Dell 2408WFP

  • Quote

    Original von steffel333
    Hallo


    Ich habe den Dell 2408WFP seit letzten Sommer


    Wie soll denn das gehen ?? ?(


    Dachte der kam erst ende 2007 bzw. anfang 2008 ..... *denk*

  • Das war mir bislang irgendwie entgangen:


    Hardware.fr hat am 4. April einen Vergleichstest zwischen den beiden Monitoren Dell 2408WFP und Iolair MB24W veröffentlicht. Geht es in vielerlei Hinsicht um den Vergleich zwischen den Technologien PVA und MVA, so gibt der Artikel gleichzeitig auch einen sehr guten Test der einzelnen Monitore ab.


    Mir ist dabei v.a. die wirklich sehr hohe Latenz des 2408WFP ins Auge gefallen. Mit durchschnittlichen 4 (und vereinzelt sogar ganzen 10!) Einzelbildern Verspätung soll der Monitor reagieren.



    Das Schlussverdikt des Testers ist niederschmetternd!


    Quote

    [...] cet écran sort du test avec un carton rouge: entre ses réglages de couleurs totalement inadaptés, son retard d'affichage excessif apte à interdire son usage aux joueurs et aux amateurs de films, et sa consommation d'énergie deux fois supérieure à la normale, ce 2408WFP laisse songeur. Comment un tel écran a-t-il pu être lancé sur le marché, et surtout à ce niveau de prix?


    Dieser Bildschirm verlässt den Test mit einer roten Karte: Nebst seinen völlig ungeeigneten Farbeinstellungen macht ihn seine enorm langsame Reaktionszeit für Spieler und Filmliebhaber gleichermassen unbrauchbar. Sein gegenüber dem Durchschnitt doppelt so hoher Energieverbrauch gibt uns ausserdem zu denken. Wie konnte ein solcher Monitor, v.a. in diesem Preisniveau, nur auf den Markt gebracht werden?

  • Quote

    Original von steffel333
    Dell UltraSharp 2408WFP, 24", ??


    also es geht hier doch um diesen oder?


    Oh man nun muß ich wohl noch mal genau auf dem Typenschild lesen


    Eigentlich schon ... =)

  • Quote

    Original von BleedingGuitarSeine knackige Farbwiedergabe und die tollen Kontraste sind jeden Euro wert


    Die Farben sind im Normalfall (Programm ohne Farbmanagement) nicht knackig, sondern einfach sehr stark übertrieben gesättigt. Das ist nicht nur nichts wert, sondern müsste im Gegenteil noch kräftige Preisminderung geben.
    Wie heute Geräte überhaupt verkäuflich sind, die bei den meisten ihrer Anwender auf 150% aufgedrehte Postkartenfarben anzeigen, ist mir ein Rätsel - die Hersteller werden aber schon wissen, wieso sie immer weitere Marksegmente mit TN-Panels bedienen. Korrekte Anzeige ist den meisten wohl langsam wirklich völlig egal.

  • Quote

    Original von ennjott


    Die Farben sind im Normalfall (Programm ohne Farbmanagement) nicht knackig, sondern einfach sehr stark übertrieben gesättigt. Das ist nicht nur nichts wert, sondern müsste im Gegenteil noch kräftige Preisminderung geben.
    Wie heute Geräte überhaupt verkäuflich sind, die bei den meisten ihrer Anwender auf 150% aufgedrehte Postkartenfarben anzeigen, ist mir ein Rätsel - die Hersteller werden aber schon wissen, wieso sie immer weitere Marksegmente mit TN-Panels bedienen. Korrekte Anzeige ist den meisten wohl langsam wirklich völlig egal.


    Leider. Wichtig ist offensichtlich nicht eine korrekte Darstellung, sondern eine spektakuläre. Ist ja bei den Digicams das selbe: Je übersättigter und überschärfter ein Modell seine Bilder auf der Speicherkarte ablegt, umso "besser" ist es.
    Bei der Musik ist es ja auch ähnlich: eine natürliche Wiedergabe interessiert fast niemanden; da wird mit den Bass-, Loudness- und Equalizer-Reglern so lange gespielt, bis es nur mehr so wummert und der Hochtonbereich Kopfschmerzen verursacht.
    Die neuen nVidia-Grafikkarten haben jetzt neue Treiberfeatures spendiert bekommen, mit denen Videos "aufgewertet" werden können: automatische Kontrast- und Farbanpassung etc.; wird schon einen Grund haben, warum man so etwas implementiert... :(

  • Quote

    Original von Andi
    Der Test wird verschoben und das Gerät an einen anderen Tester übergeben. Das ließ sich leider nicht anders darstellen. Ich gehe davon aus, dass der Test spätestens bis 15. April online ist, mit etwas Glück auch früher. Die Rabattaktion bei Dell geht bis 30.04. und so dürfte der test noch rechtzeitig erscheinen.


    Ich will ja nicht drängen ;)
    Aber hier hat sich ja schon ziemlich lange keiner mehr ein Statement abringen lassen :)

  • Noch ist der 15. nicht vorbei wobei ich aber auch langsam der Meinung bin, dass das Prad Team über eine Erweiterung des Teams nachdenken sollte um mehr Tests gleichzeitig machen zu können. Freiwillige gibt es sicher genug.

  • Quote

    Original von Paul Brain
    Leider. Wichtig ist offensichtlich nicht eine korrekte Darstellung, sondern eine spektakuläre. Ist ja bei den Digicams das selbe: Je übersättigter und überschärfter ein Modell seine Bilder auf der Speicherkarte ablegt, umso "besser" ist es.
    Bei der Musik ist es ja auch ähnlich: eine natürliche Wiedergabe interessiert fast niemanden; da wird mit den Bass-, Loudness- und Equalizer-Reglern so lange gespielt, bis es nur mehr so wummert und der Hochtonbereich Kopfschmerzen verursacht.
    Die neuen nVidia-Grafikkarten haben jetzt neue Treiberfeatures spendiert bekommen, mit denen Videos "aufgewertet" werden können: automatische Kontrast- und Farbanpassung etc.; wird schon einen Grund haben, warum man so etwas implementiert... :(


    Hallo zusammen. Dies ist mein erster Beitrag hier und leider kann ich die Punkte seit gestern bestätigen (Monitor kam gestern an). Habe heute mal mit Dell telefoniert und dort ist das Thema mit den vollkommen übersättigten Farben auch bekannt. Angeblich seien aber nicht alle Monitore betroffen, was mir aber inzwischen schwer fällt zu glauben. So ist er aber in jedem Fall für mich nicht wirklich zu gebrauchen.


    Gibt es hier jemanden, bei welchem die Probleme erfolgreich abgestellt werden konnten oder hilft hier nur Wechsel der Marke oder des Modells?


    Viele Grüße
    P.

  • Was vielleicht nicht bei allen Monitoren ist, ist Übersättigung auch nach einer Kalibrierung.
    Aber ansonsten ist das einfach systembedingt bei einem erweiterten Farbraum - deshalb brauchen solche Geräte aus meiner Sicht _unbedingt_ ein funktionierendes sRGB-Preset, das dem Dell leider fehlt.


    Zu dem französischen Test; ein wenig merkwürdig sind deren Testmethoden schon. Beim Lagtest war dieser andere Monitor teilweise vor dem CRT?! Das geht technisch gar nicht, kann nur ein Meßfehler sein.
    Und zum Energieverbrauch ist zu sagen: wenn ein Schirm bei geringer und hoher Helligkeit ähnlich viel Strom verbraucht, ist denn das keinen Kommentar wert? Das bedeutet doch, daß das Backlight nicht regelbar ist.
    Außerdem sind 70-80W nicht viel für einen Schirm dieser Größe. Mein oller 213T verbraucht in etwa auch so viel bei 21". Den LG habe ich noch nicht gemessen.

  • Hab mich von meinen Dells wieder getrennt. :/


    Leider hat der Eizo S2431WH-GY auch ein ~30ms Mauslag, was eigentlich schon inakzeptabel für 700€ pro Display ist.



    Ich gebs langsam auf einen 24" ohne TN Panel zu finden, der auch kein Mauslag oder Ghosting/Coronna hat. :/
    Dann muss ich mich wohl mit einem TN zufrieden geben.


    ennjott, welche(n) tft(s) benutzt du zur Zeit?


    gruß

  • Quote

    Original von rath3r
    Ich gebs langsam auf einen 24" ohne TN Panel zu finden, der auch kein Mauslag oder Ghosting/Coronna hat. :/
    Dann muss ich mich wohl mit einem TN zufrieden geben.


    Kuck mal den Test an den frenetic verlinkt hat :P


    Allerdings bezweifle ich das er dir zusagen wird wenn du schon einen dell in der hand hattest.
    nicht wegen dem Bild, eher wegen anderen Gründen(Anschlüsse, Verarbeitung etc)

  • Wie siehts bei dem LG aus mit dem "fiepen" und dem Mauslag? Bin in beiden Aspekten sehr empfindlich.


    Ich weiß, ist ein bisschen OT, aber zum Dell gibts zur Zeit ja sowieso nix Neues und viele die am Dell interessiert sind, haben den L245WP sicherlich auch im Blick.


    Hast du spezielle Bilidbearbeitungsansprüche wieso du nicht zu einem vergleichweise günsitem TN Panel gegriffen hast?


    Und wieso gibts in letzter Zeit so viel 26", die haben doch die gleiche Auflösung wie alle 24" - Ich versteh da den Hype nicht, vor allem wenn bei vielen erschwinglichen 24" (unter 1000€) noch relativ viel Probleme auftreten. :(


    Quote

    Originally posted by Iulius
    Allerdings bezweifle ich das er dir zusagen wird wenn du schon einen dell in der hand hattest.
    nicht wegen dem Bild, eher wegen anderen Gründen(Anschlüsse, Verarbeitung etc)


    @ Iulius: Sprichst du vom Eizo? :)


    Wie gesagt, ich hatte den Dell doppelt vor mir, die Bonbonfarben waren teilweise sehr eklig anzuschauen. Der Mauslag allein hätte aber auch schon gereicht um das Rückticket zu lösen. Das ist selbst ohne das Dasein als sensibler Gamer inakzeptabel, zumindest wenn man vor hat effizient und schnell zu Arbeiten. (gehört imo ganz klar die Präzision von schnellen Mausbewegungen dazu)


    So Leute die auf Mausbeschleunigung schwören merken natürlich nix, sind dann eh die Grobmotoriker. ;)

  • Ich hab gewisse Qualitätsansprüche an alle meine Geräte, der 213T für damals 1350.- war fällig weil ich nicht mehr zurechtkam mit CRTs (zu unscharf bei 16h/Tag vorm Schirm) aber auch keinen Bock hatte auf Plastikfarben und miese Blickwinkelstabilität. Ein TN-Panel kam für mich nie in Frage.


    Mein LG gibt keinen Ton von sich, das ist allerdings nicht bei allen so. Lag ist der niedrigste von allen VA-Displays (1 Frame / 16 ms).
    Ich sehe den aber auch nur als Übergangslösung an. Die Blickwinkelstabilität aktueller VAs ist gegen den 213T (der PVA ist, aber von den Eigenschaften einem heutigen IPS ähnelt - keinerlei "black crush") extrem bescheiden.
    Interessanterweise ist besagte "Schwarzquetschung" beim P-MVA-Panel des LGs anscheinend geringer als bei S-PVAs wie dem Dell. Dafür ist der Schwarzwert sichtbar mäßig, zumal das Panel beim LG nicht korrekt angesteuert wird und Schwarz mit mehr als digital 0 liefert. Das lässt sich temporär per DDC/CI beheben, aber nicht ins EEPROM schreiben (ist schreibgeschützt).

  • Quote

    Original von rath3r
    @ Iulius: Sprichst du vom Eizo? :)


    nein vom yuraku.


    Der Vergleichstest oben geht zwischen diesem und dem Dell, wobei ersterer vom Bild her besser abgeschnitten hat...


    Ist übrigens das gleiche Panel wie im LG von ennjott.

  • Quote

    Originally posted by Iulius
    nein vom yuraku.


    Der Vergleichstest oben geht zwischen diesem und dem Dell, wobei ersterer vom Bild her besser abgeschnitten hat...


    Ist übrigens das gleiche Panel wie im LG von ennjott.


    Hm, interessant. Franzosen waren mir aber schon immer etwas suspekt, das liegt aber nur an der Sprache. ;) Aber ennjott meinte ja auch das die Methoden die angewandt wurden etwas unpassend/komisch waren.


    Haben TN Panels eigentlich auch einen messbaren Lag? Oder ist die Bildaufbauzeit das einzig verzögernde?


    ennjott


    Ich kenne viele IT-ler die sehr oft in Amerika sind. Ich stell mir das aber schwer vor den NEC sicher zu transportieren, um den Zoll machen ich mir eigentlich keine Sorgen. Geschäftsmänner werden sehr selten kontrolliert und wenn man über Paris nach Deutschland fliegt wird man gar nicht kontrolliert.


    Ist das prinzipiell vielleicht doch keine schlechte Idee?
    Auf welche Displays wartest du wenn der LG nur eine Übergangslösung ist?

  • Ich hab zwar jetzt wieder einen super funktionierenden GDM-FW900 (24" FD Trinitron), aber: was haltet ihr von einer Sammelbestellung vom NEC 2490WUXi? Kennt jemand vielleicht jemanden, der Import/Export macht und da bei den Transportkosten kräftig sparen helfen könnte? Wenn der sowieso containerweise in den Staaten bestellt, würden da ein paar Bildschirme nicht groß auffallen... ;)

  • Quote

    Originally posted by Paul Brain
    Wenn der sowieso containerweise in den Staaten bestellt, würden da ein paar Bildschirme nicht groß auffallen... ;)


    Würd mich da nicht drauf verlassen. :)