Neues von EIZO: S2431W, S2031W, HD2451W und HD2441W

  • re: pete


    Quote

    ...und es gibt wohl einen CE-240W-DI...


    Der wär genau mein Ding - und eigentlich gar nicht so teuer wenn man bedenkt, daß der gute alte S2410W vor einem Jahr noch rund 1500 Euro gekostet hat - ich hab das damals auch bezahlt.



    Gruß

  • Hallo...


    ich interessiere mich auch "stark" für das neue Spitzenmodell von EIZO, den HD2441W (natürlich in Titansilber - sieht cool aus ;-)).


    Hatte selber nun zwei Mal Kontakt mit dem EIZO-Support, weil ich verschiedene Fragen hatte...evtl. interessierts jemand bzw. hilft es bei der Kaufentscheidung, dass:
    - der HD2441W die Bild-im-Bild-Funktion nur im HDMI1/2 - Modus unterstützt, man kann also am PC arbeiten und im kleinen Fenster das HDMI-Signal betrachten, aber nicht umgekehrt;
    - der Sound-Ausgang aus einer "einfachen" Klinke-Stereo-Buchse besteht;
    - an den HDMI-Anschlüssen "wohl" keine 1080-24p-Signale unterstützt werden.


    Da habe ich eben die Frage, ob jemand genauere Infos hat, ob der HD2441W was mit 24p anfangen kann oder nicht?
    Was passiert eigtl., wenn der EIZO 24p-Signale zugespielt bekommt: Bleibt der Bildschirm schwarz oder wird automatisch skaliert?


    Laut techn. Daten im T-Online-Shop soll dieser EIZO den HDMI-1.2b-Standard unterstützen. Weiß jemand, ob es der aktuellste Standard ist?


    Kann über einen HDMI>DVI-Adapter ein PC problemlos an den HDMI-Anschlüssen angeschlossen werden?



    Danke für Infos vorab.
    MfG
    Michael

  • Quote

    Original von mrapper


    Laut techn. Daten im T-Online-Shop soll dieser EIZO den HDMI-1.2b-Standard unterstützen. Weiß jemand, ob es der aktuellste Standard ist?


    Danke für Infos vorab.
    MfG
    Michael


    An diesem Punkt bin auch ich neugierig geworden. Laut CHIP 08/2007 gibt es bereits den Standard 1.3, der eine viermal größere Bandbreite hat als der 1.2er Standard. Maximale Auflösung ist dabei 2560x1440 bei 120Hz, bei 1.2 "lediglich" 1920x1080 bei 60Hz. Durch Version 1.3 sollen u.a. homogenere Farbübergänge möglich sein (=reduziertes Banding).


    Die Frage ist jedoch, ob dieser Monitor diesen neuen Standard überhaupt braucht, da das Format eh nur auf 1080p ausgelegt ist.

  • Die Verarbeitung wird garantiert nicht schlechter als bei allen anderen Eizo Monitoren.


    Was 24p angeht habe ich ja schon vor ein paar Seiten auf diesen Link verwiesen:


    Daraus zu entnehmen ist, dass nicht mal richtige LCD TVs momentan "echtes" 24p können.
    Derzeit lassen sich nur Plasma-Panels mit 48Hz ansteuern.


    Der Eizo wird also kein 24p können.


    Und da ich letztes Wochenende mal die Chance hatte mit der PS3 an einem 50" Plasma herumzuspielen muss ich sagen, dass mir der Pulldown während des Films praktisch nicht aufgefallen ist.
    Die Praktische Erfahrung hat mir also mal wieder gezeigt, dass man besser selbst testen soll als immer nur in Foren die Meinung anderer zu lesen. :D


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!


  • Der Samsung M8 kann es. ..
    Anstatt auf links von anderen Seiten zu verweisen, teste doch einfach mal selbst an einem M8 und am besten mit einem PC und einer HD-DVD/ Blu ray.
    Und überzeuge dich davon das 24P funktioniert:)


    Ob man den Unterschied mit seiner subjektiven Wahrnehmung warnimmt ist etwas anderes.


    Der Eizo CG141W kann in der Tat 47,5Hz und ist damit 24p tauglich.
    Allerdings nicht mir der Geforce 8 Serie, da sich diese nicht auf die entsrechende Frequenz zwingen lässt

  • Quote

    Daraus zu entnehmen ist, dass nicht mal richtige LCD TVs momentan "echtes" 24p können.


    Wie der Vorposter sagte: Die M8x Serie kann es auf jeden Fall. Das kann ich auch persönlich an dieser Stelle verifizieren. Bei 24p Zuspielung wird das Panel intern wohl in 48Hz angesteuert, was aber natürlich absolut keinen Nachteil mitsichbringt (jeder Frame wird einfach 2x angezeigt).
    Die fehlende EDID Info ist mit den aktuellen Firmwareversionen nachgereicht, aber selbst ohne gibt es nur dann ein Problem, wenn der Zuspieler sich nicht auf die entsprechende Ausgabe zwingen läßt.
    Es wird nicht bei der M8x Serie bleiben, siehe auch unser IFA Preview. Daneben gibt natürlich mit Pioneer im Plasmabereich auch schon seit einiger Zeit Geräte, die p24 Support mitbringen und prinzipiell auch aus einem i60 Signal von Filmquelle ein ruckelfreies Bild darstellen können (i60 => IVTC => p24 => Ausgabe mit x*24Hz).


    Zu nennen auch noch die die Sony X-Reihe, die immerhin in 48Hz angesteuert werden konnte und die NEC Public Displays mit 72Hz Support. Letztlich ist x*24Hz im Beamerbereich ebenfalls schon eine Weile "bekannt". Hier dann auch sehr spezielle Zuspielungen wie 1080psf24 (Sony Qualia).


    Gruß


    Denis

  • Das ist ja alles schön und gut was ihr da geschrieben habt und ich finde es auch toll wenn es bei den TVs inzwischen erste Panels gibt die nativ mit 48Hz angesteuert werden können, nur bringt uns das für die Diskussion um aktuelle Monitore nicht wirklich etwas.


    Und wenn ich dann noch so was lese:

    Quote

    Der Eizo CG141W kann in der Tat 47,5Hz und ist damit 24p tauglich.
    Allerdings nicht mir der Geforce 8 Serie, da sich diese nicht auf die entsrechende Frequenz zwingen lässt


    Da fallen mir zwei Dinge ein:
    1. Es geht um die native Ansteuerung des Panels mit 48Hz. Wo steht, dass er CG141W genau das kann?


    2. Solange der Monitor am PC hängt wird er immer mit 60Hz angesteuert egal was man für einen Film schaut!


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!

  • Quote

    Original von NavMan
    2. Solange der Monitor am PC hängt wird er immer mit 60Hz angesteuert egal was man für einen Film schaut!


    Nicht wenn der Monitor sich auch mit anderen Frequenzen ansteuern lässt! Wenn möglich ist es ratsam, den Monitor in der Frequenz anzusteuern, in der auch das Film/Video-Material vorliegt. Z. B. bei einer 60 Hz Zuspielung in Verbindung mit PAL50-Material kommt es zum Bildruckeln.

  • Quote

    2. Solange der Monitor am PC hängt wird er immer mit 60Hz angesteuert egal was man für einen Film schaut!


    Wie Felix schon sagte, das ist nicht der Fall. Problematisch ist es nur dann, wenn der Bildschirm intern auf eine andere Frequenz umrechnet.
    Ansonsten erzielt man mit der richtigen Bildwiederholfrequenz und Reclock absolut "smoothe" Ergebnisse.


    Quote

    Das ist ja alles schön und gut was ihr da geschrieben habt und ich finde es auch toll wenn es bei den TVs inzwischen erste Panels gibt die nativ mit 48Hz angesteuert werden können, nur bringt uns das für die Diskussion um aktuelle Monitore nicht wirklich etwas.


    Völlig richtig, aber ich wollte nur eben auf den LCD-TV Einwand eingehen.


    Gruß


    Denis


  • 1. Im Datenblatt.
    Aber ich treibs gerne weiter, ein Bekannter von mir arbeitet für Eizo, der hat es getestet:)


    2. Ich verstehe nicht was du meinst? Warum wird am PC immer mit 60Hz angesteuert? Ich lasse meine Grafikkarte 48Hz ausgeben...Der Monitor/LCD-TV rechnet auch intern nichts um.
    Ich denke du hast technisch ein Wissensdefizit in diesem Bereich, lies dich einfach nochmal stärker ein.
    Oder erkundige dich erstmal z.B hier.
    Der Sailor Moon hat da wirklich ein sehr solides Fachwissen!


    Das Problem ist, dass andere User falsche Informationen lesen und das stiftet viel Verwirrung, daher sollte man sich zu diesem komplexen Thema nur äußern wenn sich wirklich damit auskennt.

  • Was geht denn mit dem S2431w! Der ist ja schon lieferbar! Hat sich den jemand schon bestellt? Erste Eindrücke würden mich sehr interessieren, da ich mir den S2431W vielleicht zulege. Hat ja das gleiche Panel wie der 2441ger !? Würde ihn gerne fürs zocken und Multimedia nutzen. Da ist natürlich die Reaktionszeit sehr wichtig. Auf Tn Panels will ich aber verzichten, dann doch lieber ein hochwertiges Display mit allen Farben genießen möchte. Und den ganzen HDMI Schnick Schnack brauch ich nicht, da es hauptsächlich an den Pc (ohne Hdmi) angeschlossen sein soll! Der 2431ger soll ja eher fürs Büro gedacht sein und der 2441 eher für Multimedia. Aber die Panels sind doch identisch, oder? Also müsste der 2431ger ja eigentlich auch sehr gut für spielen geeignet sein!

  • Quote

    Original von Solon
    Wobei die native Ausgabe von 24P sicherlich ein wünschenswerter Fortschritt wäre, aber noch nicht das Nirvana darstellt, wenn man der Meldung bei Heise glauben darf: "Im Test zeigte sich allerdings, dass auch bei der 24p-Ausgabe die Ruckler nicht verschwinden, es ruckelt nur anders, gleichmäßiger. Wie groß die Unterschiede ausfallen, wird jedoch auch stark vom Filmmaterial und vom Videowandler-Chip im Bildschirm beeinflusst."


    Vom PC aus läuft 24p absolut flüssig (mit Blu Ray und HD-DVD). Mit der PS3 habe ich das nie getestet.

  • @ tturbo25


    guck mal hier. Da ist zumindest etwas von Deiner Entdeckung behandelt.


    Ansonsten würden mich Erfahrungsberichte mit dem neuen 2431 auch interessieren :D.


    fred

  • Legendenkiller: wo hast du ihn bestellt?


    ich bräucht mal ne empfehlung von euch. ich würde den den hd2441w gern ende der woche bestellen (soll ja montag bei den händlern eintreffen).
    frage ist nur wo? einigermassen günstig, schnelle lieferung (sprich einer der ihn anfang nächster woche lagerrätig hat) & keine probleme. gibt's sowas? habt ihr nen tipp für mich?


    übrigens gab's änderungen auf der eizo seite bzgl. des hd2441 (neues flash & pdf).
    eizo hat mir die woche auch speziell zum hd2441 ne interessante werbemail geschickt.
    scheint nun langsam ernst zu werden! :o)


    hat prad schon ein testgerät bekommen?