Eizo HD2441W-TS (Prad.de)

  • Der Test zum 24 Zoll TFT Eizo HD2441W-TS ist seit wenigen Minuten online.


    Allte Fragen zum Test bitte innerhalb dieses Thraeds stellen.

  • heiß ersehnt und nun entlich da.
    vielen Dank für den guten Test der wieder mal ganz anders ausgefallen ist als einige vorher gesagt haben.


    eine Frage hätte ich im bereich DVD und Video auf der 2ten Seite ergiebt der Vergleich der Filmszene aus dem Anime ´Final Fantasy VII - Advent Children´
    optisch unerschiedliche Bilder. Wobei das Bild der PS3 am schlechtesten ausshieht. Wie ist das zu erklähren?

  • Zum eine weil die zuspielenden Geräte, in dem Fall der DVD-Player, PS3 und PC, das Bild farblich nicht absolut gleich ausgeben, dann die drei Szenen nicht exakt immer den gleichen Frame zeigen, also z.b die eine Szene 2 Bilder weiter ist als die andere, daraus ergeben sich schon leichte Unterschiede und dann durch die Aufnahme selbst, da beim abfotografieren von Bildinhalten praktisch nie eine exakte Reproduktion erreicht wird (zumindest nicht mit dem Equipment das mir zur Verfügung steht, bei einem Profi mit entsprechender Ausrüstung und Zeit sieht das natürlich anders aus).


    Die Fotos sollen auch kein absoluter Maßstab sein, sondern ein Anhaltspunkt.

  • ich sah das ja auch nur als anhalspunkt in dem fall das die ps3 evtl. eine schlechte widergabe hat.
    aber wie du sagt es könnte sein das das bild schon 2-3 frames weiter ist und der scenenwechsel bevorsteht.

  • Hallo erstmal.


    Ich hätte da mal ne´ Frage wegen des Kopfhörerausganges.


    Wenn ich einen DVD Player oder Sat-Receiver über HDMI an einen Fernseher anschließe wird ja das Tonsignal über die HDMI Schnittstelle an den Fernseher weitergeleitet, also ähnlich wie bei Scart.


    Wenn ich also einen DVD Player oder Sat-Receiver über HDMI an den Eizo anschließe müsste das Tonsignal ja auch an die HDMI Schnittstelle des Eizo
    weitergeleitet werden.


    Nun die Frage: Leitet die HDMI Schnittstelle des Eizo die Tonsignale an den Kopfhörerausgang neben den HDMI Schnittstellen bzw. kann ich das weitergeleitete Tonsignal über den Kopfhörerausgang der neben den HDMI Schnittstellen ist abgreifen um z.B. meinen Kopfhörer oder Soundanlage dran anzuschließen?


    Vielen Dank im Vorraus für die Beantwortung meiner Frage.

  • Wenn das Ton-Signal per HDMI übertragen wird, kann der Ton entweder über den Kopfhörerausgang (an der linken Gehäuseseite) oder über den Audioausgang (ist auf der Rückseite bei den Anschlüssen) abgegriffen werden.

  • was ich noch nicht ganz verstanden habe ist, warum der 2441 ein doppel-plus für gelegenheitsspieler bekommt während der 2431 nur ein plus bekommt. was genau ist diesbezüglich der unterschied zwischen den beiden?

  • ...ein Vergleich der 24-Zöller untereinander sinnvoll. 3 Monitore von einem Herrsteller im gleichen Grössensegment und mit dem gleichen Qualitätsanspruch gibt's ja sonst nirgends. Kann man betreffend die Bildqualität erstmal für Office- oder CAD-Anwendung einen Unterschied zwischen den Geräten feststellen? Wie schaut's beim Abspielen von Videos (nicht HD, sondern nur Clps aus dem Netz bzw. DVDs übers interne Laufwerk) aus, zahlt sich dann der 2441 aus?
    Ein Quervergleich würde mich jedenfalls interessieren, da zumindest ich rein aus dem Vergleich der technischen Daten das für obigen Einsatzzweck ideale Gerät - ohne jetzt auf den Preis zu schauen, das darf man bei Eizo ohnehin nicht tun - nicht ausmachen kann!?


    LG René

  • arcon


    Da hast Du vollkommen Recht. Es ist beim Setzen des Dokuments in html schlicht ein Plus zu viel getippt worden. Für Gelegenheitsspieler ist der Monitor gut geeignet als nur ein +! Ich habe das bereits geändert.

  • Quote

    Original von gwamperter
    ...ein Vergleich der 24-Zöller untereinander sinnvoll. 3 Monitore von einem Herrsteller im gleichen Grössensegment und mit dem gleichen Qualitätsanspruch gibt's ja sonst nirgends. Kann man betreffend die Bildqualität erstmal für Office- oder CAD-Anwendung einen Unterschied zwischen den Geräten feststellen? Wie schaut's beim Abspielen von Videos (nicht HD, sondern nur Clps aus dem Netz bzw. DVDs übers interne Laufwerk) aus, zahlt sich dann der 2441 aus?
    Ein Quervergleich würde mich jedenfalls interessieren, da zumindest ich rein aus dem Vergleich der technischen Daten das für obigen Einsatzzweck ideale Gerät - ohne jetzt auf den Preis zu schauen, das darf man bei Eizo ohnehin nicht tun - nicht ausmachen kann!?


    LG René


    Quervergleiche wird es nicht geben, weil die Geräte von unterschiedlichen Personen zu unterschiedlichen Zeiten getestet werden. Wir haben uns auf Einzeltest spezialisiert, dafür sind diese sehr ausführlich.

  • Mahlzeit!


    Leider kann der HD2441W-TS weder 24Hz darstellen, noch unterstützt er 50Hz über DVI. Deswegen ist er eigentlich nur bedingt für die Filmwiedergabe geeignet:


    - HD-DVD/BR mit 1080p 24Hz über externen Player (HDMI): Player muß auf 60Hz gestellt werden -> es ruckelt


    - PAL-DVD über PC (DVI): es muß mit 60Hz abgespielt werden -> es ruckelt


    Vielleicht sollte man diese Kriterien bei zukünftigen Testberichten mit einbeziehen, wenn man die Filmtauglichkeit von TFTs bewertet ;) .

  • Dies ist ein Monitor und kein Fernseher. Welchen Monitor bis 30 Zoll mit 24p Support kennst Du denn?

  • Quote

    Original von Andi
    Dies ist ein Monitor und kein Fernseher. Welchen Monitor bis 30 Zoll mit 24p Support kennst Du denn?


    Da fällt mir spontan der Eizo CG241w mit 48p ein.

  • Was hat das denn damit zu tun, daß der Eizo kein Fernseher ist?


    Er hat nunmal HDMI-Eingänge, die dafür gedacht sind, darüber mit externen Playern gefüttert zu werden, und wenn diese nicht alles entgegennehmen können, was heutzutage von Playern geliefert wird (480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p60, 1080p24, usw.), dann ist der Monitor halt nur bedingt Videotauglich und hat in diesem Bereich nicht die höchstwertung verdient.


    Warum testet ihr denn auf der einen Seite, ob das Bild sauber interpoliert wird und auf der anderen Seite ist es egal, ob das Bild flüssig läuft oder lustig vor sich hin ruckelt?


    Würdet ihr denn auch durchgehen lassen, wenn ein Monitor analoge Videoeingänge hätte und Videos darüber nur in schwarz-weiss dargestellt würden?


    Ihr schreibt doch selber im Testbericht, daß ihr besonders die "Multimediafähigkeit des Bildschirms" unter die Lupe nehmt.


    Quote

    In diesem ausführlichen Test nehmen wir den Eizo HD2441W-TS genau unter die Lupe und unser besonderes Augenmerk gilt dabei den Multimediafähigkeiten des Bildschirms. Im Praxiseinsatz, in den verschiedensten Anwendungsbereichen, muss der Monitor zeigen, was in ihm steckt und ob der HD2441W-TS den hohen Erwartungen gerecht werden kann.


    Und dazu gehört nunmal auch, daß der Bildschirm alle Videomedien (PAL/NTSC-DVDs, HDDVD/BR) auch korrekt wiedergeben kann. In meinen Augen ist der Eizo nämlich gerade mal PAL/NTSC-DVD-Kompatibel durch die HDMI-Eingänge mit 50/60Hz. Die HD-DVD/BR-Wiedergabe kann allenfalls als Notlösung bezeichnet werden, da sie nicht flüssig dargestellt werden kann.

  • Ich habe unteranderen drei Blue-ray Filme auf dem HD2441W komplett angeschaut, zugespielt wurden die Filme von der PS3 mit in 1080p 50 Hz und ich konnte bei keinem der Filme ein Ruckeln feststellen. Das gleich beim Abspielen von PAL DVDs, getestet hier mit Philips DVD-Player DVP5980 und PS3.


    Entweder ich bin zu unsensibel oder die Abspielgeräte kompensieren dies seht gut! Der HD2441W ist nicht perfekt, aber zurzeit, was Funktionsumfang und Bildqualität betrifft einer der besten Multimediamonitore.


    Meiner Meinung sollte man das Ganze nicht dramatisieren und nur weil der HD2441W kein 24 bzw. 48 Hz unterstützt, ansonst aber eine sehr gute Qualität abliefert, rechtfertigt dies keine Abwertung.

  • Quote

    Original von empede
    Da fällt mir spontan der Eizo CG241w mit 48p ein.


    Der CG241W ist aus Eizo´s Profiserie für grafische Anwendungen, besitzt keine HDMI-Eingänge, sondern nur zwei DVI-I Anschlüsse, die allerdings im DVI-D Betrieb HDCP unterstützen. Der CG241W kostet die "Kleinigkeit" von über 1700,- Euro.

  • Quote

    Original von Geist


    Der CG241W ist aus Eizo´s Profiserie für grafische Anwendungen, besitzt keine HDMI-Eingänge, sondern nur zwei DVI-I Anschlüsse, die allerdings im DVI-D Betrieb HDCP unterstützen. Der CG241W kostet die "Kleinigkeit" von über 1700,- Euro.


    Jo ist mir alles bekannt :-) aber er kann halt 24p nativ darstellen... wenn man eine 1080p Quelle per HDMI-Adapter anlegt, sei es von einem Player (Blu-ray/HD-DVD) oder einem HDLink, wird diese dann auch 1:1 dargestellt.

  • Quote

    Original von Geist
    Entweder ich bin zu unsensibel oder die Abspielgeräte kompensieren dies seht gut! Der HD2441W ist nicht perfekt, aber zurzeit, was Funktionsumfang und Bildqualität betrifft einer der besten Multimediamonitore.


    Würd sagen der Pull-Down geschieht in dem Fall reibungslos. Was man bei einer Masse an LCD-TVs nicht wirklich behaupten kann.

  • Quote

    wenn man eine 1080p Quelle per HDMI-Adapter anlegt, sei es von einem Player (Blu-ray/HD-DVD) oder einem HDLink, wird diese dann auch 1:1 dargestellt.


    Wenn er "nur" 48Hz unterstützt, dann kannst du das so nicht vom Player zuspielen. Einzige Möglichkeit ist ein (HT)PC oder Videoprozessor, der dir jeden Frame 2x hintereinander ausgibt.
    Support von 48Hz sind deswegen ganz nett, weil Videomaterial zumindest noch anschaubar bleibt, was bei 24Hz natürlich nicht mehr der Fall ist.


    Quote

    Entweder ich bin zu unsensibel oder die Abspielgeräte kompensieren dies seht gut!


    Wird eher darauf hinauslaufen, dass der direkte Vergleich fehlt. Korrekter 24Hz Support ist schon etwas feines - und auch aus meiner (sprich: TV) Sicht sehr wichtig, weil wir Europäer bislang "Speedup verwöhnt" waren. Wie wichtig das aber bei einem Computer-TFT ist, das muß jeder für sich entscheiden. Die vglw. kleinen Diagonalen sprechen ja eh gegen den wirklichen TV Ersatz (für den auch 50Hz wichtig wären, um PAL Film und Video judderfrei abspielen zu können).


    Quote

    Würd sagen der Pull-Down geschieht in dem Fall reibungslos.


    Weniger als die typischen 3:2 Ruckler ist bei 24p Feed und Darstellung @60Hz nicht drin. Ausnahme sind DNM Lösungen. Dabei will ich auch nicht dramatisieren: Ruckler ist im Prinzip etwas übertrieben. Mikroruckler trifft es eher. Da hängt es, wie schon oft gesagt, einfach davon ab, wie empfindlich man ist, oder wie sehr man sich schon daran gewöhnt hat.


    Grundsätzlich vielleicht noch zur "richtigen" Bildwiederholfrequenz am Rechner: Ohne Reclock kommt man hier nicht weiter, auch wenn das Display sehr flexibel ist. Denn es kommt eigentlich immer zu resync-Rucklern (Grafik <=> Sound). Wenn es eh schon Judder gibt, geht das natürlich unter, fällt aber genau dann auf, wenn sonst alles paßt (also die "korrekte Bildwiederholfrequenz" anliegt).
    Mit Reclock sollte sich übrigens auch ein Speedup durchführen lassen. Wenn das Display also immerhin 50Hz unterstützt, aber keine x*24Hz, wäre das eine durchaus gangbare Alternative. Das vielleicht nur mal als Idee eingeworfen. Ich bin bezgl. Reclock jetzt aber kein wirklicher Experte, weil ich keinen HTPC nutze.


    Gruß


    Denis