Eizo S2411W (Prad.de User)

  • aaaalso:


    Ich habe jetzt, den Eizo 2411 eingeschlossen, meinen fünften TFT und damit circa 10 Monitor insgesamt hintereinander in Benutzung.
    Klar, die Monitore sind kontinuierlich besser geworden, meistens auch größer, zumindest in der Diagonale...aber:
    Nachdem ich mir meinen 1931 von Eizo erst vor drei Monaten gekauft hatte, dachte ich, der wird mich jetzt erstmal ein paar Jahre begleiten, besser geht es nicht... tja, dann sah ich den 2411, und das war es dann.
    Wer sein Geld zusammenhalten möchte, sollte sich den obigen Monitor lieber nicht testweise hinstellen, der kommt ziemlich sicher nicht mehr weg!-)
    Der Monitor ist in jeder Hinsicht nochmals eine Steigerung zum eh schon sehr guten 1931er, abgesehen von der riesigen Diagonale. Die Farben erscheinen mir noch brillianter, die Ausleuchtung noch homogener und die Reaktion eher besser und nicht zumindest etwas schlechter, wie eigentlich erwartet. Die Blickwinkel sind in jede Richtung mehr als ausreichend, außer jemand möchte von hinten draufschauen...
    Ich möchte hier auch noch mal darauf hinweisen, das ich, obwohl passionierter Egoshooter-Spieler, keinerlei Latenz der Maus verspürt habe - und ich bin wirklich empfindlich!!!
    Beim Spielen bekommt man übrigens ein ganz neues, so nie gekanntes Raumgefühl - nachdem ich jetzt einige Tage ausschließlich am neuen Monitor gedaddelt hatte, war der Umstieg auf einen normalen 19er eines Freundes so, als würde ich mit Scheuklappen an den Augen spielen. Es war ein wenig so, was versuche man leicht beschwipst eine Linie entlang zu marschieren. Die große Breite des Monitors wirkt sich also (zumindest bei mir) positiv auf das Raumgefühl aus.
    Da ich beruflich als Admin arbeite, müssen meine Monitore immer auch gut für alle möglichen Anwendungen unter Windows geeignet sein - auch dies erfüllt der Eizo absolut glänzend, vor nicht allzu langer Zeit mußte man in dieser Hinsicht ja immer Prioritäten setzen - entweder ein Monitor zum Spielen ODER einen für den Desktop, zumindest, wenn man Ansprüche stellte - dies ist mit dem Eizo nun nicht mehr nötig, der ist meiner Meinung für alle Anwendungen geeignet.
    Es wird immer jemanden geben, der mit ihm nicht zurecht kommt, aber meiner Meinung nach sollte sich die Zahl im derer Promillebereich bewegen.
    Ich kann jedem nur zu diesem super Monitor raten, im Zweifel ausprobieren - aber nur, wer ihn sich leisten kann, denn fast immer wird er den Test mit Bravour bestehen - und dann wird es eine teure Anschaffung - die sich aber hundertmal lohnt!



    Gruß


    Karlsten

  • haste auf dem monitor doom3 schonmal getestet? bin nämlich auf der suche nach nem monitor der top ist und für spiele und dvd voll geeignet ist. zur zeit hab ich nen 19" crt ausgeliehen da mein eigener sich durch nen stromausfall verabschiedet hat.
    kannste vieleicht ein paar bilder posten?


    zu diesem gerät tendiere ich zur zeit:


    wo sollte ich am besten bestellen? wenn mir der moni nämlich nicht passt sollte ich den unproblematisch zurück gegeben können

  • Ist egal. So lange der Shop in Deutschland ist. Denn auf den Eizo Produkten gibt es eine 5- Jahre Garantie mit Vor-Ort-Austausch =)

  • so hab heute den monitor bekommen.


    hab jetzt ein wenig mit diesem nokia bildschirmtester rumprobiert und bis jetzt hab ich 5 pixelfehler entdeckt, 3 davon sind stärker ausgeprägt. ist das normal bei dem riesenbildschirm?

  • Wo hast du den denn gekauft?
    Ich habe meinen bei MFE gekauft. Die bieten gegen Aufpreis einen Pixtest mit bis zu 30 tagen Garantie an. Ich finde das lohnt sich wenn man mal bedenkt das so ein Monitor viel Geld kostet und Pixelfehler ärgerlich sind.
    Den 2411 habe ich heute in Saturn in Köln für knapp unter 1000 Euro gesehen.

  • Quote

    Original von Handschuh
    Wo hast du den denn gekauft?
    Ich habe meinen bei MFE gekauft. Die bieten gegen Aufpreis einen Pixtest mit bis zu 30 tagen Garantie an. Ich finde das lohnt sich wenn man mal bedenkt das so ein Monitor viel Geld kostet und Pixelfehler ärgerlich sind.
    Den 2411 habe ich heute in Saturn in Köln für knapp unter 1000 Euro gesehen.


    ich finde den Pixeltest unnötig. Wenn Pixelfehler vorhanden sind, kann man die Eizo-Garantie in Anspruch nehmen und kann diesen kostenlos Tauschen lassen (Vor Ort-Service) oder?

  • Quote

    Wenn Pixelfehler vorhanden sind, kann man die Eizo-Garantie in Anspruch nehmen und kann diesen kostenlos Tauschen lassen (Vor Ort-Service) oder?


    Nee, nicht oder...
    Lies dich mal ein. Stichwort: Pixelfehlerklasse.

  • hab den moni bei alternate bestellt. am 2ten tag hab ich den auch wieder zurück geschickt. die 5pixelfehler waren für den preis einfach zu viel und 2tens bin ich sehr empfindlich was die quali der tft`s angeht. zuerst ist mir der mouselag aufgefallen und dann dieses komisch "silber" oder wie auch immer man das beschreiben soll bei schwarz. das heisst wenn in filmen etwas dunkel bis schwarz ist, ist das gleichzeitig so "silbern". schwer zu beschreiben, ich finds auf jedefall irritierend und störend. sowas hat mein crt nie gehabt. viele sehen dieses "silbern" nicht, ich schon und finds ätzend.
    hoffentlich bekomm ich schnell meine kohle wieder.

  • Quote

    Original von Jonnyxllich finde den Pixeltest unnötig. Wenn Pixelfehler vorhanden sind, kann man die Eizo-Garantie in Anspruch nehmen und kann diesen kostenlos Tauschen lassen (Vor Ort-Service) oder?


    Solange das Gerät seiner Pixelfehler Klasse entspricht (meistens II) muss man mit diesen leben.


    Das kann bedeuten dass man bis zu


    Fehlertyp 1
    ständig leuchtender Pixel
    2


    Fehlertyp 2
    ständig schwarzer Pixel
    2


    Fehlertyp 3
    ein oder zwei defekte Subpixel,
    ständig leuchtend oder ständig schwarz
    5


    Fehlercluster Typ 1/2
    mehrere Fehler vom Typ 1 oder 2 in einem Bereich
    von 5 × 5 Pixeln
    0


    Fehlercluster Typ 3
    mehrere Fehler vom Typ 3 in einem Bereich
    von 5 × 5 Pixeln
    2


    akzeptieren muss.


    Da kann sich ein Pixelfehlertest durchaus lohnen.


    Ich hatte mal mit Eizo telefoniert. Wegen ungleichmäßiger Ausleuchtung und Traffobrummen. Die sind durchaus kulant und tauschen Geräte aus. Die sache ist nur die, das Austauschgerät ist kein Neugerät sondern ein überholtes. Und dass man da weniger Pixelfehler bekommt ist nicht gesagt. Die erfüllen halt wie die Neugeräte Pixelfehler Klasse II. Also wenn man Pech hat haben sie welche.

  • hab das gerät sowieso schon zurück gegeben. bei ebay hab ich mir nen iiyama 22zoll crt gekauft für 130€. der moni ist wie neu.
    für mich kommt kein tft-schrott mehr in frage. was ich mit diesem schwarz-silbern meinte ist auch das die details im bild weg sind. zumindest in bewegung, sprich filme und spiele.
    hab vor kurzem bei nem freund, der hat sich nen 42zoll tv gerät gekaut, das selbe problem beobachten können. für mich scheint das so das es einfach technologie bedingt ist.
    mein kumpel meinte auch ich spinne usw. aber ich hab dem ein direkt vergleich gemacht mit nem crt und dann war der anderer meinung.


    für office & surfen sind tfts sehr gut, aber zum zocken sag ich für mich "nein danke". filme finde ich sehen auf crt ebenfalls besser aus. zumindest wo viel schwarz da ist.
    ich warte und hoffe das bald was neues kommt.
    hab auch den eindruck das das schwarz mit dem panel bzw. dieses plastik das die eigentliche scheibe bei crt ersetzt das problem ist mit dem schwarz.


    naja, jedem das seine.
    ich mag tfts überhaupt nicht.

  • Naja eine gewisse Pixelfehlerzahl ist bei Klasse II erlaubt. Ich weiß nicht, je nach Preis des Monitors könnte ich mich vielleicht mit welchen abfinden. Aber 5 sind schon hart beim 2411 der 1000+ EUR kostet. Keine Frage. Als Privatkunde sollte es ja kein Problem sein das Gerät an Alternte zurückzuschicken wenn es nicht gefällt. Widerrufsrecht, wenn man sich an die 14 Tage Frist hällt. Gerade bei großen Internethändlern wie Alternate hat man da selten Probleme wenn man sich an die Vorgaben hällt.


    Das Silbern (das hier auch gerne mal "Glitzern"genannt wird), ja das ist irritierend. Meineswissens ist es IPS-Panel-typisch. Aber die S-PVAs bei Eizo haben es auch. Ich sitze hier an einem 2411, nach einer langen TFT-Oddyssee. 0 Pixelfehler. Das silbrige "Glitzern" ist gewöhnungbedürftig, ich sehe es immernoch und gewöhne mich nicht so recht dran, aber es stört mich auch nicht so sehr.


    Ich bin mit dem 2411 soweit zufrieden. Ausleuchtung ist gleichmäßig, bis auf di 4 Ecken, da ist er deutlich etwas heller. Aber wenn ich mich richtig schlau gelesen habe, bei Prad, gibt es keine oder kaum 24" Breitbild TFTs die das nicht haben. Da alle 4 Ecken eine sehr gleichmäßige Aufhellung in den Ecken haben gehe ich davon aus dass es Technologiebedingt ist udn keine Produktionsschwankung.


    Keine Aufhellung in den Ecken wäre mir natürlich lieber. Aber es ist halt ein TFT. Er hat seien Vorteile gegenüber einem CRT und seine Nachteile.


    Bei Farbverläufen ist auch minimales Bending erkennbar. aber das habe ich bei anderen TFTs schon schlimmer gesehen.


    Ich vermute viel besseres als den 2411 werde ich auf dem TFT-Markt derzeit nicht finden.


    Achso der Schwarzwert ist auch nicht optimal, das ist aber auch der Tatsache geschuldet dass ein TFT-Bildschirm ist.


    Mal sehen was die Zukunft bringt. Ich habe aber nicht den Eindruck dass genau an diesen Mängeln der Technologie gearbeitet wird. Sowas sehen die meisten Consumer nicht - und deren Bedürfnisse bestimmen was entwickelt wird. Leider.

  • hab jetzt nicht gedacht das einer noch schreibt nach dem der thread so alt ist.
    ich freu mich zu sehen das ich nicht spinne wenn ich über diese "schwarz-silbern" rede. im computerbase forum musste ich mir einiges anhören deswegen.
    der einzige vorteil den tfts in meiner ansicht nach haben ist dieses 16:10 verhältnis, das kann bei spielen vorteilhaft sein. ansonsten kann ich noch 5jahre warten bis die technik augereifter ist oder was besseres auf dem markt kommt das die gleiche bildquali zeigt wie ein crt.
    sollte ich doch irgendwie einen tft finden der meinen ansprüchen genügt, denn die sind sehr hoch, dann werd ich mich hier wieder melden.

  • Quote

    Originally posted by QUAD4hab auch den eindruck das das schwarz mit dem panel bzw. dieses plastik das die eigentliche scheibe bei crt ersetzt das problem ist mit dem schwarz.


    Genau deswegen würd ich mich ja auch so freuen, wenn Eizo endlich mal einen Monitor mit Glossy-Panel bringen würde; evtl. wahlweise.
    Mir geht das überhaupt nicht ein, daß man Notebooks fast nur noch mit spiegelndem Display bekommt, wo es aber fast nur störend ist, da man die Lichtverhältnisse selten beeinflussen kann, wenn man unterwegs ist. Bei den Desktop-Schirmen, wo das viel unkritischer und die Vorteile viel größer wären gibts nur vereinzelt Glossy-Displays, und wenn dann sind das furchtbare TN-Panels.


    Mich hat das Glitzern auch schon immer gestört, dann hab ich mal erfahren, daß es angeblich nur IPS-Panels betreffen soll. Das deckte sich dann im Nachhinein betrachtet auch mit meinen Erfahrungen. Nachdem Eizo keine IPS sondern PVA verbaut dachte ich eigentlich, daß es das Problem bei Eizo nicht geben würde. Als ich aber mal einen 2411W beim DiTech im Schauraum live erleben durfte war ich schockiert. Wobei ich immer noch denke, daß ein Großteil des Glitzerns von der Anti-Reflex-Beschaffenheit der Oberfläche liegt...


    Andererseits geht punkto Schwarzwert kein Weg an PVA vorbei. Was auch wieder zu relativieren ist, wenn man sich die Kontrastwerte der neuen Eizos (SX-Serie) ansieht: die sind mit Werten unter 1000:1 bestenfalls auf IPS-Niveau...


    Na mal schauen, wie lange meine CRT-Gurke (24" Sony) noch durchhält. Muß demnächst mal Elkos vom Netzteil tauschen, nachdem er sich oft erst nach einer halben Stunde Bearbeitung mit dem Haarfön einschalten läßt... ;(

  • Quote

    Mich hat das Glitzern auch schon immer gestört, dann hab ich mal erfahren, daß es angeblich nur IPS-Panels betreffen soll. Das deckte sich dann im Nachhinein betrachtet auch mit meinen Erfahrungen. Nachdem Eizo keine IPS sondern PVA verbaut dachte ich eigentlich, daß es das Problem bei Eizo nicht geben würde. Als ich aber mal einen 2411W beim DiTech im Schauraum live erleben durfte war ich schockiert. Wobei ich immer noch denke, daß ein Großteil des Glitzerns von der Anti-Reflex-Beschaffenheit der Oberfläche liegt


    Ich meine auch, dass es an der Anti-Reflex-Beschichtung liegt. Mein S1931 hat das auch. Mich stört dies ebenfalls, dies ist jedoch das Einzige Manko, was ich an meinem TFT sehe, deshalb lebe ich damit. Wenn keine Lichtquelle drauf scheint, glitzert es ja auch nicht.


    Quote

    Andererseits geht punkto Schwarzwert kein Weg an PVA vorbei. Was auch wieder zu relativieren ist, wenn man sich die Kontrastwerte der neuen Eizos (SX-Serie) ansieht: die sind mit Werten unter 1000:1 bestenfalls auf IPS-Niveau...


    Was den Schwarzwert betrifft: Da sollte man von den Kontrastwerten mal getrost Abstand nehmen. In allen Tests liegen die Eizos ganz weit vorne. Wenn sie nicht sogar Nr. 1 sind.
    Ich habe mir viele TFTs angesehen und keiner ist an den Schwarzwert und die Homogenität von meinem S1931 heran gekommen. Die TFTs die einen Kontrast von 3000:1 oder so haben, benutzen doch eh einen dynamischen Kontrast. Inwieweit man das dann überhaupt miteinander vergleichen kann ist fraglich.


    Was mich wundert ist, dass viele die CRTs beim Schwarzwert im Vorteil sehen. Ich hatte auch einen sehr guten CRT, den LG Flatron 915FT+ und der hatte schon ein gutes Bild.
    Dennoch ist das Bild von meinem Eizo insgesamt besser. Das Schwarz ist um einiges dunkler und besonders die Farbverläufe werden sauberer aufgelöst.


    Ich kann jetzt natürlich keinen direkten Vergleich zum 2431 ziehen, weil ich nur den 1931 habe. Aber das mal so allgemein.