22" ViewSonic VX2235wm (Prad.de User)

  • Wie angekündigt schreibe ich den Terstbericht zum Viewsonic VX2235wm ich werde ihn mit einem 20 Zöller von HP vergleichen.


    Preis
    10 Sep 2006 sind 440 ca Euro


    Verpackung
    Gut verpackt erreicht das Gerät heute seinen neuen Besitzer. Es sind folgende Sachen im Lieferumfang enthalten:


    - Dispplay
    - Standfuß
    - Stromkabel deutsch 2 Polig normale Länge
    - Stromkabel 3 Polig normale Länge
    - Audiokabel normale Länge
    - Vga Kabel normale Länge
    - Dvi Kabel normale Länge
    - kleines Viewsonic Heftchen als Kurzanleitung
    - Treiber CD


    Zusammenbau
    Der Zusammenbau ist einfach. Man steckt den Standfuß einfach in die Halterung, und das wars. Die Installation ist einfach. Die Kabelführung ist optisch nicht so schön gelöst wie im LP2065, aber effizient. Die Kabel werden hintem am Standfuß in zwei Plastikschlingen gesteckt (ist wirklich einfach, und die Kabel baumeln trotzdem irgendwo (verschwinden also nicht wie beim HP). Die Kabel können schnell und eifach angeschlossen werden. HP ist in puncto Funktionalität besser der Zusammenbau dauert aber dafür auch etwas.


    Materialanmutung
    Die Klavierlackoptik ist gewöhnungsbedürftig. Der Rahmen spiegelt. Bei Gegenlicht ist das etwas störend, aber nur, wenn direktes Licht drauf scheint, denn die Fläche ist nicht gerade, sondern gekrümmt, was keinen deutlichen Spiegelpunkt gibt. Ich denke, nur, wer das Display wirklich schlecht aufstellt, kann davon gestört werden, sonst glaube ich es nicht. Der Standfuß ist... billig... Anstatt schweres Metall zu nehmen, hat man den Standfuß größer dimensioniert, und aus Plastik gefertigt. Der Standfuß gibt aber den Halt, den ich erwartet habe. Der HP war der Felsen in der Brandung mit seinem Metallfuß. Der Viewsonic wackelt etwas. Ein Umfallen halte ich aber dennoch für unmöglich. Das hat HP weitaus besser gelöst. Ansonsten knackt nichts, und Gerät ist korrekt verarbeitet. Im Ganzen hätte die Verarbeitung besser sein können, nicht was die Qualität angeht, sondern eben das Material.


    Bedienung
    Die Knöpfe bedienden sich wirklich schlecht. Man muß mit Gefühl und Technik (je nachdem, was man bevorzugt) draufdrücken, denn die Knöpfe schließen mit dem Gehäuse plan ab, und verlaufen zudem noch in Wellenform. Man muß also diese vielleicht 6mm breiten Knöpfe irgendwie reindrücken. Das ist wirklich schlecht. Ergonomisch total daneben. Also da hat Viewsonic echt einen Bock geschossen. Bisher hatte ich viele Monitore, bei keinem einzigen war die Ergonomie so schlecht. Das ist ne glatte 5. Ich glaube fast, daß der Hersteller denkt, der Kunde wird die Einstellungen mit einem Stift machen. Beim HP gab es in diesem Punkt nichts zu beanstanden, es war perfekt!


    Die Lautsprecher
    Der "Sound" ist keinesfalls respektabel, wie auf der Homepage versprochen. Er ist quäkig. Ich wäre dankbar dafür gewesen, wenn man den Rahmen schön klein gehalten hätte, und auf die Lautsprecher verzichtet hätte. Denn für mehr als die Systemklänge reicht es nicht. HP hat auf Lautsprecher verzichtet, vernünfig... Ich verzichte erst recht darauf, die Lautsprecher anzuschließen. Das hätte den Kaufpreis des VX2235wm senken können.


    Lautstärke.
    Das Display ist leise. Ab einem Abstand von 20cm wird ein ganz leiser Piepen hörbar. Ich habe gute Ohren, und einen sehr leisen PC. Das merkt man im Normalbetrieb definitiv nicht. Ab 10 cm wird dann ein ganz leises dumpfes Brummen hörbar. Auch das merkt man im Normalbetrieb nicht. Ich bin 25 Jahre alt, meine Ohren sind gut. Meine Eltern hören diese Geräsuche z.B. gar nicht.


    Verstellmöglichkeiten.
    Das Display kann lediglich geneigt werden. Naja, drehen wäre ja auch was gewesen. Kein Pivot, keine Höhenverstellung, kein Drehen des Displays. In Allem etwas mager... Und der Standfuß ist groß und nimmt viel Platz weg. HP hingegen hat hier klar die Nase vorne. Mit Schwenken, Drehen, Höhenverstellung und rotieren ist es einfach genial, den HP auszurichten. Die Pivot Funktion de HP erleichtert das Textschreiben ungemein, auch wenn ich sie nicht so häufig einsetzten würde.


    Design
    Das Design ist häßlich. der untere Rahmenrand ist mit den eingebauten Lautsprechern einfach etwas zu dick. Das Design ist nicht schön. Diese Klavierlackoptik ist auch nicht so ganz mein Fall. Die Leuchtdiode leuchtet blau, und ist nicht zu hell. Im Standmy leuchtet sie orange. Die Diode ist mittig. HP hat ein klasse Design, und auch die Funktionalität stimmt.


    Das Display


    Farben
    Die Farben sind gut, kräftig, satt... der Schwarzwert ist auf grund des Displays jedoch etwas zu bemängel. Der HP war beim Schwarzwert leicht lilastichig. Das VX2235wm Display ist graustichig. Die Farbtreue ist aber wegen des TN Panels nicht so hoch und so gut wie beim HP2065. Die 16,2 Mio. Farben sind für mich kein Problem. Ich vermisse den Rest der Farben nicht.


    Die Pixel
    Sie sind etwas grob. De HP hatte ein feines Display, die Pixel des VX2235wm sind etwas gröber. Ein Grafiker könnte sich daran schlecht gewöhnen. Das Pixel wirkt bei sehr naher Betrachtung somit etwas grob. 2 Subpixelfehler (leuchten blau) am oberen Bildrand stört nicht (sichbar bei schwarz, rot, grün). Aber ich bin ja in dieser Hinsicht vom Pech verfolgt, keines der Geräte (und es sind bisher 3) war Pixelfehlerfrei.


    Die Ausleuchtung
    Erst bei 100% Lichtstärke werden oben und unten auf der ganzen breite Lichthöfe sichtbar, die in das Bild etwa 4 cm einstrahlen. Da ich die Helligngkeit aber für zu hoch halte, und auf etwa 75 % geregelt habe (was immer noch sehr hell ist) ist von den Lichthöfen kaum etwas zu sehen. Die Ausleuchtung ist sogar besser zu bewerten als mein HP (ich hatte aber auch ein Montags Modell, was wirklich schlecht war, von daher ist der Vergleich nicht ganz fair, den HP habe ich zurückgegeben)


    Homogenität
    Durch den Widescreen ist die Farbtreue nicht so gut wie beim IPS Panel vom HP. Sie ist horizontal besser als vertikal. Das Display ist nichts für Grafiker.


    Interpoliertes Bild
    Ich denke es ist mittelmäßig bis gut. Aber das kann ich leider nicht ganz so gut beurteilen. Ich weiß aber, der HP konnte das definitiv besser. Aber es ist soweit in Ordnung


    Blickwinkel
    Die TN typische Blickwinkelabhängigkeit wird auch hier sichtbar. Und zwar deutlich, sobald man nicht direkt auf das Display sieht. Und leider ist es ein Widescreen. Da sieht man an den Seiten immer eine leichte Farbdivergenz. Der Blickwinkel ist ja auf die Seiten in nicht ganz so optimalem Winkel... Beim HP war das nicht der Fall.


    Der Viewsonic mit Blickwinkelangaben
    von Linker Seite aus betrachtet: Es gibt ein Farbshift nach gelb, schwarz wird zu grau
    von rechter Seite aus betrachtet:: Der Farbshift fällt geringer aus, aber gleiches Bild
    con oberer Seite aus betrachtet:: die Farben verblassen etwas und hellen auf
    con unterer Seite aus betrachtet:: der Kontrast wird deutlich stärker, die Farben verdunkeln sich deutlich


    Reaktionszeit
    Die Reaktionszeit ist gut. Weder Schlieren noch unangenehme Verzögerungen. Allerdings gibt es wie bei allen TFTs eine leichte Bewegungsunschärfe. Unterscheide zwischen dem HP und dem Viewsonic in puncto Reaktionsverhalten waren nicht zu erkennen.


    Fazit
    Für diesen Preis ein gutes Gerät mit durchschnittlicher Materialanmutung und einem großen Display. Viel TFT zum fairen Preis. Ein absolutes Schnäppchen ist er nicht. Aber er ist im Preis Leistungs Verhältnis als gut zu bezeichenen. Für Grafiker ist er jedoch nicht geeignet.
    Den Vergleich muß der HP2065 nicht scheuen. Er besitzt das bessere Display, das im 4:3 Format mehr Bildpunkte bietet. Der HP ist auch für Grafik geeignet. der Viewsonic hingegen nicht sonderlich gut. Wer mehr Wert auf Blickwinkel, Verstellungsmöglichkeiten und Funktionalität legt, ist mit dem HP besser beraten. Wer Filme gucken möchte, ist mit dem Viewsonic sehr gut bedient. Die Verzerrung des Bildes beim Viewsonic im 4:3 Verhältnis ist akzeptabel, ich finde es aber schade, das viele meiner alten Spiele verzerrt werden.

  • Danke für den Test. Hört sich alles etwas kritisch an, bisher war ich von dem Bildschirm sehr begeistert und hatte einige Hoffnung in ihn gesteckt. Muss ich mir nach dem Bericht nochmal überlegen.


    Bist du insgesamt zufrieden mit dem TFT und behälst du ihn? Würdest du den Monitor empfehlen wenn man ihn etwa für


    20% Surfen
    20% Filme
    10% Anwendungen
    50% Spiele


    benutzt?

  • Das Display wird sich für dich eignen. Ich bin zufrieden. Ich spiele Half Live 2, und es sieht göttlich aus. Filme auf DVD eine wahre Freude. Ich bin mit dem TFT sehr zufrieden. Die einzigen Sachen, nämlich Grafikbearbeitung, und das Design, bzw die Ergonomie stimmen nicht. Aber der Rest ist so schön, ich war vorher 15 Zoll TFT gewöhnt (Laptop) aber ich bin von dem Display begeistert. Meine Tests sind immer etwas kritisch, sie sind objektiv. Ich kann Dir diesen Bilschirm nur empfehlen. Ich werde Ihn behalten. Das Design ist zwar nicht der Renner, aber ich finde, er macht sich gut auf meinem Tisch. Du kannst Ihn laut Fernabsatzgesetz immer noch zurückbringen. bei 70% (Filme + Spiele) ist dieses Display die erste Wahl. Ich habe noch nie einen so guten Monitor im Preis Leisungsverhältnis gesehen. Und der HP hatte (zumindest meiner) ein schlechteres Display (und das war ein IPS) als der Viewsonic, was Ausleuchtung und Farben angeht. Ich habe es nicht bereut. die 22 Zoll sind das beste an meinem ganzen Rechner. Ich könnte nach diesem "Schock" (im positiven sinne) nicht auf den VX2235wm verzichten. Nur ich schreibe meine Berichte sehr objektiv. Denn die wenigsten Sachen stören mich, andere Leute brauchen z.B. eine super Optik, und ein schönes Design. Aber für mich zählt Preis / Leistung und Bildqualität. Und da punktet das Gerät. Was stört mich wirklich:


    1. Die fummeligen Tasten
    2. Die fehlenden Verstellmöglichkeiten

  • Ja da schau an!!!!
    Schreibt Herr Meckerfuzzi doch glatt, dass der ursprünglich so schlechte Monitor, doch so gut ist, dass er ihn zu behalten gedenkt?
    Da hat Viewsonic also wieder einmal ein ganz schön ordentliches Gerät an den Markt gebracht, oder etwa nicht?


    Bleibt nur zu hoffen, das der Prad-Bericht zu einem solch neuen, ungewöhnlichen Format nicht wieder bis zur Produktabkündigung warten lässt.

  • Hallo?


    ich sage alles, was nicht optimal ist. Natürlich hat Viewsonic ein seht gutes Gerät rausgebracht. Aber wie gesagt, es gibt eben dinge, die personen stören, und andere wiederrum nicht. Ich bin daher sehr kritisch (z.B. kaufen viele Geräte ohne Höhenverstellung erst gar nicht). Alles was ich hier schreibe dient nur dazu, alle mir bekannten schwächen und vorzüge aufzulisten. Das Display ist gut. Wer es haben will, kann bedenkenlos zugreifen.

  • Dake Suppressor. Finde es gut dass du den Testbericht objektiv und kritisch geschrieben hast. Wenn man von etwas begeistert ist, ist es häufig schwierig auch die Nachteile richtig nennen zu können und das scheinst du ja doch irgentwie zu sein =). Also nochmal merci für den Bericht und für die Beantwortung der Fragen.

  • Ja, wer nicht länger auf den Samsung warten kann oder will, sollte den Viewsonic in die engere Wahl ziehen. Ich bin, wie gesagt, zufrieden mit dem VX2235wm. Aber das sagte ich ja bereits....

  • Suppressor, danke für den Bericht. Auch ich hatte den Eindruck beim Lesen Deines ersten Postings, das der Monitor nicht gut ist. Erst Dein zweites Posting hat diesen Eindruck revidiert.


    Zum Bericht-Stil: Du hast in Deinem ersten Posting sehr viele negativen Eigenschaften aufgezählt, aber kaum gute. Daher kommt auch der entsprechende Eindruck. Aber wie gesagt, Dein zweites Posting relativiert das.

  • Ich hab den 2235 jetzt auch! Finde ihn optisch recht edel gemacht mit dem schwarz-glänzenden Rahmen und der silbernen Leiste aussen herum.
    Außerdem ist die Höhe ergonomisch, da er nicht nur so einen kurzen Standfuß hat wie beispielsweise der Acer 2216 (den ich zum Vergleich hatte).
    Er ist super zum Zocken und Video schauen dank seiner Größe. Büroarbeit ist natürlich auch okay. Kann ihn vor allem zu dem Preis von rund 400Euro nur empfehlen!


    Gruß Moritz

  • Quote

    Originally posted by Suppressor


    Interpoliertes Bild
    Ich denke es ist mittelmäßig bis gut. Aber das kann ich leider nicht ganz so gut beurteilen. Ich weiß aber, der HP konnte das definitiv besser. Aber es ist soweit in Ordnung


    Hi, was mich vor allem interessieren wuerde, ob man die Interpolierung abschalten kann (wie z.B. NECs TFTs), man dann zwar bei z.B. 1280x1024 schwarze balken links und rechts hat, aber dafuer gestochen scharf und nicht gestreckt.


    Vielen Dank im Voraus

  • Quote

    Original von tingletanglebob
    Hi, was mich vor allem interessieren wuerde, ob man die Interpolierung abschalten kann (wie z.B. NECs TFTs), man dann zwar bei z.B. 1280x1024 schwarze balken links und rechts hat, aber dafuer gestochen scharf und nicht gestreckt.


    Nein.

  • Quote

    Original von mo-master
    Ich hab den 2235 jetzt auch! Finde ihn optisch recht edel gemacht mit dem schwarz-glänzenden Rahmen und der silbernen Leiste aussen herum.
    Außerdem ist die Höhe ergonomisch, da er nicht nur so einen kurzen Standfuß hat wie beispielsweise der Acer 2216 (den ich zum Vergleich hatte).
    Er ist super zum Zocken und Video schauen dank seiner Größe. Büroarbeit ist natürlich auch okay. Kann ihn vor allem zu dem Preis von rund 400Euro nur empfehlen!


    Gruß Moritz


    Wie war die Spieeltauglichkeit im Vergleich zum Acer. War diese wie zu erwarten identisch?

  • Hi,
    ich habe heute den neuen Viewsonic VX2235wm bekommen.
    Es ist mein erster tft ... und habe im prinzip 0 Ahnung davon.
    naja jedenfalls bin ich irgentwie nicht so überzeugt.....
    zB beim fenster ziehen ist es sehr unscharf und auch farbe und alles sehr unnatürlich....
    meine frage: is das normal`?...
    oder muss ich irgentwelche speziellen sachen einstellen etc.?
    die auflödung is auf 1680* wie vorgegeben

  • Hallo!


    Kann mir jemand sagen wie hoch der Fuß ist?


    Also wie ist der Abstand zwischen Bildschirm und Tischkante?

  • Achja und ist die Auslechtung wirklich soooo schlecht?



    Also ich bin Eizo gewöhnt, vergleicht es mal damit.

  • Quote

    Original von quadpol


    Nein.


    Ich hoffe ich bekomme keins aufs Dach, wenn ich hier eine Frage stelle, die eher zur Kaufberatung passen würde.
    Vom Prinzip her ist der ViewSonic schon ziemlich interessant. Aber die Interpolation könnte sich störend auswirken bei Spielen, die keine Breitformate unterstützen. Gibts ein 22" TFT bei dem man das Interpolationsverhalten beeinflussen kann (Nutzung: Office/Internet, TV, DVD, Games)?

  • Falls die Antwort noch andere interessiert: Lenovo D221/D222 und HP 2207 unterstützen derzeit im 22er Bereich die Einstellung der Interpolation per OSD.


    Es ist ja nun der VX225vmb/vmh in den ersten Shops verfügbar. Kann man davon ausgehen, dass das gleiche Panel wie im 2235/2245 verbaut ist?


    Die Werte (Kontrast) usw. sind zwar leicht anders, aber ich traue den Angaben nicht wirklich. Der 2255 hat ja eine Webcam integriert. Leider keine feste Interpolation...


    Ich schwanke zwischen den beiden oben genannten und dem Viewsonic. HDCP ist kein Muss, sonst wäre der Lenovo ja schon raus... beim HP stört mich das spiegelnde Display...


    Ich hoffe daher auf den VX2255.



    Ciao Oli

  • Quote

    Originally posted by Suppressor


    Die Pixel
    Sie sind etwas grob. De HP hatte ein feines Display, die Pixel des VX2235wm sind etwas gröber. Ein Grafiker könnte sich daran schlecht gewöhnen. Das Pixel wirkt bei sehr naher Betrachtung somit etwas grob. 2 Subpixelfehler (leuchten blau) am oberen Bildrand stört nicht (sichbar bei schwarz, rot, grün). Aber ich bin ja in dieser Hinsicht vom Pech verfolgt, keines der Geräte (und es sind bisher 3) war Pixelfehlerfrei.


    Könntest du das irgendwie grafisch darstellen um den Unterschied deutlich zu machen?