Pros & Cons: Aquos LC-46XD1E, LE-46M86BD, 42X3030D

  • Hi,


    da hier einige Leute rumsurfen, die sich wesentlich besser auskennen als ich frage ich hier mal nach:


    Ich habe mir o.g. LCD-TVs beim surfen rausgeguggt (eigentlich war der Xoro auch noch dabei, aber der fiel raus als ich den entsprechenden thread mit Userbewertungen im hifi-forum gelesen hatte)...


    Also an pros sehe ich beim Toshi eindeutig den Preis, dafür ist er am kleinsten von den TVs. Wie schauts aus mit Unterstützten Modi (vor allem in Bezug auf PC (HDMI) und andere HD Quellen), Usererfahrungen, Verarbeitung, Herstellergarantie? und alles was euch sonst noch einfällt...


    Wäre fein, wenn mir einer ne kleine Liste machen könnte...


    Grüßle
    Johannes

  • zum toshiba:



    50 seiten informationen gemischt mit müll ;)


    würde so ab seite ~45 anfangen zu lesen, steht echt viel drin...


    mfg

  • Auf S45 steht direkt das KO Kriterium...


    zum thema 24p :


    Quote

    es geht nicht.
    toshiba hat vergessen dem x3030 zu sagen dass er per EDID signalisieren soll, dass er 24p signale annimmt, d.h. die auto funktion von der ps3 stellt die ausgabe auf 60hz incl. pulldown um.


    von daher fällt der wohl raus...

  • Leider ist die Toshibas Firmwarepolitik nicht so ausgeprägt wie bei Samsung. Dort gibt es ein entsprechendes Update bereits (gleiche Problematik). Das sollte aber kein Beinbruch sein. Schwer vorstellbar, dass ein externer Player nicht die Möglichkeit haben sollte, 24p zu erzwingen. Also kein Sorge. Für die PS3 soll ein entsprechendes Update kommen.


    Gruß


    Denis

  • Quote

    Original von Nightfly
    Wie schauts aus mit Unterstützten Modi (vor allem in Bezug auf PC (HDMI) und andere HD Quellen), Usererfahrungen, Verarbeitung, Herstellergarantie? und alles was euch sonst noch einfällt...


    Also ich glaube, wenn Du einen PC direkt über HDMI anschließt oder zumindest über DVI zu HDMI Adapter solltest Du immer die native Auflösung des Displays realisieren können.


    Anders beim Anschluß eines PC an VGA, hier geht oft nur eine sehr beschränkte Auflösung, z.B. beim Toshiba nur 1280 x 1024 (?). Dann mußt Du den PC für Vollauflösung schon an HDMI anschließen, wobei beim Toshi nur noch ein HDMI für eine Konsole / externen Zuspieler frei wäre...

  • Quote

    Original von Kalle GrabowskiAlso ich glaube, wenn Du einen PC direkt über HDMI anschließt oder zumindest über DVI zu HDMI Adapter solltest Du immer die native Auflösung des Displays realisieren können.


    Anders beim Anschluß eines PC an VGA, hier geht oft nur eine sehr beschränkte Auflösung, z.B. beim Toshiba nur 1280 x 1024 (?). Dann mußt Du den PC für Vollauflösung schon an HDMI anschließen, wobei beim Toshi nur noch ein HDMI für eine Konsole / externen Zuspieler frei wäre...


    Also ich hab das Problem bei meinem Amoi, dass ich nen PC über DVI -> HDMI anschließen kann, den PC aber zwingen muss das Gerät als Display zu erkennen und nicht als LCD TV... weil sobald das Signal als 1080i/p und nicht als WUXGA PC Signal rausgeht hab ich nen Overscan... Kein Plan wo der Unterschied ist... Beim Amoi hat man das Problem, dass man selbst keine Firmware aufspielen kann, mangels Seriellem oder USB Port...

  • Quote

    Original von Nightfly
    ... weil sobald das Signal als 1080i/p und nicht als WUXGA PC Signal rausgeht hab ich nen Overscan...


    Die Frage interessiert mich auch noch: Wie ist das bei den Samsung M8 und den aktuellen Toshibas mit dem Overscan?


    Existiert der noch oder ist der für die HDMI-Eingänge abschaltbar?

  • Vom PC aus kann man 24Hz erzwingen mit Powerstrip z.B.
    Daher müsste man doch den Toshiba und Samsung M8 vom PC aus mit 24Hz betreiben können?


    Hat jemand damit erfahrunhgen gemacht?

  • Quote

    Original von cl55amg
    Vom PC aus kann man 24Hz erzwingen mit Powerstrip z.B.
    Daher müsste man doch den Toshiba und Samsung M8 vom PC aus mit 24Hz betreiben können?


    Hat jemand damit erfahrunhgen gemacht?


    Geht am M8.


    Und DVI->HDMI vom PC ist mit meiner NVidia Karte bestens möglich, ohne Overscan.


    Was noch für den M8 spricht: der absolut darstellbare Schwarzwert. Der ist schon ziemlich genial.


    Bigtower

  • Hmm... also gibts bei den 3 Modellen keins, wo man sagt "Nimm den, der ist besser als die andren beiden" ?


    Grüßle
    Johannes

  • nein! befasse mich schon seit längeren damit, und seit einer woche intensivst, und bin trotzdem absolut unschlüssig. es gibt eigentlich immer was, was der andere besser/schlechter kann. letztendlich ist es eine frage des preises, und des persönlichen gefühls.


    mfg

  • Ich verfolge das schon seit Wochen, meine Zustimmung hat momentan der Samsung. Habe den schon Live neben Sony etc, gesehen und ich war sehr angetan (M87BD). Leider aber noch keinen Toshiba X Serie gesehen, aber den werde ich bestimmt auch mal irgendwo bewundern können befor ich zuschlage.

  • Nur mal eine kleine Frage am Rande:


    Wenn ein Film 24 Bilder pro Sekunde via HDMI an den LCD TV überträgt und der LCD TV wiederum mit 24 Hz arbeitet, kann derselbe Fernseher aber nicht 100 Hz tauglich sein? Oder habe ich da gerade etwas durcheinander gewürfelt?
    Ich beziehe mich auf das Schmuckstück hier:
    Samsung LE-32M86BD:


    Dort steht, dass dieser TV angeblich 100 Hz hat, kann dieser dann trotzdem dieses "24p" entsprechend gut darstellen oder ist der untauglich?
    Könnt Ihr mir sagen, ob der TV Full HDready ist? Der Mitarbeiter von der Samsung Hotline meinte er sei es, aber ich finde nirgends auf der website einen Hinweis darauf. :rolleyes:

  • Quote

    Wenn ein Film 24 Bilder pro Sekunde via HDMI an den LCD TV überträgt und der LCD TV wiederum mit 24 Hz arbeitet, kann derselbe Fernseher aber nicht 100 Hz tauglich sein?


    Das kann er schon. Die 100Hz darfst du jetzt auch nicht mit den 100Hz bei Röhrenbildschirmen vergleichen. 100/120Hz heißt DNM (digital natural motion) und ist für die Zuspielung von Filmmaterial gedacht. Dabei wird das TV Gerät ganz normal angesteuert und berechnet entsprechende Zwischenbilder. Hört sich gut an, sorgt aber im Endeffekt eher für nachteilige Effekte. Filmmaterial sieht danach wie Videomaterial aus. Viel wichtiger ist einfach eine materialgerechte Ansteuerung, damit keine unnötigen Ruckler auftreten und das Material so wiedergegeben werden kann, wie es gedacht ist. Noch zusätzlich lustiges "Bilderraten" zu machen, liefert wie gesagt wenig überzeugende Resultate.
    Nun zu besagtem 32" M8x. Gemäß der Samsung Page kann er nicht in 24Hz angesteuert werden - das Gerät reiht sich eher in die bisherigen WXGA Geräte ein (FullHD gibt es erst ab dem 37" - der hat dann auch 24p Support, wobei das grundsätzlich nicht von der Auflösung abhängig ist). Empfehle daher eher ein M8x Modell ab 37" aufwärts. Die haben übrigens auch eine (natürlich abschaltbare) DNM Implementierung zu bieten. Samsung nennt es hier "Smooth Motion". Es greift bei der 1080i60 Zuspielung von Filmmaterial. Die Nachteile bleiben. Auch hier meine dringende Empfehlung, dann lieber in 1080p24 zuzuspielen.


    Gruß


    Denis

  • Denis, du schreibst Filmmaterial sieht danach aus wie Videomaterial. Wo bzw. wie ist den da der Unterschied zu verstehen?
    Ich befasse mich hin und wieder auch mit Camcorder und da spricht man den gleichen Effekt auch bei der neuen Canon HDV (24p Modus) immer wieder an, das dieser Modus einen besonderen Effekt hervorrufen soll. Wie schaut denn das aus. Werden vielleicht auch 100HZ bald bei den größeren LCDs Standard?

  • Ja dieser besagte Effekt würde mich auch mal interessieren, stelle mir das derzeit als ruckeln vor, wie man es aus PC Spielen her kennt wenn diese <24fps liegen ?(