kräftige, helle Farben, und für Office die Helligkeit und den Kontrast weit runter...habe nie Probleme, selbst, wenn ich Stunden lang arbeite. Nur halt die Voreinstellung "Text" kann man vergessen, viel zu grell. Aber man kann sich ja wie gesagt alles selbst voreinstellen. Und um das Schema zu wechseln 3 mal auf den Knopf zu drücken, ist ja nun wirklich nicht viel Arbeit ;)

  • Nein ist auch eigentlich nicht viel arbeit, ich bin aber stinkend faul :D
    Ich hab mit der f-engine fürs zocken auch genau so wie du satte kräftige farben eingestellt und hell, da es mit den werkeinstellungen zu dunkel ist.
    und aufm desktopbetrieb hab ich bei den grakatreiber einstellungen die helligkeit rausgenommen und noch so feinheiten eingestellt (ist dort für desktop und für 3d möglich).
    so bin ich die schalterei am monitor umgegangen :D


    aber trotzdem für grafikbearbeitung find ich ihn nicht gut genug. da sollte schon ein va-panel her!


    aber ich kanns immer nur wieder betonen:




    TOP ZOCKER TFT!!!!

  • Tja ... ich hab jetzt grade den LG1970HR und meinen "alten"Samsung 940B vor mir auf dem tisch stehen... und versuche schon seit 2 Stunden den LG einzustellen ;( aber so wie es aussieht geht der LG wieder zurück... an die schönen natürlichen Farben vom 940B kommt der LG nicht ran !! egal was ich einstelle auch mit der tollen f-engine sieht das Bild immer irgendwie kacke aus (im direkten vergleich ) die Farben beim LG sind alle verfälscht und viel zu grell oder zu schwach oder zu dunkel usw ... egal welche einstellung ! bei den ganzen Spielen BF2 usw zock ich lieber mit meinem 940B :D der hat das bessere Bild


    die höhen verstellung vom LG ist der letzte Witz !! soll ich in die Tischkante beißen !? der ist auf max grade mal da wo mein Samsung mit der höhen verstellung anfängt ?(


    für mich ist der LG nix !! der unterschied von 8ms - 2ms ist fast nicht vorhanden einzig die Bewegungsunschärfe ist minimal besser aber vom LG Bild bin ich echt entäuscht !! das Bild ist echt grausam und ich habe keine Lust den Moni jesdesmal beim wechsel von Spielen aufn Desktop umuzustellen damit es überhaupt ein einigermasen gutes Bild gibt... und nicht mal auf dem Desktop hat er ein gutes Bild ... Grafik ist echt entäuschend bei dem Moni und für das Geld echt grottig schlecht (Graka= 7800GT )

  • Hallo!
    Also ich habe den L1970HR, und muss sagen das Teil ist voll fürn Arsch.Man kann machen was man will, entweder ist er zu hell oder wieder zu dunkel.Die Farben sind auch nicht so dolle, ein bisschen blass wie ich finde.Und die Ausleuchtung is auch nicht gerade gut ,von schwarz kann da keine Rede sein.Es sei denn, man hat immer genug Tageslicht, oder eine gut positionierte Lampe an.Nun kurz noch was zum Menü Da kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln,komplizierter geht´s kaum noch.
    Da ich viel am Zocken bin und nicht so viel Bildbearbeitung mache, habe ich mich wieder für ein TN-Panel entschieden.Und zwar habe ich seit heute den Samsung 931c vor mir stehen und ich muss sagen das Teil ist um Längen besser als der LG,was die Farben und auch die Ausleuchtung betrifft.Ach ja, habe für den Samsung 329,00 Öcken bezahlt, was ich voll in Ordnung finde.
    Das ist zwar alles Geschmacksache,aber ich von meiner Seite kann keinem zum LG raten.Dass der TFT ein "sehr gut" bei Prad im Test bekommen hat,ist für mich nicht nachvollziehbar.Es sei denn er ist defekt,oder ich hab`was am Auge.

  • Hallo.


    @xyz & Unexplained:


    Puh, ich dachte schon ich wäre der einzige, der den LG schlecht findet.;-)


    Unexplained hat geschrieben:


    "[...]und versuche schon seit 2 Stunden den LG einzustellen[...]die Farben beim LG sind alle verfälscht und viel zu grell oder zu schwach oder zu dunkel usw[...]"


    Genau das Problem hatte ich auch immer, erst zu grell, dann soweit runtergestellt bis es mir angenehm erschien, dann war es allerdings wieder zu dunkel usw. oder er hat sich "automatisch" runtergeregelt.


    Kann es sein, dass die meisten User ihren heißgeliebten LG noch nie im direkten Vergleich mit einem normal-guten und genauso teuren oder unwesentlich teureren TFT mit PV-Panel gesehen haben ? Anders kann ich mir die Lobhuddeleien nicht erklären..


    Naja, jedem das Seine und ist letztlich ja Geschmackssache.


    Gruß
    Klaus

  • Das scheint wohl echt ne geschmackssache zu sein.
    Ich hatte auch anfangs probleme die richtige einstellung zu finden
    bin aber jetzt sehr zu frieden!

  • Was habt ihr so für Werte bei eurem LG L1970HR? Wie sind eure Einstellungen im Desktopbetrieb?


    Was ist eigentlich der Unterschied ob man einen Monitor analog oder mit DVI-Kabel anschließt?

  • So ich habe mir Vorgestern ebenfalls den 1970HR von Atelco für 349€ geholt.
    Ich wäre insgesamt auch eigentlich zufrieden, jedoch ist der Hauptkritikpunkt die schlechte Ausleuchtung des TFT. Wie man auf den Bildern vielleicht erkennen kann zeigt der Monitor bei dunklem Bildschirm deutlich helle streifen an der Oberseite und auch an den Seiten an. Zudem werden unten in der Mitte irgendwie die Farben verfälscht und gehen ins Gelbe hinein. Besonders der min. 1cm breite helle Streifen an der Oberkante stört bei Filmen/TV schon ordentlich(besonders da man weiß das er stört und er mir deswegen dauernd ins Auge fällt ;) ).
    Da die anderen Fotos hier im Thread eigentlich besser aussehen hab ich wahrscheinlich ein schlechtes Gerät aus der Produktion erwischt, und die meisten 1970HR besitzen eine bessere Ausleuchtung oder? Werd diesen wahrscheinlich morgen zurück geben und mir vllt. einen 2. bestellen und hoffen das dieser eine bessere Ausleuchtung hat.
    Oder meint ihr das lohnt sich nich und ich soll mich gleich nach einem anderen TFT (evtl. mit VA-Panel) umgucken?

  • Quote

    Original von 1M1
    Was ist eigentlich der Unterschied ob man einen Monitor analog oder mit DVI-Kabel anschließt?


    Bei analog muss der Monitor das Ausgangssignal der Grafikkarte erst wieder digitalisieren und auf die Pixel-Matrix umlegen. Bei diesem Prozess kann es je nach Monitor + Signalqualität der Grafikkarte zu leichten Unschärfen oder anderen Fehlern wie Schatten an Kanten/Schrift usw. kommen.


    Beim Anschluss via DVI wird das Bild bereits digitial an den Monitor übergeben und muss nicht erst speziell umgerechnet werden. Jeder Pixel kann gezielt angesteuert werden woraus sich ein absolut perfektes Bild ergibt. Die Übertragung der Daten erfolgt völlig verlustfrei und ist nicht von der Signalqualität der Grafikkarte abhängt.


    DVI bietet je nach Grafikkarte zudem weitere Spielereien wie 1:1 Darstellung oder proportionales Skalieren.

  • re: Fl4shb0ng


    Quote

    Oder meint ihr das lohnt sich nich und ich soll mich gleich nach einem anderen TFT (evtl. mit VA-Panel) umgucken?


    Was du bei deinem LG da siehst sind die CCF-Lampen (Hintergrundbeleuchtung), welche seitlich im Gehäuserahmen angebracht sind und bei TN-Panels üblicherweise stärker durchscheinen als das bei einem VA-Panel der Fall wäre.


    Stört dich das wirklich allzu sehr bzw. legst du generell auf eine bessere Ausleuchtung Wert, dann bleibt dir eigentlich gar keine andere Wahl als zu einem Gerät mit VA-Panel zu greifen. Da gäbs den BenQ FP91GP (rund 280 Euro) oder den EIZO S1931 (rund 420 Euro).



    Gruß =)

  • Also ich habe meinen 1970Hr jetzt seit 4 Wochen und mir sind 2 Sachen aufgefallen:
    1. viele hier sprechen davon sie würden Ihren Monitor auf 75Hz stellen. Bei mir kann ich nur 60Hz einstellen
    2. Ich hatte immer Kopfschmerzen und teilweise wurde mir bei langem schauen auf den Monitor schlecht. Da sagte mein mitbewohner, dass er Monitor flackert. Und das habe ich dann auch gemerkt. Ich habe ihn digital angeschlossen und habe die Helligkeit auf 50 und Kontrast auf 40. Wenn ich die Helligkeit auf 0 stelle flackert es wirklich so, dass es jeder auch sieht. Jetzt habe ich ihn mal auf Helligkeit 75 und Kontrast 30 gestellt und da geht es. Aber ich meine immer noch, dass es flackert!


    Die beiden Punkte sind doch nicht normal oder?

  • Eindeutig ein Gamer-TFT!


    Ich muss allen zustimmen, die sagen dass er im Desktop-Bereich nicht brilliert, da wären Unstimmigkeiten mit Farben (Problem Gamma-Einstellung, Helligkeit, Kontrast, etc.) und das erwähnte Flackern, ABER:


    In Games ist die dieses seltsam anmutende Farbverarbeitung vom Desktop-Modus einfach grenzgenial. Keine Ahnung warum, ist eher eine subjektive Sache, aber es gefällt mir einfach viel besser.

  • Hallo,
    nachdem ich nun so ziemlich alle namhaften TFT Hersteller durch habe, kann ich den PRAD Test des LG 1970HR nur bestätigen.
    Ich habe jetzt innerhalb von zwei Wochen so zemlich alle 19 Zoll TN Panel Hersteller durch und bin letztendlich am LG 1970HR hängen geblieben.
    Dieser TFT ist momentan mit Sicherheit einer der besten TN Panels überhaupt.
    Sowohl für Hardcoregamer als auch für Office Anwender ist dieser Monitor bestens geeignet.
    Was mich vor allem bei den Samsung Panels gestört hat war die miserable Ausleuchtung bzw. die bei dunklen Szenen stark sichtbaren Lichthöfe.
    Getestet habe ich bisher:
    Samsung 931BF: Urteil, Reaktionszeit top, Bild mies, Ausleuchtung mies und vor allem Lichthöfe zum verrückt werden.


    Samsung 931C, zum Spielen nicht geeignet, da dieser Monitor einen derart penetranten Rotstich hat, dass bei schnellen Spielbewegungen ständig ein roter Schweif nachgezogen wird. Ansonsten viel zu überzogene Farben.


    Samsung 225BW: hat zwar 5ms aber für Hardcorezocker ungeeignet, Schlierenbildung sichtbar, ausserdem starke Lichthöfe oben und unten.


    BenQ habe ich mir aus verständlichen Gründen erspart ( BenQ Siemens)


    NEC 90GX2: Neben dem LG1970HR der mit Abstand beste TFT in der 19 Zoll Klasse, Bild super, Reaktionszeit super, auch für Hardcorezocker, kaum Lichthöfe, gute Ausleuchtung, aber diese besch..... spiegelnde Opti-Clear Beschichtung macht alle Vorteile wieder zunichte.
    Sobald die Sonne scheint, kann man sich selber im TFT betrachten und sämtliche Sachen werden im Display gespiegelt.


    Also was soll ich sagen, nach derart vielen Tests bin ich letztendlich beim LG hängen geblieben und kann den PRAD Test zu 100% bestätigen.