23" ViewSonic VP2330wb (Prad.de)

  • Der Testbericht zum ViewSonic VP2330wb ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragen zum Testbericht bitte in diesem Thread stellen.

  • Hab/hatte an diesem Monitor Interesse. Nur der Preis ist noch bisl arg zum knabbern - auch der des Vorgängers. Was mich wundert: Der neue hat doch 800:1 Kontrast (ggü. 500:1 beim Vorgänger), da müssten die Darstellung doch eigentlich besser sein?

  • Die Kontrastangabe ist nicht so aussagekräftig, wie der Wert vermuten lässt. Gemessen wird da der maximale Helligkeitsunterschied zwischen einem schwarzen und einem weißen Punkt und das ganze erfolgt im Dunkelraum. Wie die f-engine von LG zeigt, kann man da mit entsprechenden Helligkeitseinstellungen einen tieferen Schwarzwert und höheren Kontrast erzeugen.


    Der Kontrastwert sagt auch nichts über die Farbwiedergabe aus. Deswegen hat ein TFT mit S-IPS Panel oftmals die qualitativ hochwertigere Farbausgabe, d.h. leuchtendere, präzisere und teils auch kontrastreichere Farben. S-IPS Panels werden aufgrund ihrer Farbpräzision und Farbraum häufig im Profi-Bereich verwendet. Nachteil gegenüber VA ist meist nur der schlechtere Schwarzwert und den spiegelt die Kontrastangabe wieder.


    Die Darstellungsqualität eines TFTs hängt also nicht überwiegend vom Kontrastwert ab; die Spezifikationen sind aus dem Grund auch eher ein Anhaltspunkt als eine echte Vergleichsmöglichkeit. Der Vergleich klappt vielleicht noch zwischen zwei S-PVA-Panels, zwei S-IPS-Panels oder zwei TN-Panels. Sobald du aber verschiedene Panels ausschließlich anhand ihrer Spezifikationen vergleichen willst, sind die Werte nur noch bedingt aussagekräftig.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Ich finde etwas kritisch, dass das Reaktionsverhalten bei 50% Kontrast getestet wird. Mein VP930 hat einen Standardwert von 70% und zeigt umso mehr Schlieren, desto niedriger der Kontrast eingestellt ist. Das macht auch Sinn, denn bei niedrigeren Kontrast werden alle Farben dunkler und die maximalen Spannungspitzen des Overdrives werden gesenkt.


    So stellt sich aber die Frage, ob Reaktionszeiten nicht bei Standardeinstellungen geprüft werden sollte bzw. das Verhalten bei unterschiedlichem Kontrast in Tests mitaufgenommen und zumindest in einem Satz erwähnt gehört. Zumal es bestimmt auch Monitore gibt, die sich weniger von den Kontrasteinstellungen beeindrucken lassen, als die aktuellen Viewsonics, was man durchaus auch lobend in Tests erwähnen kann.

  • hi!
    ich hab mal ein paar fragen zu dem Monitor:


    im test steht :"Der DVI-I Anschluss des VP2330wb unterstützt offiziell kein HDCP "
    in der aktuellen c´t ist ebenfalls ein test zu diesem monitor und dort steht beschrieben das er HDCP unterstütz! Was stimmt den nun? hat das "offiziel" irgendeine besondere bedeutung?


    außerdem:
    In den angaben steht ein frequenzbereich von 24 – 85 (analog) / 30 –85 (digital) hz. im bericht selbst steht dass er "in der nativen Auflösung von 1.920 x 1.200 und bei einer Auflösung von 1.600 x 1.200 nur eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz" unterstüzt.
    Meine frage: bei welchen auflösungen ist denn eine frequenz von 85 hz möglich? Ist die frequenz von 50 hz mit jeder auflösung möglich?
    Die 50 hz wären mir sehr wichtig um PAL filme flimmerfrei wiedergeben zu können!


    schließlich meine letzte frage: Kann dieser tft auch ein seitengerechte interpolation in PAL Wiedergabe? ich hab gehört dass einige Monitore zwar eine seitengerechte interpolation unterstüzen aber dies bei Pal Medien dann trotzdem nicht funktioniert!
    Danke schon mal im voraus, ich hoffe ich hab hier den richtigen bereich für meine frage erwischt.


    mfg chippsi