Posts by Halec

    Nachdem der Eizo HD2442W bei mir als Gaming-Monitor ausschied (siehe Prad-Test) war der LG W2600HP noch meine grosse Hoffnung.
    Wollte mit dem Bestellen noch auf dieses Wochenende abwarten da die c't einen Test von 26/27" Monitoren angekündigt hat.
    Heute lag dann die c't (als Abonnent) im Briefkasten.
    Hier wurde dem LG bei der Spieletauglichkeitswertung ein "-" (schlecht) bescheinigt.
    Zitat:
    "LG erzielte in den Messungen zwar ebenfalls ganz beachtliche Schaltzeiten, schießt aber bei vielen Hilligkeitswechseln deutlich über das Ziel hinaus und produziert dadurch unschöne Doppelkonturen."


    Kann dies jemand bestätigen?


    Vollständigkeitshalber noch die Spieletauglichkeit bei den anderen getesteten Monitoren
    Acer AL2723W (durchschnitt)
    Dell Ultrasharp 2709W (schlecht)
    Eizo FlexScan SX2761W (durchschnitt)
    Fujitsu-Siemens Amilo DY S3260W (durschnitt)
    Hanns G HG281D (gut)
    LG Flatron W2600HP (schlecht)
    Viewsonic VP2650wb (gut)


    c't berücksicht übrigens u.a. auch den Inputlag bei der Spieletauglichkeitswertung. Dies ist der Grund warum der Dell hier so schlecht abschneidet. Da der Viewsonic auch bei den restlichen Bewertungskriterien ganz ordentlich abgeschnitten hat (trotz TN-Panel) ist dieser nun mein derzeitiger Favorit...

    wie wäre es mit dem LG 245WP?
    ist ein monitor mit s-pva panel mit sehr geringem input lag. ist leider schon relativ alt (16-18 monate).
    war in einem c't test vor langer zeit als einziger 24" pva-bildschirm mit der bewertung (+) zum thema spieletauglichkeit getestet worden. alle anderen 24"er waren durchschnittlich (o).
    gilt als schnellster pva bildschirm im 24" bereich und ist durch sein alter auch schon für weniger als 600 euro zu haben.

    ich kann was interessantes zum 2208wfp von dell berichten.
    ich bin in der firma für den einkauf von hardware zuständig. unsere cad-abteilung wollte zu den neuen rechnern auch neue bildschirme die größer waren als die 1907/1908fp von dell und somit habe ich von dell ein 2208wfp testmuster zukommen lassen.
    da ich mit dem testgerät zufrieden war habe ich weitere vierzehn 2208wfp-tft's bestellt.
    ersten monitor ausgepackt und was musste ich sehen: extreme farbverfälschungen sobald man den kopf auch nur 10 cm zur seite bewegt!!! beim testgerät konnte fast so schräg drauf schauen wie bei einem pva.
    nun habe ich alle bildschirme ausgepackt, alle an die cad-rechner angeschlossen und das ergebnis war wirklich krass:
    obwohl die 15 cad rechner alle geklont waren und seitdem nichts an der konfiguration geändert wurde war das bild bei allen 15 geräten verschieden...
    z.b. windows explorer. der eine war schneeweiss dass einem fast die augen schmerzten, der andere war fast gelb.
    der eine bildschirm hatte extreme farbverfälschungen ins pinke sobald ich den kopf wenige zentimeter von der mitte bewege und der andere wiederum behält seine farben als säße ich vor einem pva.
    und ich kann nicht sagen dass es nur zwei kategorien mit "gut" und "schlecht" gab. nein - von "sehr gut" bis "inakzeptabel" waren sämtliche kategorien stufenlos vorhanden. wohlgemerkt: alle rechner hatten die gleichen settings und auch die monitore waren frisch ausgepackt und eine überprüfung im osd bestägte auch dass alle die gleichen einstellungen hatte.


    zum glück ist dell bei solchen sachen relativ kulant und haben mir weitere fünfzehn 2208wfp geschickt. ich soll dann alle 30 bildschirme testen und die 15 schlechteren wieder zurückschicken was ich auch gemacht habe.
    als die 30 bildschirme vor mir aufgebaut waren hätte ich ein foto machen sollen - gab ein schönes bild :D


    da ich aber einheitliche bildschirmgrößen in der konstruktion möchte, und ich sicherlich keine weiteren 22" bildschirme von dell kaufen möchte (will ja schließlich nicht jedesmal sämtliche geräte testen und wieder zurückschicken) haben wir uns entschieden nun die konstruktion auf den 2408wfp umzustellen. der ist zwar doppelt so teuer aber dank pva panel kann ich mich auf ein gutes bild verlassen.
    dell ist dabei wiederum sehr kulant und wir können natürlich sämtliche 2208wfp kostenfrei zurückschicken.


    fazit:
    ich war überrascht wie groß die qualitätsunterschiede bei absolut gleichen montiormodellen sind. mir war klar dass eine gewisse serienstreuung vorhanden ist aber dass bei 30 absolut identischen monitoren das spektrum von "sehr gut" bis "inakzeptabel" reicht hätte ich nie und nimmer vermutet...
    ich gehe davon aus dass das nicht nur bei dell so ist sondern dass alle hersteller mit solchen problemen zu kämpfen haben.
    die meisten user merken davon nichts dass sie ein "schlechtes" gerät erwischt haben aber wenn man 30 gleiche vor sich stehen hat dann sieht man schnell dass es auch anders geht.
    ich bin mir auch sicher dass online- und printmagazine generell die selektierten bildschirme zum testen bekommen. bei solchen extremen schwankungen in der qualität ist das gar nicht anders möglich!

    Quote

    Original von Braincore


    Ist eigentlich beim HC genauso. Ich hab z.B. rot auf 98 grün auf 96 und blau auf 97. Mit den Einstellungen sehe ich kein nachziehen (ghostings) mehr. Mit default Farbeinstellung hab ich sie aber auch nur im Desktop wargenommen. Beim schnellen ziehen von Fenstern z.B. , in Spielen nie.
    Wie gesagt Farben leicht runter, vorallem Grün und alles ist in Butter.


    könnte der redakteur dieses testberichtes diese ausage von braincore bestätigen? sind die schlechten overdrive eigenschaften behoben (oder deutlich besser) wenn man die farben etwas runterregelt?
    2-4 stufen finde ich persönlich absolut vertretbar. dürften das bild nicht grossartig verändern...

    die c't bringt in der nächsten ausgabe (mitte september) einen grossen 24" vergleichstest. und da spiele bei c't ein wichtiges kriterium sind würde ich vielleicht noch zwei wochen warten und den test abwarten. zudem bringt prad in den nächsten drei wochen FÜNF tests von 24" bildschirmen.
    das warten wird sich jedenfalls lohnen.

    mitte bis ende september werde ich mir dann endlich einen 24er kaufen. welcher es sein wird weiss ich noch nicht aber die heissesten kandidaten sind jedenfalls die zwei eizos (S2431W und HD2441W) und der dell (2407wfp-HC). diese drei monitore (und noch zwei weitere 24er) sind bei prad gerade im test. bin schon mal auf ein endergebnis gespannt!


    und wie es der zufall so will hat auch die c't für die nächste ausgabe (die in zwei wochen erscheint) einen grossen 24" monitortest angekündigt. wenn man die beste tft-steite im netz und die beste pc-zeitschrift gleichzeitig die heissesten 24er vergleicht kann man sicherlich bei der wahl seines 24ers nicht mehr viel falsch machen... freue mich schon auf die nächsten 2-3 wochen.

    Quote

    Original von tombu
    Mir würde schon ein 20 oder 22 Zoll mit 1920er auflösung reichen!
    Warum gibt es sowas nicht???
    In Notebook Displays (zB Dell) ist das ja bei 17" möglich?!?
    Grüße
    Tom


    selbst mein eigener dell precision m65 hat diese auflösung bei einer diagonale von 15,4". aber auch die anderen latitudes d820/d830 mit 15,4" ist diese auflösung möglich.
    anfangs denkt man - oh mein gott, ist das alles klein... aber nach ein paar tagen hat man sich an diese auflösung gewöhnt und seitdem mag ich auch nichts anderes mehr...

    Quote

    Original von huberei
    bin ich eigentlich der einzige, der ein mieses bild hat, wenn man die xbox360 per VGA anschliesst. allerdings nur im 1080p, alle anderen laufen absolut sauber...


    probierts doch bitte mal bei euch aus, wenns möglich ist.


    thx


    definiere bitte mal "mieses bild". ich bin auch gerade auf der suche nach einem 24-27" tft und die bildqualität an einer xbox 360 wäre jedenfalls ein wichtiger aspekt für mich...

    Quote

    Original von Mutte
    Habe nun auch einen der letzten günstigen 2407 vom TFTshop ergattert,
    ...
    ...
    ...
    Für seine 27er sollte Dell sich echt ein vernünftiges Patent ausdenken.


    welchen hast du denn nun? den 2407wfp oder den 2707wfp?

    wieviel der montitor kosten wird ist mir (fast) egal. ich will nur die geissheit haben das zur zeit beste gerät am markt zu haben (für meinen einsatzzweck). dafür gebe ich auch gerne 1300 euro aus. ich habe vor den bildschirm mindestens 2-3 rechnergenerationen zu benutzen und 1300 euro auf 5-7 jahre gesehen ist schon ok...
    im 24" bereich gibt es ja auch zwei geräte die interessant scheinen. den dell 2407wfp-hc und den von dir angesprochenen eizo 2431w. da beide hoffentlich in den nächsten 4 wochen auf dem markt sind will ich diese geräte noch abwarten...


    noch etwas ganz anderes...
    meint ihr da tut sich bei den va- oder ips- panels noch grundlegendes in den nächsten monaten? ich meine bezüglich der spieletauglichkeit (inputlag und schlieren).
    bei den tn panels war man vor 5 jahren bei noch oft über 30ms. vor zwei jahren bei 16ms und heutzutage bei 2ms (5ms ohne overdrive). ist eine weitere verringerung der schlieren bei va- und ips-panels in nächster zeit wahrscheinlich so dass irgendwann die tn-panels eingeholt werden? eventuell sogar ohne overdrive?
    das gleiche gilt dem inputlag. alle va/ips- monitore haben diesen inputlag. warum baut kein hersteller einen stärkeren "prozessor" in seinen bildschirm ein und schon müsste der inputlag doch verringert sein??? durch eine schnellere signalverarbeitung dürfte die zeit zur berechnung des overdrives doch deutlich verkürtzt werden.


    mir ist schon bewusst dass ihr keine hellseher seid aber viele von euch sind "alte hasen" in diesem bereich und könnt aus eurer langjährigen erfahrung eventuell rückschlüsse auf die zukunft ziehen. evtl. gibt es auch diverse ankündigenungen diverser hersteller???

    hallo


    ich besitze seit ca. 8 jahren meinen iiyama vision master pro450 den ich damals für 1400dm gekauft habe. eigentlich war ich immer super zufrieden mit diesem gerät aber in letzter zeit "blitzt" das bild öfters mal kurz auf oder fällt für den bruchteil einer sekunde zusammen.
    kurzum - es wird zeit für einen neuen bildschirm...


    nun habe ich schon seit monaten alles mögliche zu bildschirmen mit 24" und größer gelesen und kann mich nicht richtig entscheiden. eigentlich wäre die entscheidung einfach da prad beide bildschirme getestet hat und auch in der letzten c't beide bildschrime verglichen wurden. aber irgendwie kann ich mich nicht auf ein modell entscheiden...


    das liegt an folgendem:
    ob die beiden bildschirme fürs tätliche office bzw internet taugen brauch ich wohl nicht zu erwähnen. das einzige was die beiden für mich unterscheidbar macht ist die fähigkeit zur anzeige von games.


    nun - bei prad bekommt der dell bei gelegenheitsspieler ein ++ und bei hardcorespieler in +. der nec hingegen bei gelegenheitsspieler ein ++ allerdings bei hardcorespieler ein +/-.
    das deutet klar darauf hin dass prad eher den dell empfiehlt wenn es ums thema spiele geht.
    was mich allerdings etwas stutzig macht ist die tatsache dass die c't sagt dass der dell ca. 2 frames an inputlag hat und der nec ca. 1-2 frames. zudem zeigt ein vergleich bei digitalversus auch das geringere inputlag bei dem nec.


    mich wundert es mich natürlich dass der dell bei prad die höhere wertung bei spielen bekommen hat obwohl die c't und digitalversus dem nec den geringeren inputlag zugestehen. liegt es am va-panel des dell da dieser grundsätzlich besser zum spielen geeignet sein soll?
    eventuell warte ich noch auf den neuen eizo hd2441w. der hat zwar "nur" 24", aber vielleicht ist dies ja der ultimative spieler monitor...

    in der aktuellen c't wurden vier 26"-27" geräte getestet (acer al2623w, dell 2707wfp, nec 2690wuxi und samsung syncmaster 275t). in der tat haben viele monitore probleme mit 1080i. selbst in der high end klasse wie in diesem test (kosten ja alle um die 1000-1200 euro) war der samsung der einzige der 1080i fehlerfrei darstellen konnte.
    somit ist es auch nicht sooo abwägig dass der 22" samsung die 1080i auch beherrscht. natürlich runterskaliert...
    aber wie schon gesagt - vermutungen :D

    Quote

    Original von pete
    Ärgerlich beim HD2441 ist lediglich, dass es noch den analogen VGA-Eingang gibt. Ich hätte lieber 2 x DVI gehabt.
    Werde das Ding aber trotzdem kaufen.


    bei mir gerade andersherum. ich bin FROH dass er noch einen analogen vga-eingang hat da ich ansonsten schwierigkeiten hätte meine xbox360 daran anzuschliessen.
    da er aber zwei hdmi eingänge hat, und hdmi quasi dvi ist, könntest du problemlos drei rechner digital daran anschliessen.

    Quote

    Original von illyria
    Ich würde mich über einen Test des Dell 1908FP freuen, auch weil es im Netz bisher GAR NICHTS über diesen Monitor gibt.
    Auch wenn er ziehmlich teuer ist, ist doch das Design einfach nur zu geil!


    ich bin admin einer firma und auch für den einkauf der hardware zuständig. seit ca. zwei jahren kaufen wir ausschliesslich dell produkte. hatte letztes jahr ca. 70 1907FP gekauft und letzten monat auch schon drei von den neuen 1908FP. habe sie mal direkt nebeneinandergestellt und mir ist absolut kein unterschied aufgefallen. das gehäuse ist 99% identisch da es nur leichte änderungen bei den abständen der bedienbuttons hat und auch das bild ist auf dem ersten blick gleich. allerdings habe ich nicht ewig getestet. wollte nur mal die vergleiche sehen...

    hallo peterpan598


    liegt daran dass SÄMTLICHE 22" geräte günstige TN-panels benutzen. bei der 21" klasse findet man viele geräte mit höherwertigen panels.
    ist halt die frage welche priorität bei dir das thema "bildbearbeitung" hat und wieviel geld du ausgeben möchtest.