Sind schon TFTs >30" in Sicht (2560x1600) oder mehr ?

  • Siehe Topic.


    An den 30er von Dell hab ich mich nun schnell gewöhnt gehabt und denke... es könnte gerne auch "mehr" sein :)


    hehe

    Wer hat, ohne irgendetwas zu sagen, meine Signatur gelöscht...nicht sehr nett...

  • Mir würde schon ein 20 oder 22 Zoll mit 1920er auflösung reichen!
    Warum gibt es sowas nicht???
    In Notebook Displays (zB Dell) ist das ja bei 17" möglich?!?
    Grüße
    Tom

  • Quote

    Wird es irgendwann mal wieder sowas wie den T221 geben? Vielleicht dann auch bezahlbar und mit 60Hz?


    Die letzten T221 sind (bzw. werden noch, siehe hier) ja "halbwegs günstig" verkauft worden, immer in Relation zu dem absoluten Sonderstatus der Geräte.
    Aber die Geschichte mit 60Hz ist problematisch, mehr als 48Hz waren ja beim T221 selbst mit 2x DL DVI Ansteuerung bandbreitentechnisch nicht herauszuquetschen.
    Keine Frage, ein echtes "Volumenmodell" wäre nett, das werden wir aber sicher nicht in den nächsten 12 Monaten erleben dürfen.


    Gruß


    Denis

  • Displays >30" gibt es schon ein paar Jahre, allerdings nicht mit hoher Auflösung.


    Die großen Displays stammen von Flachbild-TVs ab und haben dementsprechend auch deren Auflösung von 1366 x 768.
    Einige wenige Modelle haben eine Auflösung von 1920 x 1080.


    Grüsse
    Roman

  • Quote

    Original von Sailor Moon
    Aber die Geschichte mit 60Hz ist problematisch, mehr als 48Hz waren ja beim T221 selbst mit 2x DL DVI Ansteuerung bandbreitentechnisch nicht herauszuquetschen


    Wobei ich das nicht so ganz verstehe. SL-DVI reicht doch für 1920x1200 bei 60Hz mit reduced blanking. Dann müsste doch 2x DL-DVI für die vierfache Auflösung bei gleicher Bildwiederholrate reichen!? Oder schafft DL-DVI nicht die doppelte Datenrate von SL-DVI?

  • Quote

    Oder schafft DL-DVI nicht die doppelte Datenrate von SL-DVI?


    Doch, vom Prinzip her hast du völlig Recht, aber beim T221 war das ansteuerungstechnisch alles nicht so einfach. Du konntest das Teil ja in verschiedenen Konfigurationen betreiben und das alles mußte sinnvoll zu einem Bild zusammengesetzt werden. Monitorseitig hattest du im Prinzip 4x SingleLink DVI (als 2x LFH60). Prinzipiell war da schon ein mehr an Refreshrate möglich, da IBM diese Möglichkeit aber bis zur letzten Revision nicht genutzt hat, könnte ich mir vorstellen, dass man irgendwo auf Probleme gestoßen ist.


    Eine Möglichkeit bestand -zumindest in der letzten Ausführung- darin, zwei Hälften mit je 1920x2400@48Hz zuzuspielen.
    Gab aber viele weitere Variationen:



    => Sicherlich wäre die Ansteuerung auch bei einem neueren Modell heute noch nicht unbedingt trivial. Bei den aktuellen 30" Geräten ist das nicht das große Problem, weil hier ja mit 1x DL DVI zugespielt wird.


    Quote

    Displays >30" gibt es schon ein paar Jahre, allerdings nicht mit hoher Auflösung.


    Sowas setze ich mit meinem NEC selbst ein, allerdings war das Einsatzgebiet hier nie an Computer-TFTs angelehnt.


    Gruß


    Denis

  • Viel häufiger konnte er sie in den üblichen Konfigurationen ja auch gar nicht bekommen. 3840x2400x48 = 442368000. Und das ganz ohne Blanking Intervall. Rechnen wir das mal für die "3er Ansteuerung" über eine Konverterbox durch (also 1x DualLink DVI zur Box und 1x SingleLink DVI direkt zum Bildschirm über ein entsprechendes DVI auf LFH-60 Kabel):


    2624×2400*48 = 302284800 / 2 = 151142400 = 151 MHz
    1216×2400*48 = 140083200 = 140 MHz


    Also da war man schon im Grenzbereich (pro "Link" max. 165MHz und das Blanking Intervall ist in der Rechnung ja noch gar nicht drin). Ich gehe mal davon aus, dass der T221 nie mehr als 48Hz in seiner nativen Auflösung akzeptiert hat, kann mich aber irren, deswegen die Frage weiter unten.


    Mit zwei Konverterboxen und 2x DualLink DVI als boxseitigen Input war natürlich zumindest in der Theorie etwas mehr Luft:


    1920×2400*48 = 221184000 / 2 = 110 MHz
    1920×2400*48 = 221184000 / 2 = 110 MHz


    Hier wäre also durchaus 60Hz drin gewesen. Ebenso bei direkter Ansteuerung über 4x SingleLink ohne Box - allerdings braucht es dafür dann natürlich eine spezielle Grafikkarte mit 2xLFH-60; also im Prinzip 2x(2x)SingleLink DVI.


    Wie sieht es denn beim Viewsonic aus, sind mehr als >48Hz bei der Ansteuerung in nativer Auflösung drin, mal völlig unabhängig davon, ob es intern nochmal umgesetzt wird? Würde mich an der Stelle einfach mal interessieren. Ich weiß jetzt gar nicht, wie es mit den Konverterboxen hier aussieht. Hat er denn auch 4x LFH-60?


    edit: Ich lese als Spezifikation grad "4 TMDS digital interface" - also tatsächlich wohl 2x LFH-60. Ist ja auch logisch, weil prinzipiell das gleiche Gerät.


    Gruß


    Denis

  • Quote

    Original von tombu
    Mir würde schon ein 20 oder 22 Zoll mit 1920er auflösung reichen!
    Warum gibt es sowas nicht???
    In Notebook Displays (zB Dell) ist das ja bei 17" möglich?!?
    Grüße
    Tom


    selbst mein eigener dell precision m65 hat diese auflösung bei einer diagonale von 15,4". aber auch die anderen latitudes d820/d830 mit 15,4" ist diese auflösung möglich.
    anfangs denkt man - oh mein gott, ist das alles klein... aber nach ein paar tagen hat man sich an diese auflösung gewöhnt und seitdem mag ich auch nichts anderes mehr...

  • Quote

    Original von Sailor Moon
    Ich gehe mal davon aus, dass der T221 nie mehr als 48Hz in seiner nativen Auflösung akzeptiert hat, kann mich aber irren, deswegen die Frage weiter unten.


    Die IBM T221 DG5 (also auch die Viewsonic VP2290b-3) akzeptieren bis zu 50Hz per DVI, der Refresh des Panels erfolgt aber trotzdem nur mit maximal 48Hz, es bringt also nichts.

  • Quote

    theinq link zum Thema


    Naja, Inquirer eben. Ich persönlich fände 3840x2400 auf einem 30" Gerät sehr fein, aber in Sachen Spiele sollte man beachten, dass bereits 2560x1600 mit Qualitätssettings und AA/AF (evtl. Supersampling) eine echte Bürde sind.


    Gruß


    Denis

  • Naja auf AA kann man dann ja fast verzichten ;).


    Ich finde es auf jedenfall ne gute Entwicklung, wenn in naher Zukunft endlich von dem 96dpi-defacto-standard abgerückt wird, der uns ja nun schon ewig begleitet.

  • Quote


    anfangs denkt man - oh mein gott, ist das alles klein... aber nach ein paar tagen hat man sich an diese auflösung gewöhnt und seitdem mag ich auch nichts anderes mehr...


    Full ACK! 150dpi rockt! Allerdings haben Latitude-Displays hässliches Bleeding (Preis für Hohe Auflösung bei flacher Bauweise?) Ist für ein Notebook gerade noch akzeptabel, aber bei dunklen Motiven und dunklen Räumen doch ziemlich störend.


    Wird Zeit, dass es auch Desktop-Monitore mit derart hoher Auflösung gibt.