22" Samsung 226BW (Prad.de User)

  • Quote

    Original von happy001
    Als Besitzer eines Panel "A" sind bei mir diese Lichthöfe nicht vorhanden. Selbst wenn ich die Helligkeit auf 100 stelle (was kein Mensch aber macht ohne eine Sonnenbrille zu benutzen 8) )


    Habe ich mir fast gedacht, dass die Streuung innerhalb der "Panel-Arten" größer ist, als der Unterschied zwischen A und S Panels.
    Bei mir ist im Übrigen die Helligkeit auf 15% eingestellt. Höhere Einstellungen bringen allerdings auch nicht sooo viel mehr Helligkeit. Die Helligkeitseinstellung kommt mir irgendwie nichtlinear vor. 100% sind allerdings wirklich krass .... fast wie ein Scheinwerfer.


    Irgendwie aber schon komisch, dass bei meinem Monitor die Ausleuchtung so ungleichmäßig ist.


    Werde noch ein wenig probieren und dann wahrscheinlich den Monitor zurückbringen .... mal sehen, ob ich mir woanders (oder im selben MM) ein anderes Exemplar besorge. Vielleicht bin ich auch einfach kein "TFT-Typ" und werde weiter bei meiner Röhre bleiben.

  • Hallo BD992000.


    ich habe auch ein - angeblich besseres - S-Panel.
    Ich habe auch den Eindruck, dass die BetriebsLED unten für
    diesen blauen Schimmer verantwortlich ist. Das habe ich auch schonmal gepostet und wundere mich, dass das nicht nicht öfters von Usern bemängelt wird.
    Diese - wie ich finde zu grpsse LED ist leider nicht abschaltbar und für mich ein klarer Minuspunkt am 226BW.
    Ansonsten find ich die Ausleuchtung auf Deinem linken Bild so schlecht nicht, entspricht inetwa dem, wie es bei mir aussieht, in der Mitte ist es
    bei mir etwas besser die Aufhellung kann man da bei mir nur ganz leicht sehen. Eventuell verstärkt die Digicam den Effekt etwas?
    Ich habe weiterhin beobachtet, dass die Ausleuchtung kurz nach dem
    Einschalten des Monitors schlechter ist únd sich das ganze nach einigen Minuten in Betrieb bessert.
    Allerdings sehe ich das nur bei schwarzem Desktop ( praktischn nur beim
    Hochfahrebn von Windows), im normalen Betrieb, auch bei Video mit schwarzen Balken sehe ich die Aufhellungen nicht mehr.
    Schwarz ist bei mir allerdings wirklich schwarz.
    Eventuell solltest Du da mal mir Helligkeit und Kontrast rumprobieren.
    Der Kontrast bestimmt wie schwrz Schwrz ist und die Helligkeit regelt
    wie weiss Weiss ist.
    Ich hab das ähnlich wie im Pradtest eingestellt (Kontrast 55, helligkeit 80).

  • Hallo Bingood,


    das dunklere der beiden Bilder gibt tatsächlich die Realität recht gut wieder. Allerdings erscheinen die Bilder je nach Monitor doch recht unterschiedlich. Fakt ist, dass die Ausleuchtung (wie auf dem anderen Bild etwas übertrieben - aber auch das hängt vom Monitor des Betrachters ab - dargestellt) ziemlich ungleichmäßig ist (stell einfach mal den Bildschirm etwas heller, dann sieht man es auf den Bildern besser).
    Außerdem ist bei mir auch bei 15%Helligkeit und ca 60% Kontrast schwarz nicht schwarz. Weniger bei der Helligkeit geht kaum und mehr Kontrast .... dann sehen z.B. Fotos nicht mehr wie Fotos aus, sondern eher wie gemalt.


    Ich werde den Monitor wohl zurückgeben, denn ich sehe die Lichteinstreuung auch bei nicht ganz schwarzem Desktop. Z.B. beim gamen mit GTR sieht man, dass in das Armaturenbrett der Rennwagen (ja, ich fahre in Cockpit-Perspektive :-)) unten Licht einstrahlt und dass die Beleuchtung insgesammt nicht OK ist.
    Vielleicht bin ich ja pingelig oder einfach nur noch nicht an TFTs gewöhnt, aber bei den Berichten, die hier (und anderswo) kursieren und den Bildern, die gepostet wurden, nehme ich eher an, dass ich ein schlechtes Exemplar erwischt habe.


    Ich werde wohl versuchen, einen anderen 226BW zu bekommen. Wenn ich mit dem auch nicht klarkomme, muss es wohl ein anderer Monitor werden, oder ich bleibe bei der Röhre ....


    Übrigens: bei Helligkeit 80% werde ich fast blind ...... Vielleicht ist ja bei meinem Monitor einfach die Hintergrundbeleuchtung zu stark eingestellt?

  • Hallo BD992000,


    schade . dass das bei Deinem Monitor so krass ist - ich würd ihn
    so allerdings auch umtauschen bzw. durch nen anderen ersetzen.
    Die Auslleuchtung des 226BW würde ich schon als "wolkig" bezeichenen,
    die Unterschiede von A- uns S-Panel laut den User-Berichten machen es
    echt schwer, den 226BW momentan weiterhin zu empfehlen, man sollte ihn schon persönlich genau ansehen.
    Allerdings geht man mit einem Tft immer Kompromisse ein im Vergleich zur Röhre. Hardcore-Zocker werden wohl mit keinem Tft richtig glücklich.
    Mit der Aisleuchtungsqualität haben wohl alle Modelle, alle Marken
    zu kämpfen und da soll der Samsung einer der besseren sein.
    Es wird also schwer werden - falss Deine Probleme nicht technisch
    bedingt sind (schlechtes Modeell erwischt)-, was wirklich besseres zu finden.
    Im 22er TN-Panel bereich liest man z.Z. viel Positives über den HP w2207.
    Der hat allerdings ein Glare-Panel (Glanzbeschichtung) und das ist wegen
    der Reflektionen nicht jedermanns Sache.


    Naja wünsche Dir viel Glück beim nächsten Versuch.

  • Hallo,


    motiviert von einigen Berichten hier und an anderen Stellen habe ich mir
    ebefalls einen 226BW gekauft.
    Dazu muss ich sagen, dass das mein 1. TFT ist und ich vorher eine 19" Röhre hatte.
    Insgesamt kann ich schon mal vorwegnehmen, dass ich ihn wohl zurückgeben werde.
    Ich hab ein A-Panel erwischt (jedenfalls steht hinten ein A) allerdings ist die
    Hintergrundausleuchtung subjektiv gesehen sehr gleichmäßig.
    Lichthöfe wie hier beschrieben kann ich so nicht wirklich erkennen, bzw. sie
    sind kaum zu unterscheiden von der "Blickwinkelabhängigen-Panelreflexion" .
    Also wenn man ein bischen schräg kuckt glänzt das irgendwie so grau/silbern,
    schwer zu beschreiben.
    Auch bei "schwarzem" Hintergrund.
    Und hier kommt jetzt meine Frage an euch:
    Ich habe hier oft gelesen "bei mir ist schwarz wirklich schwarz".
    Was meint ihr damit? Soll das heissen, dass bei euch in einem stockdunklen
    Raum das TFT-Display nicht oder nur ganz ganz minimal zu sehen ist, wenn
    man sich ein komplett schwarzes Bild anschaut?
    Oder ist es normal, dass das Display immer irgendwie als etwas helleres
    Rechteck zu sehen ist sobald man es einschaltet?
    Bei mir ist das in dem Fall einfach eine gleichmäßige dunkelgraue Fläche.
    Und wenn man sich nur ganz leicht bewegt gibts so einen "Glanz-Effekt".
    Dazu kommt noch dass Schrift, vor allem auf grauen Flächen (und davon
    gibts unter Windows genug) irgendwie unangenehm zu lesen ist, da sich
    das Schriftbild schon ändert wenn man nur von oben nach unten liest (ohne den Kopf zu bewegen).
    Also oben ist das Grau eher dunkler als unten und der Schrift<->Hintergrund
    Kontrast ändert sich irgendwie, fast wie eine Art Schatten, sobald man den
    Kopf nur 5cm zur Seite bewegt.


    Vielleicht bin ich da ja übermepfindlich, aber so richtig glücklich bin ich damit
    bisher nicht.

  • Hallo suud,


    schwarz ist wirklich schwarz ist schon wortwörtlich gemeint, also dass
    das Display Schwarz nicht als mehr oder weniger dunkles Grau darstellt.
    Aufgrund des Hintergrundbeleuchtung wirst Du das Panel im stockdunklenraum immer sehen - es sei denn der Monitor ist ausgeschaltet
    *g*.
    Was Du sonst beschreibst sind Effekte die durch die geringen Blickwinkel
    des TN-Panels verursacht werden. Das wird subjektiv als mehr oder weniger störend empfunden.
    Beim direkten Wechsel von der Röhre auf LCD ist das natürlich besonders
    auffällig.
    Wenn Du etwas Zeit hast, bis Du den Monitor zurückgeben musst,
    gönn Dir und dem Monitor doch mal eine "Eingewöhnungsphase".

  • Hmm, ok, also dass man den TFT sieht weil irgendwo da drin ein Licht brennt
    ist klar. =)
    Aber bei mir ist es halt so, dass man im Dunklen einfach eine 22 Zoll großes
    graues Rechteck sieht und ich vermute mal, dass das auch besser geht.
    Der Kauf war wohl ein Griff ins Klo.
    Ich wollte ihn eigentlich zum Arbeiten (Programmieren) und Spielen benutzen,
    aber nachdem ich bei Doom 3 alle Monster aus dem grauen Nebel kommen
    sehen musste ist mir da die Lust daran vergangen.
    Und zum Programmieren/Lesen ist ein TN Pannel wohl auch einfach nicht geeignet (für mich).
    Werde halt tiefer in die Tasche greifen und ein TFT mit besserem Panel kaufen,
    wie den Belinea 102035W.
    Spielen kann ich zur Not ja auch noch mit der Röhre. ;)
    Hätte zwar noch Zeit zum Testen aber ich sitze schon wieder vor der Röhre und
    empfinde es als wesentlich angenehmer hier das Forum zu lesen.
    Hatte halt gehofft, dass das mit dem Blickwinkel nicht sooo extrem ist
    aber in dieser Form kann ich damit einfach nicht stundenlang arbeiten.
    Naja, zumindest weiss ich jetzt worauf es mir ankommt.

  • Hallo liebe Prad Community,


    nachdem ich einige Zeit bei euch stiller Leser war, muss ich mich nun (leider) doch einmal zu Wort melden.
    Aufgrund des Testberichtes und den hier zu lesenden Meinungen habe ich mich für den 226BW entschieden, welcher am Mittwoch geliefert wurde.


    Bis dato habe ich mit einem 19" BenQ gearbeitet und war schon sehr positiv von der reinen Größe des Samsung überrascht.


    Nach dem Anschließen sind mir - trotz A-Panel - keine Lichthöfe aufgefallen.


    Das Problem nun ist:
    Die komplette Schrift kommt mir unschärfer vor als beim alten 19", so dass ich nach einiger Kopfschmerzen bekomme. Ich habe einmal 2 Screenshots gemacht:


    (auf 100% ansehen)



    Versucht habe ich bis dato folgendes:
    - Schriftglättung an/aus, inkl. ClearType
    - Einstellen anderer Auflösungen - selbst 1440x900 ist absolut unnutzbar. Dort bekommen die Schriften sogar noch einen netten Schatten
    - Neuinstallation des Grafikkartentreibers
    - Neuinstallation des Monitortreibers (obwohl P&P)
    - Verwendung des mitgelieferten DVI-Monitorkabels anstelle des alten DVI-Kabels
    - Experimente mit den Einstellungen via OSD, welche aber leider Gottes keine Änderung der Schriften bringen
    - Erhöhung der Schriftgröße auf 100-130 Dpi - die Kopfschmerzen blieben und es sieht darüber hinaus auch noch "unnatürlich" aus


    Muss ich mich erst an den Monitor gewöhnen? Liegt es am Umstieg von 4:3 auf 16:10? Gibt sich dies nach einiger Zeit, oder habe ich Einstellungen übersehen, kann ich noch andere Möglichkeiten ausprobieren das Problem zu beheben? Habe ich einfach nur ein Montagsmodell erwischt?
    Habe den BenQ einmal neben den 226BW gestellt - rein größentechnisch sind die Schriftdarstellungen nahezu identisch - nur kann ich es nicht genau erklären - subjektiv ist der 226BW schärfer. Zu scharf?


    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Möchte den Monitor doch ungern zurückgeben und damit eigentlich das 16:10-Format für mich als unbrauchbar erkannt zu haben.

  • Scheinst das selbe Problem wie ich zu haben.
    Das einzige was halbwegs geholfen hat war die Helligkeit auf 100%
    zu stellen. 8o
    Ich werde in Zukunft jedenfalls die Finger von TN-Panels lassen.

  • mein freund hat ein s panel ich ein a panel. ausleuchtung ist aber nahezu gleich gut. ich habe oben einen etwas hervorstechendären lichthof er unten. und schwarz wird bei einem TFT nie richtig schwarz sein (egal ob ein s oder a panel ). es sei denn jeder pixel wird einzeln ausgeleuchtet. bei der röhre funktioniert das ja ganz gut, aber die technologie der lcds wird diesbezüglich wohl noch ein weilchen brauchen.
    was mich mehr stört is die blikwinkelabhängigkeit. bei gewissen grautönen bemerkt man es am ehesten. diese schauen an den rändern wirklich schon etwas anders aus als in der mitte. dies hat aber sicher nichts mit der ausleuchtung zu tun!


    schöne Grüße!

  • Das mit der Schrift liegt schlichtweg an der hohen Auflösung!
    Erstmal Cleartype an und aufjedenfall den DPI Wert auf 126 stellen.
    Das ist schonmal ne schöne Schrift. Außerdem hat mir auch geholfen den TFT etwas dunkler zu stellen. Da ich CRC gewöhnt war, ist die Helligkeit natürlich eine Umstellung. Unter Fensterfarbe - Darstellung (klassische Ansicht) > erweitert kannst du auch nochmal Schriften vergrößern.
    Das größte Problem was ich noch habe ist das Surfen. Die Schriften im Firefox bleiben klein und wenn man sie größer stellt, passts meistens nicht mehr vom Design. Aber langsam gewöhnt man sich dran.
    mfg
    Einste1n


  • Ich verstehe Deine Argumentation nicht so ganz.
    Ein 22" WS hat eine Auflösung von 1650*1050. Dies bedeutet, dass dieser im Vergleich zu einem 19" (1240*1024) lediglich an den Rändern mehr "Platz" bietet. Die "Größendarstellung" der Schrift ist im Vergleich zu dem 19" beinahe identisch.
    Ich kaufe mir doch keinen 22" WS um danach den DPI-Wert künstlich in die Höhe zu treiben und danach letztendlich ein Schriftbild zu haben, welches massiv kleiner ist als dieses meines alten 19". Dann passieren auch die Designprobleme wie Du sie beschrieben hast im Browser.
    Ich kaufe doch auch keinen Ferrari und baue einen Golf-Motor ein, nur weil mir der ursprüngliche Motor zu sehr röhrt. ;)


    Was ich bei meinem 226bw nicht ganz verstehen kann ist die Interpolation. Schalte ich diesen künstlich (da der Modus - wie bekannt ja nicht im Monitor hinterlegt ist) auf beispielsweise 1440*900, dann sieht die Schrift verzerrt und noch unansehnlicher aus. "Fransen" an allen Ecken und Enden.
    Schalte ich hingegen auf 1650*1050 ClearType ein, dann habe ich das Gefühl, als ob die Schrift direckt von oben bestrahlt werden würde und sehe Schattenbildungen.


    Es kann doch nicht sein, dass ein 22" letzten Endes nur eine vernünfitge Auflösung hinsichtlich der Schrift hinbekommt.


    Mein Fazit dieses knapp 10-tägigen Testes ist nun: Zurück mit dem Monitor und den 19" wieder ausgepackt. In Spielen und bei Filmen macht der Monitor Spaß und ist sein Geld wert - muss ich allerdings solche Einschnitte hinsichtlich der Lesbarkeit der Textdarstellung hinnehmen kann ich mich nicht aufbringen noch mehr Zeit mit dem Monitor zu verbringen.

  • Quote

    Original von SvenR
    Was ich bei meinem 226bw nicht ganz verstehen kann ist die Interpolation. Schalte ich diesen künstlich (da der Modus - wie bekannt ja nicht im Monitor hinterlegt ist) auf beispielsweise 1440*900, dann sieht die Schrift verzerrt und noch unansehnlicher aus. "Fransen" an allen Ecken und Enden.
    Schalte ich hingegen auf 1650*1050 ClearType ein, dann habe ich das Gefühl, als ob die Schrift direckt von oben bestrahlt werden würde und sehe Schattenbildungen.


    Cleartype kann man "tunen". Dazu gibt es bei Mickersoft ein Tool. Ich glaube das ist eines von den PowerToys. "ClearType Tuner" oder so.


    damit kann man einiges bewegen. Versuch es mal!


    Mein 226BW nervt mich vor allem wegen der ungleichmäßigen Ausleuchtung und dem blauen Lichthof unten. Das kann man in Spielen mit dunkleren Szenen echt nicht ertragen. Daher werde ich ihn wohl austauschen.


    schriften und Desktop-Darstellung sind dagegen top.

  • So Leute, hatte die Schnauze voll mir vorschreiben zu lassen, daß der Monitor meiner Wahl einen starren Fuß hat. Hab mir bei ebay.COM aus den USA einen Dell-Fuß kommen lassen, für ca. 36 Euro inklusive Porto. Leider bekommt man die in Deutschland nicht oder selten einzeln. Ich finde den klassischen Dell Fuß sehr hübsch, schlicht und flexibel, von Höhenverstellung bis Pivo geht eigentlich alles. Leider lässt sich der Fuß nur auf Dell-Monitoren montieren, doch dank Vesa hab ich mir selbst eine Adapterplatte aus Holz gebastelt ( 9mm Multiplex Birke). Stabil ists auf jeden Fall geworden. Traurig das Weltkonzerne sowas nicht vonsichaus anbieten, wenigstens als Option, wennschon gespart werden muß ?( . Naja, Gottseidank haben wir sowas wie Verstand! :). Sieht doch gleich viel edler aus, oder?

  • Da es etwas mühsam ist, den ganzen Thread zu durchforsten:


    Sehe ich das richtig, daß es keine wirklich 100%igen Erkenntnisse über die Unterschiede zwischen S- und A-Panel gibt? Das S-Panel ist also nur mutmaßlich besser? Und besser in wie weit, nur Ausleuchtung oder mehr?


    Hab mir ein A-Panel heute im MM mal genauer angesehen. Eigentlich unmöglich, dort zu näheren Erkenntnissen zu kommen, aber in erster Linie wollte ich einen Eindruck von der Blickwinkel-Abhängigkeit bekommen und das wird dort wohl noch recht gut möglich sein. Erschien mir jedenfalls als ok, ich könnte damit wohl leben.


    Noch was: man liest ja auch immer wieder, daß avis so verpixelt seien. Etwa mehr als bei anderen TFTs? Kann ich mir kaum vorstellen und im Endeffekt kann das ja nur heißen, daß das Display halt sau-scharf ist. Wenn man statt dem üblichen Divx-Codec den ffdshow-Filter verwenden würde, müsste man das durch die zahlreichen Filter-Möglichkeiten zudem recht gut kompensieren können.

  • Quote

    Original von peter panorama
    So Leute, hatte die Schnauze voll mir vorschreiben zu lassen, daß der Monitor meiner Wahl einen starren Fuß hat. Hab mir bei ebay.COM aus den USA einen Dell-Fuß kommen lassen, für ca. 36 Euro inklusive Porto. Leider bekommt man die in Deutschland nicht oder selten einzeln. Ich finde den klassischen Dell Fuß sehr hübsch, schlicht und flexibel, von Höhenverstellung bis Pivo geht eigentlich alles. Leider lässt sich der Fuß nur auf Dell-Monitoren montieren, doch dank Vesa hab ich mir selbst eine Adapterplatte aus Holz gebastelt ( 9mm Multiplex Birke). Stabil ists auf jeden Fall geworden. Traurig das Weltkonzerne sowas nicht vonsichaus anbieten, wenigstens als Option, wennschon gespart werden muß ?( . Naja, Gottseidank haben wir sowas wie Verstand! :). Sieht doch gleich viel edler aus, oder?


    Gut gemacht...nur die Holzplatte könnt ja schon in Klavierlack sein, oder? :D (nicht ernst nehmen....)

  • Wie sieht es eigentlich aus mit der Schärfe der Schrift bei Office und oder Word etc.


    Steht bestimmt schon 100x hier, aber evtl. kann mir ja jmd. dezidiert Auskunft geben.


    Bin nämlich interessiert am 24" 245B und ich denke, von den "Innereien" ist der 226BW absolut identisch - mehr oder minder.


    Thanks. ;)